Lenkrad steht schief nach längerer Standzeit

  • Lenkrad steht schief nach längerer Standzeit

    Hi,
    ich hatte das Auto gerade für ca. einen Monat in der Garage stehen ohne, dass es angerührt wurde. Habe es jetzt wieder gebraucht und festgestellt, dass das Lenkrad leicht schief steht. Der Reifendruck links war deutlich abgefallen, kommt wohl daher, dass die Reifen jetzt wirklich durch sind (VL noch 2,3bar HL 2bar (!)). Kann das daher kommen? Vor dem abstellen war das Lenkrad noch gerade.

    Da jetzt eh neue Räder dran kommen würde ich auch gleich die Spur einstellen lassen, das dürfte das Problem ja beheben? Gibt es andere Möglichkeiten wo das herkommen könnte? Fehlerspeicher ist leer, könnte die AL trotzdem einen Weg haben?
  • Die Lösung des Problems war übrigens der hintere rechte Reifen. Die waren schon sehr alt und hätten eh nach dem Urlaub getauscht werden sollen. Das innere Drittel der Lauffläche hatte sich aufgebläht, sah sehr komisch aus. Ein Wunder, dass das noch gehalten hat. Ist aber wohl dem Alter der Reifen (2011) geschuldet gewesen, der Vorbesitzer ist nicht viel gefahren.
    Mit neuen Reifen steht das Lenkrad wieder gerade und alles ist top.
  • Hast mal nach deinen Schwingenlagern und den Axiallenkerlager an der HA geschaut? Alleine am Alter liegt das ziemlich sicher nicht.
    Die Ursache für den erhöhten Verschleiß der inneren Lauffläche der Reifen an der HA sind die ausgeschlagenen Schwingenlager oder Axiallenkerlage. Dadurch wird der negative Sturz zu groß und die Reifen fahren sich inne ab.

    Bei mir hat es dadurch zwei neue Reifen an der HA in weniger als 5000km bis auf die Karkasse bzw das Stahlgefelcht abgehobelt.
  • Moin,
    Erstmal danke für den Hinweis!
    Ich habe danach auch nochmal die Spur einstellen lassen, hinten war tatsächlich nicht in Ordnung. Bin inzwischen auch schon wieder einige Tausend KM gefahren. Soweit ist eigentlich alles ok, die Reifen zeigen keinen erhöhten Verschleiß.
    Trotzdem: Wie kann ich die Lager überprüfen? Er war auch beim TÜV auf der Rüttelplatte, wo ich um eine Einschätzung der Fahrwerksteile gebeten habe. Der TÜVler meinte er würde keine Anzeichen auf übermäßigen Verschleiß sehen, aber das ist ja auch nicht deren Job.

    Das Fahrwerk hat übrigens laut Historie 70tkm drauf.
  • Bearmode schrieb:

    Trotzdem: Wie kann ich die Lager überprüfen? Er war auch beim TÜV auf der Rüttelplatte, wo ich um eine Einschätzung der Fahrwerksteile gebeten habe. Der TÜVler meinte er würde keine Anzeichen auf übermäßigen Verschleiß sehen, aber das ist ja auch nicht deren Job.
    Natürlich ist es deren Job sowas zu erkennen :top: