Sound im e60/e61 bei minimalen Ausgaben.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das ist alles Theorie und Wissenschaft, in der Praxis sieht das anders aus.
    Bei MP3 werden kaum hörbare Töne weggelassen was sich das Gehirn dann selber dazurechnen muss und die Musik Qualitativ besser erscheinen lässt. Manche sagen daß man deswegen auch schneller ermüdet was ich auch im Selbstversuch festgeschtellt habe.
    Performance is our mission.
  • Woher kommt denn deine Theorie?
    Nimm mal eine Originalaufnahme von einem Orchester und dann die gleiche Aufnahme noch mal als MP3. Der Unterschied wird dich umhauen, versprochen ;)
  • Billythekid schrieb:

    Meins Du mich?
    Ich habe noch einen Interessenten Artikel gefunden Klicken in diesem Artikel wird gut beschrieben wie der Unterschied zwischen mp3 und hochauflösenden Hi-Res Format ist.
    Theorie kommt morgen :D
    Hi,

    will nichts vorwegnehmen, für mich geht es um die bits. 16 bit sound vs 24 bit sound. 16bit images vs 24 bit images. Unsere Augen und Ohren können den Unterschied feststellen. Ein ganz simpler Parameter ist das Signal - Rausch Verhältnis oder die Dynamik.

    Grüße Touri
  • Ich nutze die App Soundcloud auf meinem Samsung Galaxy S8 und bringe die Musik über das originale AUX-in ins Auto.
    Hab nicht das billigste Kabel gekauft und kann eigentlich nicht meckern über die Qualität der Musikwiedergabe.
    Eine originale CD legt allerdings klangtechnisch nochmal ne ganze Schippe drauf. Eigentlich logisch.
    Gruß Simon
    (fährt BMW seit 1997) :thumbsup:
  • Mein Kabel ist von Bose, also ich kann mich auch nicht beschweren aber besser geht immer.

    Berüchtigt ist das MP3-Format zudem für den Ermüdungseffekt. „Das Gehirn muss die gestrichenen Klangteile des Liedes wieder hinzurechnen“, sagt Besic. Diese These vertreten das „Stereoplay“-Magazin und viele Hifi-Enthusiasten seit Jahren, sie ist jedoch umstritten.
    Quelle: welt.de/wirtschaft/webwelt/art…-Musik-zerstoert-hat.html
    Performance is our mission.
  • Billythekid schrieb:

    Mein Kabel ist von Bose, also ich kann mich auch nicht beschweren aber besser geht immer....
    Hi,

    also bei einem guten FLAC kann ich mich leichter entspannen.

    Ansonsten natürlich viel Psycho-Magie, viele halten das alte Klinkenstecker AUX für so schäbig wie der Casetten Adapter egal was drüber läuft.

    Verwende am AUX einen schön glänzenden Stecker mit goldenen Kontakten an einem geil aussehenden etwas dickeren Kabel mit einer edlen Beschriftung und jeder wird dir glauben, dass A U X das Beste ist.

    Was mich am Input AUX am meisten stört ist das laute Knacksen beim Ein- und Ausstecken.

    Grüße Touri
  • Billythekid schrieb:

    Mein Kabel ist von Bose, also ich kann mich auch nicht beschweren aber besser geht immer.

    Berüchtigt ist das MP3-Format zudem für den Ermüdungseffekt. „Das Gehirn muss die gestrichenen Klangteile des Liedes wieder hinzurechnen“, sagt Besic. Diese These vertreten das „Stereoplay“-Magazin und viele Hifi-Enthusiasten seit Jahren, sie ist jedoch umstritten.
    Quelle: welt.de/wirtschaft/webwelt/art…-Musik-zerstoert-hat.html
    Ach was, wo soll denn da ein "Ermüdungseffekt" herkommen? Das ist Quatsch, bzw. eine Erfindung der "Goldöhrchen". Das sind Leute, die ernsthaft fürn Meter Netzanschlusskabel mehrere Tausend Euro ausgeben, weil dann "der Klang besser ist".

    Mp3 nimmt nur die Anteile weg, auf die man verzichten kann, je höher die Bitrate mit der Encodiert wurde, umso weniger wird weggenommen.

    Nochmal: Wer das im fahrenden AUTO heraushören will, den Unterschied zwischen einer CD und einer mp3 mit guter Bitrate, der bildet sich das ein, vor allem, wenn man dann auf schlechten Wegstrecken unterwegs ist, wo das Fehlerbeseitigungsprogramm des CD-Spielers Höchstleistungen vollbringen muss, weil erste Voraussetzung für ein einwandfreies Abtasten der Musikinformation durch den Laserstrahl eine absolut ruhige Lage des CD-Spielers ist, die dann nicht gegeben ist.

    Jeder Auto-CD-Spieler ist jedem stationären CD-Spieler in allen Belangen haushoch unterlegen, da kann niemals der gleiche Klang rauskommen.

    Und sowieso ist jede CD-Aufnahme meilenweit vom analogen Originalklang entfernt, schon bei der Umwandlung in digitale Impulse verliert jedes Musikstück einen großen Teil der Feinheiten, die bei der Aufnahme entstanden, weil schon hier Verluste entstehen.

    Dass man vom CD-Hören ermüden würde, davon ist mir nichts bekannt, was jedoch gemäß dieser verqueren Logik ja durchaus so sein müsste, da ja schon jede CD nur einen Teil der Musik wiedergibt.

    Da macht es absolut nichts aus, wenn da nochmal durch mp3 was weggenommen wird, sofern sich das durch eine hohe Bitrate in Grenzen hält.

    Da sieht man mal wer wirklich Ahnung hat oder nur einzelne Statements anderer Tests ungeprüft nachplappert.


    Grüße
    Udo
  • Also wenn man sich mal das mal vor Augen hält: eine Audio CD hat so 10 Tracks drauf. Auf die selbe CD würden 100 MP3 Tracks passen. Da wird mehr als nur ein bisschen abgeschnittene bzw. Komprimiert. Und dass ist ja eigentlich das Hauptproblem einer mp3: es schneidet ab und der „hörbare“ Rest wird noch komprimiert!
    Dadurch wird das Orginal leicht verändert, also es hat Einbußen in der Qualität.

    Ich bin da eher bei billythekid: mag sein , dass ich den Unterschied nicht hören kann , schon gar nicht im Auto. Aber auf die Dauer wird es anstrengend.

    Und das die Menschen immer noch CDs kaufen , ja sogar Schallplatte wieder im Kommen sind , Ist ja doch ein Zeichen dafür, dass das mp3 eine andere Qualität hat. Oder haben die Menschen keine Ahnung ;)
    530i , N53 , 2007-04 , LCI , Schalter
  • Schallplatten haben bei aller Digitalisierung, Beste Tonqualität finde ich, besitze aber keine einzige.

    Ich habe wieder etwas recherchiert.
    Was noch etwas besser als mp3 ist AAC. Ist aber nur mit Apple oder Windows Handys kompatibel. Kein Problem ^^ . Das könnte die Lösung sein ohne viel Aufwand Digiarty
    Performance is our mission.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billythekid ()

  • SimonK schrieb:

    Ich nutze die App Soundcloud auf meinem Samsung Galaxy S8
    weist Du zufällig in welchem Format Soundcloud sendet? Auf deren Seite habe ich nichts gefunden.

    Sonst müsste ich mich doch noch bei iTunes anmelden um bessere Tonqualität runterladen zu können.
    Performance is our mission.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billythekid ()

  • cen009 schrieb:

    Also wenn man sich mal das mal vor Augen hält: eine Audio CD hat so 10 Tracks drauf. Auf die selbe CD würden 100 MP3 Tracks passen. Da wird mehr als nur ein bisschen abgeschnittene bzw. Komprimiert. Und dass ist ja eigentlich das Hauptproblem einer mp3: es schneidet ab und der „hörbare“ Rest wird noch komprimiert!
    Dadurch wird das Orginal leicht verändert, also es hat Einbußen in der Qualität.

    Ich bin da eher bei billythekid: mag sein , dass ich den Unterschied nicht hören kann , schon gar nicht im Auto. Aber auf die Dauer wird es anstrengend.

    Und das die Menschen immer noch CDs kaufen , ja sogar Schallplatte wieder im Kommen sind , Ist ja doch ein Zeichen dafür, dass das mp3 eine andere Qualität hat. Oder haben die Menschen keine Ahnung ;)
    Nein, DU hast keine Ahnung, wenn du eine CD in einem Atemzug mit einer Schallplatte nennst, die Schallplatte ist ein analoges Aufnahmeformat ohne jegliche Verluste, die CD ist bereits verlustbehaftet gegenüber jeder Schallplatte, weil die analoge Musikinformation der Schallplatte verlustbehaftet in Bits und bytes umgewandelt werden muss, da geht schon mehr als die Hälfte aller Schallinformationen über die Wupper.

    Dafür zauberst die CD eine Knackigkeit und Lautheit an Stellen hinzu, die es SO im Original gar nicht gab, das hängt eben mit der brutalen digitalen Umwandlung zusammen, während laute Töne auf der Schallplatte zwar schnell, aber doch mit einer gewissen Ankündigung kommen, setzt der Krach von CD unmittelbar ein, weil auch schon hier wichtige Informationen einfach weggefallen sind.

    Wenn man da nun noch etwas mehr an Infos wegnimmt und den Rest komprimiert, hat man immer noch eine ganz ausgezeichnete Klangqualität, die im Auto NICHT von einer CD unterscheidbar ist.


    Wer unbedingt mit diesen CDs weiter im Auto hantieren möchte, der soll das tun, ich bin da schon lange drüber hinweg.


    Grüße
    Udo
  • Hi Udokilohertz, ;)

    Du könntest sogar recht haben bei einfacher Radio Popmusik mit viel Elektronik und Loudness Effekten.

    Ich würde sagen der Inhalt und der Anspruch zählt.

    Vielleicht sollte jemand mal die high res FLAC Version von einem Stück mit Akustik Gitarre besorgen, dann runter konvertieren in CD und MP3 Formate mit den gängigen Bandbreiten und vergleichen in Heimanlage, Auto, Kopfhörer,...

    Grüße Touri
  • M57_Tourer schrieb:

    Vielleicht sollte jemand mal die high res FLAC Version von einem Stück mit Akustik Gitarre besorgen, dann runter konvertieren in CD und MP3 Formate mit den gängigen Bandbreiten und vergleichen in Heimanlage, Auto, Kopfhörer,...
    Grüße Touri
    Hab ich mal gemacht, mit einem bestimmten Song. Der Unterschied ist unglaublich.
    Meiner Meinung eignet sich am Besten eine Aufnahme von einem Orchester, welches man im Original, auf DVD und auf MP3 gehört hat. Schlussendlich macht dir dann aber im Zweifelsfall die Heimanlage, Kopfhörer usw. einen Strich durch die Rechnung.
    Wir werden nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen, denn wenn man ehrlich ist, dann sind die Topversionen unserer Autoanlage nicht gerade Ober-Highend, bzw. gibt es bessere Anlagen als Logic 7 und Individual.
  • Sorry, keine Ahnung in welchem Format Soundcloud sendet.
    Gibt aber innerhalb der App auch große Unterschiede in der Qualität. Bei manchen Liedern ist es richtig mies.
    Und ich habe gemerkt, das wenn ich die Lautstärke beim Telefon nur auf halbe Kraft stelle und den Rest das Auto machen lasse, ist die Qualität auch besser als wenns schon volle Möhre aus dem Telefon ins Auto kommt.
    Hoffe war einigermaßen verständlich :)
    Gruß Simon
    (fährt BMW seit 1997) :thumbsup:
  • Vassago schrieb:

    M57_Tourer schrieb:

    Vielleicht sollte jemand mal die high res FLAC Version von einem Stück mit Akustik Gitarre besorgen, dann runter konvertieren in CD und MP3 Formate mit den gängigen Bandbreiten und vergleichen in Heimanlage, Auto, Kopfhörer,...
    Grüße Touri
    Hab ich mal gemacht, mit einem bestimmten Song. Der Unterschied ist unglaublich.Meiner Meinung eignet sich am Besten eine Aufnahme von einem Orchester, welches man im Original, auf DVD und auf MP3 gehört hat. Schlussendlich macht dir dann aber im Zweifelsfall die Heimanlage, Kopfhörer usw. einen Strich durch die Rechnung.
    Wir werden nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen, denn wenn man ehrlich ist, dann sind die Topversionen unserer Autoanlage nicht gerade Ober-Highend, bzw. gibt es bessere Anlagen als Logic 7 und Individual.
    24bit DAC gibt es bei Samsung ab Galaxy S5. Bisher waren alle Mitfahrer sehr begeistert trotz CCC Navi Prof, auch bei FLAC digitalisierten Songs aus den 80er Jahren.
    Nur der AUX Stecker Einsteck-Knacks nervt jedesmal, teilweise auch Geräusche durch abgenutzte Kopfhöhrer-Buchsen.

    Grüße Touri
  • Ich sage ja nicht, dass die BMW Soundsysteme das schlechteste am Markt sind. Kommt immer darauf an, welches Soundsystem man vorher gehört hat ;)
    Für mich passen eben Handy, Aux-In und guter Sound nicht zusammen und tue ich mir auch nicht an^^
  • M57_Tourer schrieb:

    Billythekid schrieb:

    Mein Kabel ist von Bose, also ich kann mich auch nicht beschweren aber besser geht immer....
    Hi,



    Was mich am Input AUX am meisten stört ist das laute Knacksen beim Ein- und Ausstecken.

    Grüße Touri
    Bei mir Knacks nichts. Auto Schlüssel rein, Mask leuchtet auf mit aux Info, Stecker ins Smartphone ohne keknackse. Ganz leise.
    Performance is our mission.