HowTo: CAN Datendisplay im DIY

    • Hatte auch paar Probleme mit mit dem Auto die wichtiger waren...
      Mein 3D drucker ist jetzt auch so weit, dass ich damit die ersten Gehäuse versuche Drucken kann :) (erst mal wird PETG der sonne ausgesetzt um zu testen wie gut es standhält)
      Und die erste Platine ist auch fertig bestückt...

      saft6luck wirst du noch den Source Code veröffentlichen?
      Dateien
    • meigor schrieb:

      saft6luck wirst du noch den Source Code veröffentlichen?
      Sehr schön gemacht! Evtl. die Anschlüsse noch Vertauschsicher auslegen.

      Hast du das Display denn schon im Auto?

      Grundsätzlich würde ich den Source Code zum Projekt gerne im Forum veröffentlichen. Es soll aber nicht nur ein Nehmen werden.
      Daher möchte ich vorerst abwarten, wer denn überhaupt ins Projekt einsteigt und an der SW ändern will. Das Hex ist ja vorhanden und kann von jedem geflasht werden. Hier wird es auch noch weitere Updates geben.

      Für die "reinen Anwender" biete ich ja Support an. Jeder kann sich da an mich wenden oder auch Änderungswünsche einkippen.
      Wenn ich absehen kann, wo die Reise hingeht, würde ich das Thema Source Code gerne angehen.
    • Danke,
      Ja ist erst mal nur ein einfacher Prototyp, Anschlüsse kann man noch ändern wenn es läuft :)
      Ne hab das noch nicht im Auto eingebaut, will das erst auf dem tisch mit einer Restbus simulation zum laufen kriegen und dann kommt das ins Auto rein.
      Hab ja schon ein eigenes Layout für das Display gemacht, somit ist das nicht mit dem Hex File kompatibel (andere Variablen die angesprochen werden müssen)
      Das mit nur Nehmen kann ich verstehen, würde meine Änderungen & Display Layouts wie auch früher schon mal gesagt auch zur Verfügung stellen sobald es läuft.
      Würde auch bei der Implementierung von neuen Ideen helfen, wenn was ansteht
    • Bin am Basteln und schlag mich grad mit Details rum. Hab ein Nextion Display bekommen und muss mich erstmal einlesen wie das geht.
      OLED ist auch angeschlossen über I2C, aber das hoppelt etwas, Debugging geht ganz gut über seriell. Bis zum CAN bin ich noch nicht vorgedrungen, IC´s sind verlötet aber die SW Einbindung fehlt noch.
    • Hallo Leute,

      Endlich gibt es Neuigkeiten von meiner Seite! Zur Zeit ist es wie verhext, man nimmt sich so viel vor, aber ständig kommt doch was dazwischen. Zu guter letzt ist mir nämlich auch noch einer ins Auto gedonnert... :S

      Aber immerhin habe ich das Display jetzt mal provisorisch angeklemmt, klappt einwandfrei!
      Anzeige habe ich beim E61 VFL mit M52-Motor auch die Öltemperatur!
      Besteht die Möglichkeit die Nm-Anzeige noch etwas zu dämpfen? Die Zahlen springen doch sehr heftig rum...
      Ansonsten: Top Arbeit, beide Daumen hoch! Bin schwer beeindruckt! :)

      Den Einsatz für den Aschenbecher habe ich fertig entworfen, Ich befürchte jedoch, dass man den Stecker umbauen muss, dass der nach hinten und nicht zur Seite zeigt, da leider zuwenig Platz ist.
      Drucken kann ich es leider noch nicht, da mir jetzt noch beim 3D-Drucker das Hotend abgeraucht ist, und jetzt erstmal Urlaub ansteht 8)
      Ansonsten habe ich auch ein kompletten Einsatz entworfen, der dann anstelle der ganzen Aschenbecheraufnahme verschraubt wird.
      Bilder davon werd ich nachher mal hochladen.
    • RatCar schrieb:

      Aber immerhin habe ich das Display jetzt mal provisorisch angeklemmt, klappt einwandfrei!

      Anzeige habe ich beim E61 VFL mit M52-Motor auch die Öltemperatur!
      Besteht die Möglichkeit die Nm-Anzeige noch etwas zu dämpfen? Die Zahlen springen doch sehr heftig rum...
      Ansonsten: Top Arbeit, beide Daumen hoch! Bin schwer beeindruckt! :)
      Sehr schön, dass es bei dir läuft!!!

      Die Anzeige kann man natürlich dämpfen, z.B. durch eine Änderung im Display. Bisher hatte ich das noch nicht gemacht, damit man die Geschwindigkeit des System beurteilen kann. Insbesondere auch die Anzeige des Balkes würde davon profitieren.

      Den Einsatz für den Aschenbecher habe ich fertig entworfen, Ich befürchte jedoch, dass man den Stecker umbauen muss, dass der nach hinten und nicht zur Seite zeigt, da leider zuwenig Platz ist.
      Drucken kann ich es leider noch nicht, da mir jetzt noch beim 3D-Drucker das Hotend abgeraucht ist, und jetzt erstmal Urlaub ansteht 8)
      Ansonsten habe ich auch ein kompletten Einsatz entworfen, der dann anstelle der ganzen Aschenbecheraufnahme verschraubt wird.
      Schick mir doch das Modell, dann mache ich einen Ausdruck.
    • McLane schrieb:

      @saft6luck bin auch im höchsten Maße interessiert.
      Eine Frage habe ich. Das vorhandene TFT als Display zu nehmen ist keine Lösung? Mein nachgerüstetes CIC hätte bestimmt noch einen Videoeingang frei...
      Sicher könnte man das Display des CiCs verwenden. Der Aufwand wäre aber wesentlich höher. Mir ist an einer sehr einfachen aber trotzdem zuverlässigen und flexiblen Lösung gelegen.
      Ich glaube nicht, dass jemand einen FBAS Videoencoder mal schnell auf der Lochrasterplatine verdrahten will. Zudem will der auch angesteuert werden, was eine Bildaufbereitung (Framebuffer) in SW im ARM erfordert.

      Es geht ja nicht darum, ein Display zu vermarkten, was ich nebenbei auch mache. Vielmehr kann sich jeder mit etwas Geschick und Zeit dieses Display selber aufbauen.

      Aus dem Kompromiss, ein externes Display zu verwenden, ist inzwischen eine ziemlich perfekte Lösung auf der Defrosterdüse geworden. Andere Stellen könnten wir auch noch angehen ;)