Zündkerzen Marke, Unterschiede, Intervall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von uliri
    Hallo,
    Danke für die vielen Beiträge und Antworten.

    Ist mir neu, daß Kerzen keinen Einfluß auf den Verbrauch haben - kann mir das jemand schlüssig erklären ?
    Danke
    Uli




    Andersrum: was sollte denn an einer Zündkerze einen Einfluß auf den Verbrauch (oder die Leistung) haben? Niente. Die hirnrissigen Werbeversprechen von "starken" oder "kraftvollen" Zündfunken sind so gelogen wie sinnlos.

    Ein Funke ist ein Funke. Entweder es findet eine Zündung statt oder halt nicht; sollte der Funke fehlen ist die Kerze eben kaputt.
  • Also eine Zündkerze hat einen geringen Anteil am Verbrauch sowie an der Leistung.In unseren Autos sind Lufgleitfunkenkerzen verbaut.Bei diesen Kerzen ist die Funkenstrecke grösser als bei einer Normalen Standardkerze.Dadurch wird die Verbrennung verbessert.Wenn die kerze Verrusst oder abgebrannt ist hast du ein abfallenden Funken ähnlich wie bei einer Verteilerkappe und dadurch eine schlechtere Verbrennung sprich unrunden Motorlauf schlechte Gasannahme etc.
  • Original von dennis Lufgleitfunkenkerzen verbaut.Bei diesen Kerzen ist die Funkenstrecke grösser als bei einer Normalen Standardkerze.Dadurch wird die Verbrennung verbessert.Wenn die kerze Verrusst oder abgebrannt ist hast du ein abfallenden Funken ähnlich wie bei einer Verteilerkappe und dadurch eine schlechtere Verbrennung sprich unrunden Motorlauf schlechte Gasannahme etc.



    Was ist ein "abfallender Funke"?


    Es gibt gute Tests, die belegen, daß eine herkömmliche Kerze mit Dachelektrode - solange sie funktioniert - keinerlei Nachteile gegenüber den heute üblichen Gleitfunkenkerzen hat. Nur wenn's eben gegen das Ende der Haltbarkeit geht oder - wie Du schon vollkommen richtig schreibst - Ruß die Funkenbildung verhindert (oder im schlimmsten Fall gar auf Masse umleitet) haben die Gleitfunkenkerzen einen Vorteil.

    Bei den ganzen Winterautos, die ich im Laufe meines Lebens gefahren habe, bin ich beim Zündkerzencheck auf viele Überraschungen gestoßen. Der ein oder andere Verkäufer hatte in den alten Kisten wohl seit einem Jahrzehnt die gleichen Kerzen gefahren. Verschlechterte Gasannahme habe ich aber selbst bei völlig verrußten und uralten Kerzen noch keine festgestellt. So lange es funkt, funkt es eben. "Schwache" Funken gibt's wohl höchstens bei falschen Elektrodenabständen.


    Sonderform: Es gab (oder vielleicht gibts die immer noch) mal BRISK - Zündkerzen. Die hatten gar keine Dachelektrode mehr sondern Ringelektroden - ich hätte damals fast meinen Motor geschrottet, weil der Isolator zerschmolzen ist. Blumige Werbeversprechen haben mich als jugendlichen Fahranfänger damals auch geködert. Bis ich dann in einer Testzeitschrift mal einen Leistungstest gelesen hatte - Änderung Nullkommanull; nur das Risiko der schmelzenden Isolatoren. Beim Check meiner Kerze hatte ich Glück und hab früh genug erkannt, daß es nicht mehr lange zum Zerbröseln der Kerze gedauert hätte.



    Ergo: keine Experimente - am besten das einbauen, was in der Bedienungsanleitung steht und fertig...
  • Hallo zusammen,

    ich hab mir interessehalber bei unserem N52 die Zündkerzen angeschaut. Kann mir jemand was zu den Kerzengesichtern sagen? Laufleistung sind ca. 50tkm

    [IMG:http://up.picr.de/31360251yq.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360252ke.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360253mm.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360254gj.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360255mo.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360256mf.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360257hi.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31360258ae.jpg]

    Ich vermute, dass der Motor Öl verbrennt. Passen die Kerzenbilder dazu? Sind die weißen Rückstände an den Kerzen Rückstände von verbranntem Öl?

    Interessant finde ich auch, dass bei einen lückenlos bei BMW Scheckheftgepflegtem Wagen 4 NKG und 2 Bosch Kerzen verbaut waren :-o
  • Also, diese Kerzen gehören selbstredend sofort in den Müll, die habens hinter sich. Da stimmt irgendwas mit der Verbrennung im Motor nicht, diese heftigen Ablagerungen dürften nicht sein, auch sind die Mittelelektroden sehr unterschiedlich abgebrannt, diese Kerzen hätten schon viel früher gewechselt werden müssen.

    Wird das Fahrzeug oft im Kurzstreckenbetrieb gefahren? Nie Vollgas auf der Autobahn für längere Strecken? Wenig Langstreckenfahrten? Und wenn Langstrecke, dann nur sehr verhalten gefahren?

    Grüße
    Udo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oliver_in_germany () aus folgendem Grund: Vollzitat entfernt - Moderation

  • Zündkerzen hab ich neue bestellt. Hoffe die komme bis zum WE. Dann würd ich auch gleich mal eine Kompressionsmessung machen.
    Schade, ich dachte jemand könnte sagen, das die Ablagerungen typisch für "Ölverbrenner" sind ?(

    Aber den Links nach zu urteilen könnte es wirklich Öl sein... Danke euch!