523i LCI Kaufberatung, 525i so wenig Leistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um mal wieder zum Thema und von dem "du brauchst mindestens xxxPS" weg zu kommen: Ein N53 bleibt ein N53 und damit nicht empfehlenswert.
      Davon ab: Er steht ja ganz gut da, die Tuningmaßnahmen und die eher dürftige Ausstattung spiegeln sich halt im Preis wieder. Das Scheckheft ist schon etwas fragwürdig, aber so wie es drin steht hätte er ja am Tacho drehen müssen während er das Auto noch fährt. Wer macht das? IdR werden die Tachos vor Verkauf gedreht. Die 400km in 3 Monaten fallen aber wirklich auf.

      Im Hinblick auf Motor, Ausstattung und Historie würde ich doch lieber einen anderen suchen. Bei dem Budget eventuell lieber vFL, der M54 kann einiges, auch wenn manche hier denken alles unter 257PS wäre "zum spazieren fahren" da.
    • Die 400km in drei Monaten finde ich nicht "komisch".

      Ich fahre im Schnitt 30.000km mit meinem Erstwagen und auch da kommt es vor, dass der mal zwei Monate "steht" wo nur 500km drauf kommen. Liegt daran, wenn man auf Dienstreisen ist dann noch im Urlaub und ein bisschen noch mit dem Zweitwagen unterwegs ist. Für mich also völlig plausibel.
    • Aber wieso macht man dann einen Ölwechsel, lässt ihn stehen und macht dann einen Service? Leuchtet mir nicht ein, wieso man nicht alles auf einmal macht. Natürlich kann es auch dafür Gründe geben, aber gerade beim E60, wo so viele gedrehte unterwegs sind, ist ein bisschen mehr Skepsis besser als weniger.
    • Besorg dir doch für ca 100 Euro die CarlyApp mit Adapter. Dann weißt du jedenfalls ob Fehler im Speicher stehen, die Kiste zurückgedreht ist und ob er irgendwelche Probleme hat.
      Die 100 Euro sind dafür gut investiert und man kann das Programm auch später noch verwenden. Bei diesen Motorglaubenskriegen mache ich nicht mit. In meinem 3er ist mir der M52 auch um die Ohren geflogen, obwohl immer nut gewartet. Mit mienem N53 hatte ich bisher noch keine Probleme.
      Ohnehin sollte man keinen E60 kaufen, wenn man sich keine Reparaturen leisten kann. Es ist nunmal ein älteres,großes und mit Technik vollgestopftes Auto, an dem die Reparaturen meist teuer ausfallen.
    • Ich bedanke mich aufjedenfall für alle eure Antworten, ich hab mich entschieden weiter zu suchen da mir die Entfernung von 400 km einfach zu viel ist und auf gut Glück dahin zu fahren und wenn der Wagen gut ist ihn mitzunehmen ist auch nicht das wahre.
      Ich habe überlegt auch Richtung e90 zu schwenken, aber leider nur VFL da die FL Modelle mit M Paket viel zu überteuert sind :S Hat jemand Erfahrungen mit dem Platz im e90 oder muss ich mich mal im anderen Forum anmelden, klar ist es weniger Platz als im e60 aber es gibt Leute die mit dem Polo 6N und 2 Kindern auskommen :D
    • Ich hab zwar mit e90 keine Erfahrung aber mit dem Vorgänger e46. Und damit nur positive Erfahrung (min. 150tkm) was das Auto anging , aber mit 2 Kinder war der mir doch zu klein und unpraktisch.
      Gerade wenn du ein Kinderwagen Transportieren muss , war es sehr lästig und eng im Heck. Und wenn die Zwerge größer werden ,wird der Kinderwagen gegen Roller oder Kinderräder ersetzt.
      Ich kann dir hier wirklich zum Kombi raten. Den e91 fand ich damals auch noch für zu klein.
      Aber das hängt natürlich davon ab , wofür Du den Wagen letztendlich brauchen möchtest.
      530i , N53 , 2007-04 , LCI , Schalter
    • Also wir sind damals (Eltern + 2 Kinder) in nem Ford Taunus in Urlaub gefahren... das ging auch. Ist immer ne Sache des Anspruchs.

      Aber mal als Vorschlag... wenn du dir so unsicher bist wegen Leistung und Größe: Fahr doch mal bei deinem örtlichen BMW Händler oder sogar bei einem Fähnchen Händler vorbei und schau ob du mal in einem E90 probesitzen kannst. Oder such dir den erstbesten Wagen mit deiner Wunschmotorisierung bei irgendeinem Händler in der Nähe (unabhängig von km, Ausstattung etc.) und schau ob dir der Motor gefällt.
    • Wenn du ein Auto für Langstrecken suchst, ist der E61 deutlich attraktiver. Nicht nur ist der Kofferraum bei umgeklappten Sitzen ziemlich deutlich größer (1350 vs. 1650l), sondern war auch viel mehr Ausstattung verfügbar. Viel braucht man davon zwar auch nicht zwingend, aber es ist einfach ein Gewinn an Komfort, gerade auf langen Strecken. Dazu kommt, dass die Preise in Relation geringer sind. Der 3er ist schon immer ein begehrtes Auto, die Nachfrage ist konstant groß.
      Einzig die Unterhaltskosten dürften beim E91 geringer sein, wobei man da wohl erstmal ein paar KM sammeln muss, um den höheren Kaufpreis wieder reinzuholen. Und er ist eindeutig das sportlichere Auto, auch wenn er selbst im Vergleich zum E61 kein Leichtgewicht ist.
      Eventuell kannst du dich auch daran orientieren, welchen Motor du willst, der E90 hat die moderneren Motoren. Was aber (leider) nicht immer positiv ist.
    • ?
      Wenn du dir die Evaluationen anschaust, siehst du, dass der E60 eben schlechter schützt bei Frontalunfällen. Das sind Fakten und da hat NCAP nichts davon es besser oder schlechter aussehen zu lassen. Auch keine Lobby oder irgendwelche Werbung, das steht hier ja auch in absolut keinem Zusammenhang.
    • Das wichtigste ist erst einmal die Kinder zu schützen und da hat der E6x sehr gut abgeschnitten.

      Schutz für Kinder:
      Für beide Kinder wurde ein Fair Bimbo Fix Rückhaltesystem verwendet, nach rückwärts gerichtet für das jüngere Kind (18 Monate) und vorwärts montiert für das ältere Kind (3 Jahre). Beide Kinder waren während des Front- und Seitenaufpralltests gut geschützt. Ein Aufkleber war an der Türsäule angebracht und ein Textetikett auf der Windschutzscheibe. Sie waren weder permanent befestigt noch warnten sie vor den Gefahren, ein rückwärts gerichtetes Rückhaltesystem gegenüber einem aktiven Airbag zu verwenden.

      Quelle.
      motor-talk.de/forum/crashsicherheit-e60-t1469140.html
      Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet kann sie gerne behalten.
    • Guten Abend, habt mich glaube ich falsch verstanden, ist mein erstes Kind was im Juli kommt, Langstrecke fahre ich kaum deswegen auch einen Benziner.
      Hab jetzt noch einen e60 entdeckt der heute reingestellt wurde, hab mal vorsichtig gefragt was der so für Macken und Mängel hat. Seht ihr vielleicht irgendwelche Auffälligkeiten:

      m.mobile.de/fahrzeuge/details.…Pasteboard&utm_medium=ios