Katalysatorkonvertierung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Meiner hat 325tkm runter. 25tkm Ölwechselinterval. Aber kein Castrol oder vergleichbares Billigöl. Damit ist nicht der Preis gemeint. Man sollte drauf achten das man ein Öl nimmt das keine Ölkohle bildet. Dann reduziert sich der Ölverbrauch von ganz allein.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Der 3l ist so oder so nicht betroffen. Daß das mit den VSD am Öl liegen soll, bezweifle ich. Ölfest sollte der Kunststoff sein - ist er es nicht, sind die Probleme schon da.

    Ich wechsle inzwischen alle 6-8tkm das Öl. Das sind so alle 4-8 Wochen. Ich vermeide jegliches Nachfüllen.
  • Auch der 3L ist der N52. Und auch der nimmt gern Öl. Nicht so heftig wie der 23i aber dennoch schluckt der B30 genauso Öl. In Summe würde ich sagen das das die Ölabstreifringe, die KGE und alte VSD sind. Ich hab bei meinem Dichtungen getauscht, dagegen ist Backelit Weichplastik.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Die VSD sind aus einem nicht dauerhaft ölbeständigem Material. Nachdem BMW in dem 70ern und 80ern damit Probleme hatte, war das Problem in den 90zigern nahezu gelöst. M50, M43, ... haben keinerlei Probleme mit den VSD.

    Bei unserem N52 waren die VSD nach 8 Jahren steinhart.
    Fraglich ist, ob die starke Alterung durch zu viel Ölkohle und zu starke Blow-Off Gase kommt.
    Die Ölabstreifringe waren ordentlich verkokt.

    Hauptursache sind beim 2,5l die falschen Positionen der Ölrucklaufbohrungen in den Kolben... - und genau das hat nur der 2,5l!