Kaufberatung E61 520d touring

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung E61 520d touring

      Servus und einen schönen Abend aus Augsburg,

      ich bin hier stiller mitleser seit einiger Zeit. Ein wirklich tolles Forum habt ihr hier. Im Moment fahre ich einen e39 525d touring und möchte auf einen e61 520d touring umsteigen.
      Probleme beim 4 Zylinder bzgl. Steuerkette ist mir bekannt und auch das mit der Heckklappe kabelbaum und panoramadach. Gibt es sonst noch etwas was ich kontrollieren sollte?
      FS werde ich wohl direkt bei BMW auslesen lassen.
      Ein Angebot aus München,finde ich recht interessant. Hier mal wbapx31040c362869 damit ihr euch ein Bild machen könnt.
      Der Händler möchte 10900€ dafür haben ist es gerecht oder Zuviel?
      Es würde mich freuen, eure Meinung dazu zu hören. Falls fragen sind, bitte her damit ich werde versuchen sie so gut wie möglich zu beantworten.

      Kurze Details:
      - scheckheft BMW
      - 1 oder 2 Hand war wohl ein Leasing Fahrzeug da bin ich mir noch nicht sicher da MwSt Ausweisbar ist
      - sieht sehr gepflegt aus innen so wie ausen
      - 197000km
      - Baujahr 03/2010
    • Bilder kann ich leider keine anhängen da das Inserat nicht mehr online ist. Aber anhand der Bilder die ich gesehen habe, ist das Fahrzeug ziemlich gut gepflegt worden. Klar ist es vor Ort bestimmt etwas anderes. Winter und Sommerreifen sind auf originalen bmwalus.
      ...ob ein diesel noch Sinn macht, darum der 2 Liter da Euro 5 und eine Umrüstung bestimmt kommen wird!? Ja ich weis dazu kann man aktuell nichts beitragen ( wer zahlt, was macht das System mit meinem Auto etc.)
      Gibt es sonst noch Tipps die ich vor Ort abarbeiten kann?
    • Peyo86 schrieb:

      Anscheinend hat de Händler es wieder online gestellt falls es noch jemanden interessiert:

      m.mobile.de/fahrzeuge/details.…Pasteboard&utm_medium=ios
      Mit dem Kauf dieses Autos wäre ich vorsichtig, erstens ist es ein Diesel, die zur Zeit schwer verkäuflich sind und wenn, dann über den Preis, dafür ist dieses Auto jedoch viel zu hoch ausgepreist, um dennoch als Schnäppchen zu gelten, mit anderen Worten: Wer immer den zu diesem Preis kauft, zahlt viel zu viel.

      Zweitens werden nirgendwo Angaben zur Anzahl der Vorbesitzer gemacht (ich konnte jedenfalls nichts entdecken) und eine Unfallfreiheit wird auch nicht garantiert, in diesen Fällen ist davon auszugehen, dass das ein Unfallauto ist mit entsprechenden Vorschäden.

      Drittens (und das ist meiner Meinung nach das schwerwiegendste Nicht-Kauf-Argument) macht der Händler hier im Inserat keine stimmigen Angaben, er schreibt ganz eindeutig, dass alle Angaben, die er macht, ohne Gewähr seien. Sowas ist zutiefst unseriös, zwar ist es üblich, einen generellen Irrtumsvorbehalt zu erwähnen, aber in dieser Schärfe ist das unseriös, damit sagt er ja, dass alles, was er schreibt, Quatsch sein kann.

      Ergo: Finger weg.


      Grüße
      Udo
    • Da melde ich mich wieder. Also folgendes: Durch Recherche, konnte ich den voreigentümer ausfindig machen. Ein absolut sympathischer Kerl. Er war die 2 Hand und die 1 Hand war ein Freund von ihm der bei BMW arbeitet. Quasi der 2 hat den 1 bestellen lassen damit er günstiger ran kommt. Er würde mir alle Papiere die er hat zuschicken wenn ich das Fahrzeug kaufe. Wurde alles akribisch abgeordnet. Die Kette wurde bei 105000km bei gewechselt Nachweis ist vorhanden. Scheckheft BMW unfallfrei alles nachweislich...
      Wenn es um denn preis geht, konnte ich ihn auf 9750€ runter handeln. Da der Händler womöglich das LM geschossen hat. Habe schon Kontakt mit einem codierer aufgenommen. Evtl kann er es retten.

      Was haltet ihr von de ganzen Sache?

      p.s danke für eure Anteilnahme und Meinungen

      Lg peyo
    • Ergo einen 1000er weniger?
      Ich hatte ja gesagt, dass ich das Fahrzeug mit der Ausstattung gut finde, nur bedenken wegen des Diesel-Gates habe.
      Schlussendlich musst und kannst nur du entscheiden, ob dir der Wagen das Geld wert ist.
      Weißt du denn, was der Händler genau gemacht hat?
    • Das mit dem aktuellen dieselproblem in D nehme ich noch in Kauf. Ja ich war dabei gestanden da das Fahrzeug eine längere Zeit gestanden ist, war die Batterie leer. Erst haben sie versucht vorne zu überbrücken mit einem anderen Fahrzeug. Als dies jedoch gescheitert ist, haben sie als 2 Hilfe, ein starterpacket ( so nennt sich das glaube ich) hinten direkt an die Batterie geklemmt. Ich bin probe gefahren schien alles gut. Was mir aber auffiel, als die scheinwerfer im Tunnel angingen, dass das grüne kleine Lämpchen fehlte. Als ich zurück kam nach der Fahrt und das Auto absperrte, gingen die Standlichter vorne und hinten nicht mehr aus. Dachte vllt braucht es etwas länger und ging ins Büro ca 20 min später war die Standlichter immer noch an. Darauf hin sind die in die Werkstatt kurz ans Laptop angeschlossen mit Rhein.. ausgelesen erster Verdacht vom Mechaniker LM geschossen durch die Aktion.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peyo86 ()

    • Das Auto steht seit Anfang Januar. Ich gehe sehr stark davon aus das die Batterie defekt ist. Jedes mal kam die Schrift Batterie stark tiefentladen. Warum das Auto so lange stand? Weil er mit 12950€ anfing zu inserieren :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peyo86 ()

    • Nee, nicht warum...ist schon okay ;)
      Nun ja, die Batterie war ja platt und muss erst einmal aufgeladen werden. Entweder macht der Händler das noch, oder du wirst längere Strecken fahren müssen, ohne zusätzliche Verbraucher, damit die Lima die Batterie laden kann. Aufladen mit einem Ladegerät ist die bessere Wahl.
    • Wenn sonst an dem Wagen alles ok ist, warum nicht.

      Diesel sind momentan schwierig zu verkaufen und ich finde diesen mit der Ausstattung Preislich ok.

      Ich selbst würde mich wegen des Dieselskandal nicht heiß machen, sofern du nicht durch regelmäßige Umweltzonenfahrten betroffen bist.

      Laufleistung ist immer relativ. Wenn der Wagen gepflegt und regelmäßig gewartet wurde, spricht nichts gegen einer höheren Laufleistung. Ich finde 197.000km bei einem 8Jahre alten Diesel ist auch allemal glaubhafter als einer, der nur "120.000" km gelaufen hätte.
      Kaputt kann auch immer was gehen, bei einem Auto. Halte schon mal ein paar Euro für den Partikelfilter zurück.
      Da die Kette ja schon einmal getauscht wurde und allem Anschein nach keine Geräusche macht, solltest du hier erst mal Ruhe haben.
    • Das Problem ist halt auch, was ist nach den Dieseln dran? Gemunkelt wurde schon von den Direkteinspritzern, ich blicke da momentan nicht mehr durch. E-Autos stehen nicht zur Verfügung, was gute Laufleistung bei bezahlbaren Preisen betrifft. Ausbau der Infrastruktur für E-Autos in Deutschland -> Fehlanzeige.
      Der DPF wird vorerst kein Problem werden, die halten auch weiter über die magischen 200TKM. Vorausgesetzt, Motortemperatur und andere Randbedingungen sind erfüllt worden.
    • Vassago schrieb:

      Das Problem ist halt auch, was ist nach den Dieseln dran? Gemunkelt wurde schon von den Direkteinspritzern, ich blicke da momentan nicht mehr durch. E-Autos stehen nicht zur Verfügung, was gute Laufleistung bei bezahlbaren Preisen betrifft. Ausbau der Infrastruktur für E-Autos in Deutschland -> Fehlanzeige.
      Richtig Vassago heute ist es der Diesel und morgen dann die Direkteinspritzer. Es weiß keiner. Vor fünf, sechs Jahren haben Sie alle geschrien kauf einen sauberen Euro 5 Diesel, damit bist du gerüstet für die Zukunft und jetzt....
      Daher würde ich mir darum keine Gedanken machen, da man eh nicht wissen kann was kommt. Eine Alternative zum vernünftigen Preis gibt es noch nicht.

      Zum DPF gebe ich dir recht. Meiner macht auch keine Probleme. Hab 234.000km drauf aber einkalkulieren würde ich es einfach mal.
    • Das ist Quatsch mit dem Diesel und Direkteinspritzung Verbot. Die Regierung die das beschlossen hat, hat leider eine ganz schöne Schlappe erlebt bei der letzten Wahlen und man weiß nicht was in 3 Jahren kommen könnte.
      Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet kann sie gerne behalten.