Hydrauliköl bei Servo , Aktivlenkung / Dynamik drive etc. spülen bzw. tauschen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hydrauliköl bei Servo , Aktivlenkung / Dynamik drive etc. spülen bzw. tauschen

    Hallo Experten !

    Ich habe einen E61 Benziner, Baujahr 2006 mit Dynamik Drive , Servo / Aktivlenkung etc. und würde gerne das Hydrauliköl ( Pentosin CHF11) gerne tauschen.
    Habe schon einiges lesen können, aber letztendlich suche ich noch eine gute Anleitung, wie man das bei Dynamik Drive , Servo / Aktivlenkung etc. macht ohne nachher Probleme zu haben.
    Den Hydrauliköl - Behälter leer saugen, die Rücklaufleitung abklemmen und in ein anderes Gefäß legen .
    Dann frisches Öl auffüllen und Motor kurz starten bis Behälter leer ist. Wieder auffüllen , Motor starten wieder bis Behälter leergesaugt ist.
    Ist es so korrekt oder muss man das anderst machen ?
    Ist es so korrekt ?
    Wieviel Öl werde ich dazu benötigen ungefähr für so eine Spülung incl. auffüllen zum Schluss ?

    Wäre super nett, wenn ihr euch melden und mitteilen könntet, ob das so ok ist, oder nicht ?

    Ich möchte nichts falsch machen.... DANKE !! :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stachel ()

  • Ben-G schrieb:

    newtis.info/tisv2/a/de/e61-530…1-pump-oil-supply/DsV56Jq
    newtis.info/tisv2/a/de/e61-530…g-wheel-alignment/79eoCpZ
    DAnke das hilft schon ein wenig weiter. :)
    Allerdings suche ich noch die Anleitung, wie man das Hydrauliköl austauscht bzw. eine Spülung ohne Fehler durchführt.
    ( Ist bei BMW wohl nicht vorgesehen,weil " longlife " , aber das sagen die ja auch beim Automatischen Getriebe, welches ebenso nach einer best. Zeit einen Ölwechsel dringend benötig.)
  • Du kannst es so machen, wie du vorgeschlagen hast, das ist die effektivste Methode, da du so alles Öl aus dem System bekommst. Ich habe es vor ein paar Jahren ebenso gemacht. Du siehst am Rücklauf des Öls auch deutlich, wenn alles Öl durchgepumpt wurde.

    Ich persönlich würde allerdings ohne Motorstart das System durchpumpen, indem ich den Wagen vorne aufbocken und dann einfach mit stehendem Motor das Lenkrad von Anschlag zu Anschlag drehen würde. Damit vermeidest du es leichter, Luft anzusaugen. Mit laufender Pumpe könnte das passieren, die zieht ordentlich ;)

    2 Liter sollten reichen. Bei mir hat es damals auch gereicht war noch ca. 250 ml übrig nach großzügiger Spülung - allerdings ohne Dynamic Drive. Zur Sicherheit kannst du ja einfach einen Liter mehr bestellen, kommt ja auf die paar € nicht an.

    Hast du den abnehmbaren, schwarzen Ausgleichsbehälter aus Kunststoff oder ist der Einfülldeckel bei dir direkt auf der Pumpe? Wenn du den Kunststoffbehälter hast, kannst du es ganz super gründlich machen und diesen ebenfalls erneuern. Dort ist ein Filter integriert, den du damit auswechselst. Ein separater Tausch des Filters ist nicht möglich, nur in Kombination mit dem Behälter.

    Grüße, Lappos

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lappos ()

  • lappos schrieb:

    Hast du den abnehmbaren, schwarzen Ausgleichsbehälter aus Kunststoff oder ist der Einfülldeckel bei dir direkt auf der Pumpe? Wenn du den Kunststoffbehälter hast, kannst du es ganz super gründlich machen und diesen ebenfalls erneuern. Dort ist ein Filter integriert, den du damit auswechselst. Ein separater Tausch des Filters ist nicht möglich, nur in Kombination mit dem Behälter.
    Ja den habe ich.
    Habe diesen heute schon besorgt. Allerdings - sollte ich das ohne Motor machen, ich habe ja Dynamik drive und Aktivlenkung....dann spült sich das ja nicht überall durch , nur in der Lenkung dann ?? Und nur durch Lenkrad drehen alleine ohne Motorunterstützung ( Servoantrieb ? ) ?
  • Hab es vor kürzen gemacht !

    Habe aber den Ausgleichsbehälter auch getauscht weil im Motor Talk forum ein Mitglied einen Behälter aufgeschnitten hatt und dort ein kleiner filter drin war ! Der behälter kostete mid Sensor ca 40€ !

    Hab den Behälter getauscht und neu aufgefüllt dan kurvenreich gefahren weil ich wollte das das Dynamik Drive arbeitet und durchspüllt dan Behälter wieder leergesaugt und neu aufgefüllt das habe ich ca. 4-5 mal gemacht bis das öl wieder schön grün war ! Ferdisch !

    Ps: die Schlauchschellen bzw klemmschellen sind sehr bescheiden zum öffnen , schau dast du ein Paar zuhause hast zum verschrauben !
  • m.youtube.com/watch?v=pQFVG40i6UI


    Also ich habs nach dieser Anleitung gemacht. Die Brühe die da rauskam war schwarz.
    Hab die Orginal Schellen auch gegen Orginal gewechselt ohne spezialwerkzeug. Mit einer Zange. Die sitzen fest , hoffentlich bleibt es auch so.

    Vielleicht meine ich das nur, aber danach war das lenken etwas weicher , also besser.
    Daher kann ich das wechseln empfehlen.
    530i , N53 , 2007-04 , LCI , Schalter
  • Ja kann man machen und ist wahrscheinlich auch genauer wie die andere Methode. Ich habe aber etwas Muffe bei mir habe ich moch Dynamik drive und Aktilvlenkung.
    Was das bewirkt, sollte da Luft reinkommen oder leerlaufen, das kann ich nicht überschauen.
    Die Anleitung oben ist auch für den E46 mit einfachem Behälter ( meiner ist größer und ist auch noch mehr drin , man sieht den Ölstand nicht so gut wie hier )
    Mal schauen...aber ich denke ich mache es wie steve_1

    Steve_1 schrieb:

    Hab den Behälter getauscht und neu aufgefüllt dan kurvenreich gefahren weil ich wollte das das Dynamik Drive arbeitet und durchspüllt dan Behälter wieder leergesaugt und neu aufgefüllt das habe ich ca. 4-5 mal gemacht bis das öl wieder schön grün war ! Ferdisch !
    Steve_1 :
    Apropo : Wieviel Liter CHF11 s hast du gebaucht dazu ?