Hilfe!!!!! - Wasser im Batteriebereich - Was tun?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe!!!!! - Wasser im Batteriebereich - Was tun?

    Hallo,

    glaube ich hab ein dickes Problem.....

    Wollte die alte Batterie (noch die vom Werk) von meinem E60 Baujahr 2005 wechseln.... Weil sie meiner Meinung nach komplett leer war
    (weil das Auto in letzter Zeit nach längeren stehen nicht mehr ansprang - zu letzt sogar schon nach einer Nacht nicht mehr, nachdem ich ihn überbrücken musste)

    Hatte mir also eine neue Batterie bestellt....
    Weil ich dachte damit ist das Problem gelöst....

    Heute baue ich die alte aus und stelle fest, dass im Batterieraum unten CA. 1-2 mm Wasser steht.
    Es roch auch verkohlt....

    Beim Ersatzreifen das selbe .... Also auf dem Ersatzreifen drauf.....
    Ich wollte den jetzt nicht hochheben/rausnehmen, weil ich Angst hatte dass das Wasser da unten reinläuft...
    Da sitzen ja auch die ganzen Steuergeräte soweit ich das weiß.... )

    Warscheinlich ist auch eins davon schon beschädigt..... Die Musik ging die letzten Tage dann gar nicht mehr ... Also sprich der Bordcomputer komplett denke ich mal, nur nach etwas längerer Fahrt ging wieder komplett alles.....

    Jetzt meine Frage ......

    Was soll ich nun am besten tun?
    Habe die neue erstmal nicht eingebaut.....
    Wie kann ich denn da erstmal alles trocknen?
    Und wo ist die undichte Stelle??? - ist da evtl schon was bekannt?

    Danke schon mal für die Antworten!
  • Wasser bekommt man mit einem Lappen oder Schwamm heraugesogen. Du kannst auch die Stopfen herausdrücken. Wasser kann von verdreckten Schiebedachabläufen in die Mulden fließen. Dazu solltest du die Suche bemühen, da findest du alles.
    Gruß Uli
  • Original von uli07
    Wasser bekommt man mit einem Lappen oder Schwamm heraugesogen. Du kannst auch die Stopfen herausdrücken. Wasser kann von verdreckten Schiebedachabläufen in die Mulden fließen. Dazu solltest du die Suche bemühen, da findest du alles.


    Welche Stopfen meinst du denn?
    Wo sitzen die?

    Das müssen ja verschiedene sein oder?
    Weil ich hab in der Seite Wasser (beim Batteriefach)
    Und halt in der Mitte beim Ersatzreifen...
  • da es ein E60 ist kommt das Wasser vermutlich durch die Heckentlüftung oder Heckleuchte rechts, da musst eine Wasserprobe machen, vermutlich hatte dein Fzg. einen Treffer hinten.
    Das was verkohlt riecht ist dein MPM Steuergerät welches in der Reserveradmulde liegt.

    grüße
  • Original von E60Guru
    da es ein E60 ist kommt das Wasser vermutlich durch die Heckentlüftung oder Heckleuchte rechts, da musst eine Wasserprobe machen, vermutlich hatte dein Fzg. einen Treffer hinten.
    Das was verkohlt riecht ist dein MPM Steuergerät welches in der Reserveradmulde liegt.

    grüße


    Muss das dann neu? Und wo sitzt die Heckentlüftung? :/

    Ohje das heißt wohl das Steuergerät ist kaputt :(
  • Ich wollte jetzt am besten alles trockenen.....

    Und was muss ich dann austauschen?

    -Dichtungen vom Dachfenster?
    - oder was kommt da noch in frage?

    Kann ich die neue Batterie schon einbauen?

    Hab Angst das da dann wieder ein Kurzschluss ist und die Schrot geht oder sonst was kaputt geht....
  • Fährst du immer noch mit dem Wasser im Batteriefach und in der Reservemulde rum? Scheint ja so. :apaul:
    Dann werden sich wohl noch mehr Steuergeräte verabschiedet haben, bzw. sind schon lange unter Wasser. Das tut denen sehr gut. :cool:
    Ich weiß jetzt nicht was daran schwer ist diese Propfen gerade rauszumachen. Ob du neue brauchst oder nicht mußt du entscheiden. Dazu muß man die Dinger sehen, ob sie kaputt sind oder nicht. Wenn dir neue zu teuer sind kannst du die alten auch mit Silicon wieder einkleben. Woher das Wasser kommen könnte ist ja schon geschrieben worden. Suchen mußt du schon selber was von den genannten Teilen das Wasser durchläßt.
    Gruß Uli
  • Original von uli07
    Fährst du immer noch mit dem Wasser im Batteriefach und in der Reservemulde rum? Scheint ja so. :apaul:
    Dann werden sich wohl noch mehr Steuergeräte verabschiedet haben, bzw. sind schon lange unter Wasser. Das tut denen sehr gut. :cool:
    Ich weiß jetzt nicht was daran schwer ist diese Propfen gerade rauszumachen. Ob du neue brauchst oder nicht mußt du entscheiden. Dazu muß man die Dinger sehen, ob sie kaputt sind oder nicht. Wenn dir neue zu teuer sind kannst du die alten auch mit Silicon wieder einkleben. Woher das Wasser kommen könnte ist ja schon geschrieben worden. Suchen mußt du schon selber was von den genannten Teilen das Wasser durchläßt.


    Ne ne fahre natürlich nicht mehr.... Alte Batterie Ist ja schon ausgebaut
    Hatte mich nur gefragt was ich alles tun muss, bevor ich die neue Batterie wieder einbaue... Und bevor noch mehr Steuergeräte kaputt gehen ... Vermute nämlich das schon eins kaputt ist :(
  • Finde diese "Stopfen" nicht damit das abläuft...?

    Glaube das eine Steuergerät Ist hin... :(
    Sieht das zufällig einer auf dem Video schon so mit bloßen Auge?
    Ist leicht bräunlich Und riecht verkohlt....
    youtu.be/lWxIv2V5C5U

    Kann mit mir jemand den Link schicken wie man die Dachabläufe säubert...??
    Kann in der Suche leider nichts finden.... :(
  • Original von Stivikivi
    Die Stopfen haben bestimmt ne Bedeutung wenn sie schon da sind.


    Bin ich jetzt total dumm?
    Hab gedacht du meintest die sollen raus .... Damit das Wasser ablaufen kann
    Kann dort aber nix rausziehen ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Renzer ()

  • Du musst mich mit Uli verwechseln habe zu dem Thema noch gar kein Statement abgeliefert.

    Habe oder hatte das selbe Problem, bei mir kam es durch die Heckentlüftung wieso auch immer. Der Unterboden ist sonst total abgeschotten und die Abläufe sauber.
  • irgendwo habe ich gelesen, das ein user an der tiefsten stelle ein loch gebohrt hat. im battariefach und in der r-mulde.

    bohren, rostschutz...fertig.

    so läuft zumindest das wasser erst einmal ab und man brauch keine angst vor abgesoffenen steuergeräten haben, bzw nach jedem regen nachsehen. um die abläufe kann man sich dann in ruhe kümmern.