Batterie ? Begrüßungslicht geht nicht - Uhr weg - Radio aus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Batterie ? Begrüßungslicht geht nicht - Uhr weg - Radio aus

    Servus Beinander,

    mein 520dA LCI macht seit ein paar Tagen Zicken.
    Folgende Sachen:
    - das Begrüßungslicht geht nicht mehr an wenn ich das Fahrzeug öffne
    - bei Zündung ist das Navi bzw. das ganze Display aus (bzw geht kurz im Startbildschirm an und gleich wieder aus)
    - das Radio ist aus (obwohl es beim Ausmachen noch an war)
    - und heute morgen war die Uhr nicht mehr gestellt.

    Wobei er springt wunderbar an. Kein Orgeln oder was auch immer. Ein kurzes Drücken auf den Knopf und er springt problemlos an!
    Batterie ist die Erste von damals 06/2008. Ich habe einen Batterie Aktivator (PowerBrick) an der Batterie
    seit fast 2 Jahren dran.

    Ich habe ziemlich genau seit diesem "Zicken" LED Lichter (Sofitte 6 LEDs) in den Kofferraum eingebaut.
    Kann es denn vielleicht daran liegen, da es zeitgleich mit dem "Gezicke" war??

    Ich bräuchte Eure Hilfe/Tips/Erfahrungen usw.

    Vielen Dank schon mal !!
  • ...so ich habe gerade nachgesehen am Fahrzeug.
    Nach 3,5 Std. ist die Uhr schon wieder weg --> also --:-- wird angezeigt.
    Übers Geheim-Menü habe ich die Batteriespannung gecheckt und diese ist bei 11,8 V.
    Das ist normal, oder????
  • Original von hosnlari
    ...so ich habe gerade nachgesehen am Fahrzeug.
    Nach 3,5 Std. ist die Uhr schon wieder weg --> also --:-- wird angezeigt.
    Übers Geheim-Menü habe ich die Batteriespannung gecheckt und diese ist bei 11,8 V.
    Das ist normal, oder????

    #


    nee, deine Batterie ist am Ende, normal sind so etwas über 13 Volt wenn alles ok ist. du solltest dir eine neue Batterie gönnen.
  • Original von hosnlari
    ...so ich habe gerade nachgesehen am Fahrzeug.
    Nach 3,5 Std. ist die Uhr schon wieder weg --> also --:-- wird angezeigt.
    Übers Geheim-Menü habe ich die Batteriespannung gecheckt und diese ist bei 11,8 V.
    Das ist normal, oder????


    Nein, das ist im Ruhezustand ohne Verbraucher etwas zu wenig. Knapp über 12V sollte das schon liegen.
    Batterie ist zu leer oder zu schwach. Power-Management schaltet nahezu alles ab, um jedes Quentchen Energie für das Starten zu behalten.
    Effekte: im Moment des Startens geht alles andere in die Knie, sogar Kombi-Instrument (Uhr) und Rechner.
    Ist die Uhr morgens weg, ist das schon SEHR wenig Spannung.
    Fehlerspeicher auslesen. Irgendwo muss Unterspannung auftauchen.

    Es gibt viele Möglichkeiten:
    - Batterie durch viel Kurzstreckenverkehr zu leer,
    - Batterie falsch codiert, z.B. AGM codiert und "Normale" drinnen. Bedeutet unweigerlich den Tod der "Normal"-Batterie.
    - Batterie schlicht alt und schwach.
    - IBS (intelligenter Batterie-Sensor) defekt. Effekte z.B.: kein sauberes Laden mehr, Batterie wird nicht geladen oder voll. Test: IBS abklemmen, ist gefahrlos möglich. Sitzt am Minus-Pol der Battere und hat ein dünnes rotes Kabel direkt zum Plus-Pol. Minuspol der Batterie abklemmen, Stecker des IBS aus dem Minus-Pol rausziehen und im Stecker das Plus-Kabel ausclipsen und das isolieren. Alles wieder zusammen, nur ohne die Plus-Leitung des IBS. Dann lädt der zumindest ordentlich und es kommt keine Fehlermeldung mehr. Ist danach ein paar Wochen alles ok, ist der IBS defekt.
    - Masseleitung LiMa/Motor zu Karosserie vergammelt (selten, hier wohl nicht der Fall). Effekt: beim Starten gibts Probleme, sonst ist aber scheinbar alles ok.
    - LiMa-Regler defekt. Überprüfung: im Kombi-Instrument über Geheimmenü die Spannung beobachten beim Fahren. Liegt die öfter mal über 14V, ist wahrscheinlich der Regler ok.

    Hab' ich was vergessen? - Gibt bestimmt noch mehr.


    Generell gilt:
    AGM-Batterien laden viel schneller, zeigen aber ein anderes Ladeverhalten, weswegen "AGM" codiert sein muss.

    Aber zuerst machst Du mal Folgendes:
    Spannung im Betrieb beobachten. Faustregel: sollte oft über 14V steigen, dann ist schon mal der LiMa-regler wahrscheinlich ok.
    Dann hängst Du einfach immer mal wieder über Nacht ein Ladegerät (kauf' Dir ein vernünftiges, z.B. ein CTEK MXS 5.0, baugleich mit dem BMW-Ladegerät) an die Klemmen im Motorraum. Wenn Deine Probleme dann weg sind, kannst Du zumindest in Ruhe suchen.
    Dann klemmst Du zunächst mal den IBS ab und probierst ohne Ladegerät.

    usw.

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • Danke für die beiden Antworten.
    Vor allem die 2. ist sehr hilfreich.

    Also ich fahre seit 3 Tankfüllungen ausschließlich Kurzstrecke mit 11 km hin und zurück.

    Die Spannung werde ich während der Fahrt hernach sofort beobachten.

    Das Massekabel habe ich mir letztens (zur Vorsorge) angesehen und des ist einwandfrei.

    Ich habe nur große Bedenken, dass ich bald stehen bleibe und der Wagen nimmer anspringt... :?:
  • Wenn du bei diesen 11 Kilometern nicht noch zusätzlich Kaffee kochst oder sonstwas für Verbraucher anhast sollte das reichen um die Batterie auf Spannung zu halten. Ist wie schon geschrieben eventuell die Batterie oder auch der Regler. Mess mal die Spannung.

    Gruß Uli07
    Gruß Uli

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uli07 ()

  • Original von uli07
    Wenn du bei diesen 11 Kilometern nicht noch zusätzlich Kaffee kochst oder sonstwas für Verbraucher anhast sollte das reichen um die Batterie auf Spannung zu halten. Ist wie schon geschrieben eventuell die Batterie oder auch der Regler. Mess mal die Spannung.

    Gruß Uli07


    :top:
    Jepp, sehe ich auch so.

    k-hm
  • ...gesagt getan:
    Spannungs-Anzeige übers Geheim-Menü gecheckt:

    - 12,0 V vor Starten des Wagens
    - gestartet und sofort wird geladen bis 14,9 - 15,0 V
    - Motor nach ein paar Minuten wieder ausgemacht
    ==> die Spannung fällt zusehends ab. und in ca. 1 Min ist die Spannung schon nur noch bei 12,5 V
    - die Batterie Warnung kommt im Geheim-Menü-Display

    Fazit: Batterie ist hin - stimmts??

    Jetzt kommt die Frage dazu:
    ?? Normale Batterie kaufen oder AGM ??

    Montiert ist eine 80 AH von 22/08 (wie auch Bj des Wagens)
  • Batterie ist hin.
    Wenn du eine Ladespannung von 15 Volt hast würde ich sagen da ist original eine AGM Batterie verbaut.
    Normale Säure-Akkus werden mit max 14,4 Volt geladen.
    Erkundige dich was für ein Akku vom Werk aus verbaut wurde. Wenn das alles Original ist könnte der Regler einen Schuß haben. Meistens schmeißen die dann aber um die 17 Volt raus.

    Gruß Uli07
    Gruß Uli
  • AGM-Batterien werden durch eine zu hohe Ladespannung geschädigt, vor allem durch Billig-Ladegeräte mit Schnellladeprogramm.

    Das Ladegerät sollte also ausdrücklich für AGM-Batterien geeignet sein.
    BMW E61 530xi touring (07/05)
    BMW E39 528i (10/97)
    BMW E36 323i touring (03/99)
    Suzuki GSX750S Katana (1985)

    [IMG:http://www.skibekloppt.de/BMW/x-drive.gif]
  • Die CTEK-Ladegeräte können alle AGM.

    Ich hab' die hier neulich eingebaut, codiert auf AGM 90Ah.
    Moll 81095 Start-Stop-Plus (AGM)
    Moll-Akkus sind super.

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • Hallo noch mal.
    habe nun die Batterie mit einem CTEK 5.0 geladen und war auch voll. Trotzdem geht sie weiterhin in die Knie.

    Neu ist nun auch, dass die Lüftung wenn ich sie manuell auf voll drehe nicht vollläuft sondern nur ein wenig mehr "pustet"...

    Beim :) gewesen und Batterie-Test machen lassen.
    Ergebnis: Batterie liegt bei 40 %
    ==> ist somit hin

    NUN MEINE FRAGE: : muss es unbedingt wieder eine AGM Batterie sein?
    Denn: wenn ich sehe, dass die hochgelobte AGM auch nicht länger hält als ein normaler Blei Akku.

    Was sagt Ihr dazu ??

    Danke schon mal
    :trinken:
  • Original von hosnlari
    Hallo noch mal.
    habe nun die Batterie mit einem CTEK 5.0 geladen und war auch voll. Trotzdem geht sie weiterhin in die Knie.
    Neu ist nun auch, dass die Lüftung wenn ich sie manuell auf voll drehe nicht vollläuft sondern nur ein wenig mehr "pustet"...
    Beim :) gewesen und Batterie-Test machen lassen.
    Ergebnis: Batterie liegt bei 40 %
    ==> ist somit hin

    Dann ist sie wohl tatsächlich total hinüber.

    NUN MEINE FRAGE: : muss es unbedingt wieder eine AGM Batterie sein?
    Denn: wenn ich sehe, dass die hochgelobte AGM auch nicht länger hält als ein normaler Blei Akku.
    Was sagt Ihr dazu ??
    Danke schon mal
    :trinken:


    Nein, es muss nicht wieder eine AGM sein. Kommt drauf an, was Du willst.

    Du musst aber ein paar Sachen berücksichtigen:
    Es hat meistens einen Grund, dass eine AGM verbaut ist. BMW macht das normalerweise, wenn viele stromfressende Extras verbaut sind, insbesondere bei Standheizung immer AGM.
    AGMs laden schneller, denn sie verkraften höhere Ladeströme. Und sie haben ein besseres Tieftemperaturverhalten.
    Also besonders bei Kurzstreckenbetrieb und wohlmöglich im Winter mit Standheizung empfehlenswert.

    Du brauchst sie aber nicht unbedingt. Wenn Du sie nicht willst (eine AGM ist nicht mehr viel teuerer als eine normale), muss Du nur entsprechend eine normale Batterie codieren. Das ist wichtig, denn wenn eine AGM codiert ist, wird eine normale Batterie innerhalb von wenigen Tagen im Eimer sein, weil die Ladespannung und damit der Ladestrom zu hoch ist. Die stirbt den Heldentod.

    Generell gilt:
    Da eine AGM zyklenfester ist als ein Normal-Akku, hält sie i.d.R. länger (z.T. erheblich länger).
    Wenn also ungekehrt eine AGM so dermaßen am Ende ist wie Deine und vielleicht erst drei oder vier Jahre alt, dann ist irgendetwas anderes nicht ganz in Ordnung.
    Eigentlich gibts da nicht viel, was in Frage kommt, denn da sind nur der IBS und der LiMa-Regler maßgeblich beteiligt.

    Oder aber sie wird zu oft tiefentladen, das bekommt ihr auch nicht auf Dauer, obwohl eine AGM auch das besser verkraftet als eine normale. Vielleicht also zu oft zu lange am Flughafen gestanden nach viel sehr kurze Kurzstrecke.
    Vielleicht ist die Batterie auch durch andere Einflüsse kaputt gegangen, z.B. mit einem ungeeigneten Ladegerät zu lange geladen öder ähnliches.

    k-hm
  • wenn sich jemand fragt warum er eine teure AGM braucht......


    vielleicht erklärt das einiges.

    Original BMW Batterien mit AGM-Technologie (AGM steht für „Absorbant Glass Mat“ – absorbierendes Glasfaservlies) erfüllen den wachsenden Energiebedarf moderner Bordnetze optimal und müssen bei allen Fahrzeugen, die bereits ab Werk mit AGM-Technologie ausgestattet wurden, auch zukünftig verbaut werden. Sie unterstützen mit ihrer höheren Leistungsfähigkeit wichtige BMW EfficientDynamics Maßnahmen wie zum Beispiel die Auto Start Stopp Funktion. Diese Batterien sind zudem wartungsfrei und auch bei Stand - und Lagerzeiten lange einsatzfähig. Original BMW Batterien mit AGM- Technologie sind robust gegenüber Korrosion und internen Kurzschlüssen und weisen eine höhere Lebensdauer auf als herkömmliche Batterien – auch bei extremen Temperaturen. Für eine optimale Recyclingfähigkeit und ein geringes Umweltrisiko bei Unfällen binden Glasfaservliesmatten die Säure zu 100%. Original BMW Batterien mit AGM Technologie – damit Ihr BMW immer volle Energie bekommt, wenn er sie gerade benötigt.
    Navi & Road Map Leitfaden :hilfe:

    !Road Map Experte 2018 - Alle Systeme - PM an mich! :faq:

    Instagram _the.motorsport.guy_

    BMW - Motorsport :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von shadow530 ()

  • So, danke für die Infos !!
    Bleibe bei ner AGM und habe beireits Eine gekauft.
    Varta F21 AGM 80Ah 800 für um die 120,- EU (neu).

    Meine alte Batterie ist 22/08 Herstellerdatum. Also fast genau passend mit dem Bj. des Fahrzeugs.
  • Batterie ist da und als ich checkte wie alt sie nun tatsächlich ist...
    da stand auf der Unterseite 06/2012 !!!!
    Wie seht Ihr das???
    Der Verkäufer schrieb NEU - und nicht unbenutzt, 1,5 Jahre alt.
    Würdet Ihr reklamieren ??