Niveauregulierung gestört

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin...
    Mich hats jetzt auch erwischt, der Ansaugschlauch ist mehrfach gebrochen... was habt ihr fuer Alternativen verwendet? 35 - 40 EUR bei eBay fuer eine Alternative oder mehr als 80 EUR beim Haendler sind mir definitiv zuviel. Hat jemand evtl den Innendurchmesser? Ich hab ihn trotz bestimmt 20 Seiten lesen hier nicht gefunden...

    Habt ihr ansonsten andere, guenstigere Alternativen gefunden?

    Gruss Marco
  • Moin,

    mal was anderes zum Thema Niveauregulierung gestört.

    Vor ca. 2 Jahren hab ich die komplette Kompressor Einheit inkl. Schläuche und Relais getauscht, da wie bei vielen Anderen auch der Ansaugschlauch kaputt war und der Kompressor dadurch verschlissen war.

    Nun hatte ich gestern, nach 2 Jahren Ruhe, die Meldung Niveauregulierung ausgefallen.

    Heute morgen mal das System geprüft mit INPA.
    Kompressor läuft an und schaltet ab wie er soll, Fahrzeug sackt bei längerer Standzeit auch nicht ab öder ähnliches.
    Bei der Prüfung erhielt ich kurz die Meldung Batteriespannung niedrig und darauf hin schaute ich mir noch den Ladezustand in den Messwerten an und bin auf eine Unstimmigkeit der Messwerte im Steuergerät des Luftfahrwerks gestoßen.
    Niveauregulierung Spannung.JPG
    Das würde ich als Fehler bzw. Defekt des Steuergeräts (von der Niveauregulierung) interpretieren, bin mir aber etwas unsicher ob es tatsächlich so ist. Ggf. hatte jemand anderes schon einmal ein ähnliches Problem??

    Bin für jede Hilfe dankbar.
  • Moinsen!

    Bei mir taucht "Niveauregulierung gestört" auf, wenn ich scharf bremsen muss. War gestern zweimal auf der Bahn und musste zweimal von ca. 160 auf 100 runterbremsen, weil jemand Scheinwerfer im Rückspiegel ignorierte. Dabei erschien dann jedesmal die Warnmeldung. Zündung aus und wieder an - et voilà: keine Meldung mehr. Bei normalen Fahrten ohne Notbremsung taucht die Meldung nicht auf. Kontaktproblem oder was gravierendes?

    Greetz

    Hellgore
  • Hi zusammen.

    Bei meinem E61 530d vfl ist seit einigen Tagen sporadisch der Fehler "Niveauregulierung ausgefallen".

    Laut Inxx habe ich die Fehler:

    24470 0x5F96 Ablass Ventil
    24475 0x5F9B - Regelzeit senken

    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Das Ablass Ventil wurde ja hier schon behandelt, ich bin über die sufu auf den Thread gekommen. Aber wo sitzt dieses Ventil? Es müsste doch jede Seite eines haben, oder?

    Mfg, Dominik
  • Shishagott schrieb:

    Hi zusammen.

    Bei meinem E61 530d vfl ist seit einigen Tagen sporadisch der Fehler "Niveauregulierung ausgefallen".

    Laut Inxx habe ich die Fehler:

    24470 0x5F96 Ablass Ventil
    24475 0x5F9B - Regelzeit senken

    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Das Ablass Ventil wurde ja hier schon behandelt, ich bin über die sufu auf den Thread gekommen. Aber wo sitzt dieses Ventil? Es müsste doch jede Seite eines haben, oder?

    Mfg, Dominik
    Ich hoffe, dass du den Kofferraum überprüft hast? Oder hast du kein Panoramadach? Da sitzen nämlich auch die Relais für die Niveauregulierung. Die können festlaufen, wenn sie heß werden, weil Wasser im Kofferraum steht.
  • Bullet87 schrieb:

    Shishagott schrieb:

    Hi zusammen.
    [...]
    Mfg, Dominik
    Ich hoffe, dass du den Kofferraum überprüft hast? Oder hast du kein Panoramadach? Da sitzen nämlich auch die Relais für die Niveauregulierung. Die können festlaufen, wenn sie heß werden, weil Wasser im Kofferraum steht.
    Hi Bullet87,

    Danke für deine Antwort. Ich habe ein Panoramadach und den Kofferraum überprüft. Alles trocken. Die Abläufe habe ich auch als erstes abgeschnitten, als ich den Wagen 2013 übernommen habe.

    Ich habe jetzt das Ablassventil abgeschraubt. Zumindest das, was ich für das Ablassventil halte. Es hat dolle gezischt und die Schrauben waren 20er Torx, die ziemlich doll verrostet waren und nicht sofort runter wollten. Da ich da drin nichts erkennen kann, hab ich alles mit 4 neuen Schrauben wieder zusammengebaut. Die Kiste lag natürlich hinten dann auf als ich die Bühne abgelassen habe. Aber hat sich von alleine wieder komplett hochgepumpt ohne zu zischen.
    Jetzt ist die spannende Frage: Welche Teilenummer hat das Ablassventil? Ich kann es auf der Leebmann Seite nicht genau erkennen. Kann mir jemand weiterhelfen, der es schon getauscht hat? Dann wird es bestellt, eingebaut und ich habe hoffentlich eine Weile wieder Ruhe.

    MfG, Dominik
    Dateien
    • e61 niveau.JPG

      (75,59 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Jetzt ist die spannende Frage: Welche Teilenummer hat das Ablassventil? Ich kann es auf der Leebmann Seite nicht genau erkennen.
    In der Tat ist das Ablassventil auf dem Kompressorblock montiert und bei BMW nicht einzeln erhältlich.
    Das Ablassventil ist im Bild das Bauteil wo die Lupe #19 hinzeigt und die beiden Luftschläuche von unten rangehen.

    Aber bevor man das Ventil tauscht, sollte man die Kabel und das Ventil vorher testen/prüfen. Gegebenenfalls gibt es Scheuerstellen.
    Je nach Laufleistung und Zustand des Kompressors kann es auch sinnvoll sein, den Kompressorblock komplett zu tauschen, siehe Link vorher.
  • Hallo zusammen.

    Vielen Dank für die weiteren Posts.

    Der Link ist super, das ist genau das Bauteil, welches ich meine.
    Ich habe das ganze jetzt fast eine Woche lang beobachtet und hatte den Fehler nicht wieder. Möglicherweise konnten die gammeligen Schrauben den Druck nicht mehr halten.

    Vielleicht hilft das auch anderen mit den gleichen Fehlern. Oder ich habe doch keinen neuen Weg gefunden, den Fehler zu beheben und muss demnächst anfangen Bauteile zu tauschen... :) Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!
    Dateien
  • Hallo,

    nachdem sich mein Kompressor nun auch verabschiedet hat und ein neuer bestellt ist, sind einige Fragen entstanden (Eine Zustandskontrolle der Schläuche erfolgt noch).
    Nach Demontage der Unterbodenverkleidung fiel mir die Schallisolierung auf. Diese war aufgrund der Wettersituation fast vollständig mit Wasser vollgesogen.
    Deshalb sehen wie bei vielen Bildern die Schrauben und Aufnahmebleche / Haltebleche verrostet aus.

    Meine Frage an Euch: Gibt es eine elegantere Variante für den Schallschutz (ich meine den auf die Verkleidung geklemmten Schaumstoff).

    Wenn der Schaumstoff ab ist, ist wie ich finde auch keine tropische Umgebung vorhanden. Somit auch wahrscheinlich weiniger Rostansatz an den anfälligen Bauteilen. Wie seht Ihr das?

    Viele Grüße
  • Hallo,

    wie verhält es sich nach Entfernung des Schaumstoffes mit der Geräuschkulisse? Das mit dem Hitzetod kann ich aufgrund der Wetterlage nicht bestätigen. Durchaus bei einigen Ausfällen möglich, weil der Kompressor gut eingepackt ist.

    Weiterhin hatte ich den Gedanken, die vorhandenen Ablaufbohrungen von derzeit ø10 mm auf ø20 mm zu vergrößern.

    Ich berichte weiter von der Tauschaktion.
  • Ich hab bei mir die kaputte Schallisolierung durch ein Neuteil ersetzt. Die Oberfläche ist wasserabweisend, der Schaumstoff zieht nur Wasser wenn er altersbedingt gebrochen ist.
    Da man sowas nur einmal im Leben des FZGs macht, hab ich mich entschieden es wieder mit der originalen Schallisolierung zu reparieren.

    Der Kompressor ist nach 10 Jahren angerostet, aber funktionstüchtig (der wurde aber in den ersten Jahren schonmal gewechselt, incl. Ansaugschlauch).
  • Ihr redet von dem Plastikteil, welches ungefähr zwischen Batteriebehälter und Ersatzreifen verschraubt ist, oder?
    Bei meinem Dicken ist da keine Dämmung drauf, nur alles voller kleiner Steine, die dort wohl liegen bleiben. Laut ist der Kompressor aber nicht.

    Sollte man den Kompressor eigentlich mal (prophylaktisch) warten?
    bmw.xn--le-fanfou-j4a.net/040%…orrecteur%20assiette.html