KGE vom E39 M57 für E61 M57N2 von VAICO/ Erfahrungen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also ich meine, das war in etwa so:
    Knarzgeräusche vom Vorderbau deuten oft auf ungenügende Verschraubungen an der Domstrebe hin.
    Poltergeräusche auf z.B. Kopfsteinpflaster können die Pendelstützen sein.

    Domstrebe läßt sich einfach prüfen, einfach alle 4 Schrauben mit ca. 25NM testweise an- respektive nachziehen.
    Wenns klackt, scheint alles ok zu sein.
    Wenn nicht und das Anziehen von der Schraube im Gewinde "weich" daherkommt, ist das Gewinde kaputt.

    Bei mir hat damals die Schraube nur noch ca. 20NM verkraftet. Beim Rausdrehen kamen jede Menge Späne vom Gewindegang mit.
    Die alten originalen Schrauben haben das Gewinde regelrecht gefressen, deren Oberflächenbeschichtung war Mist (und die Werkstatt hat sicherlich auch mal zuviel draufgegeben).
  • E61Moritz schrieb:

    Hab mal was von einer "Kaltlandversion" der KGE gehört aber nie was dazu gefunden...
    Gibt es beim Diesel nicht. Haben nur die Benziner, wenn sie in z.B. skandinavische Länder ausgeliefert werden.

    Die Schläuche und die KGE-Einheit sind besser isoliert, damit soll verhindert werden, dass durch Kondenswasser die KGE zufriert bei Kaltstart.

    E61Moritz schrieb:

    Bei uns bis jetzt 89°C. Ist aber auch TÜ2, wurde wohl erkannt, dass das ein Problem sei...
    geändert wurde bei der TÜ nichts. Hast einfach Glück und deine Thermostate sind noch heile und funktionieren.

    Wenn du die mikroverkapselten Schrauber wieder verwenden willst, einfach die alte Schraubensicherung abbürsten und neue flüssige Schraubensicherung auftragen. Erfüllt genauso seinen Zweck.
    Mikroverkapselt heißt nichts anderes, als das die Schraubensicherung erst "aktiviert" wird, wenn sie ins Gewinde Geschraubt wird. Dadurch werden die Mikrokapseln zerstört, Kleber und Härter mischen sich und der Kleber härtet aus.
    Wäre in der Produktion sonst zu umständlich, die Schrauben jedes Mal mit Schraubensicherung zu betröpfeln ;)
  • Hi,

    Vielen Dank für die OT- Tipps!
    Danach liegt es ziemlich sicher an der Verschraubung der Domstreben.

    Das Knarzen ist fürchterlicher als bei den alten ungeölten Holztüren eines Gespenster-Hauses.

    Weiß jemand zufällig, wo die Quellen der Geistergeräusche bzw die Gespenster sitzen? Von den Schrauben kommt es nicht.

    Grüße Touri
  • Meiose schrieb:

    Das mit der Temperatur hat meiner auch und ich fahre 5W40
    Bei Regeneration geht sie auch mal auf 110grad...hab auch die Welt verrückt gemacht weil es mir viel zu hoch war aber das ist normal. Mehrere BMW Leute gesprochen. Und meiner hat jetzt 305tkm runter und läuft wie ein Uhrwerk...toitoitoi

    E61Moritz schrieb:

    M57_Tourer schrieb:

    Also wenn es kalt wird dran denken, denn im Winter können die Vlies zugehen bzw. zufrieren.
    Warum bei mir W50 oder W60? Mein Spritverbrauch liegt unverändert bei etwa 7 - 7.5 l/100 km, denn der M57 hat leicht Fieber, seine Temperatur liegt bei 95-97°C, während der Regeneration über 100°C.

    Grüße Touri
    Was kann man dagegen tun? Hab mal was von einer "Kaltlandversion" der KGE gehört aber nie was dazu gefunden... Von welchem Temperaturbereich sprichst du?
    Gehst du vom Kühlmitteltemp.-sensor aus? Bei uns bis jetzt 89°C. Ist aber auch TÜ2, wurde wohl erkannt, dass das ein Problem sei...

    Meiose schrieb:

    Das mit der Temperatur hat meiner auch und ich fahre 5W40
    Bei Regeneration geht sie auch mal auf 110grad...hab auch die Welt verrückt gemacht weil es mir viel zu hoch war aber das ist normal. Mehrere BMW Leute gesprochen. Und meiner hat jetzt 305tkm runter und läuft wie ein Uhrwerk...toitoitoi
    Auf die nächsten 300.000!
    Achso, was ich noch fragen wollte...

    Mit freundlichen Grüßen
    Moritz
    Die Differenz bei der SAE Viskosität W60-W40 entspricht 60-40°C = 20°C.

    Wenn am Brenner bergauf die Regeneration bei 36°C Außentemperatur einsetzt, der Turbo glüht und die Kühlmitteltemperatur auf 110°C steigt, sollte die Schmier-Viskosität im Turbo noch ausreichen.

    Grüße Touri