Nach PDC-Steuergerät-Tausch: Kodierung ja oder nein?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nach PDC-Steuergerät-Tausch: Kodierung ja oder nein?

    Hallo,

    bei meinem 2005er 530D hatte sich das PDC-Steuergerät verabschiedet. Da die orignale Teilenummer 66 21 6 978 232 durch die 66 20 9 145 158 abgelöst wurde, habe ich ein gebrauchtes Steuerteil aus einem 2008er 6er in der Bucht geschossen. Nach dem Einbau ging dieses sofort ohne Kodierung!

    Das (scheinbare?) Problem ist nun, das die Warnsignale zu spät kommen. Im Bordmonitor zeigt es die Entfernung in den Farben wie gewohnt an, jedoch fängt es erst kurz vor dem roten Bereich zu piepen an. Dazu kommt noch, dass die Steigerung kaum vorhanden ist, im Prinzip springt sofort ein schnelles oder gar Dauerpiepen des Anhaltewarnbereichs an, statt sich von Langsam bis Schnell/Dauerton zu steigern.

    Irgendwie kommt mir das anders als früher vor. Im Prinzip könnte man auch nach der meiner Meinung nach gleich gebliebenen Anzeige fahren, aber das wird vor allem Rückwärts etwas unpraktisch. Allerdings will ich nicht ausschließen, dass mich die Erinnerung täuscht, zu dem fahren wir auch noch einen Audi, bei dem das langsame Piepen der PDC schon immer zeitiger als bei BMW einsetzte.

    Könntet ihr bitte mal eure PDC überprüfen, ab welchem Farbbereich im Display diese zu piepen anfangen? Noch besser wäre es, wenn mir jemand sagen könnte, ob nicht doch noch eine spezielle Kodierung auf unser Fahrzeug nötig ist? Meine Suchen in den diversen BMW-Boards zur PDC haben zwar ergeben, dass entweder ein neues PDC-Steuerteil sofort funktioniert oder erst nach Kodierung, aber sicher bin ich mir da nicht. Zumal der Freundliche meinte, ein neues Teil würde je nach Updatestand der Fahrzeug-SW bis zu 2h im Zuge eines generellen SW-Aufspielens angemeldet. Klingt das nach einfachem Kodieren?

    MfG
    Andreas

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jumphigh ()

  • Also kann so ein Steuergerät auch ohne Kodierung funktionieren, nur nicht richtig? Ich hatte aus Sicherheitsgründen erwartet, dass es ohne richtige Kodierung gar nicht will. Und irgendwie kann ich auch nicht verstehen, warum das PDC richtig misst, was der Boardmonitor auch so anzeigt, aber das Piepen falsch ist. Werten da zwei unterschiedliche Stellen aus?

    Und dann habe ich hier im Forum diesen Thread bzgl. falscher Kodierung gefunden. Besteht nun eine Gefahr, wenn ich nicht die komplette SW des Fahrzeugs beim Freundlichen aufspiele, sondern so ein Tauschteil nur kodieren lasse? Und müsste mein neues PDC, da es eine andere Teilenummer hat, in Hinsicht auf weitere Firmwarepflege an die BMW-Datenbank gemeldet werden?

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von jumphigh ()

  • Kann mir bitte noch einmal ausdrücklich bestätigen, dass so ein ST auch ohne Kodierung (teil-)funktionieren kann? Und kann mir jemand sagen, wie ein Kodierer arbeitet? Wenn ich das richtig verstehe, haben diese Dienstleister doch nicht die BMW-Firmware, also wie wird so ein Austausch-ST mit der für den Fahrzeugstand passenden Firmware versorgt? Oder gibt es im Kfz einen (Flash-)Speicher, der alle Firmware enthält und beim Kodieren erfolgt der Download auf das neue ST aus dem Fahrzeugspeicher?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jumphigh ()

  • Codieren ist "nur" ein Parametrieren eines Steuergerätes. Also Anpassung an Ausstattung, Typ und Alter des Fahrzeugs.

    Bei einigen Steuergeräten gibt es Probleme, wenn SW-Stände nicht zueinander passen.

    Aber das PDC-SG ist da unproblematisch. Fahr zu einem Codierer und es wird problemlos funktionieren.

    Aus welcher Gegend kommst Du denn???
    BMW E61 530xi touring (07/05)
    BMW E39 528i (10/97)
    BMW E36 323i touring (03/99)
    Suzuki GSX750S Katana (1985)

    [IMG:http://www.skibekloppt.de/BMW/x-drive.gif]
  • Original von jumphigh
    Kann mir bitte noch einmal ausdrücklich bestätigen, dass so ein ST auch ohne Kodierung (teil-)funktionieren kann? Und kann mir jemand sagen, wie ein Kodierer arbeitet? Wenn ich das richtig verstehe, haben diese Dienstleister doch nicht die BMW-Firmware, also wie wird so ein Austausch-ST mit der für den Fahrzeugstand passenden Firmware versorgt? Oder gibt es im Kfz einen (Flash-)Speicher, der alle Firmware enthält und beim Kodieren erfolgt der Download auf das neue ST aus dem Fahrzeugspeicher?


    Du stellst für dich ziemlich komplizierte Fragen, denn es ist doch ganz einfach.

    Es gibt nur ein Fall wo es nicht codiert werden muss! Und zwar wenn es gebraucht von einem Auto kommt wo exakt die gleiche Ausstattung hat (paar Ausnahmen gibt es). Ein Codierer arbeitet auch mit BMW Software mit was denn sonnst (i.d.R ist es Entwicklersoftware und kann weit mehr als der BMW Händler kann!)?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trancy ()

  • Nun ja, vielleicht denke ich zu simpel. Als Programmierer hätte ich erwartet, dass ich ein AT an den CAN-Bus hänge, welches die gleiche funktionale Schnittstelle anbietet, d.h. es gehen die gleichen Signale wie vorher auch über den Bus. Ich kann nicht so recht verstehen, warum das PDC-ST etwas über das Kfz wissen muss (im Rahmen der Baureihe), noch, warum der Boardcomputer jedes serienmäßige ST "persönlich" kennen muss.

    Wohlgemerkt beziehe ich mich auf Austauschteile und nicht auf Neu- und Erweiterungsfunktionalität. Aber mit irgendwas muss der Freundliche ja die 300 Kröten für den PDC-ST-Tausch begründen...

    Einen Kodierer hatte ich schon vorher gefunden und habe mich auch schon in Verbindung gesetzt. Leider sind die in Zentralthüringen laut eurer Liste eher nicht vorhanden. Aber ok, der, den ich dann gewählt habe, liegt quasi auf dem Weg. Jetzt muss ich also nur hoffen, dass die SW-Stände zueinander kompatibel sind?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von jumphigh ()