Kaufberatung 550i Limousine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chris_89 schrieb:

      Der relativ niedrige Preis hat mich anfangs auch stutzig gemacht.

      Woran siehst du dass es ein US-Reimport ist und woran dass er nur außen das M-Paket nachgerüstet hat?
      Gelbe Aufkleber an der B-Säule beim Reifendruck-Aufkleber Fahrerseite. M-Optik Nachgerüstet da kein schwarzer Dachhimmel. An der VIN erkennt man es auch da diese eingedeutscht wird da bei US Fahrzeugen das Modelljahr mit eincodiert wird. Braucht man dann nur am Fahrzeug die eingeschlagene Nummer mit der vom Schein / Brief vergleichen. Solltest du die VIN bekommen kannst du die mir gerne per PN schicken. Kann wo nachschauen.
    • Der Verkäufer hat sich auch ziemlich Mühe gegeben dass man das nicht sieht- der Tacho ist gerade so fotografiert dass die Geschwindigkeitsanzeige nicht zu sehen ist. Man sieht es nur an der Momentanverbrauchsanzeige, wird miles per gallon sein was bei der US- Ausführung angezeigt wird.
    • Den Verkäufer kenne ich, der passt schon. Kennt sich auch ganz gut mit den Baureihen aus.
      Allerdings ist die Garantie nicht optional sondern Pflicht bei Privatkundschaft. Wenn ich mich recht erinnere arbeit er mit Mapfre Warranty und Gewährleistungsabsicherung.
      Bedeutet: selbst wenn sich bei auftretenden Problemen um Gewährleistungsfälle handelt übernimmt die Garantie die Angelegenheit. Bringt dem Verkäufer ungemein Sicherheit, dem Kunde ist es am End' egal wer bezahlt. Auch wenn viele dann gar nicht merken dass sie sich die Selbstbeteiligung hätten sparen können, wenn es tatsächlich ein Gewährleistungsthema ist.

      Dies nur am Rande! ;)
    • Dr Death schrieb:

      Tschonke schrieb:

      Wenn du ihn doch ansehen willst und die letzten 7 der VIN hast kannste die gerne mal Mitteilen.

      Dann schau ich mal ggf. wo rein wenn ich wieder in der Arbeit bin.

      Es gibt auch vereinzelt saubere Import kisten :)
      1 von 100 Hundert sind vielleicht sauber.
      1 von 100 ist genau 1 sauberer ;)

      Aber ja - die meisten sind wieder Glatt gezogene Totalschäden.
    • es ist leider Gottes ein riesen Geschäft geworden , dass gerade deutsche Autos der gehobenen Klasse , hier auf den Markt kommen , die in Amerika Totalschäden waren ! Die Autos werden meist von den Staaten nach Litauen gebracht , wo sie dann billig repariert werden und dann auf den deutschen Markt kommen ! Die Aussicht einen unfallfreien Re-Import zu erwischen , ist relativ selten !
      Seriöse deutsche Händler haben das auch schon erkannt und machen eigentlich keine Geschäfte mehr mit solchen Autos ... es sei denn die Schäden werden offen dar gelegt und transparent dann auch vom Händler weiter gegeben . Dann sind die Autos aber deutlich günstiger , als unfallfreie und der Handel lohnt sich nicht mehr !
    • gegen Unfallwagen ist absolut nichts ein zu wenden ! Nur muss es eben transparent dar gestellt werden , wenn das Fahrzeug einen Schaden hatte ! Viele Autos die so aus den Staaten kommen , sind dort bereits fest gestellte Totalschäden , die Reparatur lohnt sich dort nicht mehr und deswegen kommen die Fahrzeuge nach Osteuropa , wo sie repariert und weiter verkauft werden ! Das ist ein Riesen Geschäftszweig geworden und darum wollen natürlich die dubiosen Händler so viel wie möglich verdienen ...und darum werden Unfallschäden verschwiegen . ...

      Ob der 550 hier jetzt ein Unfaller ist kann man natürlich im Vorfeld nie sagen , da müsste man schon genauer nachfragen !
    • Anderl schrieb:

      Nu mal langsam...ich kann bisher nirgends sehen, dass das Auto ein reparierter Unfallschaden ist. Oder hat einer da nachgefragt? Hatte bisher 2 5er mit reparierten Unfallschäden. Beide sind klaglos über 180tkm bei mir gelaufen.
      In Litauen läuft dass dann ungefähr so:




      US Importe sind zu 99% alle in Litauen zusammengeschusterte Totalschäden. Anders würde sich die Sache auch gar nicht rentieren. Versuch doch Mal einen unfallfreien BMW aus USA zu importieren. Die Kosten dort auch richtig Geld und dazu kommt dann noch Verschiffung, Zoll und MwSt. Insgesamt kostet dann die Kiste viel mehr als ein deutsches Auto. Rentiert sich also überhaupt nicht.
    • Anderl schrieb:

      Nu mal langsam...ich kann bisher nirgends sehen, dass das Auto ein reparierter Unfallschaden ist. Oder hat einer da nachgefragt? Hatte bisher 2 5er mit reparierten Unfallschäden. Beide sind klaglos über 180tkm bei mir gelaufen.
      Dann schau dir mal das Bild mit der geöffneten Motorhaube an ! An vielen Stellen gerade an der Frontmaske , ist die Lackierung abgekratzt und bei fast allen Schrauben ist der Lack im Torx verkratzt ! Also hier ist auf jeden Fall schonmal geschraubt worden ...und die Schallschutzhaube ist auch schon defekt ! Deutet schon einiges auf einen Frontschaden hin !