Kreuzgelenk ausbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • stachel schrieb:

    Hallo moskito99,
    anke für deine Info !
    Soweit ist jetzt ansich alles klar, bis auf genau DIE Stellen, die man ölen sollte. Ich kann es mir zwar vorstellen, aber ein oder zwei Bilder vor Ort wären mehr als super.
    Einfach...dass man es einmal gesehen hat.
    Gibts so etwas noch ?
    Warum sind eigentlich alle Bilder nicht mehr im Forum ?
    Was ist da passiert ?
    Durch die Umstellung auf eine neue Forensoftware, sind alle alten Anhänge verloren gegangen. Doff gelaufen, ist aber so.

    Aber ich verstehe dein Problem nicht. An der unteren Lenksäule gibt es zwei Kreuzglenke, eines im Innenraum unter der besagten Verkleidung und eine im Motorraum. Die Kreuzgelenke abschmieren und fertig ist die Laube.
    ich würde aber anstelle von WD40 die Kreuzgelenke ordentlich mit Kaltreiniger sauber machen und dann eine hochleistung schmierfett anbringen. BMW gibt für die Lenkung das FB-1 Fett vor. kostet glaube ich um die 5€ für 100g.
  • Ales klar, dann eben ihne Bildchen.... ich mach es mal auf und schaue was ich tun kann.
    Was ich mich jetzt nur noch frage .. ist da nun das FB-1 Fett oder eher ( von Würth / HHS 2000 ) ) ein Hochdruck Schmierfett besser ?
    Dies könnte man sprühen, vielleicht läuft und gelangt es dann besser an die zu fettenden Stellen als normales Fett welches manuell aufgrtagen wird ?
    Was meinst du / ihr `?

    Grüße..
    uwe
  • stachel schrieb:

    Auch eine gute Lösung denke ich.... nur dringt das vielleicht (?) nicht in jede kleinse Ritze hinein....?
    Macht doch nichts, schadet ja nicht. Und so viele kleinste Ritzen gibt es an so einem Kreuzgelenk auch nicht.

    Kaputt machen kann man da nicht wirklich etwas. Das Kriechöl wird sich schneller wieder abwaschen/verflüchtigen als ein Schmierfett, dafür zieht das Schmierfett mehr Schmutzpartikel an. Darum sollte man mit dem Haftfett auch eher sparsam umgehen, man will ja nicht, dass der Dreck zwischen die gegeneinander bweglichen Teile kommt.
  • Hallo Experten !

    Ich möchte mich bei euch ganz herzlich bedanken ! Ich habe zwar gehofft, aber nicht gedacht, dass es funktioniert ....

    Aber, was soll ich euch sagen ....... meine Lenkung ist wieder super leise ohne Knacken !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    3 Jahre lang hat es genervt......hatte immer gedacht ...das wird teuer....also hatte ich es erstmal so gelassen und damit gelebt....

    Nun ist es nur durch diese Aktion ( einsprühen mit Würth HHS 2000 ) einfach weg.....
    M E G A !!!!!!!!!!!

    DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!#
    Grüße...
    uwe
  • Sehr geil. Ich kenne das Gefühl von mir damals. Jahrelang dachte ich Lenkgetriebe oder sowas. Werkstatt hatte mir das bestätigt....Alles Verbrecher :)

    Ich hatte es kurz nach dem Kauf ab ca. 2010....und hab es dann so wie Du 2016 oder 2017 auch so einfach fixen können :)
  • Neu

    Die Aktivlenkung hat meistens noch ganz andere Probleme, das Knacken kommt aber mit großer Sicherhheit aus dem Kreuzgelenk.
    Einfach mal die Verkleidung im Fahrerfußraum abbauen, mit dem Lenkrad spielen und dann sollte man schon merken, dass spiel im Gelenk ist.

    Falls die Schraube vom Kreuzgelenk gelöst werden sollte, bitte die Schraube wieder mit Schraubensicherung einsetzen und am Besten das Gewinde am Kreuzgelenk vorher nachschneiden, damit das Gewinde frei von der alten Schraubensicherung ist.
  • Neu

    .......Falls die Schraube vom Kreuzgelenk gelöst werden sollte, bitte die Schraube wieder mit Schraubensicherung einsetzen und am Besten das Gewinde am Kreuzgelenk vorher nachschneiden, damit das Gewinde frei von der alten Schraubensicherung ist..........



    ich denke, das sollte man eher nicht gleich so schnell machen, da es zumeist unnötig ist ( siehe andere Lösungen durch schmieren etc. ) und dazu u. U. noch ein recht gefährlicher Eingriff in Fahrsicherheit bedeuten kann, welcher nur in absolut wirklich nötigen Fällen durch quailfizierte Mechaniker erledigt werden sollte.
    Durch das nachschneiden von Gewinden, wird zwangsläufig auch das geschnittene Material u. U. dünner, was wiederum der SIcherheit der einzelnen Teile nicht zuträglich ist.
    Diese Möglickeit sollte also erst ganz zum Schluss nach allen anderen Lösungsvorschlägen in Betracht gezogen werden denke ich mal.
  • Neu

    stachel schrieb:

    und dazu u. U. noch ein recht gefährlicher Eingriff in Fahrsicherheit bedeuten kann, welcher nur in absolut wirklich nötigen Fällen durch quailfizierte Mechaniker erledigt werden sollte.

    Ein gefährlicher eingriff ist es nur dann, wenn ein Leihe sich daran zu schaffen macht.
    Wenn man Schrauben an der Lenkung löst, gehe ich davon aus, dass derjenige weiß was er da tut.


    stachel schrieb:

    Durch das nachschneiden von Gewinden, wird zwangsläufig auch das geschnittene Material u. U. dünner, was wiederum der SIcherheit der einzelnen Teile nicht zuträglich ist.

    Das stimmt nicht. Wenn der richtige Gewindeschneider dafür genommen wird und korrekt angesetzt wird, wird von den bestehenden Gewindegängen überhaupt nichts abgetragen. Es soll lediglich dazu dienen, die Reste der alten Schraubensicherung zu entfernen, da die Schraube am Kreuzgelenk mit flüssiger bzw verkapselter Schraubensicherung montiert wird. Alte reste der Schraubensicherung können die Wirkung der neuen flüssigen Schraubensicherung vermindern.

    Wenn man den Gewindeschneider natürlich versetzt zum bestehenden Gewinde ansetzt, schneidet man ein neues Gewinde. Das sollte man natürlich vermeiden.
  • Neu

    Richtig. Und enau das ist heutzutage sehr schnell passiert wenn man nicht aufpasst.
    Wie ich bereits erwähnt hatte ....., wenn das jemand macht, der es kann und genau weiss, was er da macht, geht das ok.

    Generell aber hat es in dieser Generation des 21. Jahrunderts aber - das ist zumindest in den letzten Jahren meine eigene Erfahrung - inzwischen aber auch inzwischen sehr viele sogenannte " Lai-Experten ", die eher weniger Wissen mitbringen wie man in diesem Falle aber vielleicht doch haben sollte .....

    ....und genau für diese Menschen ist diese Empfehlung hier.

    Ich denke ganz einfach ..... lieber einmal mehr als zu wenig darauf hingewiesen, wer weiss für was das gut ist...schaden kann es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht...... und sei es auch nur das " nachschneiden eines Gewindes an der Lenkung " !!!!!!!!!
    Was glaubt ihr wie viele Leute hier haben das schon gemacht und Erfahrung damit ?

    Ich könnte es euch sagen....ihr würdet erschrecken.....