Aktivlenkung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aktivlenkung

    Moin zusammen!

    ich weiß nicht genau, ob ich hier mit dem Problem richtig bin - versuche es einfach mal ...

    kurze Vorgeschichte:
    - die Heckklappe ging nicht mehr zu öffnen, nur noch über die manuelle Entriegelung - Verdacht auf Kabelbruch

    - Kabelbaum von Secom am WE eingebaut, dazu haben wir (dummerweise?) die Batterie abgeklemmt

    - nachdem alle Kabel (links und rechts) montiert waren, Funktionstest, erst ging die 3. Bremsleuchte nicht, wir hatten ein MasseKabel (braun) vertauscht

    - nach weiteren Tests und Zusammenbau, war die Batterie leer

    - Ersatzbatterie im Motorraum angeschlossen, sprang sofort an

    - danach diverse Fehlermeldungen: Rückhaltesystem, ABS, Airbag und ... Aktivlenkung

    - nach Handbuch versucht Lenkung neu zu initilialisieren ( links, rechts ...) ohne Erfolg

    - festgestellt, dass linke Kennzeichenleuchte nicht geht .... bin nicht 100%ig sicher, ob sie vorher ging ...

    - heute dann zum Freundlichen, Fehlerspeicher auslesen und löschen

    - Fehlerspeicher wurde gelöscht und die FM über ABS, Rückhaltesystem und ABS sind weg, aber FM zur Aktivlenkung bleibt

    - der Freundliche sagt, dass nach dem Löschen des FS kommt die Meldung wieder, Justierung (rechts, links) bringt nix

    - die Codes im Fehelrspeicher:

    004447 Botschaft ( Drehmoment Aktivlenkung, 0xB9) fehlerhaft, Empfänger DDE, Sender Aktivlenkung
    00612C AL: Steuergerät: Hardwarefehler

    00931E LM: Kennzeichenlicht defekt

    und noch einige andere, wieder mal Standheizung :motz:

    Wenn ich der Motor starte habe ich das Gefühl als wenn die Servolenkung nicht zu 100% finktioniert, das gibt sich aber nach wenigen Metern wieder.

    Der Freundliche meint, dass er das Fahrzeug mal da behalten müsse, um auf Fehlersuche zu gehen.

    Kann das irgend etwas mit der Reparatur des Kabelbaums zu tun haben oder ist das nur Zufall?

    Hat jemand eine Idee oder brauchts weitere Beschreibungen?

    Danke an alle!

    Grüße
    Dirk

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 4NonPiston ()

  • Danke erst einmal!

    Ist es denkbar, dass das STG einen "Schuss" weg bekommen hat, als die Batterie nicht mehr genug Power hatte und ich nur das Klack-Klack-Klack zu hören bekam?

    Dürfte doch "eigentlich" nicht passieren, oder?

    Ich habe morgen einen Termin ... werde berichten was es ergeben hat.
  • So, Gemeinde!

    Was war es? Die Aktivlenkung brauchte nur neu initialisiert zu werden, dauerte keine 10 Min. und 2 Anläufe - fertig, Fehler weg, Lenkung wieder 1A! Wieder einmal viel Geld und Risiko beim Kauf eines Gebraucht-Gerätes gespart.

    Wer ein neues/anderes STG erworben und eingebaut hat, hat im Prinzip nichts anderes beim Codieren des "neuen" gemacht!
    Vielleicht war das "alte" ja dann auch gar nicht defekt !?

    Gut, wenn man die richtigen Leute kennt! Ich weiß nicht, ob "er" unter den Codierern gelistet ist, aber weil ich nicht weiß, ob er das wollen würde, möchte ich seinen Namen auch nicht nennen - höchstens als PN.

    Wünsche allen, dass sie auch von sog. Fach- oder Markenwerkstätten verschohnt bleiben können, die den Namen und das Prädikat nicht wert sind!
  • Schön dass es geklappt hat.

    Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass mit einer reinen INIT der AL der o.g. Fehler beseitigt wird.

    Sicherlich kann es sein, das das AL STG Parameter "vergisst", allerdings hat auch das einen Grund (damit sind nicht die Endanschläge der AL gemeint).
    Wenn man bei o.g. Fehler das AL STG neu codieren kann und danach die Initialisierung klappt, ist das ja schonmal ein gangbarer Weg.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()

  • Auslöser für den Fehler war sicherlich die "Unterspannung" der Batterie.
    Dazu kann man auch viel in anderen Foren lesen, dass es dabei zu selchen fehlern kommt.

    Die Initialisierung hat nicht durch die "rechts-links-Initialisierung" am Lenkrad statt gefunden, sondern über dass Diagnose-System - weiß aber nicht welches; jedenfalls kein "Handy-Diagnosesysten" ;o)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4NonPiston ()

  • Unterspannnung ist egal, weil normaler Fall.
    Damit müssen alle STG umgehen können. Ich hatte auch schonmal einen unplausiblen Lenkwinkel nach Abklemmen der Batterie über längere Zeit.

    Wenn über das Diagnose "initialisiert" wird, hat das STG unter Umständen vergessen, in welcher FZG-Config es unterwegs ist.
    Das ist schonmal ´ne Spur heftiger und mit normalen Mitteln nicht zu korrigiern.

    Aber egal, gute Info, dass die Hardware an sich nicht kaputt war. :top: :trinken:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()

  • Mein Steuergerät hatte definitiv einen Hardwarefehler, denn mein Codierer ist mehr als fähig und hat die Initialisierung mehrfach mit 2 verschiedenen Programmen durchgeführt und keine 5km später bei der Probefahrt kam der Fehler "Aktivlenkung ausgefallen" erneut, immer wieder. Nachdem das andere STG verbaut und codiert war, hatte ich endlich wieder Ruhe, bis heute.
  • Bei mir ebenso der Fall, Lenkung mehrmals initialisiert mit Diagnose Software WOW Würth. Hat nichts gebracht. FS ausgelesen.

    Fehler :612C Aktivlenkung Steuergerät Hardwarefehler
    - Kontinuierlich

    Nun mach ich mich an die Arbeit das STG aus dem Dicken zu holen und mir über Teilenummer ein Gebrauchtes zu suchen.