Aktivlenkung ECO-Ventil Stecker locker oder abgebrochen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • M57_Tourer schrieb:

    Darunter befindet sich kein Hochdrucköl, sondern die Magnetspule mit Stecker (schwarzer Kunststoff), die den festgeschraubten Eisenkern (?) für das ECO Magnetventil locker umschließt.
    Der Eisenkern ist übrigens der Kolben des Ventils. Der Hub des Kolbens wird durch die Magnetspule gesteuert.
    Hast du mal geprüft, ob der Kolben zu bewegen ist? Das Kolben muss leichtgängig sein. Eventuell muss die Federkraft überwunden werden um den Kolben zu bewegen.
    Wenn der Kolben nicht leichtgängig ist, dann schafft es der Magnet unter Umständen nicht das Ventil zu bewegen.

    Warten wir mal auf den Fehlerspeicher ;)
  • Wie der genaue Aufbau in diesem Fall ist, kann ich dir nicht sagen.
    Hier lässt sich etwas über das ECO-Ventil lesen. Eventuell sitzt der eigentliche Kolben, der den Durchfluss des Drosselventils steuert, in dem Eisenkern den du meinst. Also von außen gar nicht direkt zugänglich.

    Auf jeden Fall ist das ECO-Ventil ein regelbares, elektro-hydraulisches Drosselventil. Von der Funktionsweise sind die alle ähnlich.

    Der Kolben des Ventils verändert den Querschnitt des und damit die Durchflussmenge und auch die Druckdifferenz.
    Der Kolben wird über einen Elektromagneten angesteuert, das ist hier das schwarze Teil mit dem Stecker.

    Entweder ist der Elektromagnet defekt und deswegen wird ein Fehler abgelegt, oder das Ventil klemmt mechanisch, was aber für die Fehlerspeicherung voraussetzen würde, dass der Druck irgendwo nach dem Ventil, oder die Position des Ventils gemessen wird als Feedback.

    Aus dem Bauch raus würde ich auf die Magnetspule tippen, wie du ja auch schon vermutete hast.
    Wir werden ja heute Abend sehen.
  • Ja, hatte zeitweilig Ausfälle, die sind jetzt weg. Ich schau mal am WE. Die Spule ist in Kunststoff gegossen und hat stark gewackelt -> Versagen? Die Austauschspule sitzt nicht mehr so locker und wackelt nur noch ganz leicht.

    Update: keine Probleme mehr, laut Carly an der Lenkung alles gut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von M57_Tourer ()

  • Hi zusammen,

    auch nach ca. 1500km unter Aktivlenkung kein einziger Fehlereintrag mehr vorhanden (mit einem professionellen Tool ausgelesen). Damit lag es an der Elektrik oder an den Kontakten der Magnetspule, die ich ja gegen eine gebrauchte getauscht habe. Wenn ich Zeit habe, werde ich die Widerstandswerte beider Spulen vergleichen.
    Beim Wechsel der Spulen ist mir der relativ lockere Sitz aufgefallen, d.h. die Spulen sind in ständiger in Bewegung. Das könnte der Treiber dieser Obsoleszenz sein. Eine Gummischeibe auf den Kern sollte das unterbinden. Auf den beiden Spulen konnte ich leider keine Nr. oder Kennzeichnung entdecken.

    Grüße Touri
  • Hallo Touri,

    danke für die Infos.

    Werde wenn ich das nächste mal auf der Bühne bin das Teil mal zerlegen und reinigen, vielleicht ist bei mir öl oder Kühlwasser eingedrungen. Hatte sowas schon mal an einer Magnetspule von der Gasanlage da lief dann auch nichts mehr.


    Hat jemand vielleicht eine Idee für eine Ersatzspule.

    mfg Andy
  • Neu

    Hallo Leute,


    anbei mein neuer Stand:

    Habe neulich das Teil auf der Hebebühne Ausgebaut und Komplet gereinigt, es war leicht schmierig bei mir.

    Seit der Reinigung habe ich nun folgenden Effekt, wenn das Auto kalt ist kommt ganz normal die Meldung das die Aktivlenkung ausgefallen ist.
    Sobald das Auto ordentlich warm gefahren ist ca.15-20km und ich das Auto aus mache und wieder starte ist die Meldung weg und die Aktivlenkung funktioniert dann plötzliche. (merkbar anderes Lenkverhalten)

    Somit denke ich das doch was mit dieser Magnetspule zu tun hat, meine hat übrigens eine Teilenummer ZFLS 7735101. Hab bereits im Internet geschaut leider nichts gefunden. Hat jemand ein Tipp in welcher ZF Abteilung man da anfragen könnte??? Adresse?


    Vielleicht stimmt bei mir auch was mit der Elektrik oder Batterie nicht, und das Auto hat beim Kaltstart zu wenig Saft?

    Widerstandswerte der Spule könnte ich beim nächsten mal messen, wie muss ich da vorgehen? kenne mich mit Strom Sachen und Multimeter wenig aus. Bitte um Hilfestellung.


    Anbei noch paar Bilder von meiner Spule.

    mfg Andy

    [IMG:https://picload.org/view/dowgowil/20180523_181122_resized_1.jpg.html]
    [IMG:https://picload.org/view/dowgowii/20180523_181056_resized_1.jpg.html]
    [IMG:https://picload.org/view/dowgowiw/20180523_181100_resized_1.jpg.html]

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Microhorst ()

  • Neu

    An der Batterie wird es nicht liegen.
    Hatte extreme unterspannung wegen defekten unterfloor plus Kabel. Das Auto sprang schon nicht mehr an und die Batterie wurde nur schlecht geladen.
    Die Aktivlenkung ging immer.
    Du hast an der Lenkung 3 Dinge die bestritt sind.
    Einmal der servowandler, das elektrische sperrventil und den Sensor für das motorlager ( oder wie das Ding heißt, schwarz mit 5-6 Pins drin )
    Falls davon was defekt sein sollte, hab alle 3 teile da, durch Austausch des Getriebes.