Tausch Frontscheibe Gummileiste

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tausch Frontscheibe Gummileiste

    Der eine oder andere kennt vielleicht das Problem, dass die Gummileiste der Frontscheibe porös wird und sich Stück für Stück in ihre Einzelteile auflöst.

    Teilweise wird behauptet dass diese ohne ausbauen der Scheibe nicht Wechselbar ist. Das ist falsch!!!!

    Fahrzeug:
    2009 E60 lci
    Teilenummer Leiste: 51317166841
    Kosten: 15 - 20€

    Werkzeug:
    Kleine Bonetools
    Spitze Zange
    Schlitzschraubendreher
    Putzzeug

    Zum entfernen der Leiste ist es einfacher wenn der Wagen vorher in die Sonne stand da dann der Kleber weich ist. Die Leiste (sieht man auch beim neuteile) hat an der unteren Seite einen dünnen Streifen Scheibenkleber(?!).
    Die Leiste mit den Plastik bonetool oder einer Spachtel vorsichtig von der Scheibe Richtung Dach schieben (über die gesamte Breite). Links oder rechts beginnen die Leiste so anzuheben damit man sie mit der Zange zum Greifen bekommt. Nun kann man ein Stück rausziehen. Es ist einfacher wenn man vorher die Gummilippe oben drauf entfernt damit man den Metalkern greifen kann. Der erste Schritt ist getan. nun kann dir Leiste vorsichtig abgezogen werden. nicht zu viel Gewalt anwenden damit nicht beschädigt wird.

    Mit dem Schraubendreher kann nun den groben dreck lösen etc... den Spalt ordentlich reinigen. vorallem die Scheibe und das Dach worauf die neue Leiste dann aufliegt. wichtig ist das Dach da dort die Gummileiste festgelegt wird.
    wenn alles sauber ist geht ans einbauen.

    Das Schutzband an der Leiste nicht entfernen!!!
    Links oder rechts angefangen wird die Leiste auf den Scheibenrand eingefädelt und Richtung Seitenrand geschoben. Nicht zu weit da sonst auf der anderen seite etwas fehlt und nicht sauber abschließt. Ist die Leiste auf Stoß, wird Stück für Stück Richtung mit die Leiste auf den Scheibenrand angedruckt soweit es geht. gleiches auf der anderen Seiten.
    Nun kann man den Rest reindrücken. die Leiste positioniert sich korrekt wenn sie richtig rein gedrückt ist.
    Besser ist es auch mehrfach nachzudrucken damit auch alles sauber sitzt.

    Zu letzt kann man die Schutzfolie vom
    Klebestreifen abziehen und die Klebestelle gut andrücken.

    wenn ihr alles richtig gemacht hab, ist die neue Leiste bündig am Glas und am Dach und alles schaut wieder super aus.

    Viel Erfolg :)

    ps: die komplette "Anleitung" beinhaltet alle Informationen auf Basis eigener Erfahrungswerte.
  • So auch meine Dichtung der Frontscheibe hat sich aufgelöst.
    Bin dann ans Auto und wechsle mal schnell die Dichtung!
    Soweit die Theorie.


    Ich habe mit einer Zange die Dichtung greifen können, aber beim ziehen ist immer nur ein kleines Stück abgebrochen.
    Dann kamen die ersten Zweifel geht das überhaupt? Ab ins Netz und den Post hier gefunden.
    Also weiter, die Dichtlippe zum Teil vorsichtig entfernt um mehr Platz
    zu haben, alles mit Wasser und Spülmittel benetzt damit es nicht mehr so
    klebt.
    Die Dichtung hat Spiel will sich aber partout nicht herausziehen lassen!
    Raushebeln halte ich für keine gute Idee, durch den Druck auf die Scheibe könnte die springen.


    Ich habe dann einen Fein Multimaster mit dem Sägeblatt (Bild) genommen.
    Damit nichts verkratzt hat jemand eine Spachtel zwischen Dach und Dichtung gehalten,
    Dichtung etwas von der Scheibe abhalten und dann die Dichtung angesägt.
    Mann muss die nicht durchsägen, es reicht wenn das "U" Profil aus Alu fast durch ist.
    So wird die Dichtung instabil und geht raus.
    (Wer keinen Fein Multimaster oder ähnliches hat, ich könnte mir vorstellen das es mit einem Dremel auch geht.)


    Dach und Scheibe reinigen, ich würde keinen "Schraubendreher" wie oben beschrieben nehmen.
    Wasser, Pinsel und Spülmittel, die Klebemasse geht mit Benzin oder Verdünnung weg.


    Einbau wie oben beschrieben.
    Ich habe die Dichtungslippe die am Dach anliegt (nicht die mit dem Klebestreifen!)
    mit Silikonöl benetzt damit die Dichtung besser rein rutscht. Ein Spülmittel sollte auch gehen.
    Das reindrücken war trotzdem nicht einfach, musste die Dichtungslippe mit dem Klebestreifen anheben und dann mit einer Spachtel
    die Dichtung vorsichtig reindrücken, Stück für Stück.


    Also es geht aber einfach ist es nicht!
    Bilder
    • Schebendichtung.jpg

      503,59 kB, 3.456×2.304, 12 mal angesehen
    • Schebendichtung neu.jpg

      519,14 kB, 3.456×2.304, 8 mal angesehen