Kombiinstrument spinnt!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kombiinstrument spinnt!

    Seit ein paar Tagen spinnt mein Kombiinstrument.Zuerst funktionierte der Balken vom Tempomat nicht mehr richtig.Nun funktionieren Tacho,Drehzahlmesser,Tank und Verbrauchanzeige beim losfahren nicht mehr.Nach ca.500 Meter fahren funktioniert wieder alles.Was kann man machen?
    Kombiinstrument komplett tauschen? Software?
  • Ich hatte mal Probleme mit dem Kombi als es auch kalt draußen war und die Batterie ne Macke hatte, da sich diese stark entladen hatte. Zugleich sind auch viele andere Steuergeräte sporadisch ausgefallen.
  • gibt es jemanden der eine Lösung hat?
    Mein Kombiinstrument spinnt auch.
    wenn es Kalt ist, unter 5°C.
    Beim einsteigen höre ich im Instrument ein ticken wie bei einer Uhr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 73nick ()

  • Aber Kabelbruch und damit in Verbindung stehen Ausfälle kommen doch in der Regel spontan und immer.

    Bei mir ist der Ausfall immer nach dem Anlassen.
    ca 500m dann alles I.O.
    Es betrifft ja auch nur die analogen Anzeigen. :bad: :motz:

    ich denk eher eine kalte Lötstelle im Kombi.
    ich lese morgen mal Fehler aus.
  • Hallo zusammen,

    gibt es hier vielleicht was neues?

    Hintergrund: Ich hab seit ein paar Tagen ein komisches Kombiproblem.
    Ich mache die Zündung an, Kombi geht an und leuchtet, alles soweit in Ordnung. Sobald ich dann den Fuß auf die Bremse tu und den Motor starte, wird das Kombi einmal komplett dunkel (geht aus) und geht dann wieder an. Da wo normalerweise der nächste fällige Servicetermin und das Datum steht, sind nur noch Striche zu erkennen, bis die Daten plötzlich wieder normal da sind. Der Drehzahlmesser geht auch kurz auf 0 runter. Ich muss mal ein Video davon machen. Sonst funktioniert alles. Batterie habe ich gestern einmal voll geladen. Heute morgen aber wieder das selbe. Kann das trotzdem an einer beinahe toten Batterie liegen? Ist noch die erste 90Ah BMW AGM verbaut (9Jahre alt). Ich hatte den Fehler 00E714 Botschaft (Batteriespannung, 0x3BE) fehlerhaft, Empfänger IHKA, Sender DME-DDE im Fehlerspeicher drin.

    Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

    Danke. :)
  • Ja die EK950 beobachte ich schon...aber irgendwie glaub ich nicht so recht dass es davon kommen soll. Vor allem nicht nachdem ich sie voll geladen habe. Gibts irgendwelche Regler oder Sicherungen fürs Kombi die den Startspannungseinbruch überbrücken oder so ähnlich? Danach siehts nämlich irgendwie aus.
  • CCC88 schrieb:

    Mal gemessen auf wieviel Volt sie beim Startvorgang zusammenbricht? Nur weil sie "voll" ist, hat das nichts zu sagen wenn eine Zelle defekt ist und bei Belastung die Batterie zusammenbricht.
    Ne, hab ich noch nicht gemessen. Dazu wäre ja ein Oszi oder so hilfreich. Hab ich leider nicht. Mit dem Multimeter ist das vermutlich kaum aussagekräftig, da zu langsam.

    Whiskey schrieb:

    ""Ist noch die erste 90Ah BMW AGM verbaut (9Jahre alt).""

    dann sollte die auch schwächeln dürfen...
    tauschen und schauen was passiert
    Ja, werd ich dann vermutlich mal machen müssen. Ich wollte halt erstmal so schauen, bevor ich 150€ ausgebe und nachher wars das gar nicht. Vollgeladen hab ich ca. 12,9V gemessen. Davor warens eher 12,0V. Fahre aber täglich 2x26km und habe erst vor 2Monaten zuletzt mit dem CTEK aufgeladen. Also eigentlich komisch, dass die schon wieder so leer sein soll. Mit Rheingold hab ich die Batterie Energiediagnose gemacht. Da ist auch nichts drin von einem zu niedrigen Ladezustand. Hat irgendwas um die 66-78% angezeigt. Mindeststartspannung um die 33-38%. Aber der wird das vermutlich nur über die Spannung messen bzw. rechnen oder?
    Kann ich ne 95Ah verbauen, ohne die Batterie von 90 auf 95Ah codieren zu müssen oder ist das einfach möglich bzw. überhaupt notwendig? Batterietausch registrieren ist klar.
  • Gestern abend war kein Kombiaussetzer, dafür heute morgen wieder und der Reise-Bordcomputer hat sich auch noch resettet. Habe daher nun mal eine Exide EK950 95Ah AGM Batterie bestellt. Ich hoffe es liegt daran.

    Ach ja, Ladespannung laut Kombi Geheimmenü dauerhaft bei ca. 14,8V wenn ich fahre, auch wenn ich die Batterie vorher mit dem CTEK vollgeladen habe. Ich würde bei einer intakten Batterie eigentlich erwarten, dass die Ladespannung irgendwann in Richtung 12,7-13V zurückgeht. Evtl. auch ein Indiz dafür, dass die so langsam den Geist aufgibt!? Derzeit ist ne 90Ah original BMW verbaut, von daher werd ich nur kurz den Batterietausch über INPA registrieren und hoffen, dass dann gut ist.