[Hinweis/Tipp] Motoröl LL04 0w40

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Hinweis/Tipp] Motoröl LL04 0w40

    Hatte letztens Kontakt zu einem Öltechniker bei Aral ... es ging eigendlich um Hydrauliköl . Wir sind dann u.a. auf´s Motoröl zu sprechen gekommen .

    Wir haben hierzu folgendes thematisiert , hochwertigkeit von folgenden Motorölen :

    (- Mobil 1 ESP 0W40 LL04 (Exxon/Esso) )

    - Aral SuperTronic 0W40 LL04 (BP/Aral)*
    (- Aral SuperTronic Diesel 0W40 LL04 (BP/Aral)*
    - BMW Quality Longlife-04 0W40 LL04 (BP/Aral)
    - Castrol (gibt kein LL04 mit 0w40) (BP/Aral)

    *100pro gleicher Inhalt

    Jetzt muß man wissen alle 3 öle sind von einem Konzern.
    Teilweise ist im Netz zu lesen das die Öle identisch sind und nur die Verpackung anderst .... das ist so nicht ganz richtig.

    Der Herr von Aral hat die internen Datenblätter verglichen und mir folgendes gesagt :

    Die Öl der Fahrzeug-Hersteller welche aus unserem Hause sind , sind nicht ganz identisch mit unserem Eigenmarken in der Zusammensetzung.

    zb das BMW Öl ist eine "abgespekte Version" ... d.h. es erfüllt die LL04 Spezifikation (im Bezug auf BMW Motore) .... zb das Aral oder Mobil übertrifft diese Spezifikation. (Steht wohl auch so auf der Verpackung). Hintergund ist der das es wiedermal um die Kosten geht .... hier werden Additive eingespart aus Kostengründen.

    Dieser Beitrag dient unseren "Pfenningfuchsern" ... und Auswahl-Junkies ... zur Entscheidungsfindung was man nun nimmt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Neurocil ()

  • hallo Neuro

    Danke für diese interessant Info, das BMW Öl hatte schon immer ne Frage offen gelassen die hiermit eigentlich mehr oder weniger beantwortet wurde.

    Würde mich noch ineressieren was er zu dem von Dir gennanten Mobil ESP gesagt hat und im Vergelich z.B. zu deren eigenem Aral SuperTronic. :D
  • Hab grad heute so ein kleines Fäßchen vom Feinsten geliefert bekommen.
    [IMG:http://foto.arcor-online.net/palb/alben/42/2658142/400_3237636565393539.jpg]

    5 EUR der Liter. Da lach ich nur über die Servicepreise bei BMW. Und das Schräubchen an der Ölwanne kann ich auch grad noch aufmachen... 150-200 EUR bei jedem Ölwechsel gespart, d.h. an die 400-500 EUR bis der 20LKanister aufgebraucht ist :apaul:

    Dafür hab ich mir gleich noch ne Kiste lecker Pol Roger dazu bestellt. Von irgendwas muß man ja schließlich leben :D


    p.s. zu dem youtube Video: Kenn ich schon; finde es aber immer wieder bemerkenswert, daß der Mensch mit seinen dünnen Stoffhandschühchen einen 400°C heißen Glaskolben so seelenruhig halten und shaken kann. Die Handschuhe sehen irgendwie aus wie selber gehäkelt. Selbst wenn da Asbest oder sonstein Material drin ist, dürfte die geringe Materialmenge kaum so isolieren, oder?


    Naja, aber auch ansonsten ist dieses youtube-Video völliger Totalquatsch. 400°C erreicht kein Motoröl - in keinem Motor. Nicht mal im 24-Stunden-Rennen.

    Es ist also im Bezug auf die Praxis völlig ohne jede Aussage, was in einem Glaskolben bei 400°C passiert. Das ist ungefähr so als würde jemand am Badeweiher eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 100000 verkaufen wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hotrod ()

  • Original von hotrod

    5 EUR der Liter. Da lach ich nur über die Servicepreise bei BMW. Und das Schräubchen an der Ölwanne kann ich auch grad noch aufmachen... 150-200 EUR bei jedem Ölwechsel gespart, d.h. an die 400-500 EUR bis der 20LKanister aufgebraucht ist :apaul:

    Dafür hab ich mir gleich noch ne Kiste lecker Pol Roger dazu bestellt. Von irgendwas muß man ja schließlich leben :D


    sorry, aber der muss jetzt sein: bitte dann nicht meckern, wenn man:
    - beim freundlichen abgewiesen wird
    - diesen beschimpft, wenn er mal keine lust hat etwas am einem fahrzeug zu machen, dessen besitzer keinen batzen springen lässt

    :)

    in der schweiz zahle ich pro inspektion/service zwischen 700-1000CHF... sehr gerne - denn ich möchte einen guten service haben und die werkstatt unterstützen

    sorry nochmal.. aber geiz ist geil führt uns noch ins verderben..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von harisson ()

  • Original von harisson
    sorry nochmal.. aber geiz ist geil führt uns noch ins verderben..


    Oh ja, das Verderben. Darauf warte ich ja schon lange :rollen: Dann diesmal "Sorry" von mir, aber das ist ja wirklich ein riesen Totalquark.

    Wo und wie ich meinen Konsum kanalisiere, ist doch wohl mir überlassen. Ich persönlich entscheide mich dafür, den völlig überzogenen Preisvorstellungen eines BMW-Konzerns (dem die Finanzmittel schon zu den Ohren rausquellen) nicht nachzugeben. Statt dessen unterstütze ich lieber eine französische Champagnermanufaktur und maximiere dabei noch meinen persönlichen Nutzen. So hat der Herr Gossen das mal gepredigt; ein kluger Mann...

    Original von harissonzahle ich pro inspektion/service zwischen 700-1000CHF... sehr gerne - denn ich möchte einen guten service haben und die werkstatt unterstützen


    Kannst Du gerne machen. Ich wär sogar stark dafür, wenn Du künftig den gleichen Betrag nochmal als freiwillige Spende dort läßt. Wir Aktionäre werden's Dir danken - niemand wird Dich zumindest daran hindern wollen ;) Ein Hoch auf guten Service (den ich übrigens so von BMW nicht kenne)...
  • @hotrod

    du fuchs ... ist der holzboden echtholz :O


    Übrigens ... hab den Aral Techniker eben gefragt bez.
    Unterschied LL01 und LL04 und auch zu dem Video :

    BMW LL01 ist die letzte aschereiche Spezifikation seitens BMW, LL04 die erste aschearme Spezifikation. Sie wurde eingeführt für Diesel mit Dieselpartikelfilter.
    Diese aschearmen Öle sind ganz anders additiviert und haben die herkömmlichen metallischen Additive ersetzt oder reduziert.
    Gut für Diesel, bei Ottomotoren ist und bleibt aber ein aschereiches Öl optimal – Verschleißschutz, Temperaturbeständigkeit (wie hier im Video), Übersäuerungsschutz und einiges mehr funktionieren eigentlich besser.
    Ein Euro 5 Ottomotor hat ca. 350°C Öltemperatur im Bereich der Kolbenringe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Neurocil ()

  • Original von Neurocil
    @hotrod

    du fuchs ... ist der holzboden echtholz :O


    Übrigens ... hab den Aral Techniker eben gefragt bez.
    Unterschied LL01 und LL04 und auch zu dem Video :

    Ein Euro 5 Ottomotor hat ca. 350°C Öltemperatur im Bereich der Kolbenringe.



    Echt, logo. Eiche. Da sind wir ja wieder beim Thema "Konsum clever kanalisieren" ;) Lieber zahl ich für schöne Dinge etwas mehr anstatt sinnlose Tätigkeiten (wie das aufdrehen einer Ölablaßschraube) zu vergolden. Aber trotzdem - jeder natürlich wie er will.


    Und die Temperaturen von 350°C sind zwar selbst für M3-Verhältnisse schon ordentlich, die Bauteile sind ja aber nur für Bruchteile von Sekunden mit dem Öl in Berührung. Beim Turbolader entstehen ja auch hohe Temperaturen, danach geht es aber ab in eine "kühle" Ölwanne. Und die Herrschaften in dem Video lassen ja das ÖL ja ne Ewigkeit bei dieser Temperatur rumköcheln. Was das für einen Sinn haben soll, versteht wohl niemand so wirklich.

    Das erinnert mich ein bisserl an diese Präsentation diverser Poliermittel und Hartwachse, bei dem Feuerzeugbenzin auf die polierte Motorhaube geschüttet und angezündet wird. Haben viele wohl schon gesehen. Schaut spektakulär aus und soll zeigen, wie unverwüstlich der Lack anschließend ist. Leider ein völlig sinnlose Demonstration, denn auch ohne Polierwachs macht sowas dem Lack nix.
  • @harisson
    Wenn der "Freundliche" (warum in den auch immer so nennt), mal keine Lust mehr hat, mir die Problemchen die ich eventuell mit meinem Wagen habe anzugucken, weil ich die Olwechsel selber mache oder den Klimalompressor selber mitbringen, weil dieser 50% (250€) vom den Originalbauteil (500€) von BMW kostet und sich am Ende herausstellt es ist absolut das gleiche Teil (nur ohne BMW Emblem)!, dann gehe ich halt einfach zu einem anderen, dann hat er es nämlich nicht nötig.

    Geiz ist nicht immer geil, gebe ich Dir recht, aber die Abzocke einiger Firmen auch nicht!
  • Nochmal zu Aufklärung für deutsche mit Migrationshintergrund

    Ist jetz das castrol "besser" oder Org bmw

    Ich benutze immer das Org bmw ll04 0w40
    Soll ich dabei bleiben

    Hab Auch in der Bucht gekauft gehabt 10x1l für lass mich Lügen 70€ oder so
  • Ich gebe dem Uli da recht.Die Herstellerfreigaben sind bezugspunkte welches Öl von den Herstellern getestet und Freigegeben wurde.Wenn das Auto ausserhalb von Garantie oder Gewährleitung ist spielt es eh keine Rolle mehr.Beim Diesel zu beachten ob das Öl für Partikelfilter Freigeben ist und beim Benziner das die Viskosiät passt.