DPF (LCI) ausbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Maddeen schrieb:

    3) Neuer Abgasdrucksensor --> 13 62 7 805 152 (wegen dem o.a. Fehlercode) Nummer 6 auf der Bildtafel
    Ich denke nicht das der Sensor defekt ist, er zeigt lediglich zuviel Druck an weil der DPF blockiert.

    Zu den Thermostaten, welche Kühlmitteltemperatur du erreichst ist noch nicht wirklich klar.
    Man weiß nicht wann die Fehler in den Fehlerspeicher gewandert sind, kann ja auch in der Warmfahrphase geschehen sein. Google mal nach BC Geheimmenü Temperatur, fahre das Auto warm und dann schau auf die Temp.

    Dein vordringliches Problem ist die Sanierung des DPF.
    Einem neuen/gereinigtem DPF wird es nicht schaden wenn er 1-2 Wochen nicht regeneriert.

    LG Robert

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lupos ()

  • Update:

    Ablauf heute morgen:
    - 5 Minuten Auto im Leerlauf gelassen - ca. 25C° bei 3C°
    - dann 25km gefahren - Stadt/Dorf+Überland+Bundesstraße - nie mehr als 100km/h wegen Berufsverkehr. Dauer ca.30 Minuten
    - bei Ankunft 61°C :S

    Ich denke damit ist das Thermostat-Thema geklärt -> kapott! :)
    Somit gerade alles bestellt - weitere Infos folgen.
  • Früher konnte man die Regenerationblockierung mit Carly löschen. ( Gibts vielleicht immer noch wenn man DPF funktion dazu kauft. )Und wärend der Fahrt immer wieder alle Fähler löschen und Regeneration anstossen. So habe ich bei einem Kumpel gemacht. Die fahrt hat ungefähr 2 Stunden gedauert.
  • So, mal das Feedback.

    Thermostate erfolgreich getauscht. Leider gab es bei mir natürlich noch ein paar Herausforderungen, weil der "Video-Macher" wohl keinen 535 hatte und somit keinen Turbo --> mehr Platz.
    Jetzt geht die KMT innerhalb weniger Kilometer auf +90°C :) Prima - soweit.
    Zu dem kommt die iDriveMeldung wegen DPF nicht mehr - das waren die guten Nachrichten.

    Jetzt zu den schlechten Nachrichten:
    Er schafft keine volle Regeneration mehr. Selbst wenn ich alle Fehler alle x-Minuten löschen, kommt der 480A leider immer wieder.
    Ich hatte es jetzt zwei Mal geschafft den Russwert auf ca. 20g zu senken - dann kam der Fehler, Regeneration unterbrochen und innerhalb weniger Minuten wieder auf 55-60g :(
    Schade - wäre auch zu einfach gewesen. :( Die iDriveMeldung (kommt nur bei 481A) ist aber weiterhin weg - also hab ich immerhin etwas Zeit gewonnen

    Werde also jetzt den DPF ausbauen - was mich zu der nächsten Frage bringt.
    Kann einer von euch (damit es ausnahmsweise mal keine Überraschungen gibt, wenn "theoretische Infos" auf die Realität treffen, mir einen Abzug einer Reparaturanleitung schicken.. hab gehört am Rhein liegt Gold - aber ich find es nicht :D
  • So,
    es ist geschafft.
    Der Ausbau des war in der Tat doch einfacher als erwartet. Dagegen war der Thermostatwechsel echt schwer bzw. aufwendiger.
    Wir haben jetzt zu zweit mit Pause und etwas Fummelei 4 Stunden für den Ausbau, Reinigung inkl. Einwirkzeit und Zusammenbau gebraucht.
    Für wirklich geschickte Menschen und etwas Glück bei den Schrauben ist das auf ner Bühne aber auch in 2 Stunden erledigt.

    Wichtige Hinweise:
    Man braucht nicht zwingend die Spezialnuss für die Entfernung der Lambdasonde (Variante Sonde am DPF entfernen) - man kann am andere Ende der Sonde auch einfach (wenn man jemanden mit kleinen Händen hat) den Stecker (ganz am ende des Motors - fast schon unter dem Armaturenbrett - ausstecken.
    Ansonsten - falls sich einer wundert, warum der DPF nicht durch das "Loch" am Unterboden passt -> An dem Achsträger ist noch ein Schutzblech mit drei Schrauben montiert (die Info fehlt auch im o.a. TIS) - erst wenn das weg ist, kann der DPF nach unten weg und rausgezogen werden.

    Fazit: 4 Stunden Arbeit - 3000€ (BMW) bzw. 1500-2000€ (freie Werkstatt) gespart bzw. erst mal in die Zukunft verbannt :)
    Ruß ist auf 0,01g (nach zwei Regenerationen - siehe Bild) runter. Beim Aschewert hat sich, wie erwartet, bis auf -2g nichts getan, da diese Ablagerungen nicht einfach mit einem DPF Reiniger und Hochdruck abgehen.
    Da der Max-Wert der Asche aber bei 100-120g liegt, werde ich so wohl noch locker 2-3 Jahre fahren können, ohne einen neuen DPF kaufen zu müssen.


    Noch mal herzlichen Dank an alle für die Unterstützung und vor allem den Tipp mit den Thermostaten!!

    [IMG:https://thumb.ibb.co/csjy9w/IMG_6253.jpg] [IMG:https://thumb.ibb.co/k2TQpw/IMG_6254.jpg] [IMG:https://thumb.ibb.co/ds0ibb/IMG_6256.jpg] [IMG:https://thumb.ibb.co/j4uWUw/IMG_6267.png]
  • Maddeen schrieb:

    Ruß ist auf 0,01g (nach zwei Regenerationen - siehe Bild) runter. Beim Aschewert hat sich, wie erwartet, bis auf -2g nichts getan, da diese Ablagerungen nicht einfach mit einem DPF Reiniger und Hochdruck abgehen.

    Da der Max-Wert der Asche aber bei 100-120g liegt, werde ich so wohl noch locker 2-3 Jahre fahren können, ohne einen neuen DPF kaufen zu müssen.
    Der Aschewert ist nur geschätzt über die Laufzeit (aufsummierte Verbrennungsreste). Wenn du (später einmal) einen "leeren" DPF verbaust, solltest du dies der DDE mitteilen. Wichtig ist der Differenzdruck.