Normale Kühlwassertemperatur beim M57 530d LCI 2007

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sicherlich kannst du das so testen. Dieses "stetig" ist relativ. Es stellt sich nur die Frage ob die Anzeige mit der Tem. übereinstimmt und wie lange es dauert bis der Motor z.B. 10 Grad wärmer ist. Um das zu überprüfen könnte man mit einem Infrarot-Messgerät nachmessen.
    Gruß Uli
  • Thermostat ist getauscht, Temperatur steht exakt bei 88 auf der Autobahn (bei 83 in der Stadt).

    Bei kurzem Vollgas sinkt die Temperatur in Sekunden um 5-8 grad und klettert dann in 10-30 Sekunden wieder auf 88. Passiert auch wenn ich auf N die Drehzahl hochjage. Denke mal das ist normal?

    Danke für die tolle Hilfe!!
    Gruß aus Essen
  • auch update von mir,
    wärmetauscher vom automatikgetriebe hat wohl einen weg. Habe mich eingelesen und mich dazu entschieden ein zusatzthermostat in die Kühlwasserleitung zu verbauen. also die variante mit dem inline thermostat.
    wenn ich eine kühlerleitung zum wärmetauscher zu mache, geht die kühlwassertemp auf die vorgeschriebene Temperatur hoch...

    also eigentliches Problem gelöst ;)

    danke an alle
    ---------------------------
    Gruß Jan
  • baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter heißer, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. (EDIT: ist natürlich Quatsch, die Verbrennung wird heißer, nicht kälter!!!)
    Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.
    Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-G ()

  • danke für deine antwort. habe das problem ja mitlerweile gelöst indem ich gemerkt hab, dass das thermostat vom getriebeöl/wasser wärmetauscher im eimer war.

    zu dem thema agr. gehört hier zwar nciht rein aber ich halte davon überhaupt nicht. mal abgesehen von den verbesserten abgaswerten ist das der reine tot für den motor. wieso sollte man ein gasgemisch wieder verbrennen was eigentlich null komma null brennbar ist. ausserdem sehen alle motoren unabhängig vom hersteller, im inneeren aus wie ein 100 jahre alter traktor wegen dem sch...ß agr. alle dichtungen sind meistens müll und die ansaugbrücke kannste meistens auch weg werfen da alles verrust ist. aber wie gesagt anderes thema ;)
    ---------------------------
    Gruß Jan
  • Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!
    ist nicht ganz richtig, das AGR senkt die Verbrennungstemperatur und zugleich das NOx, ohne AGR hat man eine höhere Abgastemperatur durch den höheren Sauerstoffanteil, Vorteil - weniger Ruß, weniger Regenerationen aber -negativ- mehr NOx
    Bei der Regeneration ist das AGR off.
    Ich fahr ohne seit 60000km ohne irgendeinen Schaden
  • Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!

    Klingt etwas widersprüchlich.
  • saft6luck schrieb:

    Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!
    Klingt etwas widersprüchlich.
    gebe ich dir recht, da hatte ich wohl ein Knoten im Kopf :S
    Ohne rückgeführtes Abgas wird die Verbrennung natürlich heißer.
    Wenn AGR-Off und der Partikelfilter noch drin ist, hat man dauerhaft die hohe Abgastemperatur, was dem DPF sicher nicht gut tut.
  • Ben-G schrieb:

    saft6luck schrieb:

    Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass daDermals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!
    Klingt etwas widersprüchlich.
    ...Wenn AGR-Off und der Partikelfilter noch drin ist, hat man dauerhaft die hohe Abgastemperatur, was dem DPF sicher nicht gut tut.
    Der DPF wird bei 500°- 800°C freigebrannt.
    Bei Normalbetrieb und niedrigen Drehzahlen (mit AGR) liegt die Abgastemperatur bei 200° - 400°C, ohne AGR wohl 100° - 200°C höher.
    Bei geringer Leistung bzw. im langsamen Stadtverkehr mit viel AGR fällt die Abgastemperatur dauerhaft unter 200°C und verstopft dadurch den DPF.
    Bei Nennleistung geht die Temperatur auf über 400°- 600°C, das AGR ist ab knapp 3000 U/min bereits deaktiviert.
    Daraus folgere ich, dass die höhere Temperatur dem DPF generell eher nützt als schadet, bei dauerhaft 500°C dürfte kein Schaden entstehen.
    Fatal ist, wenn man mit Gewalt versucht, einen verstopften DPF freizubrennen. Hierbei entstehen (hohe Leistung und Drehzahlen) enorme Temperaturen und Gegendrücke im Abgasbereich des hochdrehenden Turbos, was sowohl den Turbo als auch den DPF killen kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M57_Tourer ()

  • Man muss beim DPF grundsätzlich die zyklische und die kontinuierliche Reinigung unterscheiden.

    Die zyklische wird oft genug thematisiert, daher nur noch kurz auf die kontinuierliche eingegangen:
    Der DPF wird ab ~280°C bereits gereinigt (hier unterscheiden sich die Unterlagen teilweise und auch die Motorsteuerungen rechnen unterschiedlich).

    Wird dieser Schwellwert erreicht, wird Ruß verbrannt und die Motorsteuerung zählt die Russbeladung runter, wenn weniger Russ erzeugt wird, als vermeintlich verbrannt wird. Da die physikalischen Vorgänge (wieder) nur geschätzt werden können bzw. nur der Gegendruck als Feedback bekannt ist, wird zyklisch (je nach Fahrprofil und physikalisch tatsächlichem Beladungszustand sogar "prophylaktisch") frei gebrannt.

    Bei AGR offen wird nicht nur die Abgastemperatur gesenkt, sondern auch die Russmenge erhöht.

    Daraus resultiert, dass dem DPF eher hohe Temperaturen und AGR zu helfen.
  • Neu

    Hallo zusammen,

    ein Interessentes Thema ich habe vor kurzem das AGR Thermostat gewechselt und komme nun auf 92-97°C davor nur 63°C wenn überhaupt.

    Nun bin ich schon länger unsicher ob 97 nicht schon zu viel ist?

    War angeblich ein Behrthermostat von KFZTeile24. Habe ich da evtl Müll gekauft?

    Frage:

    Sind 92-97°C KM-Temp auf dem 530d 231PS M57D30N2 zu viel?

    Grüße,

    Max
  • Neu

    Hallo Max,

    Ende letzten Jahres hatte ich das gleiche Problem. Kam auch nicht über 65 Grad hinaus. Habe alle beide Thermostate gewechselt und nun wird erstens der Innenraum in null komma nix warm :top: und die Tempertaur pendelt immer um die 90 Grad.
    Vielleicht hast du zu warmes Kühlwasser beim auffüllen verwendet! :lol:

    Nee aber im Ernst, der Temperaturwert bei dir sollte eigentlich gerade so noch funktionieren... Aber vielleicht meldet sich ja noch ein Kühlwasserprofi zu Wort und gibt uns eine zufriedenstellende Antwort darauf...

    VG Jens
  • Neu

    Ich habe immer 10W40 drinne.
    Also evtl bin ich absoluter Banause damit.
    Habe damit aber seit Jahren keine schlechte Erfahrungen gemacht wichtig ist mir eher max alle 20tkm Öl wechseln.

    Aber ich bin mal grundsätzlich beruhigt wenn die Temperaturen passen.

    Leider habe ich ein Problem mit dem DPF, das habe ich aber schon in einem anderen Thread angesprochen.

    Grüße,

    Max
  • Neu

    MaxHassler schrieb:

    Ich habe immer 10W40 drinne.
    Also evtl bin ich absoluter Banause damit.
    Habe damit aber seit Jahren keine schlechte Erfahrungen gemacht wichtig ist mir eher max alle 20tkm Öl wechseln.

    Aber ich bin mal grundsätzlich beruhigt wenn die Temperaturen passen.

    Leider habe ich ein Problem mit dem DPF, das habe ich aber schon in einem anderen Thread angesprochen.

    Grüße,

    Max
    10W40 und 20tkm Intervalle ? Ernsthaft und auch noch in einem DPF Diesel? Respekt! :lol:
  • Neu

    MaxHassler schrieb:

    Hallo,

    haha das ich mich damit unbeliebt mache war mit gleich klar. Naja ich kann auch mal ein 5W40 rein machen. Ist der Ölwechsel Intervall nicht eigentlich 30tkm?
    Ich wechsle 2 mal im Jahr Öl + Filter muss ich auch dazu sagen.

    Grüße,

    Max
    Wieso unbeliebt? Ich nenn daß mutig. Eigentlich gehört da ein Öl mit spezifikation LL04 rein, da es Aschearm ist und den DPF nicht zusätzlich belastet. 10w40 ist halt schnell am Ende und sollte eigentlich nicht 20tkm. drin bleiben.
  • Neu

    Hallo Max,

    wollte Dein DPF bei den niedrigen Temperaturen nicht regenerieren?
    Klar, LL-04 wäre besser, aber ansonsten denke ich nicht, dass eine zu hohe DPF Beladung bei Deinen Fahrleistungen und unserem geringen Ölverbrauch am Öl liegen könnte. Jede Woche geht bei mir Abgastemperatur so etwa 10 min lang auf etwa 600-700°C :!: .
    Während einer Regeneration im Sommer steigt bei mir die Motortemperatur bereits bei normaler Belastung auf über 100°C.

    Grüße Touri
  • Neu

    Hallo M57_Tourer,

    also die KM-TEMP war bei 92-97°C. Die Abgastemperatur habe ich nicht gesehen, aber mein Kollege meinte die wäre auch i.O. dann wollten wir die Regeneration über das Programm starten das wollte aber nach mehrfachem Versuchen nicht klappen.

    Also ich kann mir das nicht erklären Drosselklappe war auch nicht im Fehlerspeicher und wurde von mir August 2018 gewechselt.

    Ich werde mir das dieses Wochenende nochmal genauer anschauen wenn mein Kollege etwas Zeit hat dann bringe ich auch mehr Infos. Gerade kann ich mir nicht erklären was los war.

    Welche Abgastemperatur brauche ich? Gibt es eine Drehzahl die benötigt wird?

    Ich habe auch ein Problem mit dem Getriebe/Wandler da bin ich parallel dran, sprich die Drehzahl schwankt. Evtl kann er die Regeneration deswegen nicht starten?

    Grüße,

    Max