Problem mit untersch. Profiltiefe VA-HA Allrad?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit untersch. Profiltiefe VA-HA Allrad?

    Guten Tag zusammen,

    muss im Frühjahr bei meinem Bimmer 530xd Touring an der VA die Sommerreifen wechseln. Reifen-Typ/Größe bleibt gleich.

    Die Frage: Wenn an der VA neue Reifen mit ca. 8 mm Profil drauf sind, gibt es ein Problem am Differential /Allrad, wenn an der HA die Profiltiefe noch ca. 5 mm ist?

    Bzw. die guten Reifen kommen auf die hinteren Achse.

    Welchen unterschied darf die Profiltiefe bei einem Allrad zwischen VA und HA sein?

    Vielen Dank für Eure Antworten und

    wünsche Euch vorab besinnlich Feiertage

    BG Summer
  • Guten Morgen zusammen,

    und vor allem besinnliche Weihnachtstage :)

    Meine ab 2,5 mm unterschied zur VA & HA gehört zu haben und daher meine Frage ans Forum, ob da was dran ist?

    Vielen Dank vorab für Eure und weitere Kommentare.

    BG Summer
  • Die kleine Differenz bei einigen wenigen Audi-Modellen ist bekannt und mir auch schon bei meinen Kunden an einem Live-Beispiel vorgekommen. Besagtes Fahrzeug war ein nagelneuer A8 mit ~8.000km Laufleistung und einem Reifenschaden. Aufgrund des Schadens und dem quasi neuen "Alt"reifen wurde nur einer erneuert. Der Kunde hat dann anschließend bemängelt, dass er bei hoher Geschwindigkeit >180km/h ABS-Eingriffe auf der Autobahn spürt. Auch wenn das oftmals nur minimale Eingriffe ohne erkenn- oder merkbare Folgen sind, möchte ich das nicht haben. Zum Schutz der Differentiale und Kupplungen ist man halt gezwungen Reifen immer mindestens achsweise zu erneuern.
  • Da es Typen gibt die für jede Aussage einen Beweis brauchen ziehe ich die 1mm zurück. Glaubt doch was ihr wollt :)
    Ich gebe hier nur das wieder was mein Arbeitskollege der einen 2010 A8 fährt mir gesagt hat.
    Und das ist das was man ihm gesagt hat.
    Er erneuert immer rundum. Er ist auch ein eher sportlicher Fahrer und sagte mir das das bisher gut hinkam da das Profil bei seinem Wagen an VA und HA ziemlich gleichmässig runter war :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mixmaster ()

  • Original von c309
    1mm im Durchmesser machen immerhin 3,14mm im Umfang aus.


    Das Geheimnis liegt offenbar im Ganzen... Passstraßen, enge Kurven + andere nicht optimale Betriebszustände und am Ende die Profiltiefe. Summiert sich das ungünstig, kann's schon Probleme geben. Allerdings hat man nur direkten Einfluss auf die Profiltiefe... Das sollte man also schon einhalten, um die Belastung so gering wie möglich zu halten.

    Solange die automobile Unterschicht auf der linken Spur parkt, so lange wird es Drängler und Raser geben
  • durch die gleichen Umfänge sind die beiden Achsen sozusagen im Gleichgewicht was die Momentvertilung angeht. Sprich wenn beim Quattro normalerweise 60% vorn und 40% hinten anliegen ist dann hat das Ausgleichsgetriebe nichst zu tun da das der normalfall ist.

    Sind nun die Räder vom Umfang her unterschiedlich, dann greift die Momentverteilung ein, wenn es eine mechanische ist, dann läuft die dann womöglich immer mit 3% mit oder so als Beispiel.

    Wen dass dann über 10tkm geht weil man ja durchaus so lang mit nem Satz Reifen fährt, sind die Kupplung irgendwann am Ende.
    Man kann das damit vergleichen als würde man immer minimal die Handbremse anziehen.

    Diese Teile sind halt nicht darauf ausgelegt das sie ständig mitlaufen sondern das halt alle Achsen meistens Grip haben und man die dann nur in Ausnahmefällen eingreifen müssen wenn wirklich mal Schnee oder Eis anliegt.

    Das hat auch nichts mit Passstraßen oder Kurven zu tun denn zumindest in dem Fall meines Arbeitskollegen fährt der überwiegend im Flachland rum :)
  • Ach so, wenn also alle Reifen den gleichen Abrollumfang haben hat ein Diff oder eine Kupplung beim fahren nichts zu tun und wenn die Reifen zu einem bestimmten Maße abgefahren sind kommen da dann 3% zu und dann geht irgendwas kaputt :?:
    Ich kann da schon eher nachvollziehen wenn sich das ABS bei hohen Geschwindigkeiten meldet.
    Gruß Uli
  • Naja " permanenter Allrad" bedeutet permanente Reibung/ Verschleiß des Kupplungpaket's im VTG, natürlich wird in manchen Betriebszuständen wie Autobahnfahrten die VA abgeschalten ( außer bei Umwelteinflüsse wie Regenfall oder Minustemperaturen etc.) aber solange er aktiv ist, ist Reibung angesagt und dazu noch unterschiedliche Abrollumfange wirken sich negativ auf das Reibmoment aus, dann hat man rupfen bei Kurvenfahrt/ Beschleunigen oder dröhnen beim Konstantfahren ab und zu kann man es mit Ölwechsel und Reifentausch noch retten.... Persönlich würde ich eh alle 50tkm das Öl wechseln.