KGE vom E39 M57 für E61 M57N2 von VAICO/ Erfahrungen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • KGE vom E39 M57 für E61 M57N2 von VAICO/ Erfahrungen?

    Guten Tag,

    ich (bzw. meine Mutter - immerhin ist es ihr KFZ :respekt: ) fahre aktuell einen BMW 530d E61 mit der M57N2/TÜ2 Maschine aus dem Jahr 11' 2006. Da die ASB wie nichts gutes und schon seit langem sifft habe ich jetzt eine KGE aus dem E39 530d (M57) bestellt. Diese hat den Vlieseinsatz, alle Dichtungen und ein Gehäuse. Ich habe jedoch nicht die originale von BMW genommen, da die mit 70€+ (leebmann) mir zu teuer ist. Was heisst zu teuer - für ein bisschen Plastik ist das schon nicht ohne.
    Als Alternative habe ich die von VAICO genommen, sie ist aber noch nicht eingebaut. Diese hat die Nummer V20-0954 und kostet knapp 30€.

    Nun hört man ja im Internet immer wieder Leute meckern über Qualität und Funktionalität usw. Nun bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob ich mich nicht lieber für das BMW-Teil hätte entscheiden sollen...

    Wie steht es um die Qualität von diesem Produkt? Hat das jemand verbaut? Gute Erfahrungen gemacht?
    Auch die Endergebnisse interessieren mich. Ich erhoffe mir, dass die ASB zum einen aufhört so extrem zu siffen und dass der Turbo nichtmehr Unmengen an Öl in das ganze Ansaugsystem reinspuckt. Die Welle ist wohl dicht, aber die Menge war so hoch, dass der ganze Unterbodenschutz unter dem Druckrohr der zum LLK geht voll mit Öl war/ist.

    Das Vlies würde ich dann entweder bei jedem Ölwechsel tauschen oder spätestens alle 30.000km. Es gibt ja wieder Leute, die sagen, dass durch einen verstopften Filter der Druck im Kurbelgehäuse so stark ansteigen kann, dass daraus ein kapitaler Motorschaden entsteht. Vorstellen kann ich mir das nicht, solange man die Wartungsintervalle einhält.

    Das Auto hat aktuell fast 340.000km runter und seit km0 noch die leere Entlüftungseinheit drin. Ich hoffe, dass ich ihm damit einen Gefallen tue und nicht etwas Gegensätzliches.

    Über Erfahrungswerte von Euch würde ich mich sehr freuen!

    Liebe Grüße
    E61Moritz
  • Wieviel hat deiner mittlerweile runter?

    Ja, die ASB muss eh mal runter. Das Glühzeitsteuergerät hat unter dem ganzen Ölaustritt vermutlich stark gelitten und sollte zusammen mit ein paar Unterdruckschläuchen gewechselt werden.
    Gereinigt werden soll dann die Drosselklappe, das AGR-Ventil und die ASB selber. Bei den Drallklappen bin ich mir uneinig. Wenn sie defekt seien sollte kommen sie raus, wenn nicht und noch sehr funktionabel aussehen werden sie nur gesäubert und richtig abgedichtet. Bleiben erstmal drin...

    Ich vertraue BMW da mal und gehe davon aus, dass die verstärkten Drallklappen auch wirklich verstärkt sind.

    LG
  • Hm. Zu der Drallklappenthematik gibts ja auch tausend Aussagen. AGR, Drallklappen und DPF sollen angeblich in einem System harmonieren und der DPF soll in gewissen Maßen von den Drallklappen für die Regeneration abhängig sein... ob das stimmt... keine Ahnung.
    Wäre natürlich nicht so gut, wenn der DPF drunter leidet.

    Gibt es eigentlich einen Bericht über die Verstärkung der Drallklappen?
    Ein Schrauber aus einem anderen Forum führt an, dass seit der Einführung des DPF's die Drallklappen verstärkt worden seien und seitdem keine Motorschäden aufgrund dessen ihm vorlägen.
  • Brechende Drallklappen waren früher ein Thema, aber nicht mehr heute. Es gibt diese Generationen von ASB:
    1. Drallklappen aus Metall, die könnten brechen, müssen es aber nicht. Motorschaden als Folge.
    2. Drallklappen mit Gummiüberzug, diese brechen nicht mehr, die Wellen werden allerdings undicht und drücken dann fröhlich das Öl über den Motorblock Fahrerseite.
    3. Drallklappen mit Silikonüberzug, diese brechen nicht mehr, die Wellen werden allerdings undicht und drücken dann fröhlich das Öl über den Motorblock Fahrerseite.

    Von welchen "verstärkten" Drallklappen soll denn die Rede sein? Die wurden lediglich geändert, aber nicht verstärkt.
  • BMW verbaut seit März 2004 "verstärkte" Drallklappen. Was mit "verstärkt" gemeint ist weiss ich auch nicht so wirklich. Wohl modifiziert, damit sie eben nichtmehr brechen.

    Unsere ASB hat die Nummer 11617800585. Auf der Leebmannseite wird sogar die PuMa von BMW mit angepriesen...
    Ich weiss jetzt aber nicht, welche Drallklappen die haben. Hast du da eine Information drüber?
  • Hi,

    beim E39 haben die Austausch KGE Gehäuse generell oft nicht genau gepasst, so dass das PlastikGehäuse leicht bearbeitet werden mussten. Ich glaube, ich habe im E61 auch dieses günstigere Teil (ohne Probleme) drin, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Meine siffenden Drallklappen waren aus Metall mit Gummiüberzug, wobei sich der Überzug bereits schon teilweise abgelöst hatte. Ansonsten sahen die relativ robust aus.

    Grüße Touri
  • M57_Tourer schrieb:

    Hi,

    beim E39 haben die Austausch KGE Gehäuse generell oft nicht genau gepasst, so dass das PlastikGehäuse leicht bearbeitet werden mussten. Ich glaube, ich habe im E61 auch dieses günstigere Teil (ohne Probleme) drin, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Meine siffenden Drallklappen waren aus Metall mit Gummiüberzug, wobei sich der Überzug bereits schon teilweise abgelöst hatte. Ansonsten sahen die relativ robust aus.

    Grüße Touri
    Das macht mich zuversichtlich.

    Ja, ich hoffe, dass sich durch die neue KGE der Ölverbrauch und Ölaustritt drastisch reduziert, sodass man auch der Gefahr des "Run-Away" aus dem Weg geht. Tut echt im Herzen weh einen E61 sterben zu sehen...


    Meiose schrieb:

    Das mit dem Öl auf der Fahrerseite bei Drallklappen kann ich bestätigen. Mein ganzer Hof war voll mit Öl so hat es gesifft. Seit dem ich das verschlossen haben kein Tropfen Öl mehr....
    Das seit Februar 2017...
    Inwiefern verschlossen? Rausgenommen oder richtig abgedichtet?


    magsd schrieb:

    Hab auch einen Vaico E39 KGE Einsatz in meinem Diesel. Hat problemlos gepasst und das Vlies wird alle 30.000km gewechselt.
    Das klingt super. Den Wechselintervall von 30.000km versuche ich auch einzuhalten. Wie sieht das eigentlich mit der Domstrebe aus? Laut bmwtis soll man jedes mal die Schrauben erneuern und sie mit ~30NM festziehen. Überzogen oder dringend zu empfehlen?
  • Hi Moritz,

    beim Wechsel von

    5W40 + älterer KGE Zyklonabscheider + Drallklappen auf
    10W60 + neuer Fließabscheider und 525 LCI Brücke ohne Drallklappen

    ging bei mir der Ölverbrauch von 0.5l/1000km auf fast unmessbar runter.

    Ohne Drallklappen bemerke ich bei Drehzahlen um 1700/min herum ein leichtes Rußen bei Vollgas, was ich -glaube ich- vorher nicht hatte, ansonsten nur Vorteile.

    Grüße Touri
  • Meiose schrieb:

    Drallklappen entfernt und mit Platten verschlossen...
    Ok.


    M57_Tourer schrieb:

    Hi Moritz,

    beim Wechsel von

    5W40 + älterer KGE Zyklonabscheider + Drallklappen auf
    10W60 + neuer Fließabscheider und 525 LCI Brücke ohne Drallklappen

    ging bei mir der Ölverbrauch von 0.5l/1000km auf fast unmessbar runter.

    Ohne Drallklappen bemerke ich bei Drehzahlen um 1700/min herum ein leichtes Rußen bei Vollgas, was ich -glaube ich- vorher nicht hatte, ansonsten nur Vorteile.

    Grüße Touri
    Bei uns bleiben die Drallklappen (sofern sie intakt sind), wohl eben auf Grund des besagten Rußens. Bei 10W60 Öl muss dein Spritverbrauch aber um einiges angestiegen sein =O
    Zyklonabscheider soll ja "sicherer" sein, jedoch weniger effektiv im Abscheiden sein... Vlies kommt. Hab für die Werkstatt jetzt auch ein kleines Büchlein angefertigt in dem steht, was beim Ölwechsel alles passieren soll.
    Teilenummer des Ölabscheiders aufgeschrieben und vermerkt, dass dieser doch dringlichst mit allen Dichtungen der KGE nach spätestens 30.000km getauscht werden solle. Mal gucken was das wird.
  • E61Moritz schrieb:

    Meiose schrieb:

    Drallklappen entfernt und mit Platten verschlossen...
    Ok.

    M57_Tourer schrieb:

    Hi Moritz,

    beim Wechsel von

    5W40 + älterer KGE Zyklonabscheider + Drallklappen auf
    10W60 + neuer Fließabscheider und 525 LCI Brücke ohne Drallklappen

    ging bei mir der Ölverbrauch von 0.5l/1000km auf fast unmessbar runter.

    Ohne Drallklappen bemerke ich bei Drehzahlen um 1700/min herum ein leichtes Rußen bei Vollgas, was ich -glaube ich- vorher nicht hatte, ansonsten nur Vorteile.

    Grüße Touri
    Bei uns bleiben die Drallklappen (sofern sie intakt sind), wohl eben auf Grund des besagten Rußens. Bei 10W60 Öl muss dein Spritverbrauch aber um einiges angestiegen sein =O Zyklonabscheider soll ja "sicherer" sein, jedoch weniger effektiv im Abscheiden sein... Vlies kommt. Hab für die Werkstatt jetzt auch ein kleines Büchlein angefertigt in dem steht, was beim Ölwechsel alles passieren soll.
    Teilenummer des Ölabscheiders aufgeschrieben und vermerkt, dass dieser doch dringlichst mit allen Dichtungen der KGE nach spätestens 30.000km getauscht werden solle. Mal gucken was das wird.
    Also wenn es kalt wird dran denken, denn im Winter können die Vlies zugehen bzw. zufrieren.

    Warum bei mir W50 oder W60? Mein Spritverbrauch liegt unverändert bei etwa 7 - 7.5 l/100 km, denn der M57 hat leicht Fieber, seine Temperatur liegt bei 95-97°C, während der Regeneration über 100°C.

    Grüße Touri
  • Das mit der Temperatur hat meiner auch und ich fahre 5W40
    Bei Regeneration geht sie auch mal auf 110grad...hab auch die Welt verrückt gemacht weil es mir viel zu hoch war aber das ist normal. Mehrere BMW Leute gesprochen. Und meiner hat jetzt 305tkm runter und läuft wie ein Uhrwerk...toitoitoi
  • M57_Tourer schrieb:

    Also wenn es kalt wird dran denken, denn im Winter können die Vlies zugehen bzw. zufrieren.
    Warum bei mir W50 oder W60? Mein Spritverbrauch liegt unverändert bei etwa 7 - 7.5 l/100 km, denn der M57 hat leicht Fieber, seine Temperatur liegt bei 95-97°C, während der Regeneration über 100°C.

    Grüße Touri
    Was kann man dagegen tun? Hab mal was von einer "Kaltlandversion" der KGE gehört aber nie was dazu gefunden... Von welchem Temperaturbereich sprichst du?

    Gehst du vom Kühlmitteltemp.-sensor aus? Bei uns bis jetzt 89°C. Ist aber auch TÜ2, wurde wohl erkannt, dass das ein Problem sei...


    Meiose schrieb:

    Das mit der Temperatur hat meiner auch und ich fahre 5W40
    Bei Regeneration geht sie auch mal auf 110grad...hab auch die Welt verrückt gemacht weil es mir viel zu hoch war aber das ist normal. Mehrere BMW Leute gesprochen. Und meiner hat jetzt 305tkm runter und läuft wie ein Uhrwerk...toitoitoi
    Auf die nächsten 300.000!

    Achso, was ich noch fragen wollte. Laut BMW soll man die 45er Innentorxschrauben der Domstrebe (insg. 4 Schrauben) JEDES mal ersetzen, wenn die Strebe ausgebaut wird. Ist das nur so ein BMW-Qualitätsding oder ist diese Anweisung strikt zu befolgen? Bei leebmann zahlt man etwas über 7€ für - und da weiss ich nicht was gilt - entweder eine Schraube (also dann weit über 20€ für einen 4er Satz Schrauben, was horrend wäre) oder einen 4er bzw. 5er Satz an Schrauben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Moritz
  • Die Schrauben der Domstrebe sind Micro-verkapselt (sowas wie Loctide), daher müssen die ersetzt werden.
    Zudem hat BMW seit Markteinführung die Verschraubung geändert, incl. AZD.

    Bei mir waren die M8 Gewinde bis auf eins fritte, hab jetzt schon ´ne Ewigkeit M10 drinne mit 27NM AZD. Schrauben wechseln tu ich daher auch nicht.