Richtige Crimpzange für (eigentlich) gängige Kontakte (z. B. Rundsteckhülsen)

  • Nein, für ELA sind die Kontakte nicht ...siehe Teilenummern im Beitrag 9. Bei denen für ELA sind die "Laschen" für die Zugentlastung welche ja in dem Fall die Dichtung umschließen würde viel größer und diese "Vertiefung" am Übergang von der Kontakt-Crimpfläche zur Zugentlastung auch ausgeprägter.

    Auf die Zange im TIS bin ich im Rahmen der Recherche auch schon mal gestoßen ...genau über dieses Modell findet man zwar kaum Informationen, aber in der Bauform sind das i. d. R. immer solche die locker 300-400 Euro kosten und damit für den Privatgebrauch den Rahmen sprengen würden :(

    Aber auf dem Bild im TIS sieht man ganz deutlich dass die Zugentlastung im Original keinen B-Crimp bekommt, sondern die "Zungen" quasi die Isolation umschlingen.

    Die hier dürfte ähnlich sein: KLICK

    Zumindest sind da exakt die Kontakte abgebildet die wir im Auto auch haben.
  • Auf die Idee nach der Nummer einfach mal im Online-Shop zu suchen bin ich bisher noch gar nicht gekommen:

    KLICK =O ...144,- Euro für die Zange inkl. Crimpkopf

    Kann das sein? Bekommt man die als Privatperson? Hätte nicht gedacht dass BMW Werkzeuge verkauft.

    Nur für die 4mm² Kontakte kann ich keinen Crimpkopf finden ?(
  • Sooo ...perfekt ist also auch die Original BMW Crimpzange für diese Kontakte NICHT geeignet. Ich vermute die wird bei BMW einfach als Universal-Zange für zig verschiedene Kontakte verwendet.
    Die Auflagefläche am Crimp ist etwas kürzer als es für den Kontakt nötig wäre. So bleibt immer ein kleines Stückchen "stehen" (auf den Bildern mit Pfeilen markiert). Und nein, ich hab nicht die falsche Position erwischt und hätte den Kontakt einfach nur ein Stückchen weiter reinschieben müssen ...es gab auch Crimpungen da ist beidseitig noch ein Stück übergestanten ;)

    Aber immerhin wird hier mal die Zugentlastung ordentlich verarbeitet. Etwas hochgebogen wird der Kontakt hier auch wieder, weil die Zange hinten eine Art Gegenhalter hat der beim Crimpen mit "hoch geht".

    Jedenfalls ist das Ergebnis meiner Meinung nach "brauchbar", wenn auch leider wieder nicht perfekt ...und der Kabelbaum ist nun am entstehen :)

    Die 4mm² Leitungen für die Spannungsversorgung habe ich mit meiner bereits vorhandenen NoName-Zange gequetscht. Der Crimp passt ja, nur die Zugentlastung musste etwas mit der Spitzzange nachbearbeitet werden.
    Dateien
    • IMG_2141.JPG

      (748,04 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2142.JPG

      (795,71 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2145.JPG

      (501,12 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2150.JPG

      (758,89 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2159.JPG

      (951,71 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2166.JPG

      (889,32 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Da ich aktuell ein paar Kabelbäume gemacht habe, habe ich auch etwas probiert.
    Ergebnis ist bei mir, dass die Crimpungen mit den Knipex Zangen so werden, wie bei dir, wenn ich sie zu groß crimpe.
    Eine Position kleiner wird es bei mir perfekt. Hast du aber sicher auch probiert, oder?

    Deine Kabel sehen jetzt auf jeden Fall besser aus!

    Wie lang ist denn die Spannungsversorgung (Bild 2166)? Willst du damit bis zum Sicherungskasten nach rechts? 2159 sieht nach einer guten Länge aus, nur der Stift am Ende wird weichen müssen :D
  • Hi,

    ursprünglich, also im Bild 2159 waren's 3 Meter ...im Bild 2166 ist es schon gekürzt, also nur noch das Stück vom Stecker X14068 (unter der Ladekante im Kofferraum) zum Verstärker. Die andere Hälfte vom Kabel ist da bereits vom Sicherungsträger zum Stecker X14068 verlegt gewesen. Und in diesen Stecker wird auch der Rundsteckkontakt reingesteckt ;) ...der hat also schon seine Richtigkeit. Nutzt zwar im Prinzip nichts, aber was original geht, möchte ich auch original machen.

    Lediglich in die vorderen Türen werde ich über die "alten" Subwooferstecker gehen. Beim Standard-Stereosystem hängen Subwoofer und Türlautsprecher vorne ja zusammen. Da ich mir dafür in "aufwändiger Recherche" aber passende Gegenstecker besorgt habe, sollte das trotzdem nicht als "Pfusch" durchgehen :D
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BigMäc ()

  • BigMäc schrieb:

    Sooo ...perfekt ist also auch die Original BMW Crimpzange für diese Kontakte NICHT geeignet. Ich vermute die wird bei BMW einfach als Universal-Zange für zig verschiedene Kontakte verwendet.
    Die Auflagefläche am Crimp ist etwas kürzer als es für den Kontakt nötig wäre. So bleibt immer ein kleines Stückchen "stehen" (auf den Bildern mit Pfeilen markiert). Und nein, ich hab nicht die falsche Position erwischt und hätte den Kontakt einfach nur ein Stückchen weiter reinschieben müssen ...es gab auch Crimpungen da ist beidseitig noch ein Stück übergestanten
    Also ich finde das ziemlich gut gecrimpt. Wenn man sich die Crimpleitfaden von z.B. TE anschaut, ist das sogar gewollt, dass ein kleiner Steg stehen bleibt auf der Seite zur Isolierung, nennt man "Bellmouth" und dient als Indikator, dass die Matrize nur den Kontakt crimpt und nicht auch die Litzen.

    In Bild 2150 ist es korrekt gecrimpt, in Bild 2141/2142 ist der Konus/Bellmouth auf der falschen Seite.
    Welche Form hat denn Isolationscrimp? O-förmig oder B-förmig?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-G ()

  • Tatsache ...wieder was gelernt. Knifflig ist dann nur die Positionierung des Kontakts in der Zange, so dass dieser "Trichter" genau an der richtigen Postion ist.

    Die Zugentlastung wird mit der BMW-Zange O-förmig gecrimpt, also praktisch "umschlungen" ...was sonst meines Erachtens nur wesentlich teurere Zangen so machen.



    Und ich werd trotzdem noch wahnsinnig mit dem ganzen Thema ...wollte nun noch ganz stinknormale Flachsteckhülsen für die 4mm² Masseleitung crimpen, mit meiner NoName Crimpzange für "unisolierte Kabelschuhe", was ja bei diesem Typ auch damit immer ganz passabel funktioniert.

    Zuerst die links im Bild 7968 mit ähnlichem Ergebnis wie auf den restlichen drei Bildern dargestellt. Dann bei Conrad diese hier bestellt, aber die rechts im Bild 7968 bekommen. Da hab ich vom Aussehen her schon vermutet dass das bestimmt auch wieder nicht klappt weil die schon im Ausgangszustand so halb eingerollte Zugentlastungen haben. Und tatsächlich ...das Ergebnis sieht so aus wie auf den übrigen drei Bildern ...zerquetscht und vergammelt. Hat man schon gemerkt weil man die Zange viel fester als üblich zudrücken musste.
    Dateien
    • DSC07964.JPG

      (753,88 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC07966.JPG

      (731,34 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC07967.JPG

      (731,61 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC07968.JPG

      (639,33 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Leider nein ...beide Flachsteckhülsen sind für 4-6 mm² ...die Leitung hat 4 mm² ...und gecrimpt wurde in der Kammer für 4-6 mm² :-/

    In der nächst kleineren, also für "bis 2,5 mm²" geht's dann auch gar nicht mehr. Da bringt man die Zange überhaupt nicht mehr zu und der Kontakt ist schon viel früher vergammelt.

    Ich denke wenn ich wirklich die bekommen hätte die ich bei Conrad bestellt habe (also die im Link gezeigten) dann würde das wahrscheinlich klappen.
    Dateien
    • DSC07973.JPG

      (768,04 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Keine Chance ...Kontakt zu groß für die Zange trifft's wohl ziemlich genau. Die verdrückts ja schon im "richtigen" Bereich 4-6 mm² ...weil sie breiter sind als die untere Auflagefläche in der Crimpzange.
    Dabei werden beide Typen als ganz normale "unisolierte Flachsteckhülsen für 4-6 mm²" verkauft.
    Wenn ich die im "bis 2,5er" nachcrimpen will krieg ich die Zange wieder, auch mit aller Gewalt, nicht mehr zu und der Kontakt ist danach endgültig hinüber.


    Um sicherzustellen dass ich mich nicht einfach nur zu blöd anstelle (ich mach sowas eigentlich auch nicht zum ersten Mal) hab ich gerade mal noch eine 2,5 mm² Flachsteckhülse die noch so rumlag (und optisch ähnlich aussah wie die im Conrad Link) auf ein 2,5er Kabel gequetscht ...MIT DER GLEICHEN ZANGE wohlgemerkt ...und das sieht einwandfrei aus.
    Dateien
    • DSC07979.JPG

      (611,84 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC07984.JPG

      (564,52 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Da sagst was ...aber 2,8 mm. Flachstecker für 4 mm² wären mir auch neu. Bei dem Querschnitt ist ja sogar 4,8 mm. eher "unüblich" würde ich sagen.

    Naja wurscht. Die Billig-Crimpzange kommt nach der Aktion jedenfalls in Kürze auf Ebay oder im Zweifelsfall in den Müll.

    Durch die ganze Geschichte hab' ich ja jetzt ohnehin zwei Zangen mehr im Repertoire :D ...und wenn doch mal wieder was in dem Querschnitt gecrimpt werden muss wird da eben auch was vernünftiges angeschafft.


    Den Masseanschluss hab ich jetzt mit einem großen M6 Ringkabelschuh gemacht den ich eh noch rumliegen hatte.
    Dateien
    • 20180321_210244.jpg

      (736,4 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2189.JPG

      (487,37 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )