E61 525d nach 330TKM Steuerkette gerissen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E61 525d nach 330TKM Steuerkette gerissen

    Hallo zusammen,

    nun hat es auch unseren Dicken erwischt, nach 330TKM absolut störungs- und defektfreien km ist die untere Kette bei ganz gemütlicher Fahrt gerissen. Einfach so, kein Rasseln, nix, einfach aus.

    Habe das Ding heimgeschlept und dann zerlegt.

    Die untere Kette ist gerissen, hat auch extrem viel Verschleiß, die obere dagegen sieht noch richtig gut aus - ebenso die ganzen Schienen.

    Bevor ihr fragt, nein, die HDP ist nicht festgegangen.

    Erstaunlicherweise hält sich der Schaden sehr in Grenzen, oben am Ventiltrieb hat es 4 Schlepphebel zerbröselt (2x Einlass und 2x Auslass) - Nocken sind völlig und komplett unbeschadet, ebenso die Lagerböcke dazu. Wahnsinn.

    Untenherum sieht man nicht mal die Einschläge der Ventile auf den Kolben - Kolben also unbeschädigt und das Krasseste ist aber wie perfekt noch die Zylinderwände aussehen, Hohnspuren bis ganz oben sichtbar und nicht mal den Ansatz eines Grates.

    Motor hätte so noch locker 200TKM laufen können

    Das Auto hat nie einen BMW Händler gesehen, ich habe alle Wartungs- und die (wenigen) Reparatur-Arbeiten selbst durchgeführt, Regelwartungen mit LL04 ÖL aus günstigen Quellen ..

    Auch wenn so ein Schaden sehr ärgerlich ist und immer zum falschen Zeitpunkt kommt, das hätte viel schlechter ausghehen können. 8|


    Plan ist nun den Kopf abdrücken zu lassen und die Ventile prüfen, ob die noch perfekt schließen...

    Danach die defekten Teile zu tauschen und mit neuem Kettensatz zusammenzubauen.

    Vorbeugend werde ich noch den Turbo überholen lassen, der hat schon leicht geölt und dann noch die Glühkerzten ersetzen...

    Gibt es eine Empfehlung (für oder gegen) bestimmter Kettensätze? Die Preisspanne ist halt inmens - schon bei unter €140 geht es los und nach oben kaum Grenzen.

    FAI wird in den angelsächsichen Foren positiv beurteilt, gibt es dazu Erfahrungswerte?

    Ebenso Schlepphebel, INA und Kolbenschmitt steht zur Auswahl, auch dort riesen Preisunterschiede

    Bei den Dichtungen werde ich ausschließlich Elring verwenden.

    Sonst noch ideen?

    mfg

    Michael
  • Habe den Übeltäter genauer untersucht:
    Sieht so aus, als wäre eine der Rollen "festgegangen" und dadurch der Verschleiß an den Laschen entstanden. Alle anderen Glieder sehen gut aus.

    @ Alex, die org. Kette ist von IWIS. Ob die Febi Ketten ebenfalls von dort stammen konnte mir noch niemand bestätigen.
    Bilder
    • IMG_20180318_134610 (Medium).jpg

      55,67 kB, 800×600, 26 mal angesehen
    • IMG_20180318_125239 (Medium).jpg

      70,51 kB, 800×600, 36 mal angesehen
  • 68gt500 schrieb:

    Kann niemand was zu dem Schadensbild sagen??
    Hab ich schon bei einigen Motorrad Motoren gesehen. Meistens war die Ursache ein defekter Kettenspanner und somit erhöhter Verschleiß in den Glieder. Früher oder später gibt dann eins nach. Den Verschleiß hat man aber immer an allen Nietverbindungen gesehen, an manchen mehr, an anderen weniger.

    Dass nur eine Nietverbindung so stark verschließen ist und die anderen gar nicht, kann eigentlich nur an einem Ausreiser bei der Fertigung liegen, wie Billy schon geschrieben hat.
  • Danke für die Tips.

    Ich habe mir die Ketten noch genauer angeschaut.

    Zurst die untere, gerissene Kette: Nur 3 Glieder haben diesen extremen Verschleiss, alle anderen haben nur ganz geringes, kaum merkliches Spiel.

    Bei der oberen ist das Phänomen gar nicht, alle haben identisch wenig Spiel...

    Kann das echt ein produktions Problem sein??

    Alle Schienen sehen top aus...

    Gestern auch noch die Ansaugkanäle mit Bremsenreinigr gefüllt, heute nachgeschaut: alle Einlassvenile sind dicht.

    Auslässe werde ich diese Nacht prüfen.

    Hat das schon mal jemand erlebt, dass die Venile nicht krumm geworden sind??

    Gestern die Teile bestellt, mal gespannt wie fix die da sind.
  • Heute sind schon die ersten Teile eingetrudelt, die ich am Sonntag bestellt habe!

    Autoteile Teufel waren die schnellsten - mit dem voller Anspannung erwartetem FEBI Kettensatz Nr. 49555:

    WOW! --> Ketten sind tatsächlich beide von IWIS! Top Info Alex!

    Ebenso an Gleitschienen und Kettenspanner -> Nix auszusetzen.

    Für €110,- inkl. Versand - ein super Angebot!

    Mal gespannt wie die restlichen Teile aussehen.

    mfg

    Michael
  • Hi maggo369.

    Wie viele km zw. den Wechsel genau ?- keine Ahnung!

    Richte mich nach der Servicemeldung und wechsele dann unmitttelbar darauf.

    Wie schon erwähnt günstiges Öl (sehr oft von Mannol) aber immer der BMW Spez. LL04 entsprechend. Da kostet der Liter unter € 4,-
    Filter der, den ich gerade günstig bekomme, von Mann bis SCT.

    Fahrprofil?
    Über die Woche fährt meine Frau damit zur Arbeit, ca. 40km - alles Land &Bundesstraße, so gut wie kein Stop & Go.

    Sonst wird er als Urlaubs und Reiseauto verwendet, eher oft am Anschlag... weniger oft übertrieben gemütlich.

    Ach ja, es ist ein Schalter. Kupplung & ZMS immer noch die Ersten.

    Sehe Du kommst auch aus Karlsruhe - darf ich dich wegen Diagnose eines anderen Problems kontaktiern? (Innenbeleuchtung geht gar nicht) - aber erst wenn diese Baustelle erledigt ist.

    mfg

    Michael
  • Bist du Erstbesitzer? Ich wüsste an der Stelle erst einmal auch nicht, was am Ölwechselintervall falsch sein soll.
  • Ja dann wechselt mal schön euer Öl alle 30 Tsd. Km. Und wundert euch nicht wenn euch die ketten um die Ohren fliegen. Hier im forum wurde schon mehrmals erwähnt das die Autos hersteller seitig nur 150 Tsd. Km. Halten sollen, was danach ist ist egal, interessiert denn nicht mehr. Deswegen die Vorgaben für die Öl Wechselintervalen im Handbuch.
    Performance is our mission.
  • Kannst du deine Aussage auch mit Beweisen belegen?
    Du willst also damit sagen, wenn ich alle 30TKM nur den Ölwechsel machen lasse und das Fahrzeug mehr als 150TKM gelaufen ist, reisst meine Kette?! Und es steht nicht nur im Handbuch, selbst nach Reset des Ölwechselintervalls stehen im BC 30TKM bis zum nächsten. :D
    Na das muss ich mir erst mal durch den Kopf gehen lassen, mir fehlen nur noch 5TKM und ich bin bei den 150TKM. :nixsag:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vassago ()