Erfahrung mit xhp flashtool (Software "Tuning" 6HP)

  • Nein, es war ein Fehler in der Datenbank bei XHP. Ist jetzt aber behoben.

    Dazu aber noch eine grundsätzliche Info von XHP:
    Die Super Lizenz funktioniert grundsätzlich nur bei Fahrzeugen, für die alle 3 Stages verfügbar sind. Sind nur eine oder zwei Stages verfügbar, muss die normale Lizenz und die jeweilige Stage erworben werden.
    Gruß
    Jochen
    _______________________
    Biete:
    Styling 92 vom E63 in 8,5x19 ET 14 und 9x19 ET 18 in dunkelgrau pulverbeschichtet
  • Moin ,Moin

    Habe mehrere Fragen an euch ,? Und zwar habe e61 530d LCI 235 PS mit 140 tkm vor dem aufspielen hatte ich bereits keine Originale Software auf dem Getriebe Steuergerät ,so das bei XHP Flash nur dieses gesichert wurde ,meine Frage wenn jemand das gleiche Fahrzeug hätte, könnte ich den z.B diesen ( Werksfile ) bei mir flashen ?!

    zweite Frage mit Stage 2 im S Mode beim Kickdown wird laut Drehzahlmesser bei 5000 U/min geschaltet !! Dabei entsteht eine Art Verzögerung ,so das man fast abbremst bevor der nächste Gang kommt ,das war vor dem Flashen definitiv anders (das Fahrzeug beschleunigte kontinuierlich und wechselte dabei die Gänge )

    Wäre sehr dankbar für eure Tips
  • Welche Map Version fährst Du denn? Hab woanders gelesen dass es mit V1.1 behoben sein könnte. Dort war ein Überrest des True Manual Mode der Stage 3 in Stage 2 vorhanden, welcher dazu führte.
    Gruß
    Jochen
    _______________________
    Biete:
    Styling 92 vom E63 in 8,5x19 ET 14 und 9x19 ET 18 in dunkelgrau pulverbeschichtet
  • Hi,

    würde auch gerne die 5000 U/min ändern und kann es nicht (Stage 1 530d VFL).

    Das Problem mit dem zu späten HochSchalten ist auch deutlich in den Logfiles bei voller Beschleunigung erkennbar (anderer Thread).

    Alle Stages stehen mit V1.1 zum Download bereit, aber nicht die Möglichkeit der Änderung.

    Grüße Touri
  • Das Problem der zu hohen Maximaldrehzahl vor dem Hochschalten hatte ich auch, allerdings nur bei Kickdown.

    Je nachdem ob das für das Modell verfügbar ist, kann man das durch Nutzung des Individualisierungsmodul (für 19,90€) lösen.
    Das habe ich gemacht und damit je nach Modus (D/S/M , kickdown ja/nein) die Schaltdrehzahl definiert.
    In meinem Fall zwischen 4400 (D normal) und 4700 (S sport+kickdown).
    Höher als 4700 (was reichlich sinnlos ist beim Diesel ) dreht er somit nur im manuellen Modus mit Zwangsverbleib im eingelegten Gang.

    Individualisierungsmodul ist aber wohl noch nicht für alle erhältlich.

    Alternative: auf Kickdown verzichten, ist ohnehin oftmals kontraproduktiv.
  • Hatte heute übrigens Gelegenheit mal ganz bewusst auf das Verhalten der Stage 3 mit einem richtigen Anhänger zu achten. Bild im Anhang. Böckmann DK 3218/30.
    Den großen habe ich selten voll, heute aber schon. Gesamtgewicht (mit gut 1,5t Sand) knapp 2,3t.
    Ca. 100km gefahren, die Hälfte davon leer.

    Ich muss sagen in "D" funktioniert das hervorragend. Bessere Schaltpunkte als mit Serie und weniger Wandler-Gerühre ist auch sehr gut, wenn man genügend Leistung hat.
    Also auch empfehlenswert.

    "M" Modus in Stage 3 sollte man vermeiden. Das fühlt sich mit schwerem Anhänger nicht gesund an. Die Gänge so durchprügeln mit der Last, egal ob Druck oder Zug, scheint mir nicht so toll.

    Aber ist ja kein Thema... einfach in "D" machen lassen klappt wunderbar.

    Einen kleinen 750kg Hänger merke ich im übrigen kaum. Weder von der Leistung her, noch was Getriebeverhalten angeht.
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ander ()

  • Ich fahre jetzt seid einem Jahr mit der Stage 3 und bin zufrieden damit, im "D" schaltet er so wie es sein sollte, "S" und "M" sind da schon ganz schön brutal, das da das Getriebe nicht geschont wird ist klar, auch ist die Stage 3 im "S" und "M" nicht dafür gedacht. Ich nutze diese Modi nur wenn mir auf der B-Straße mal einer so richtig auf die Nerven geht. Gefühlt 50 PS mehr und bis 7000 U/min, kommt aber vielleicht 2 - 3 mal im Jahr vor. Zu 99 % bin ich im "D" unterwegs.
  • Ist für den M54B22 mit 6hp19 auch was geplant? Inbesondere das zu späte Hochschalten bei Kickdown und folglich kurzes Reinlaufen in den Begrenzer und das etwas zu lange Halten des niedrigen Ganges nach kurzem Beschleunigen (besonders in Kurven) nervt. Da haben die Applikateure gepennt. Notfalls reicht mir die Möglichkeit der Drehzahlanpassung, die komplette Stufe 2 wäre aber besser ... please 8) .

    Ich mach auch Beta Tester. Alles am Auto läuft perfekt - Getriebeöl gerade gewechselt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gripzange ()

  • selbes Verhalten zeigt mein Getriebe.
    Fällt mir aber hauptsächlich nach längeren Gefällen auf.
    Bsp: 4 Minuten lang Berg runter fahren, dann komme ich an eine Kreuzung und muss anhalten. Nun fahre ich ganz sanft an aber er braucht gefühlt ewig bis er hochschaltet und hält den Gang bis ca. 4000-4500 (~50kmh) Umdrehungen und schaltet dann.
    Also vom Gefühl her ist es so, als würde das Getriebe erst spät erkennen, dass man nicht mehr auf Gefälle ist - vielleicht ist das ja aber bei den VFL Getrieben normal...?
  • Das ist mir noch nicht aufgefallen aber richtig zuverlässig kann ich dazu leider nichts sagen, da ich fast immer sehr früh mittels der Schaltwippen manuell hochschalte wenn ich gemütlich fahre.
    Wenn ichs mal richtig eilig hab dann dreht er logisch sehr hoch beim Gänge ausfahren.
  • Hatte jetzt auch kürzlich was komisches, seit ein paar Tagen drehte mein Diesel die einzelnen Gänge bei gleicher Last einfach deutlich höher aus (~500 1/min) als zuvor und schien zwischen den Gangwechseln wieder mehr im Wandler zu rühren.

    Heute stand ich an einem Bahnübergang und beim Anfahren merk ich schon das der Gang wieder fest gepackt wird und der Vortrieb so ist wie vor der Zeit mit der erhöhten Drehzahl.

    Kann das mit dem Verschleiß von Getriebe/Wandler zusammen hängen, war also vielleicht eine Adaption von Getriebewerten, Drücken ... kA?
  • Mal eine Frage, habe mir jetzt Stage 3 geflasht.
    N52B30 xDrive 258PS

    Laut Beschreibung von Stage 3 gibt er in M und S automatisch Zwischengas beim runterschalten. Im Changelog steht davon jedoch nichts, sondern nur im Changelog von Stage2 steht das mit dem Zwischengas.

    Wie äußert sich das? Also wie bekomme ich nun mit, ob er auch im Stage 3 bei S Zwischengas gibt? Irgendwie hat sich diesbezüglich nichts geändert?
  • magsd schrieb:

    Hatte jetzt auch kürzlich was komisches, seit ein paar Tagen drehte mein Diesel die einzelnen Gänge bei gleicher Last einfach deutlich höher aus (~500 1/min) als zuvor und schien zwischen den Gangwechseln wieder mehr im Wandler zu rühren.

    Heute stand ich an einem Bahnübergang und beim Anfahren merk ich schon das der Gang wieder fest gepackt wird und der Vortrieb so ist wie vor der Zeit mit der erhöhten Drehzahl.

    Kann das mit dem Verschleiß von Getriebe/Wandler zusammen hängen, war also vielleicht eine Adaption von Getriebewerten, Drücken ... kA?
    Das kann auch nur die DPF-Regeneration sein, die aktiv war.
    Wenn das der Fall ist, verhält sich das Getriebe so, wie von dir beschrieben.

    Wenn der Effekt aber neu ist und dein Bauhjahr (2005) stimmt, dann ist deine Steckerhülse mittlerweile ziemlich sicher am siffen und du verlierst schleichend etwas Getriebeöl.
    Es sei denn, die wurde schon mal erneuert?
    Erst ab dem Facelift wurden die Dichtungsmaterialien verbessert.
    -------------------------------------------------------------------------------------
    Getriebeprobleme? - Einfach eine Nachricht schreiben, ich helfe gern!