Ab wann hat der 535d LCI volle Leistung? Gefühlt wenig Leistung untenrum.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ab wann hat der 535d LCI volle Leistung? Gefühlt wenig Leistung untenrum.

    Moin Leute,

    Nach fast 1,5 Jahren Standzeit, bin ich gerade dabei meinen LCI wieder ans Leben zu bringen.
    Ich habe aber immer noch das Gefühl das er untenrum wenig Leistung hat.
    So richtig feuer macht er erst ab 1900umdrehungen.

    Unterdruckschläuche und kleiner Turbo sind neu (der alte hatte Minimales Spiel).

    Druckwandler würd ich gerne mal Prüfen, weiß aber nicht so recht wie.
    Habt ihr einen Tip?

    Laut Pierburg sind die Druckwandler (die beiden über dem Turbo) bei Motoraus ja nicht dicht, somit lassen die sich nicht so einfach mit einer unterdruckpumpe Prüfen

    Gruß Thomas
  • Angeblich ja, aber den genauen Pfad hab ich noch nicht gefunden.

    Ich will morgen mal mit Rheingold suchen, dort hab ich die Funktion gefunden (hoffe ich zumindest.

    Ist es normal das die Unterdruckdose der Turbinenregelklappe direkt nach dem Motorstart angezogen wird?
    Ich sehe direkt nach dem Motorstart das sich das gestänge bewegt.

    P.S. Bypassklappe hatte ich auch schon ausgebaut, diese Funktioniert wunderbar und leichtgängig.
  • Hmm, könnte ja fast hinkommen.

    Langsam glaube ich das mein alter 535d VFL gechippt war.
    Der lief deutlich besser wie mein aktueller LCI.

    Hab auch keine Fehler im Speicher, eventuell Jage ich wirklich einen Geist.

    Aber trotzdem, würde ich die Druckwandler gerne testen.
    Einer muuht schon wieder, weiß nicht ob das auf einen defekt hinweißt. Oder nur ein kleiner Makel ist.
  • ThomasV6TDI schrieb:

    Ist es normal das die Unterdruckdose der Turbinenregelklappe direkt nach dem Motorstart angezogen wird?
    Ja.
    Unterdruckdose unbedruckt -> Turbinenregelklappe offen
    Im niedrigen Drehzahlbereich soll ja vorrangig der kleine Turbo angeströmt werden, deswegen wird nach Motorstart die Regelklappe geschlossen (Unterdruckdose zieht an) sodass die Turbinenseite der Turbos praktisch in Reihe geschaltet sind und der kleine Turbo zuerst angeströmt wird. Die kleine Turbine hat bei niedrigeren Drehzahlen, also geringeren Abgasvolumenströmen, ein besseres Ansprechverhalten, kommt also schneller auf Drehzahl und erzeugt somit schneller Ladedruck.
    Die große Turbine wird dann über das Drehzahlband stufenlos über die Turbinenregelklappe hinzugeschaltet, bis beide Lader turbinenseitig parallel geschaltete sind. Der große Turbo sorgt dann für die maximale Abgabeleistung bei hohen Drehzahlen, wo der kleine Turbo an seine Pumpgrenze kommt.
  • @Ben-G perfekt, dann kann ich das schon mal als Normal hinnehmen. Vielen Dank.

    Hab auch gerade von Pierburg ein PDF gefunden wie man die Druckwandler prüft.
    Werde ich morgen machen.

    @ZZ777 wie im ersten Post geschrieben, sind die Schläuche alle neu. Es wurden alle Original Schläuche gegen Silikonschläuche getauscht.

    @alle hat mal jemand den Unterdruck im LCI System gemessen?
  • ZZ777 schrieb:

    Also meiner marschiert gleich unten raus. Ist aber auch Optimiert. Aber davor hatte ich nicht das Gefühl, dass er untenrum arg schwächer war
    Tja was ist untenrum?

    Weiß auch nicht so richtig wie man das am besten vergleichen kann.
    Am besten wäre ja mal ein Tacho video im 4ten Gang oder so.

    Das komische ist, das ich keine Fehler habe. Ich glaub ja langsam das ich mir es einbilde.

    Morgen werde ich mal den DPF test mit INPA machen, vielleicht ist auch nur langsam der DPF zu und er bekommt Untenrum den Druck nicht weg.

    Was mir definitiv mit INPA schon aufgefallen ist, der Soll und Ist Ladedruck weicht ab bzw dauert recht lange bis er gleich ist.

    Könnte der LMM auch ein Kanditat für sowas sein?
    Falls ja, lässt der sich mit INPA oder Rheingold Prüfen?
  • ThomasV6TDI schrieb:

    Hab auch gerade von Pierburg ein PDF gefunden wie man die Druckwandler prüft.
    Kannst mir das mal zukommen lassen oder hier einstellen? Rein aus Interesse...

    Der Luftmassenmesser wird durch Ladelufttempertursensor plausibilisiert. Wenn die Plausibilitätsprüfung negativ ausfällt, wird ein Fehler abgelegt. Wenn kein Fehlerspeichertrag vom LMM, kannst du eigentlich davon ausgehen, das der LMM funktioniert wie er soll.

    Kannst ein Luftmassensystemtest machen. Ansonsten mal in Rheingold den Prüfplan für Leistungsverlust abarbeiten...
  • Klar kein Problem:
    wilmink.nl/pierburg/LMM_tech_info_Pierburg.pdf

    Ich vermute ja immer noch ein Problem beim Unterdrucksystem.

    Ich hatte eine Undichte stelle im Unterdrucksystem (unter der ASB war ein anschluss gebrochen am Unterdruckverteiler).
    Dabei habe ich natürlich auch alle anderen Teile geprüft, unter anderen auch den BKV.
    Dabei ist mir aufgefallen das es mir unmöglich ist mit meiner Unterdruckpumpe unterdruck direkt am BKV zu erzeugen, es scheint das er intern Undicht ist, nun weiß aber niemand ob das so sein soll. Der die Funktion ist absolut normal.
    An meinem Vergleichsfahrzeug war es Problemlos möglich unterdruck zu erzeugen am BKW.

    Vielleicht gibt es hier ja experten im Thema unterdruck.
  • Hi Thomas,


    das mit deinem BKV kann ich nicht verstehen. Normalerweise hat ein BKV immer Unterdruck, auch wenn die kleinen Verbraucher wie Motorlager, AGR, Turbo undicht sind. Das ist einfach zur Sicherheit, denn ohne Unterdruck funktioniert der BKV nicht.

    Bei mir waren es LMM und AGR, bei anderen das VTG vom Turbo, dann sind es häufig poröse Dichtungen auf Verdichterseite, der Turbo muss oft herhalten als Sündenbock, dann sind da noch die Injektoren, der DPF, usw. .... Die Software hilft da gewaltig bei der Analyse mit vielen Dimensionen, wo man durch geschicktes Testen und Erfahrungen bestimmte Ursachen ausschließen kann.


    Grüße Touri


  • Der 535d hat kein VTG. Das schon mal vorweg.

    Mir scheint nur der BKV intern Undicht, bedeutet dort haut so viel Unterdruck ab das es nicht für die anderen Sachen reicht.
    Das Unterdruck vom 535d ist eh sehr komisch aufgebaut.
    Manche Druckwandler haben ein Druckhalteventil andere nicht.
    Bedeutet das system ist quasi immer undicht, nach Motor abstellen dauert es keine 20sekunden und das system ist ohne Unterdruck.
    Bei meinem Phaeton bleibt der Unterdruck über mehrere Tage komplett erhalten.

    Heute nachmittag werde ich mich mit Rheingold mal an die Fehlersuche machen.

    Richtig geil wäre es mal wenn jemand ein Video im 4ten Gang (manuell) hat und dann ausn Drehzahlkeller beschleunigen.
    Bei youtube gibt es ja nur Vollgas videos, die Taugen als vergleich nicht wirklich.
  • Wir haben es gerade besprochen und ich habe die Beiträge wiederhergestellt. Die Nennung von Programmen ist zukünftig eher unkritisch, die Besprechung von Parametern ebenso.

    Das Posten von Bildern aus urheberrechtlich geschützter Software, das Posten von Downloadlinks oder die Besprechung zur Bedienung der Software dagegen ist sehr kritisch und bleibt verboten. Dafür gibts PN.
    Grüße
    Oliver