Lager an der Hinterachse, wie heißt es?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Teile sollen wohl aneinander korrodiert sein. Das zählt dann wohl zu unglücklich ausgepresst.
    Ich glaube ich mache da keine halben Sachen und kaufe die Teile neu bei Leebmann, haben aktuell das günstigste Angebot.
    :!: - :!: Kontakt bitte nur über 'Konversation'. Danke. :!: - :!:

    Codieren, Fehlerspeicher auslesen und Diagnose im Raum Mönchengladbach

    Reparaturanleitungen

    Wer kann codieren?
  • Original von kaiogalaxy
    [Blockierte Grafik: http://www11.pic-upload.de/28.03.15/b6ejkpj4pqk7.jpg]
    Deswegen verkauft BMW die Lager wohl nicht einzeln :heul:
    Wollte sich nicht ausdrücken lassen und ist geplatz/gerissen... wie auch immer...


    das sieht doch deutlich entweder nach falschem Werkzeug aus, sprich der Durchmesser der Stützhülse war zu groß oder es wurde die Stützhülse einfach nur falsch/schief angesetzt.
    Wenn die Stützhülse sauber aufliegt und den richtigen Durchmesser hat, kann der Lenker nicht brechen.
    Am Bild sieht man doch eindeutig die Druckstellen von der Stützhülse welche seitlich übergerutscht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cruzer ()

  • Original von Cruzer
    Die alten Lager bekommt man auch ohne Presse heraus - Gummi herausschneiden und Hülse mit Meissel rausschlagen...

    im Anschluss gibt es dann auch sowas hier, da braucht man überhaupt keine Presse zum Einpressen:

    LINK


    habe aber keine Erfahrung damit ob das was taugt


    interessante Tipps und Link .... sind diese gelben Gummi fpr eunen achsschenkel bzw sind da alle gummilager tatsächlich gleich groß ?
    weil eigendlich sind die hinteren und vorden unterschiedlich !


    ebay.de/itm/4-Pu-Buchsen-Achss…3AE61&hash=item5416690c4b

    diese könnten noch einfacher zu montieren sein ....

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Neurocil ()

  • Neuro setz mal deine Brille auf, ich kann dir schlecht vorlesen :top:

    in dem Link den ich gepostet habe steht:


    2x Achsschwingen vordere Buchse, Hinterachse (031197)
    2x Achsschwingen hintere Buchse, Hinterachse (031198)

    Schraubenlochdurchmesser E60/E61:
    031197 – 12mm
    031198 – 14mm

    Unsere Polyurethan Buchsen sind (im Gegenteil zu Buchsen von Wettbewerbern) zweiteilig, was die Montage wesentlich erleichtert.
    Sie brauchen keine Hydraulikpresse, um die Buchsen einzusetzen.

    Bitte nach dem Kauf die entsprechende Kombination des Schraubendurchmessers für Ihr Fahrzeug mitteilen !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cruzer ()

  • Hallo,

    kleine Geschichte von mir dazu. Ich hatte genau das gleiche Problem. Kein TÜV wegen den defekten Lagern an beiden Schwingen. Hab dann auch von BMW erfahren das es die Dinger nur komplett. Die Lager von Lemförder hatte ich auch schon im Netz gefunden und war auf der Suche nach einer Frima die mir die Lager wechselt. Dort wurde mir dann gesagt sie lassen ihren TÜV-Mann nochmal das Ganze begutachten und siehe da: NIX war beschädigt!!! Die Firma Pitstop und Ihre TÜV-Prüfer haben da wohl eine gut funktionierende geschäftliche Basis gefunden. Mir als leider technisch weniger begabten Menschen hätte das jede Menge Geld gekostet.
    Ich kann beim TÜV nur raten: macht es wie bei Arzt - Zweitmeinung einholen!

    Gruß der Luchs
  • Zweitmeinung wurde eingeholt. Diese fiel ebenfalls negativ aus.
    Ahaber, da die Schwingen eh zerstört wurden ...
    Bei BMW sind die Schwingen aktuell nicht zu bekommen.
    Und wenn sie zu bekommen sind, dann die linke Schwinge in der ersten Aprilwoche und die rechte Schwinge in der letzten Aprilwoche. ;) Großartig von BMW.
    :!: - :!: Kontakt bitte nur über 'Konversation'. Danke. :!: - :!:

    Codieren, Fehlerspeicher auslesen und Diagnose im Raum Mönchengladbach

    Reparaturanleitungen

    Wer kann codieren?
  • Original von Luchs1977

    Ich kann beim TÜV nur raten: macht es wie bei Arzt - Zweitmeinung einholen!

    Gruß der Luchs


    Ja das die Tüv Fritzen häufiger mal nach pi x daumen verfahren ist
    bekannt ..... zb Kiste 7 Jahren dann muß das kaputt sein auch wenn nicht die Fetzen weghängen.

    Keine Geschichte :

    Ich hatte mal n E28 vor ~ 18 jahren , Tüv sagte Gummilager kaputt (die gr. Dosenförmigen),
    allerdings hatte ich kein Hinweis darauf . Dann war mir das zu doof , nur Neue Mutter druff , Gummi bissl geputzt .... wieder hin ... allles für Ok befunden .... :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Neurocil ()

  • Danke, gut zu wissen fürs nächste mal ;)
    Hab gestern welche bekommen und direkt verbaut. Endlich hab ich den Panzer wieder auf der Bahn :)
    hab jetzt noch ein Paar Lager über.
    Wird notiert: Erstmal Izo fragen wenns um Ersatzteile geht ;)
    :!: - :!: Kontakt bitte nur über 'Konversation'. Danke. :!: - :!:

    Codieren, Fehlerspeicher auslesen und Diagnose im Raum Mönchengladbach

    Reparaturanleitungen

    Wer kann codieren?
  • Cruzer schrieb:

    33326758713 und 33326758714 = E61 Teilenummern aktuell

    33326770833 und 33326770834 = E61 alte Teilenummern
    Liebe Leute

    ich brauche für meinen E61 ein Paar neue(gebrauchte) HA-Schwingen.
    Die üblichen Teilenummern sind oben (Dank an @Cruzer) zu sehen.

    Nun werden aber sehr viele Teile mit den folgenden Nummern angeboten:

    33326758715 33326758716 (links/rechts)

    http://de.bmwfans.info
    und andere online Kataloge kennen diese Teile allerdings überhaupt nicht.

    Wer weiß Rat ob die Teile ident sind?
  • Ok Leute, hier ein wenig Feedback.

    Habe heute meine e61 Schwinge (Beifahrerseite) erfolgreich generalüberholt.

    0. Hebebühne, Rad, rechte hintere Unterbodenverkleidung ab, usw.
    1. Sicherung für die Luftfeder gezogen
    2. Luftschlauch am Kompressor aufgemacht
    3. Stoßdämpfer Schraube gelöst - no Problem
    4. Koppelstange gelöst - no Problem
    5. Hebel für den Niveausensor gelöst - no Problem
    6. Lange Schraube außen am Achsschenkel gelöst - no Problem
    7. Schraube vorne innen gelöst - no Problem

    8. Schraube hinten innen gelöst, Mutter geht gut ab, Schraube lässt sich etwas hin & her drehen mit Rohrverlängerung lässt sie sich sogar rund herum drehen, ist aber in der inneren Aluhülse des Gummilagers festgegammelt. Überredungsversuche mit dem 2kg Hammer treiben die Schraube ca. 1cm raus, dann - finito. Nichts geht mehr. Die Schraube musste innerhalb der Aufnahme in der Schwinge 2x durchgeflext werden, ambitioniertes hämmern hätte man sich sparen können.

    9. Alte Gummilager auf der Hydraulikpresse rausgedrückt, die Presse sollte kein Kinderspielzeugmodell sein sage ich mal vorsichtig. Als Pressstücke habe ich das Wekzeug vom MEYLE-HD-Schlitzbuchsen-Kit verwendet.
    Das Meyle Kit kann ich wärmstens empfehlen, da hat man das perfekt passende Ein/Auspresszeug dabei. Man liest Berichte das die Gummilager-Aufnahmen der Schwinge beim Auspressen gerne reissen :( mit den Meyle Druckstücken hatte ich ein gutes Gefühl. Ich bin weder verwandt noch in einer sexuellen Beziehung mit Meyle :-D.
    youtube.com/watch?time_continue=22&v=hPax5gNi6dk

    10. Neu Meyle Buchsen kommen vorgequetscht in Montagehülsen die lassen sich easy cheesy mit einer Presse und den mitgeliefertem Werkzeug in die Schwinge schieben

    11. Rest in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen

    00. Als Hobbyschrauber habe ich den Glauben an diverse Youtube Videos wo alle Schrauben förmlich von selber rausflutschen seit einiger Zeit verloren :D

    Dank auch an @530xit wegen des einen oder anderen Tips.

    LG Robert

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lupos ()