520i Checkliste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 520i Checkliste

      Hallo,

      Ich bin neu hier und komme aus Oberösterreich. Mein letzter BMW war ein E30 und über ein paar andere Wagen bin ich jetzt wieder zu dem Entschluss gekommen, dass ich mit einem E60 gerne wieder was handfestes möchte. Bisher habe ich Fahrzeuge mit weniger Elektronik und älterem Baujahr bevorzugt. Daher einige allgemeine Fragen, die ich bisher leider in der Suchfunktion nicht gefunden habe.

      Ich suche gerade eine 520i Limo, wegen dem guten 6Zylinder-Motor und ich glaube von der Leistung her wird er mir auch reichen. km-Leistung von rund 150tkm würde für mich in Frage kommen. Bei der Ausstattung kann ich eigentlich auf Schnickschnack verzichten, Tempomat, el. Fensterheber sind ein Muss und Sitzheizung wäre schön aber optional. Bluetooth Audio würde ich mir selbst nachrüsten, hab auch schon ein Kit dafür gefunden

      - Stichwort Elektronik. Muss ich bei Inspektionen immer zu BMW oä. damit die mir was programmieren? Also irgendwas, dass mich als passionierten Schrauber daran hintert meinen BMW ohne Fachwerkstatt in Schuss zu halten?
      - Gibt es typische Schwachstellen, die ich beim Kauf prüfen sollte? wie zB Radhäuser rostig, Geräusche oder ähnliches? Hab schon gelesen, dass die Querlenker gerne mal zu wechseln sind
      - Wie groß ist die Gefahr, dass bei einem Wagen am Tacho gedreht wurde? Wird das gerne gemacht weil einfach oder ist das eher selten? Gibts ein typisches Indiz dafür neben der Abnutzung im Innenraum?
      - Sind bei den km irgendwelche Reparaturen zu planen?
      - Ich glaube Xenon war damals noch nicht Standard, also wirds auch welche ohne geben.
      - Ich habe einen OBD2 Adapter, sollte ich noch zusätzlich was vom Board-PC auslesen?


      Ich dank euch schon mal für die Unterstützung und freue mich hoffentlich bald in eurer Community mitmischen zu dürfen. :D

      mfg
      Andreas
    • Hi,

      hab mir selbst erst vor ca. 3 Monaten einen 520i gekauft.
      Mir reicht die Leistung zu und bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem E60.

      Du kannst den E60 auch in Schuss halten ohne dass du zu BMW musst. Die ganzen Serviceeinstellungen lassen sich auch so zurück setzen.

      Typische Schwachstellen, wenn man es denn so nenn kann sind das Fahrwerk. Also auf Klappergeräusche achten.
      Zudem solltest du auf Ölverlust am Motor achten und ob er ohne ruckeln schön bis ende dreht.

      Ein gedrehter Tacho kann dir immer passieren. Bei nem 520i vielleicht weniger als bei nem 535d, aber aufpassen muss man immer. Also vor Kauf alles auslesen, Serviceheft checken, ggf. bei einer der Werkstätten anrufen und prüfen lassen ob das auch stimmt was drin steht. Sonst halt mit gesundem Menschenverstand zu Werke gehen. (Ein 2003er mit 5 Vorbesitzern wird sicher nicht erst 60.000km runter haben ;) )

      Bei 150.000km kann immer mal was kommen. Die ein oder andere Reserve solltest du noch haben.

      Xenon war nicht Serie, aber ich würde keinen 5er ohne nehmen.

      Du solltest natürlich den Fehlerspeicher auslesen.
    • Danke,

      Das hilft mir schon weiter. Leider ist der Markt bei uns eher rar. Mittlerweile ist mir ein 525d Kombi Bj2005 in die Fänge gelaufen, den werde ich mir mal am Wochenende ansehen. Bei dem müsste ich halt dann noch die Drallklappen ausbauen denke ich.

      mfg
      Andi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mmm4 ()

    • Hallo,

      in Friedburg steht ein grauer 520iA neben der Raiffeisen Bank. Hab jetzt nicht mehr das Bj und die Km im Kopf. Ist auf jedenfall ein Vfl für 12.900
      Sieht gut erhalten aus

      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nste ()

    • Ich möchte ja hier nicht wieder eine Diskussion lostreten ob ein 520i "reicht", aber ich möchte einfach aus eigener Erfahrung zu bedenken geben, ob es nicht auch ein 525i sein "darf".

      Denn der 520i war schon beim E34 im Durchzug beim Überholvorgang etc. etwas zu kraftlos bei dem Gewicht (weis wovon ich rede ;) ) und das ist beim E60 nicht viel anders.
      Der E30 ist leichter, da mag ja der 320i (auch hier Erfahrung ;) ) reichen, aber beim 5er sollte man das überlegen.
      Daher wurde es bei mir ja diesmal auch ein 525i. ;)

      Nur so als Anregung. :D

      Ansonsten, kann natürlich, oft mit höheren km, auch die eine andere Reparatur kommen.
      Allgemein sind ja bei den 5er-Baureihen (auch früher schon) die Achs-Fahrwerkskomponenten etwas unterdimensioniert, da ist meist irgendwann mal ein Austausch fällig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reno1 ()

    • Danke,

      Ich fahr gerade einen Audi 100 C3 mit 136PS und bin eigentlich recht zufrieden. Bin eher ein Cruizer was das angeht :) Werd aber sowieso vorher mal eine Probefahrt machen und da zeigt sich dann gleich was das so kann. Von den Beschleunigungswerten her siehts auf jeden Fall so aus als ob ich Freude daran haben werde.

      Das mit den Fahrwerkskomponenten ist ein guter Tipp. Das frag ich dann gleich als erstes. Wenn die Querlenker schon getauscht wurden ist glaube ich schon mal das Typische vorbei.
      Hab noch gehört, dass die Niveauregulierung gerne kaputt wird...
    • Original von mmm4
      Werd aber sowieso vorher mal eine Probefahrt machen und da zeigt sich dann gleich was das so kann. Von den Beschleunigungswerten her siehts auf jeden Fall so aus als ob ich Freude daran haben werde.

      Ich spreche ja auch nicht von Rennwagen-Werten, aber gerade beim Überholvorgang etc. fehlt dem 2-Liter m.E. und Erfahrung nach etwas Dampf.
      :D




      Original von mmm4
      Hab noch gehört, dass die Niveauregulierung gerne kaputt wird...

      dann biste aber beim E61 (= Touring / Kombi), und nicht beim E60 (= Limo)
      :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reno1 ()

    • Original von hoop485
      Original von Reno1
      aber ich möchte einfach aus eigener Erfahrung zu bedenken geben, ob es nicht auch ein 525i sein "darf".


      Hätte ich z.b. auch gerne genommen. Der 525i mit 192PS ist bei mir Regional in der Versicherung aber gleich mal 300€ teurer und vergleichbare Fahrzeuge waren nochmal gut 2.000€ teurer. Das war mir dann zu viel für 22 PS :heul:


      Der kann aber als N53 auch 218 PS haben ;)

      Ob es dann 48 Mehr-PS "wert" sind muss jeder für sich selbst entscheiden ;)

      Wie gesagt, ich wollte den 525i nur ins Spiel bringen, da ich weis, dass einem im Alltagsbetrieb der 520i schnell auch zuuuu schwach sein kann.
      Der Preis und Versicherung ist möglicherweise höher, anderseits hat man sicher mehr Auswahl an Gebrauchten, oft bessere Ausstattung usw.

      Wie gesagt, war ja nur so ein Tipp ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Reno1 ()

    • Original von hoop485
      Original von Reno1
      aber ich möchte einfach aus eigener Erfahrung zu bedenken geben, ob es nicht auch ein 525i sein "darf".


      Hätte ich z.b. auch gerne genommen. Der 525i mit 192PS ist bei mir Regional in der Versicherung aber gleich mal 300€ teurer und vergleichbare Fahrzeuge waren nochmal gut 2.000€ teurer. Das war mir dann zu viel für 22 PS :heul:


      ich sehe das auch so.
      mir wäre ein 530i noch lieber, oder zumindest ein 525i.
      aber diese kosten in der regel dann schon paar tausend euros mehr.

      würde ich mir einen traum erfüllen, so wäre das sicherlich ein 530i geworden.
      da ich den e60 lediglich als günstiges alltagsauto gesucht und gekauft habe, so hat mir am ende dann doch noch der 520ern gereicht

      mal sehen wir lage :D
    • Mein Statement zum 520iA:
      Er reicht aus, aber er kann logischerweise mehr Dampf haben. Das ist eben logisch, weil es der kleinste Motor ist. Da gibt es nichts zu diskutieren.
      Überholvorgänge sind genauso möglich wie mit anderen Motorisierungen, es dauert eben nur länger, wenn auch nur geringfügig.
      Wer auf rasantes Anfahren, schnelle Überholvorgänge und schnelles Beschleunigen auf der Autobahn wert legt sollte vom 520i Abstand nehmen, aber ebenso vom 525i und 530i... so jemand sollte besser direkt beim 545i oder besser 550i einsteigen. Da gibt es wenigstens kaum bis keine Enttäuschung. :D

      Irgendeine Motorisierung muss immer die schlechteste sein. Da führt kein Weg dran vorbei. Daher finde ich es einfach sinnlos darüber zu diskutieren. Wäre der 530i der kleinste Motor würden alle sagen... Meeensch der 545i ist aber besser, nimm lieber den. :lol:

      Der 520i reicht... sonst hätte BMW ihn nicht so auf die Straße gelassen. Die machen ja keinen groben Mist. ;)
    • Der 520i ist keine lame Ente wie viele immer meinen!Zumal beim VFL haste den 6 Zylinder drin und der läuft gut.Ausreichend für den Wagen.Wenn die Ausstattung stimmt und einem der 20er reicht ist das doch absolut ok!

    • Wer auf rasantes Anfahren, schnelle Überholvorgänge und schnelles Beschleunigen auf der Autobahn wert legt sollte vom 520i Abstand nehmen, aber ebenso vom 525i und 530i... so jemand sollte besser direkt beim 545i oder besser 550i einsteigen. Da gibt es wenigstens kaum bis keine Enttäuschung. :D


      In der Auflistung fehlt dann noch der 535D :P