Kolben noch ok?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kolben noch ok?

    Vorab. Es handelt sich um einen VW Passat 2.0 16V TDI.
    Km-Stand:270.000
    Da man im VW Forum mir aber nur deren teure Diagnosesoftware angeboten hat und für ein "nein danke" ich im Forum gelöscht wurde,
    hoffe ist es ok, wenn das Problem hier kurz geschildet wird. Sowas nennt sich dann Forum.... :spinnen:

    Kolben sind ja bei jedem Motor mehr oder weniger gleich und könnte auch anderen e60 Fahrern helfen :)
    Danke dafür


    Bei einem bekannten haben die Ventile beim Zahnriemenwechsel aufgeschlagen( falsches absteckwerkzeug um 3 Zähne falsch... ) startet nicht...
    Hat mich angerufen,bin hin.... alles angeschaut, steuerzeiten richtig eingestellt.. läuft trotzdem nicht richtig... spitze 140km/h statt 220km/h

    Hab jetzt den Kopf runter gemacht und seht selbst..
    Schlepp und Kipphebel sind alle kaputt, Nockenwellen selber heile.
    Ventile auf den ersten blick dicht aber bin mir nicht sicher.
    Kaufe einen gebrauchten Kopf mit allem inkl, ist günstiger.


    Jetzt zum Problem.. die Kolben haben wohl auch was abbekommen... keine Ahnung was da los war?
    Wahrscheinlich sind 1-2 kleine Pinöppel von defekten Kipphebel in den Brennraum gelangt..
    Hab die Kolben selber ein wenig abgeschliffen und sehen wieder gut aus... trotzdem... auf gut glück gebrauchten Kopf einbauen und fertig?
    Der Wagen hat 270.000km runter, ist ein EURO4 und wegen dieser angeblich bald neuen blöden Dieselabgasnorm richtig im Wertverlust....
    Kolben etc neu machen ist doch ein wenig übertrieben, was meint ihr?
    Was würdet ihr machen?
    Laufbahn der Zyl. sehen "ok" aus, auch nicht mehr so dolle.
    Löcher oder Risse habe ich keine gesehen, weder in den Kolben, noch am Block.


    IMG_20180221_210732.jpgIMG_20180221_211142.jpgIMG_20180221_211145_2.jpgIMG_20180222_183643.jpg

    Kennt jmd nen guten Ansaugrohrreiniger?
    PS: Das AGR Ventil kam erst vor 50.000km neu und sieht schon wieder so aus... gut das ich das AGR jetzt deaktivere

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hitmantheripper ()

  • Das vorletzte Bild zeigt in jedem Fall Einschläge von irgendwelchen Teilen die im Brennraum rumgetanzt sind.

    Ich hatte vor einigen Jahren mal ein Auto (Vectra B), bei dem die Kolben ähnlich aussahen. Habe den Motor dann wieder zusammen gebaut und bin so weiter gefahren - Leistungseinbußen habe ich damals nicht wahrgenommen. Allerdings ist es anhand Bilder natürlich schwer zu sagen ob die Beschädigungen nur oberflächlich sind, oder bereits feine Risse entstanden sind die in Zukunft einen Motorschaden verursachen.
  • Wenn die Laufbuchsen/Flächen nichts abbekommen haben und die sonst keine Risse oder Brüche zu sehen sind, könnte man die Kolben so drin lassen. Schön ist zwar anders und das Ströumngsverhalten im Zylinder wird durch Einkerbungen auch nicht mehr ideal sein, aber laufen sollte er. Vorausgesetzt die Kurbelwelle und deren Lager hat dadurch nichts abbekommen.
    Ein Versuch wäre es aber wahrscheinlich wert.
    Das AGR sieht ja ziemlich übel aus <X
  • CCC88 schrieb:

    Wie schaut die Laufbahn aus?
    Also einen Kreuzschliff oder ähnliches konnte ich nicht erkenen.
    Bei meinem war er 330.000 noch perfekt zu erkennen.

    Ist wohl bei den 4zylinder vw s schneller verschlissen

    aber macken/risse konnte ich keine an den laufbahnen erkennen.

    uli07 schrieb:

    Sehe ich genauso. Wenn an den Zylindern nichts beschädigt ist und die Kolben an der Kante nicht "überstehen" also die Kante in Ordnung ist würde ich den Motor ohne mit der Wimper zu zucken wieder zusammenbauen.
    wie meinst du das?
    kolbenüberstand ist doch normal und deswegen gibt es verschiedene zkd. oder meinst du den unterschied zwischen den einzelnen zylindern?
    mache gleich nochmal 1-2 fotos oder nen video

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hitmantheripper ()

  • Ben-G schrieb:

    Ich glaube Uli meinte einen Überstand/Grat am Übergang Kolbenboden-Feuersteg, also zur Laufbahn hin. Da ollte nichts überstehen, sonst fährst du dir sofort Reifen in die Laufbahn...
    da die kolben ja ein paar mm über den block stehen, kann man den grat abschleifen, falls da was ist oder nicht ?

    Billythekid schrieb:

    Das sieht man doch das da was über steht, die Kolben sind Schrott.

    kannst du bitte mit paint das markieren, was übersteht? bin blind glaube ich :D
  • Sicher das der Kolben nicht einfach konisch ist im Bereich des Feuerstegs? Dieses einseitige anliegen kenne ich von Schmiedekolben, die in dem Bereich des Feuerstegs/Ringbereich 1-2/10mm konisch sein können und sich im Betrieb in kurzer Zeit ausdehnen und dann das vorgegebene Spiel zwischen Lauffläche und Kolben erreichen.

    Der "Grat" könnte auch der obere Kolbenring sein der auf dem Foto durchscheint.

    Weil vom Anschlagen der Ventile läuft doch der Kolben nicht ein?
  • Recht hast du, es gibt aber sowohl Ovalität und Konizität.

    Wobei die benötigte Konizität heute bei BMW auch mithilfe einer ausgebauchten Lauffläche (Formhonen) sichergestellt wird. Wir reden ja aber über einen VW-Motor.

    Im Bild mal für einen Kolben übertrieben schematisch dargestellt.
    Dateien
    • Capture.JPG

      (67,65 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Seed7 schrieb:

    hitmantheripper schrieb:

    Da man im VW Forum mir aber nur deren teure Diagnosesoftware angeboten hat und für ein "nein danke" ich im Forum gelöscht wurde,
    VCDS Forum ?
    "dieselschrauber" aber ja ist wohl ein vcds forum

    Billythekid schrieb:

    Der Kolben sitzt locker im Zylinder und bewegt sich auch zu Seite.
    danke für das foto. kolben sitzt locker ja, hab ich vorher schon bemerkt, video kommt. ist doch aber normal im kalten zustand.
    frage nur wieviel spiel ist normal? bei hitze dehnt sich ja alles aus und das spiel wird weniger, oder ?
  • youtu.be/_V0eXU5DyVU

    Hier ein video dazu

    Meinungen?
    also der zylinderschliff ist wohl doch noch da.
    Motor lief ca. 50km nach Zahnriemenwechsel... dann würde man doch schon riefen erkennen, wenn am Kolben (Feuersteg was nicht passt?

    Zylinder 2-4 haben das selbe Geräusch beim hin und her bewegen,Zyl. 1 etwas anderes, siehe Video. Spiel ist etwa bei allen gleich viel und denke mal im kaltem Zustand normal?



    Hier mal ein Beispiel eines Kolbenkippers:


    Wie die Zylinderlauffläche dann aussehen würde:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von hitmantheripper ()

  • Ja hast du recht, aber die äußeren pickel auf dem einem Kolben kommen dann auch näher an die zylinder Laufbahn wenn sich der Kolben ausdehnt. Wie Uli schon sagte, denn Rand anschleifen wenn du die Kolben unbedingt behalten möchtest.
    Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet kann sie gerne behalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billythekid ()

  • Billythekid schrieb:

    Ja hast du recht, aber die äußeren pickel auf dem einem Kolben kommen dann auch näher an die zylinder Laufbahn wenn sich der Kolben ausdehnt. Wie Uli schon sagte, denn Rand anschleifen wenn du die Kolben unbedingt behalten möchtest.
    der wurde bei den 50km richtig auf temperatur gebracht zwecks diagnose..... dachten erst an turbolader oder anderes,
    da er richtig ruhig läuft und keine geräusche von sich gibt... bei kaputten ventilen hätte ich eher an metallisches geräusch gedacht.
    naja nochmal was dazu gelernt.

    also du meinst die pickel am feuersteg, also an der seite vom kolben? ja der steht 1-2m über dem block und könnte dann die pickel von den obersten 1-2mm abschleifen