Festplatte tauschen beim LCI?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin,
    mich würde mal interessieren was ist das "größe" was man bis jetzt problemlos zum laufen gebracht hat ?
    Wäre es zB möglich eine 512GB oder sogar eine 1TB SSD zu verbauen ?
    Gruß
    Eugen
    E61 525d 09/2006
    E84 x18d 09/2012
  • Hiermal noch ein kleines Update zu meiner 5J. alten Umstellung auf SSD.

    Bis gestern hat alles gut funktioniert. Heute ist die SSD, eine Zheino 128GB IDE, bei 35 Grad Außentemperatur vermutlich den Hitzetod gestorben!

    Navi, Musiksammlung und Spracheingabe funktionierten plötzlich nicht mehr und der Menüpunkt "Navigation" war nach dr Fehlermeldung "Funktion derzeit nicht verfügbar" ausgegraut. Da hatte ich gleich den richtigen Verdacht ;)

    Nach Tausch auf die "alte" Orginalplatte läuft alles wieder.

    Jetzt werde ich es mit einer mSATA mit IDE-Adapter probieren. Neues Spiel neues Glück.

    Gibt es denn schon ähnliche Erfahrungen bei anderen Usern?
  • kiese schrieb:

    Hiermal noch ein kleines Update zu meiner 5J. alten Umstellung auf SSD.

    Bis gestern hat alles gut funktioniert. Heute ist die SSD, eine Zheino 128GB IDE, bei 35 Grad Außentemperatur vermutlich den Hitzetod gestorben!

    Navi, Musiksammlung und Spracheingabe funktionierten plötzlich nicht mehr und der Menüpunkt "Navigation" war nach dr Fehlermeldung "Funktion derzeit nicht verfügbar" ausgegraut. Da hatte ich gleich den richtigen Verdacht ;)

    Nach Tausch auf die "alte" Orginalplatte läuft alles wieder.

    Jetzt werde ich es mit einer mSATA mit IDE-Adapter probieren. Neues Spiel neues Glück.

    Gibt es denn schon ähnliche Erfahrungen bei anderen Usern?
    Keine konkreten Erfahrungen im Fahrzeug, aber mal von der generellen Hardwareseite kommend:
    SSD - egal welche Anschlussart - können eigentlich Temperaturen bis ca. 90 Grad problemlos aushalten, für den Speicher darauf sind Temperaturen um 80 Grad sogar gut.
    Knackpunkt sind die Controller, also wenn kühlen (nicht im Fahrzeug, wie auch sinnvoll im Stand, sondern z.B. im Rechner) dann nur den SSD Controller.

    Kann man im Fz. selbst in der prallsten Sonne 90 Grad erreichen? Ich nehme eher an, die SSD dürfte nicht den Hitzetod gestorben sein sondern (kann natürlich auch noch ein anderer Defekt daran sein) aufgrund der normalen Benutzung bzw. des Schreib/Leseverschleißes. 5 Jahre Haltbarkeit bei tendenziell seltener Nutzung (da eben in einem Fahrzeug) ist jetzt nicht der Knaller, aber auch kein Drama. Wenn Dir voraussichtlich weitere 5 Jahre nicht reichen, dann greif lieber zu einer Marken SSD, die dürfte etwas länger halten.
  • GordonShumway schrieb:

    kiese schrieb:

    Hiermal noch ein kleines Update zu meiner 5J. alten Umstellung auf SSD.

    Bis gestern hat alles gut funktioniert. Heute ist die SSD, eine Zheino 128GB IDE, bei 35 Grad Außentemperatur vermutlich den Hitzetod gestorben!

    Navi, Musiksammlung und Spracheingabe funktionierten plötzlich nicht mehr und der Menüpunkt "Navigation" war nach dr Fehlermeldung "Funktion derzeit nicht verfügbar" ausgegraut. Da hatte ich gleich den richtigen Verdacht ;)

    Nach Tausch auf die "alte" Orginalplatte läuft alles wieder.

    Jetzt werde ich es mit einer mSATA mit IDE-Adapter probieren. Neues Spiel neues Glück.

    Gibt es denn schon ähnliche Erfahrungen bei anderen Usern?
    Keine konkreten Erfahrungen im Fahrzeug, aber mal von der generellen Hardwareseite kommend:SSD - egal welche Anschlussart - können eigentlich Temperaturen bis ca. 90 Grad problemlos aushalten, für den Speicher darauf sind Temperaturen um 80 Grad sogar gut.
    Knackpunkt sind die Controller, also wenn kühlen (nicht im Fahrzeug, wie auch sinnvoll im Stand, sondern z.B. im Rechner) dann nur den SSD Controller.

    Kann man im Fz. selbst in der prallsten Sonne 90 Grad erreichen? Ich nehme eher an, die SSD dürfte nicht den Hitzetod gestorben sein sondern (kann natürlich auch noch ein anderer Defekt daran sein) aufgrund der normalen Benutzung bzw. des Schreib/Leseverschleißes. 5 Jahre Haltbarkeit bei tendenziell seltener Nutzung (da eben in einem Fahrzeug) ist jetzt nicht der Knaller, aber auch kein Drama. Wenn Dir voraussichtlich weitere 5 Jahre nicht reichen, dann greif lieber zu einer Marken SSD, die dürfte etwas länger halten.
    An was die SSD nun gestorben ist, ist eigentlich egal. Man kann sogar noch die Partitionstabelle auslesen, die ist allerdings fehlerhaft. Einige Partitionen fehlen in Listing und beschreiben bzw. formatieren kann man diese auch nicht mehr, also Reif für den Mülleimer.

    Ob ich den Wagen noch 5 Jahre fahre, weiß ich noch nicht. Daher wird es bestimmt wieder eine eher „Low cost“ Variante und schon gar keine Automotive SSD für 700€
  • Vor 5 Jahren was die SSD Technik einfach nicht soweit.
    Schaut euch einfach mal die unterschiedlichen fertigungsmöglichkeiten zwischen TLC zu MLC und QLC an.

    es gibt halt irgendwann ein Limit beim Schreiben und dann himmelt sich so eine SSD bzw die Sektoren.
    Gruß
    Eugen
    E61 525d 09/2006
    E84 x18d 09/2012
  • elebedev schrieb:

    Vor 5 Jahren was die SSD Technik einfach nicht soweit.
    Schaut euch einfach mal die unterschiedlichen fertigungsmöglichkeiten zwischen TLC zu MLC und QLC an.

    es gibt halt irgendwann ein Limit beim Schreiben und dann himmelt sich so eine SSD bzw die Sektoren.
    Ja, aber wenn nicht gerade ein Navi-Update oder Musik-Import erfolgt, wird die SSD überwiegend (vermutlich ausschließlich) zum Lesen genutzt. Daher glaube ich nicht so recht an die „Limit beim Schreiben“ Theorie.
  • kiese schrieb:

    Ja, aber wenn nicht gerade ein Navi-Update oder Musik-Import erfolgt, wird die SSD überwiegend (vermutlich ausschließlich) zum Lesen genutzt. Daher glaube ich nicht so recht an die „Limit beim Schreiben“ Theorie.
    Uh, da wäre ich vorsichtig. Die Partitionen sind schreibbar gemountet und da HD, wird da auch bedenkenlos, ständig was geschrieben. Das ist aber trotzdem nicht der Grund für einen Ausfall, das würde ich auch sagen.
    Andererseits sind in den Geräten im Auto auch Flash Speicher der gleichen Technologie verbaut, die (nur lesend) extrem wenig Ausfälle haben.

    MMn hängt es mit den Bedingungen im FZG zusammen, die dem Controller bzw. der HW zu Schaffen machen: starke Temperaturschwankungen, Kondensate, unpassendes Platinendesign etc. etc.

    Versuchen würde ich eine CF-Card mit erweitertem Temperaturbereich auf einem IDE-Adapter.
  • es gibt Industrie-SSDs mit erweitertem Temperaturbereich, sowas würde sich anbieten..
    Ich hab bei mir jetzt auch nur ne rumliegende Standard-mSATA-SSD mit IDE-mSATA-Adapter verbaut aber mein Auto fährt auch nicht im Winter.. und die SSD war eh da..