Kaufberatung E61 - 6 Zylinder Benziner

    • Sers,

      also 2014 stand ich auch vor der Wahl was kommt als Familienkombi. Gesetzt war schnell BMW, 6-Zylinder, KEIN Diesel, KEIN Direkteinspritzer.
      Durch etwas Glück, damals war ja noch der absolute Dieselhype niemand wollte einen Benziner haben :thumbsup: , haben wir dann einen gut ausgestatteten E61 Touring mit N52 Motor und knapp 58kkm gefunden. Probefahrt, Gekauft. Der war noch "wie neu", roch sogar noch nach Neu. Riecht er heute noch ;)
      Kaum in meiner Hand stand der auch schon beim Umrüster --> Gasanlage rein. Thema Verbrauch durch UND keine Diesel-/Direkteinspritzerprobleme. Bislang (toi, toi, toi) lief der einfach nur. Service & Ölwechsel. Fertsch. Bald hat er die 100kkm erreicht. Hoffe es bleibt bei der Zuverlässigkeit.

      Grüße
      B!
    • Nunja, sowohl die 133k KM von mrdooh als auch die 100k km von dir sind natürlich noch kein aussagekräftiger Wert. Der E61 der für mich
      preislich in Frage kommt fängt wohl bei 150k erst an...
    • uli07 schrieb:

      Wenn ich dieses Geweine schon höre ?( Hast nur Geld für ne alte Klamotte willst aber nen Neuwagen. Für dich scheint es besser zu sein wenn du dich bei deinem Budget nach einem Fiat oder Opel umschaust.
      Kommentare wie deiner tragen dazu bei das Foren wie dieses sterben, kein Wunder. Solche Kommentare kann man sich einfach sparen. Hierbei geht es um eine Kaufberatung um rauszufinden was für mich die beste Kombination darstellt. Und wenn jemand mit 100k KM auf dem Auto zufrieden ist, dann ist das schön und auch gut für denjenigen...100k KM sind für mich aber leider uninteressant, nichts anderes habe ich hier geschrieben.
      Punkt 1 geht dich meine finanzielle Situation einen feuchten Dreck an und Punkt zwei will ich keinen Neuwagen, wenn dem so wäre würde ich keinen 20 Jahre alten E39 als Daily fahren.

      Vielen Dank an die anderen, netteren, User die mich mit den bisher hilfreichen Infos in eine Richtung lenken :)
    • Deine Meinung kannst du gerne haben, behalte sie in "fremden" Threads von anderen Menschen einfach für dich, wenn du schon nichts sinnvolles beizutragen hast.
      Des weiteren, scheint ja bei dir Usus zu sein das du mit deinem lächerlichen und anfeindenden Kommentaren bei anderen Usern hier im Forum anstößt.
      Das kann ich nun definitiv unterschreiben.
      Naja, jeder hat so seine Hobbys.
    • Wenns nen E61 werden soll und auch noch einer mit Panoramadach, dann auf jeden Fall die Abläufe prüfen bzw. gleich die Steuergeräte in die Seitenkästen verlegen;)

      Bin mit meinem M54 sehr zufrieden, einzig das Automatikgetriebe ist nicht so die Wucht - für die LCI-Modelle gibt es ja dort auch schon was von xHP - beim VFL leider net:/
    • Wenn du dir einen mit 150k holst dann musst du dich auf Reparaturen einstellen. Der Motor geht noch aber nebenagregate und andere sachen an Elektronik und Fahrwerk fangen da an ihren Geist aufzugeben. Für 10k€ einen durchreparierten zu finden ist Glück. Die guten fangen dann meistens bei 15k€ an.
      Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet kann sie gerne behalten.
    • Ich habe im Februar meinen E61 N52 mit 185000km gekauft. Das Auto macht sehr viel Spaß, allerdings habe ich VDD, Ölwannendichtung und die Ölfiltergehäusedichtung machen lassen. Das wusste ich aber vorher.

      Was mich bewogen hat ihn trotzdem zu kaufen? M-Paket, Schaltgetriebe, innen und außen schwarz
    • Das klingt doch schon mal super. Mir ist ja wie gesagt klar das was zu tun ist, damit habe ich aber keine Probleme:)

      Im Netz habe ich schon einige für unter 10k € gefunden, irgendeiner wird schon dabei sein der nen guten Eindruck macht.
      Ausstattung ist mir relativ egal. Einzig xenon und Sitzheizung ist Pflicht:)
      Um die Ecke steht schon ein 06er 525 xi, Stoff, Sitzheizung und xenon. Kleines Navi, laut Anzeige wurde einiges gemacht, unter anderem das Lenkrad aufpolstern lassen und Kabelbruch Heckklappe reparieren lassen.
    • metee schrieb:

      Würde ich gerne....scheint gestern Abend verkauft worden zu sein.

      Der hier war auch noch interessant:

      523
      Was sollen wir denn nun dazu sagen? Auch von uns kennt kaum jemand dieses Auto oder seine Vorbesitzer, wie können wir dann hier Tipps geben?

      Passt das Auto sowohl in dein Beuteschema und in dein Budget, dann setz dich mit dem Verkäufer in Verbindung, vereinbare eine Probefahrt, schaue dir alles gründlich an, verhandle noch ein wenig und bei Gefallen kaufe ihn sodann.

      Das ist ein Vorfacelift mit dem "alten" Motor, sehr robust und auf Gas umbaubar, dafür verbraucht er mehr als die neueren Motoren, die dafür etwas reparaturanfälliger und weit schwieriger auf Gas umrüstbar sind. Dass die E 61 allesamt hintere Luftfederung haben, die gerne mal teure Zicken macht, ist dir bekannt?

      Dass du dafür noch einen Satz Winterreifen auf entsprechende Räder benötigst, ebenfalls?

      Dass dieser Motor mit seinen 177 PS als relativ drehmomentschwacher Benziner jetzt für diesen schweren Wagen nicht sooo der Brüller ist, weißt du? Da ist viel Schaltarbeit angesagt und hohe Drehzahlen, wenn du nicht zur Wanderdüne werden willst.

      Unter diesen Umständen schluckt das Schätzchen als "Daily"-Auto so einiges vom teuren Super weg, du wirst damit wohl so in die Nähe des Stadtverbrauches (12 Liter) kommen, da könnte sich eine Gasumrüstung lohnen? Aber bei DER schon gefahrenen Laufleistung fängt da das Sparen ja erst ab ca. 200.000 Kilometer an, vorher zahlst du die Gasinvestition ab, lohnt also doch nicht wirklich. Aber das muss jeder selber wissen.


      Wenn dir das alles bekannt ist, aber für dich keine Gründe sind, die gegen den Kauf sprechen, dann schlag zu, falls dir das Auto zusagt. Oder schaue dich nach Alternativen um.


      Grüße
      Udo
    • Ich finde den Wagen zu teuer für vor facelift. Hat eigentlich nicht viel zu bieten ausser das M Paket. Sport Fahrwerk? Was für ein? Steht auch nicht drin.
      Da werden Sachen in der Ausstattung aufgelistet die eigentlich Serie sind. Der Motor ist auch zu klein, da gehört minimum ein 3 Liter Benziner rein, dann halten die auch lange. Ob man jetzt schalt Getriebe nimmt ist Geschmack Sache, ich finde für einen Schalter muss er mehr PS haben dann macht es auch Spaß.
      Man muß den Probe fahren, ich gebe zu das ich so einen noch nie gefahren bin mit 177 PS. Wie Udo schon schrieb, der schluckt bestimmt viel.
      Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet kann sie gerne behalten.
    • Wo hat der denn bitte M-Paket? Maximal die Frontstoßstange könnte vom M-Paket stammen.
      Noch dazu ist der Schweller auf der Beifahrerseite beschädigt, ebenso die Heckstoßstange.
      Sonderliche Mühe, mit einer gründlichen Reinigung vor dem Fotoshooting oder so, kann ich nicht erkennen. Für dieses Fahrzeug würde ich den Hörer nicht in die Hand nehmen.
    • Billythekid schrieb:

      Ich finde den Wagen zu teuer für vor facelift. Hat eigentlich nicht viel zu bieten ausser das M Paket. Sport Fahrwerk? Was für ein? Steht auch nicht drin.
      Da werden Sachen in der Ausstattung aufgelistet die eigentlich Serie sind. Der Motor ist auch zu klein, da gehört minimum ein 3 Liter Benziner rein, dann halten die auch lange. Ob man jetzt schalt Getriebe nimmt ist Geschmack Sache, ich finde für einen Schalter muss er mehr PS haben dann macht es auch Spaß.
      Man muß den Probe fahren, ich gebe zu das ich so einen noch nie gefahren bin mit 177 PS. Wie Udo schon schrieb, der schluckt bestimmt viel.
      Der TE fährt einen 520i, ich denke nicht das er Wert auf ordentliche Beschleunigungswerte legt. Schaltgetriebe passt schon zu dem "kleinen" Motor, da die Automatik die fehlende Leistung auch noch verschluckt.
      Natürlich ist da ein 3Liter besser und schneller, aber die sind mehr gesucht und kosten auch dementsprechend mehr. Beim 523i könnte man auch zur Not mit einer anderen Ansaugbrücke und evtl. Software noch die paar PS zum 525i rausholen.