Zuerst erhöhte Batterieentladung, jetzt 6 Monate alt Batterie tot ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zuerst erhöhte Batterieentladung, jetzt 6 Monate alt Batterie tot ?

    Hallo,
    hab eine Frage an die Profi`s aus dem Forum: mein geliebter 530i E61 SMG, M-Paket und Super-Ausstattung ärgert mich, zuerst im Frühjahr ständig erhöhte Batterie entladung, Motor sprang immer an, nachdem ich eine neue Batterie (Varta keine AGM) verbaute keine Besserung, Kommentare habe ich jetzt im Forum gelesen!
    Nach einer Standzeit von 3 Monaten Bordnetz ohne Strom selbst Innenbeleuchtung aus und Heck hat sich abgesenkt!
    Da sich die Batterie trotz verschiedenen Ladegeräte nicht mehr auflädt, die Frage:

    - Soll ich eine neue Batterie AGM selbst einbauen und Startversuch durchführen?
    - Den gelben Pannendienst rufen und durch dessen Hilfe Startversuch durchführen lassen?
    - Auto aus Garage ziehen lassen und vom gelben Abschleppdienst zur BMW Werkstatt bringen lassen, dies ist sicherlich die teuerste Variante?

    Welche Erfahrungen gibt es da von Euch.

    Gruß

    Der Hochwälder aus dem neuen Nationalpark
  • Der Fehler "erhöhte Batterieentladung" heißt das du einen "Blindverbraucher" hast der dir die Batterie leersaugt.
    Die alte Batterie war wahrscheinlich nicht kaputt.
    Warum hast du dann nicht die Batterie eingebaut die zu dem Fahrzeug gehört? Zu teuer?
    Ist die falsche Batterie denn wenigstens richtig registriert worden?
    Bei dem E61 gibt es immer Probleme mit dem Heckklappenkabelbaum der dann zu deinem Fehlerbild passt.
    Hat dein Auto ein Panoramadach? Hast du schon mal in die Reserveradmulde geschaut ob da Wasser steht oder gestanden hat.
    Hat dein Auto "Komfortschließung". Würde auch passen. Da geht schonmal ein Türgriff kaputt. Somit schläft das Auto nicht ein.
    Gruß Uli
  • Das was uni sagt. Ich würde mal schauen, ob das Auto wirklich vollständig einschläft. Eventuell hast du auch etwas nachgerüstet und auf Dauerplus gelegt? Da reichen schon kleine Verbraucher, um einem das Auto mittelfristig leer zu ziehen.

    P.S. Ein Thread zum Thema reicht auch, wobei das andere Unterforum das richtige war ;)
  • Da war schon seit 6 jahre keine org. BMW auch keine AGM Batterie drin trotzdem lief er,wusste nicht das hier überhaupt eine AGM Standard rein gehört, die zweite Batterie war auch nicht registriert, dass steht eine freie Werkstatt fest der vorher bei BMW als Meister tätig war, wollte immer nur diese AGM Batterie verkaufen und konnte aber sonst nichts "auslesen"?
    Nachdem er draußen stand und ich die Standheizung zweimal laufen ließ fing es an mit dem Batterieproblem. Als er wegen dem SMG Getriebe/Hydraulikpume bei BMW war hatte er auch bei der Abholung die Meldung der erhöhten Batterieentladung; Die sagten mir, es wäre durch die lange Standzeit ca. 3 Wochen, ich solle mal fahren das würde sich dann geben! In der Rechnung lese ich das damals schon 2 Relais gewechselt wurden!
    Ja, er hat ein Panoramadach, Komfortzugang und der Heckklappenkabelbaum wurde bereits vor 5 Jahren wechselt, da ich im Aussendienst tätig bin und ständig die Heckklappe öffnen musste. Find an mit Heckwischer der stehen blieb.

    Was ist deinTip ?
  • Hochwaelder schrieb:

    Da war schon seit 6 jahre keine org. BMW auch keine AGM Batterie drin trotzdem lief er,wusste nicht das hier überhaupt eine AGM Standard rein gehört, die zweite Batterie war auch nicht registriert, dass steht eine freie Werkstatt fest der vorher bei BMW als Meister tätig war, wollte immer nur diese AGM Batterie verkaufen und konnte aber sonst nichts "auslesen"?
    Nachdem er draußen stand und ich die Standheizung zweimal laufen ließ fing es an mit dem Batterieproblem. Als er wegen dem SMG Getriebe/Hydraulikpume bei BMW war hatte er auch bei der Abholung die Meldung der erhöhten Batterieentladung; Die sagten mir, es wäre durch die lange Standzeit ca. 3 Wochen, ich solle mal fahren das würde sich dann geben! In der Rechnung lese ich das damals schon 2 Relais gewechselt wurden!
    Ja, er hat ein Panoramadach, Komfortzugang und der Heckklappenkabelbaum wurde bereits vor 5 Jahren wechselt, da ich im Aussendienst tätig bin und ständig die Heckklappe öffnen musste. Find an mit Heckwischer der stehen blieb.

    Was ist deinTip ?
    Erstmal schauen was da überhaupt für eine Batterie registriert ist. Falls eine AGM registriert ist kann das schon mal ne Erklärung für den frühen Tod der normalen Batterie sein. Wenn du ständig den Kofferraum auf und zu machst ist für den Kabelbaum 5 Jahre ne lange Zeit
    Gruß Uli
  • Die freie Werkstatt hat dies auf die aktuelle Varta Silver Dynamic 600 404 083 registriert, diese Batterie hatte ich am 12.01.18
    von einem Batterien-Fachhändler einbauen lassen die konnten keine Registierung vornehmen!

    Ich befürchte nur falls ich den ADAC Pannendienst rufe und durch dessen Hilfe der Wagen läuft, ich eine neue AGM Batterie verbaue
    lasse, diese Totalendladung nach kurzer Zeit wieder da ist ohne auslesen durch eine BMW-Werkstatt?
  • Welche Relais wurden da gewechselt?

    Ich glaube nicht, dass es an der Registrierung liegt. Da das aber schnell überprüft ist, würde ich das zuerst erledigen. Ich vermute eher einen versteckten Verbraucher. Und den gilt es aufzuspüren.
  • Bearmode schrieb:

    Ich glaube nicht, dass es an der Registrierung liegt. Da das aber schnell überprüft ist, würde ich das zuerst erledigen. Ich vermute eher einen versteckten Verbraucher. Und den gilt es aufzuspüren
    Ich meine ja auch nicht die Batterieentladung sondern den frühzeitigen Tod der Batterie.
    Das hatten wir doch alles schon. Ist eine normale Batterie verbaut und eine AGM registriert kocht die normale schonmal über
    Gruß Uli
  • Lichtmaschine kontrollieren (zB die Ladespannung mittels Geheimmenü). Habe mir auch eine Batterie aufgrund einer defekten LiMa ruiniert.
    Ob die Ladekurven bei einer normalen Batterie im Gegensatz einer AGM Batterie so unterschiedlich sind, dass die Batterie innerhalb eines 1/2 Jahres kaputt geht, kann ich mir fast nicht vorstellen...!
    Grüße
  • Um mal auf die eigentliche Frage zu antworten: Neue Batterie einbauen, Motor starten und die Batterie (bei einer Werkstatt deines Vertrauens) registrieren lassen. Dann den Verbraucher lokalisieren, der die Batterie leer saugt und entsprechend reparieren (lassen).

    BTW: Wenn das Check Control schon sagt, dass die Batterieentladung zu hoch ist, hilft es sicher nicht, den Fehler zu ignorieren! Davon geht die Batterie kaputt :bad:
  • Sagt doch auch dazu das wenn eine AGM Serie ist und jetzt eine Normale drin ist der FA geändert werden sollte, denn da ist hinterlegt mit welcher Stromstärke die Batterie geladren wird.
    Eine einfache Registrierung langt das leider nicht aus.
    Ein Auslesen welche im FA drin steht kann eigentlich jeder Codierer.
    Ein Bekannter hatte das selbe Problem, AGM war im FA und die Freie Werkstatt hatt ihm 2 mal eine normale Batterie eingebaut und Registriert. Nach jeweil einem Jahre waren beide wieder tot, alle waren dort ratlos bis ich dann daruf gestoßen bin.

    Gruß
    Snowman
  • Hallo Leute,

    werde das mal so durchziehen, neue Batteie verbauen und von den "Freude am Fahren"-Jungs einstellen lassen?

    Danke an Alle mit euren Tipp`s, war schon leicht fustriert..........wie es weiter geht mit meinem Dicken, habe nun Hoffnung
    ohne den berühmten Bausparvertrag zukündigen!