Richtige Crimpzange für (eigentlich) gängige Kontakte (z. B. Rundsteckhülsen)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Richtige Crimpzange für (eigentlich) gängige Kontakte (z. B. Rundsteckhülsen)

    Für die bevorstehende Logic 7 Nachrüstung habe ich inzwischen sämtliche Leitungen und Crimpkontakte beschafft ...und das ganze direkt zum Anlass genommen mir mal eine gute Crimpzange zuzulegen, da die bisher verwendete "billige" nicht so tolle Crimpergebnisse liefert.

    Also hab' ich mir die Knipex 97 43 200 A sowie die Crimpeinsätze 97 49 04 und 97 49 05 gegönnt. Nach den ersten "Probecrimpungen" dann die Ernüchterung ...die Kontakte sehen nach dem crimpen ähnlich "vergammelt" aus wie mit der Billigzange =O


    Beispiele sind hier zu sehen: KLICK!



    Was ist da faul? ...ist die Zange bzw. die Einsätze am Ende komplett falsch für diese Art von Kontakten? Sind ja eigentlich keiner Super-Sonder-Spezial-Kontakte oder so, sondern eher ganz gängige.





    Vielen Dank & schöne Grüße
  • Die Einsätze sind wohl definitiv falsch. Habe die Bilder und Angaben zu Zange und Crimpeinsätzen ebenfalls mal an Knipex geschickt. Da wurde mir das bestätigt. Ich kann dort jetzt Musterkontakte und die verwendeten Kabel hinschicken und die versuchen dann das richtige zu finden.

    Ist aber auch logisch wenn man sich das mal genau anschaut ...die Auflagefläche (unten) von dem Crimpeinsatz ist nahezu eben. Der Kontakt selber verjüngt sich aber von Zugentlastung zum Crimp hin. Von daher ist das fast logisch dass der Bereich mit der Zugentlastung erst mal so verbogen wird :(
  • BigMäc schrieb:

    Die Einsätze sind wohl definitiv falsch. Habe die Bilder und Angaben zu Zange und Crimpeinsätzen ebenfalls mal an Knipex geschickt. Da wurde mir das bestätigt. Ich kann dort jetzt Musterkontakte und die verwendeten Kabel hinschicken und die versuchen dann das richtige zu finden.

    Ist aber auch logisch wenn man sich das mal genau anschaut ...die Auflagefläche (unten) von dem Crimpeinsatz ist nahezu eben. Der Kontakt selber verjüngt sich aber von Zugentlastung zum Crimp hin. Von daher ist das fast logisch dass der Bereich mit der Zugentlastung erst mal so verbogen wird :(
    Dann gib bitte Bescheid sobald du die richtigen gefunden hast. Ich bin auch auf der Suche danach.
  • Sicher? ...für die Original BMW Rundsteckkontakte? Weil offiziell ist die Multicrimp genau wie die Einsätze die ich gekauft hab für "unisolierte Flachstecker" gedacht. Also diese typischen 4,8 oder 6,3 mm breiten Stecker, und mit solchen hatte ich auch gute Ergebnisse. Allerdings auch schon mit der Billigzange zuvor.

    Der Knipex Support hat inzwischen meine Muster bekommen und sagt ebenfalls "eine eindeutige Zuordnung ist nicht so leicht möglich" und möchte gerne Hersteller und Artikelnummer der Kontakte wissen. Vermute mal die BMW Teilenummer wird da nicht viel bringen. Und das was man so an AMP/Tyco Rundsteckkontakten findet sieht immer ein bisschen anders aus als die von BMW.


    Die Kontakte die ich gekauft habe sind übrigens folgende:


    Doppelflachfederkontakt 4,0-6,0 MM² (61138377734)
    Rundsteckhülse 2.5 2,5-4,0MM² (61131376206)
    Rundsteckkontakt 2.5 2,5-4,0MM² (61131376195)
    Rundsteckhülse 2.5 0,5-1,0MM² (61131376202)
    Rundsteckhülse 2.5 1,0-2,5MM² (61131376204)
  • Auf den Bildern hier ist das Problem zu sehen. Dieser kleine Absatz in Richtung Zugentlastung sorgt dafür dass dieses so umgebogen und "vergammelt" wird beim zusammenpressen. Die normalen "unisolierten Steckverbinder" sind hier nämlich gerade.

    Und die üblichen Zangen dafür haben dementsprechend auch eine fast ebene Auflagefläche ...eher sieht es mir am Beispiel der Billigzange so aus als wäre die Auflagefläche vorne, also für die Zugentlastung sogar noch ein kleines Stückchen höher.
    Dateien
  • Ich meine das die unterschiedlichen Höhen der beiden Matritzen genau für solche Kabelschuhe gedacht sind.
    Ich schreib ja schon das wir bei uns auf der Firma auch solche Schuhe crimpen, allerdings mit größeren Querschitten.
    Sieht das wegen zu kleinen Querschnitten eventuell so scheixx aus?
    Gruß Uli
  • Für MQS Kontakte gibts ´ne eigene Knipex Matritze, kostet 240€.
    Ich schau heute abend mal, was für eine Nummer meine Matrize hat.

    Meine Zange macht ganz ordentliche Vercrimpungen, allerdings wird bei kleinen Querschnitten die Kabelklemmung so lala ausgeführt, muss ich mit dem Fingernagel immer zubiegen.

    Nachtrag:
    Ich mein ich hätt die 97 52 34.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()

  • Die MQS Einsätze sind ja in der Liste: 974927 knipex.de/index.php?id=1216&L=…arentID=1299&groupID=1449
    Dafür sind die Rundstecker aber zu groß.

    Hierfür habe ich schon erfolgreich die 974954 verwendet.

    Die 975234 bzw. 975235 sind auch gut geeignet. Da hätte ich gedacht, dass die 974904 und 05 drinnen sind, sehen aber auf den Abbildungen anders aus.

    Ansonsten verwende ich eine günstige Automatik-Zange für Molex Kontakte.
  • saft6luck schrieb:

    Die 975234 bzw. 975235 sind auch gut geeignet. Da hätte ich gedacht, dass die 974904 und 05 drinnen sind, sehen aber auf den Abbildungen anders aus.
    So hätte ich eigentlich auch gedacht ...und diese beiden Zangen daher eigentlich schon ausgeschlossen (da ich die Einsätze 974904 und -05 ja bereits hatte).

    Die 975235 wäre ideal, damit wären ja 0,75mm², 2,5mm² und 4mm² komplett abgedeckt. Vielleicht bestell' ich die mal.
  • Also die Knipex 975235 ist ebenfalls NICHT geeignet für die BMW Rundkontakte. Hier ist die untere (zweiteilige) Auflagefläche für den Kontakt ebenfalls nahezu eben, ohne Höhenversatz, was einem den Crimpkontakt "verbiegt". Ausserdem scheinen mir die Kontakte im Bereich der Zugentlastung nicht für derartige "W-Crimpung" gedacht, sondern eher für solche die die Zungen der Zugentlastung "rund um die Isolation herumlegen".

    Fazit: Die sog. Crimpzangen "für unisolierte Flachstecker" sind allesamt ungeeignet ...und vermutlich gibt es auch nicht was für den Privatanwender preislich in einem vernünftigen Verhältnis steht :(
    Also bleibt vermutlich leider doch nur "irgendwie crimpen" (kann man dann ja eigentlich auch mit der Billigzange machen) und die Zugentlastung mit der Spitzzange zurecht zu pfuschen.
    Dateien
    • IMG_2134.JPG

      (659,8 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2135.JPG

      (737,92 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2136.JPG

      (763,32 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2137.JPG

      (832,28 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Also ich habe mit der oben erwähnten 97 52 34 bei mir schon einige Nachrüstungen gemacht, bis hin zur kompletten L7 Nachrüstung im E87.
    Absolut keinerlei Probleme bei 0,75mm² bis 2,5mm². Allerdings muss ich weil ohne Zusatz-Anschlag unterwegs auf die korrekte bündige Ausrichtung der Kontakte in der Zange achten.

    Ich will da ja auch keine offenen Türen einrennen, aber die 97 52 34 hat in den Matrizen einen "inneren" Anschlag für den Übergang Kontakt/Zugentlastung, d.h. kurz vor dem finalem Crimpen
    muss ich den Kontakt mit Kabel auf Anschlag ziehen. Dabei "verschwindet" die Zugentlastung in der Zange.
    Die Crimpung erfolgt also nicht bei bündigem Abschluss der Zugentlastung auf der einen Seite, sondern auf Anschlag gezogen zur anderen Seite hin.

    Die einzige Einschränkung hatte ich oben schon erwähnt, die Crimpungen für die Zugentlastung muss ich ab und zu (oder immer, weiß nimmer) per Hand und Zange gegebenenfalls nachklemmen.
    Verbogen Crimpungen treten bei mir nur dann auf, wenn ich 0,75er MQS Kontakte im 0,5er Loch crimpe.
    Dann stimmt zwar die Zugentlastung, aber der Rest vom Kontakt wird verbogen/zu sehr gequetscht.
  • Mich wundert, dass die Zugentlastung so weit offen bleibt. Bei mir wird sie mindestens angedrückt und abhängig von der Länge der Laschen auch in das Kabel gedrückt.
    Der Unterschied in der Zange ist auch nicht so groß, dass die ganze Isolation noch fei stehen kann und die Laschen noch weg stehen.

    Kannst du mal am Kabel ziehen, ob es im Kontakt überhaupt fest sitzt? Chrimp doch mal mit einer Stufe kleiner nach. Evlt. zu groß gechrimpt?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saft6luck ()

  • Auf Bild 2136 und 2137 sieht es so aus, als wäre der Kabelquerschnitt zu klein für den Crimpkontakt, oder anders herum. Oder täusche ich mich da jetzt?
    Sicher, dass die Verbinder nicht für ELA gedacht ist? Normalerweise sind die Zugentlastungen bei unisolierten Steckverbindungen nicht so stark abgesetzt.

    Für die ganzen Kontakte von Tyco hat Tyco auch eigene Crimpmatrizen im Programm, möglich dass es auf dem Aftermarket diese Matrizen nicht gibt.

    EDIT: Das ist übrigens die Martize, welche BMW unter anderem für die Rundsteckkontakte ohne ELA nutzt.
    newtis.info/tisv2/a/de/e61-530…nection-terminal/JkSqB4vC

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-G ()