Kaufberatung E61 - 6 Zylinder Benziner

    • Genau, das ist die entscheide Aussage. Wenn er dann noch vielleicht einen guten bereits umgerüsteten findet, ist das Ideal. Die Kurzstrecke ist für den Benziner nicht ganz so schädlich wie für den Diesel(gerade im Winter) und auf Langstrecke kommt er auf die gleichen Kosten wie mit nem Diesel.
      Wechselintervalle des Motoröl verkürzen und ab und zu mal Feuer geben.
    • Adi, ich meinte nicht dich.
      Ich habe schon >200tkm auf LPG runtergespult, daher kann ich das Amortisationprocedere schon beurteilen. Ich muss mir nichts schön rechnen. Ich kann auf meine eigenen Zahlen blicken. Ich brauche daher keine Mildmädchenrechnungen auf den Bierdeckeln anderer, um mir mein Urteil zu bilden. MEIN letzter Diesel hat 8,1L im Jahresdurchschnitt verbraucht, egal wie langsam ich geschlichen oder mit Bleifuß unterwegs war. Das nenn ich dann mal eine realistische Vergleichszahl. Alles andere ist Schönfärberei. 5,5L...ja natürlich, nach VW-Maßstab.

      Ich bin raus.
    • Also ich schaffe es nicht, meinen 535D annähernd an 8 Liter zu bewegen. Ich mein, ich hab den eben wegen der guten Leistung gekauft und möchte damit nicht schleichen. 9-10 Liter sind es bei mir realistisch.
      Ein Bekannter fährt einen Opel Zafira, mit aktuell 15TKM runter, sein Durchschnittsverbrauch liegt bei 6.9L. Allerdings keinerlei Großstadtverkehr, oder Hetzjagden auf der BAB und mit Start/Stop Automatik immer an.
      Als Kurzstreckenfahrzeug würde ich einen Diesel auch nicht empfehlen ;)
    • udogigahertz schrieb:

      Vassago schrieb:

      Deine Seitenhiebe kannste einfach nicht lassen, was?
      Gut, also ist man eventuell knapp gleichauf bei 15TKM, bleiben nur noch die Fahrverbote, die nun leider kommen werden und die e60 Generation mit abschießt. Najo, meine Hoffnung ist ja, dass die Direkteinspritzer ebenso auf die Fahrverbotsliste kommen.
      Welche Seitenhiebe? Du kannst es nicht aushalten, dass einfache Mathematik deine Argumente schlägt oder was?
      Nein, schon wieder falsch, nicht erst ab 15.000 Kilometer, sondern bereits ab ca. 10.000 Kilometer pro Jahr ist ein Diesel IMMER günstiger als ein Benziner, auch wenn man ihn auf LPG umrüstet, denn gerade die Umrüstkosten bei einem Sechszylinder sind nicht ohne, da muss man erst mal insgesamt ca. mindestens 50.000 Kilometer mit fahren, bevor man in die Sparzone kommt, vorher zahlt man die Umrüstkosten ab. Außerdem eignen sich alle moderneren Direkteinspritzermotoren überhaupt nicht gut für eine Gasumrüstung, ich weiß, die Gasumrüster sehen das anders, die wollen aber auch unbedingt damit Geld verdienen.

      Besitzen die BMW-Motoren überhaupt gehärtete Ventilsitze? Falls nicht, werden dann ab ca. 80.000 Kilometer neue Ventile fällig, man spart also nichts.


      Grüße
      Udo
      Ich kann es nicht ab, dass du versuchst, mich herablassend zu behandeln. Bleib einfach sachlich, oder lies meine Beiträge nicht. Wobei sachlich bei dir immer fragwürdiger erscheint, wenn man so deine Beiträge so verfolgt. Legendär ist fast, als du echt meintest, im Kofferraum keine Steuergeräte zu haben ;)
      Da hast du jetzt echt versucht mal zu glänzen und bist selbst da gründlich gescheitert. Vielleicht solltest du woanders deinen Frust abbauen.

      Ähm, ansonsten -> sorry fürs Off topic
    • Vassago schrieb:

      udogigahertz schrieb:

      Vassago schrieb:

      Deine Seitenhiebe kannste einfach nicht lassen, was?
      Gut, also ist man eventuell knapp gleichauf bei 15TKM, bleiben nur noch die Fahrverbote, die nun leider kommen werden und die e60 Generation mit abschießt. Najo, meine Hoffnung ist ja, dass die Direkteinspritzer ebenso auf die Fahrverbotsliste kommen.
      Welche Seitenhiebe? Du kannst es nicht aushalten, dass einfache Mathematik deine Argumente schlägt oder was?Nein, schon wieder falsch, nicht erst ab 15.000 Kilometer, sondern bereits ab ca. 10.000 Kilometer pro Jahr ist ein Diesel IMMER günstiger als ein Benziner, auch wenn man ihn auf LPG umrüstet, denn gerade die Umrüstkosten bei einem Sechszylinder sind nicht ohne, da muss man erst mal insgesamt ca. mindestens 50.000 Kilometer mit fahren, bevor man in die Sparzone kommt, vorher zahlt man die Umrüstkosten ab. Außerdem eignen sich alle moderneren Direkteinspritzermotoren überhaupt nicht gut für eine Gasumrüstung, ich weiß, die Gasumrüster sehen das anders, die wollen aber auch unbedingt damit Geld verdienen.

      Besitzen die BMW-Motoren überhaupt gehärtete Ventilsitze? Falls nicht, werden dann ab ca. 80.000 Kilometer neue Ventile fällig, man spart also nichts.


      Grüße
      Udo
      Ich kann es nicht ab, dass du versuchst, mich herablassend zu behandeln. Bleib einfach sachlich, oder lies meine Beiträge nicht. Wobei sachlich bei dir immer fragwürdiger erscheint, wenn man so deine Beiträge so verfolgt. Legendär ist fast, als du echt meintest, im Kofferraum keine Steuergeräte zu haben ;) Da hast du jetzt echt versucht mal zu glänzen und bist selbst da gründlich gescheitert. Vielleicht solltest du woanders deinen Frust abbauen.

      Ähm, ansonsten -> sorry fürs Off topic
      Ich behandele dich nicht herablassend, ich bin ganz sachlich, wenn du behauptest, dass sich Diesel erst ab 15.000 Kilometer lohnen, dann war das eine sachlich falsche Angabe von dir, die ich (und andere auch) korrigiert haben.

      Daraufhin bist du mich angegangen ("immer diese Seitenhiebe") warum?

      DU bist unsachlich geworden, auch jetzt wieder der unnötige Hinweis mit den Steuergeräten im Kofferraum, der aus einem anderen Thread stammte und hier (rein sachlich gesehen) gar nichts zu suchen hat. Und wieso sollte das "legendär" sein? Ich habe noch niemals die Kofferraumabdeckungen entfernt, um nachzuschauen, was sich darunter verbirgt, ich habe noch nie die Batterie gesehen, die irgendwo da hinten auch verborgen sein muss. Und? Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

      Aus irgendeinem Grund kannst du mich und meine Beiträge nicht ausstehen, dann gebe ich dir den gleichen Tipp, den du mir gegeben hast: Lies sie einfach nicht mehr.


      Grüße
      Udo
    • Lieber Udo, es haben schon einige Deinen Ton bemängelt. Auch hier sind Behauptungen keine Fakten.


      Allerdings würde ich hier jetzt darum Bitten diese Diskussion im Off Topic weiter zu führen. Hier passt sie nicht ins Thema. Versteht die höfliche Bitte als bindend.
    • Ich ignoriere das vorangegangene gezicke einfach mal.
      Und vorweg: Ich werde weiterhin die 4km zur arbeit fahren :)

      Benziner schön und gut, jedoch sind die Diesel preislich einfach wesentlich attraktiver!

      Ich habe mir gestern einen in der Nähe angesehen, 525d, 2009er, 150.000 KM, Scheckheftgepflegt, Rostfrei. Für glatte 8.000 € . Tüv neu, Bremsbeläge rundum neu, Inspektion bei Verkauf neu (freier Händler). Das einzige was mich so wirklich abgehalten hat war die magere Ausstattung. Sitzheizung, PDC vorne und hinten, Lichtautomatik und manuelle Klimaanlage.
      Wenigstens Xenon hätte ich dann schon gerne :)
    • Na zu dem Kurs ( 8k ) findest aktuell gut ausgestattete. Ich würde nicht unbedingt den 2,5 nehmen. Den find ich persönlich bei Benzin u Diesel zu kraftlos, bewegst ja immerhin fast 2 Tonnen.
      Schau mal nach dem 3,0 oder 3,5d lci.
      Ich wette da ist um die 8 was nettes dabei. Gerade jetzt wo viele verunsichert sind, macht sich das in der Anschaffung bezahlt.
      Wichtig ne plausible History. Und ordentlich Ausstattung, die Teile bekommst fast nur über die Ausstattung verkauft.
    • Ganz ehrlich ob er 150 oder 200 auf der Uhr hat, ist relativ egal.
      Ein 3,5 wurde viel von Vertretern u Vielfahrer gekauft, in der erst Anschaffung.
      Und glaub dran, wenn der 500km am Stück bewegt wird, hast kein vergangen dran.
      Der pflegezustand und die Ausstattung sind mir da wichtiger.