BMW 523i Beratung (möglichst schnell bitte :D)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alter Verwalter, was hier wieder für "Tipps" ausgepackt werden. Kauf, was du willst, es ist dein Geld. Wenn du einen Schalter haben willst, kauf einen. Die LCI-Automatik ist ok, die im vFL ist mMn absolut scheiße. 200PS reichen im E60 auch, keine Ahnung warum alles drunter nicht vorwärts gehen soll. Wenn du deine Crypto-Money mit einem 5er loswerden willst, dann mach das. Jeder hier wird sein Geld so los, deine Versicherung ist halt hoch, aber das weißt du ja.
      Das Angebot ist aber trotzdem nicht gut. Viel zu wenig Ausstattung und wenige Kilometer müssen auch nicht immer positiv sein, ich würde mir da was im Mittelfeld suchen.
    • Nun, er hat nach Tipps und unseren Meinungen gefragt, die hat er bekommen. Dass hier jeder etwas andere Prioritäten setzt, ist doch nur natürlich, wir sind doch alle unterschiedlich und bevorzugen jeweils andere Dinge, daher gibt es ja so viele unterschiedliche Autos von diversen Marken, wäre dem nicht so, würden wir alle in vereinheitlichten Dacias rumfahren in jeder gewünschten Farbe, nur Schwarz muss sie sein.

      Also muss man sich weder wundern noch gar aufregen, dass hier die Empfehlungen und Tipps niemals übereinstimmen.

      Letztlich muss der Fragesteller sowieso alleine für sich entscheiden, weil ER ja damit rumfahren muss.


      Die Sitzqualität kann man nur durch kurzes Probesitzen nicht feststellen, da mögen die Sitze sogar als bequem erscheinen, ob sie drücken oder zwacken oder zu Rückenschmerzen/Gesäßschmerzen führen, lässt sich nur durch eine längere Fahrt am Stück beurteilen. Allein ein Blick auf die diversen sehr unterschiedlich geformten und aufgebauten Sitze zeigt aber schon, dass man es hier mit völlig anderen Sitzgelegenheiten zu tun hat.

      Meiner Meinung nach wird das Vorhandensein bzw. Nichtvorhandensein von Ausstattung beim Kauf viel zu oft kleingeredet, nachher beißt man sich in den Allerwertesten und fragt dann in diversen Foren nach, wie man am besten dies und das und jenes noch nachträglich einrüsten/umrüsten kann, die Foren sind ja voll davon.

      Und dann wirds teuer, sehr teuer, da wäre es doch besser gewesen, von vorneherein ein Auto eben MIT dieser gewünschten Ausstattung gekauft zu haben, auch wenn das dann einen Besitzer und 100.000 Kilometer mehr gehabt hätte.

      Heutzutage ist es nicht mehr so einfach, fehlende Ausrüstung einfach nachzurüsten, man muss das exakt passende Teil kaufen, man muss es einbauen und codieren usw.


      Grüße
      Udo
    • Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten :)

      Genau deswegen habe ich ja hier nach euren Meinungen und Tipps gefragt, um die verschiedenen Sichtweise klar geschildert zu bekommen und mir dann eine gut überlegte Entscheidung zu überlegen.

      Für mich war es wichtig ein Navi zu haben und PDC vorne und hinten. Ich würde zwar behaupten, dass ich ganz passabel parken kann, trotzdem ist der 5er anfänglich ein Schiff. Nachrüsten möchte auf jeden Fall die weißen Angel eyes. Über die M5 Frontstoßstange denke ich nach, ebenfalls über die kleine M Heckspoilerlippe.

      Klar erschwert sich hier der Verkauf in 5-6 Jahren durch die nicht vorhandene Vollausstattung.

      Die 190 PS reichen mir völlig. Ich muss mit dem Auto nicht durchstarten können, sondern einfach solide meine 200-220 auf der Autobahn fahren können.

      Beim Preis möchte ich nicht mehr als 9500 für dieses Angebot bezahlen.

      Ich checke am Samstag was er beim Service will und lass jemand erfahrenen das Auto für mich fahren (Ich denke mit knapp 3 Jahren Fahrpraxis kann ich noch nicht gut beurteilen, wie gut ein Auto sich beim fahren anfühlt) und beurteile vom Beifahrersitz aus.
      Falls ihr noch irgendwelche Tipps habt, die ich noch befolgen kann (Das und jenes checken, worauf ich noch achten soll), dann immer her damit, ich bin wirklich dankbar für jede Meinung :)



      (Und wieso weißt du nicht ob du Männlein oder Weiblein bist , wenn du hier liest? :D )
    • meine Gedanken dazu..

      Dekra-Begutachtung wurde ja schon angesprochen, Fehlerspeicher auslesen lassen. Soweit ich sehen kann ist im Serviceheft bisher kein Bremsenservice abgehakt; bei der Laufleistung sind dann sicher die Beläge fällig. Sommerreifen wegen Überalterung ersetzen (Winterreifen evtl auch). Ölwechsel steht auch an.

      Kosten für eventuelle Reparaturen gedanklich einplanen. Das wird im Falle des Falles gerne auch mal 4-stellig (auch in der freien Werkstatt).
    • Na denn viel Spass bei der Probefahrt :thumbsup:
      Achte auf dein Popometer, da sollte nix klappern oder irgendwie unruhig sein, mal Kopfsteinplaster fahren, das Fahrwerk, wenn in Ordnung, ist echt Oberliga.
      Fürchte auch, über die Seriensitze würst du dich irgendwann ärgern, hab jetzt die Komfort und bin begeistert.
      Aber klaro, deine Endscheidung :top:
      Hab immer meinem Bauch vertraut und bin bis jetzt gut dabei gefahren (HOLZKLOPF)
      Sollte klar sein das Gebrauchtwagen in der Preisklasse nicht komplett durch repariert sind, sondern verkauft werden, weil dies und das noch ansteht.
      Gruß
    • was bitte soll hier durchrepariert sein ?? Klappern ? von was redet ihr hier eigentlich ?

      das ist kein Mülleimer sondern das Ding hat erst 67tkm, 1. Hand

      Wenn diese Eckdaten stimmen sowie die Bilder dazu, dann ist es quasi wie ein Jahreswagen.

      Wenn ihr den auf die Bühne hebt, dann sieht der 10x besser von unten aus, als die meisten Karren der hier teilnehmenden Rednern von oben :P
    • Hallo nochmal an alle :)

      Habe ihn heute Probe gefahren und muss schon sagen, dass ich sehr begeistert war. Hat wirklich richtig Spaß gemacht, lief ruhig und hat geschnurrt wie ein Kätzchen.

      Dann kam zum Verhandlungsgespräch. Meine Punkte waren die alten Reifen, Kratzer und Delle in Heckstoßstange + Nach der Fahrt habe ich gesehen, dass die Frontscheinwerfer von innen komplett angelaufen waren und Aussage vom Händler " Das ist normal so".

      Sein letztes Angebot waren 10700 € inklusive 2 Jahre Intec Garantie, was ich für das gebotene zu teuer fand. Daher kommt kein Kauf zustande.

      +++++++

      autoscout24.de/angebote/-f1e8e…a540d?pr=0&fromparkdeck=1

      Grade dieses Angebot gesehen. Was sagt Ihr denn dazu? Laufleistung lasse ich noch bei BMW checken, ob diese stimmt.
      Ich habe schon mal nachgefragt, er hat das Auto Ende November/Anfang Dezember gekauft, da der Vorbesitzer das Auto nur 5000km im Jahr bewegt hat und dann aufs Fahrrad umgestiegen ist *lach* . Der jetzige Besitzer hat ihn mit ein paar Mängeln gekauft, diese beseitigt und verkauft ihn jetzt ein wenig teurer weiter.

      Worauf würdet Ihr bei diesem Auto achten? Was haltet ihr von Kauf von Privat? Kann man so ein Auto nach Begutachten, Probefahrt um Km-Stand-Check ohne Sorgen haben zu müssen, kaufen? Was ist mit Keilriemen, Zahnriemen, Wasserpumpe?

      Vielen Dank für Euren Antworten :)


      ( Sorry, dass ich mit solchen "dämlichen" Fragen komme, aber es wird mein erster Fahrzeugkauf und ich möchte eben alles richtig machen)
    • EDIT :

      Von ihm wurden Ventildeckeldichtung, Heckscheibendichtung, PDC Sensoren hinten waren verkratzt, Neuen Kühlergrill da dieser verkratzt war, neue Teppiche liegen drin, Steinschläge ausgetupft und Scheinwerfer aufpoliert.

      Zitat " Also so wie er Grade in der Garage steht, hat er meines Wissens nichts, vom Fahrwerk her, elektrisch, mechanisch, Kratzer, Dellen, Ölverlust,..."

      Er braucht so ein großes Auto nicht, sonst würde er es wohl selber fahren.
    • Beamerman schrieb:

      EDIT :

      Von ihm wurden Ventildeckeldichtung, Heckscheibendichtung, PDC Sensoren hinten waren verkratzt, Neuen Kühlergrill da dieser verkratzt war, neue Teppiche liegen drin, Steinschläge ausgetupft und Scheinwerfer aufpoliert.

      Zitat " Also so wie er Grade in der Garage steht, hat er meines Wissens nichts, vom Fahrwerk her, elektrisch, mechanisch, Kratzer, Dellen, Ölverlust,..."

      Er braucht so ein großes Auto nicht, sonst würde er es wohl selber fahren.
      Sehr merkwürdige Verkaufsbegründung für einen Privatmann, denn der kauft sich doch ein Auto nur aus dem Grunde, dass er damit auch fahren will.
      Hier liegt ein Fall der "verschwiegenen Händlerschaft" vor, dieses Auto wurde nur aus dem Grunde gekauft, es teurer (nach einer Aufarbeitung) wieder zu verkaufen, also genau das, was ein Händler gewerbsmäßig macht.

      Hier sollst du als Kunde um deine Sachmängelhaftung und der Staat um seine Steuern und andere berufsgenossenschaftliche Körperschaften um ihre Abgaben betrogen werden.

      Lass die Finger davon! Außerdem ist die Kiste viel zu teuer und es besteht die konkrete Gefahr der versteckten Mängel, die man, hat man erst mal unterschrieben, nicht mehr reklamieren kann.

      Und wieso sollte dir BMW den korrekten Tachostand bescheinigen?

      Für das exakt gleiche Geld bekommst du auch bereits einen facegelifteten BMW, der sehr viel jünger ist.


      Grüße
      Udo
    • Das ist auch das einzige, dass mich an der Sache ein wenig fuchst, die Sachmängelhaftung wäre schon attraktiv zu haben.

      Meine Idee wäre einen Gebrauchtwagencheck bei der Dekra machen zu lassen, damit ich da auf der sicheren Seite bin. Selbstverständlich muss man dann auch noch über den Preis reden, 10500 € halte ich für realistisch beim verhandeln zu erreichen.

      Ich frage bei BMW, ob der Wagen immer zur Inspektion da war und was gemacht wurde. Dort können die auch sehen mit welchen Kilometerständen der da war und wenn der schon mit mehr da war wie angegeben, weiß ich ja dass es falsch ist.

      Ich finde leider keinen LCI, der meinen Anforderungen entspricht.

      < 100.000km
      Benziner
      finaler Preis zwischen 9000-11000
      möglichst Schaltwagen
      unbedingt Sitzheizung und PDC (möglicherweise sowieso serienmäßig verbaut :D)
      auf jeden Fall Navi (bevorzugt das große)
      möglichst Sport oder Komfortsitze
      und bei mir im 200km Umkreis
    • Ehrlich gesagt versteh ich nicht so ganz was Du möchtest. Das 1ste Angebot ist Preis Leistung mäßig TOP. Auch wenn es einige kleine Mängel hat ( Reminder Du kaufst ein fast 10jahre altes Auto ).
      Und er bietet dir noch 2 Jahre Garantie an , was vielleicht schon 1000€ wert ist.

      Dann präsentierst Du hier ein 2tes Angebot was 4jahre Älter ist und wo der zweit Besitzer einiges repariert hat , was mit Sicherheit nicht unter normalen Umständen bei der km Leistung absolut nicht Reparatur bedürftig ist. Und auch noch von privat.

      Auch wenn das 2te bessere Ausstattung hat , weiß Du was ein professionelle Navi kostet wenns kaputt ist ;) Brauchst Du diesen schnick schnak.

      Ich persönlich rate dir zum ersten Angebot.
      530i , N53 , 2007-04 , LCI , Schalter
    • cen009 schrieb:

      Ehrlich gesagt versteh ich nicht so ganz was Du möchtest. Das 1ste Angebot ist Preis Leistung mäßig TOP. Auch wenn es einige kleine Mängel hat ( Reminder Du kaufst ein fast 10jahre altes Auto ).
      Und er bietet dir noch 2 Jahre Garantie an , was vielleicht schon 1000€ wert ist.

      Dann präsentierst Du hier ein 2tes Angebot was 4jahre Älter ist und wo der zweit Besitzer einiges repariert hat , was mit Sicherheit nicht unter normalen Umständen bei der km Leistung absolut nicht Reparatur bedürftig ist. Und auch noch von privat.

      Auch wenn das 2te bessere Ausstattung hat , weiß Du was ein professionelle Navi kostet wenns kaputt ist ;) Brauchst Du diesen schnick schnak.

      Ich persönlich rate dir zum ersten Angebot.
      Die Garantie würde mich (wenn er sie nicht gratis diazugepackt hätte) 200€ plus Steuer kosten.

      Hatte mich bereits im Vorfeld jedoch informiert über GW-Garantien von Intec - Absolut nichts wert !
      Auto geht kaputt -> Kostenvoranschlag an Intec ( durchschnittsantwortzeit seien wohl 5-7 Tage, manchmal auch gar nicht) -> In jedem Fall soll man die kaputten Teile (egal wie groß) behalten und aufbewahren -> in fast allen Fällen möchte intec dann das teil zugeschickt bekommen -> und dann kommt wohl immer ein Antwort, dass es normaler verschleiß sei und man selber blechen darf :D

      Ich möchte das Auto 5-7 Jahre fahren und dann verkaufen. Da werde ich mit der besseren Ausstattung immer die besseren Möglichkeiten kriegen. Ist der LCI denn so viel besser als der VfL? Ich habe wirklich sehr wenig Ahnung, außer das was ich gelesen habe, weiß ich nicht viel...

      Vielen Dank für eure Hilfe
    • Hi

      Der lci ist doch eigentlich nur aufgrund seines bj interessanter.

      Wirklich besser wurde er ja nicht gemacht.
      Ich kann es nur immer wieder sagen :

      Ich persönlich würde mir für 9000-10000 Euro keinen 2004/5er e60 mehr kaufen.

      Wir reden von 14 Jahren alten Autos, sorry das kann nicht normal sein.

      Mit freundlichen Grüßen
    • Beim LCI ist das innen Design besser, man braucht sich nur die Innenverkleidung von den Heck Türen anzugucken oder das Lenkrad, die Ruckleuchtenund sehen besser aus, das CIC ist besser .( Bei CCC treten auf Grund des Alters vermehrt Störungen auf.
      Motoren, sind die bei LCI auch besser weil sparsamer und Leistungsgesteigert.
      Der 3.0 i ist jedoch besser bei VfL, vielleicht noch der V8.
      Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet kann sie gerne behalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billythekid ()

    • Wenn ich mir HEUTE ein Auto kaufe, dann Weil es mir HEUTE gefällt und ich mich solange ich damit fahre , wohl fühlen möchte.
      Das kann auch ein Vorfacemodell sein!
      Das Argument mit dem möglichen Wiederverkauf ist bei so alten Modelle nicht wirklich von Bedeutung.
      Und außerdem Was in 5 Jahren ist weiß ich doch jetzt nicht.
      Siehe Diesel Skandal. Die Gebrauchtwagen Presie sind ziemlich eingebrochen.
      530i , N53 , 2007-04 , LCI , Schalter