Lenkrad schief nach Justierung Aktivlenkung

  • Lenkrad schief nach Justierung Aktivlenkung

    Hallo zusammen,
    Ich bin neu hier... Mein Name ist Pascal und ich fahre einen saphierschwarzen Bmw 645ci.
    Nun zu meinem Problem:
    Ich habe letzte Woche H&r Federn eingebaut und den Wagen anschließend bei einer freien Werkstatt vermessen lassen.
    Soweit so gut. Ein Vermessungsprotokoll habe ich natürlich mitbekommen.
    Kurze Probefahrt... Lenkrad gerade... Wagen läuft geradeaus.
    Da ich eine Aktivlenkung habe und weiß wie empfindlich sie ist bzgl. Summenlenkwinkel etc. habe ich nachgeschaut, wie der Lenkwinkel war... in Nullstellung (Lenkrad gerade) +3 grad

    Also wollte ich den Lenkwinkelsensor abgleichen und habe bei DIS die Serviceoption [Justierung Aktivlenkung] gemacht. Motorlagewinkel/ Summenlenkwinkel und Offset abgeglichen, so dass bei 0grad das Lenkrad geradeaus zeigt .... Probefahrt... und siehe da, dass Lenkrad steht bei geradeausfahrt ca 6grad nach links (auf 11uhr)

    Hat jemand einen Tipp, wie man es wieder hinbekommt, dass sowohl die Winkelwerte, als auch die Spur übereinstimmen??

    Habe mir hier im Fahrwerks-Forum schon einige Threads dazu durchgelesen, doch keiner hat so eine richtige Anleitung geliefert, wie man beim Abgleich genau vorgehen soll.

    Ich gehe (erfolglos) folgendermaßen vor:
    -Wagen so hinstellen, dass die Reifen gerade stehen (Lenkrad 11 Uhr)
    -dann setze ich den Motorlagewinkel zurück. Anschließend wird man aufgefordert, die Reifen in geradeaus Stellung zu bringen (bereits getan)
    -der Lenkwinkel wird abgeglichen ... Zündung aus/an und Motor starten
    -dann soll das Lenkrad optisch in gerade aus Stellung gestellt werden (mache ich auch)
    -anschließend wird der fehlerspeicher gelöscht
    -nun wird der Winkeloffset eingestellt -> ich behalte das Lenkrad in geradeaus Stellung
    -zu guter letzt das Lenkrad +- 10 grad um den Nullpunkt bewegen. (Mach ich auch)

    Fazit ist, dass sich nichts an der Nullstellung ändert.
    Hat jemand einen guten Rat?

    Vielen Dank im Voraus
  • Letzendlich habe ich es auch so gemacht.
    Wurde heute neu vermessen und der Summenlenkwinkel steht jetzt bei -0.3 grad wenn der Fahrwinkel auf 0 grad steht.
    Weder mit Rheingold noch mit Inpa oder dis kann man den Summenlenkwinkel manuell anpassen. Das wäre mit tool32 vielleicht möglich, allerdings würde mir das zu weit gehen, direkt ins Steuergerät zu schreiben.
  • Ja klar 0,3 grad ist völlig okay, dass ist mir klar. Ich habe vor der spureinstellung mal mit Rheingold gespielt und die kalibrierung falsch gemacht ( wenn das Lenkrad optisch geradeaus stehen sollte habe ich es um 6 grad nach rechts gedreht) dann fuhr der Wagen bei Nullstellung zwar geradeaus allerdings gab er spätestens nach ein paar Minuten fährt 2 Fehler der Aktivlenkung raus (Redundanzabgleich/winkelwert oben lsz)
    Wenn man während der Fahrt den Wagen ausgelesen hat waren in geradeaus-Stellung die winkelwerte bei ca 5-6 grad)

    Fazit: die Aktivlenkung lässt sich nicht mit Rheingold austricksen und eine vernünftige spureinstellung mit AL ist immer mit einer Summenlenkwinkel-Einstellung auf 0grad auf dem vermessungsprüfstand verbunden.

    Jetzt läuft alles geradeaus und der fehlerspeicher bleibt leer
  • DocE63 schrieb:

    Habe mir hier im Fahrwerks-Forum schon einige Threads dazu durchgelesen, doch keiner hat so eine richtige Anleitung geliefert, wie man beim Abgleich genau vorgehen soll.
    Die Vorgehensweise bei der Spureinstellung sollte in RG auch vorhanden sein...

    Der beschriebene Ablauf dient mMn dazu, bei Tausch des SLZ etcpp. und korrekt eingestellter Spur die AL wieder zu justieren.
    Allerdings wundert es etwas, dass danach nicht wieder der Ausgangszustand (FZG fährt gerade aus, Lenkrad gerade, SLW +3Grad) erreicht wurde.
  • Der Unterpunkt spureinstellung ist Teil der Justierung der aktivlenkung.

    Man wird aufgefordert die Reifen in geradeausstellung zu bringen und anschliesssend den Summenlenkwinkel auf 0 zu stellen-> das Lenkrad in der Position zu fixieren.

    Die von dir beschriebene Bewunderung kann ich nachvollziehen, denn genau das war es, was ich mir vorgestelllt habe.