Auspuffkrümmer wechseln

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auspuffkrümmer wechseln

    Nun ist es bald soweit, nach dem ich jetzt auch noch eine leichten Leistungsverlust beim anfahren habe werde ich bald meinen Auspuffkrümmer wechseln. Motor 525d mit 177Ps Bj 2005.

    Jetzt habe ich mal ein paar Fragen genereller Art, damit ich nicht Schwierigkeiten bei meinem vorben bekommen.

    Ich gehe mal davon aus das folgende Komponenten abgebaut werden müssen:

    - Akustikverkleidung
    - Stützstrebe zom Domlager
    - Mikrofilter mit dazugehörigem Gehäuse unten
    - Motorverkleidung unten
    - Ladeluftschläuche bzw Luftführung vom Luftfilter zu ATL


    Jetzt zu meinen Fragen:

    Muss ich die Auspuffanlage nach Turbolader ausbauen.
    Wenn die Auspuffanlage dran bleiben Kann muss ich die irgendwie abstüzen.
    Geht das ganze auch ohne Hebebühne.
  • Wenn mich nicht alles täuscht ist die Anlage im vorderen Teil nochmal abgefangen. Das sollte nicht das Prob sein. Und es geht ALLES ohne Hebebühne, man muß nur wissen wie! Nee, im ernst. Ich weiß nicht wieviel Luft ist wenn Du obenrum alles weg hast. Vielleicht genügt es sogar das Auto auf den Rädern stehen zu lassen. Welcher Krümmer ist eigentlich hin? Vorne oder hinten?
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • ich habs gemacht, 4 stunden LOL von 3 Uhr bis Abends um 10.

    Bau die einen aus Guss ein vom E39 525TDS mit AGR habe ich auch drin, anstatt einen VA Krümmer, der wieder reisst-

    Brauchst neue Stehbolzen und neue Schrauben und zum lösen der Schrauben EINE GUTE, lange 10er Nuss.

    Zu deiner Info:

    Abgasanlage bleibt dran, denk an neue Dichtungen für den neuen Krümmer und auch für die Ansaugbrücke und dichte die Injektoren neu ab, da die auch raus müssen. Machste das NICHT haste danach Leistungsverlust (hatte ich auch). Der Guss Krümmer vom E39 führt zu keinen Leistungsverlust des E60. Keine Sorge also...

    Habe Fotos von meinem alten VA Krümmer, der war am Flansch wo der Turbo rangeht an 2 Stellen gerissen. Ach ja, die Dichtung die zwischen Krümmer und und Turbo sitzt auch neu machen. Ich habe dann noch den Gummieinsatz an der saugseite vom Turbo neu gemacht, siehste schon, wie leicht der draufhängt...

    Also kurz:

    Motorabdeckung runter
    Mirkofilter raus (Spange lösen und Schrauben 90 Grad verdrehen)
    AGR vorn lösen
    Drosselklappe runter
    die Strebe über den Motor lösen (richtigen Torx nehmen, sonst ist die Schraube rund)
    Elek Leitungen oben zu den Einspritzventilen lösen und von den Injektotoren abklemmen
    Ansaugbrücke runter
    Injektoren runter, ( mit einem Schraubenzieher behutsam und gleichmäßig abhebeln)
    vorher die Einspritzleitungen lösen
    (Pass auf die Reihenfolge der Injektoren auf, sonst musst du die später neu adaptieren.... )
    den Ventildeckel der aus Plastik ist, samt Luftfilter runter
    Krümmer lösen über Kreutz und von der mitte nach Außen gleichmäßig lösen

    Der Krümmer sitzt stramm drauf ich musste meinem mit starken Hammer schlägen abhauen, erst dann kam der runter.

    Ach ja und wenn du die Ansaugbrücke runter hast, schau dir die Drallklappen an, ob alt oder neu (Metall / Plastik) und ob die schön fest sitzen. Und falls du die Glühkerzen erneuern musst, dann ist JETZT der richtige Zeitpunkt dafür da, sonst muss wieder die Ansaugbrücke runter....

    Und wenn du die Ansaugbrücke löst, pass auf, dass dir die runden, orangenen Gummis nicht in den Motor fallen.

    - Motorverkleidung unten
    - Ladeluftschläuche bzw Luftführung vom Luftfilter zu ATL (BLEIBT BEIDES DRAN; Hebebühne auch nicht erforderlich, nur lösen was ich dir gesagt habe)
    Alles in allem ist das kein Ding dem Krümmer zu wechseln. Falls du noch Fragen hast.... ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Micha29GT ()

  • auspuffkrümmer wechseln

    So an sich alles sehr gut erklärt....

    Nur habe ich um den Krümmer zu tauschen nie Ansaugbrücke,Ventildeckel,Drosselklappe,elektr.-Leitungen zu den Injektoren,Injektoren,Dieselleitungen usw demontiert/gelöst.

    Dies ist alles nicht notwendig und sehr Zeit und Geldraubend.

    Bei der neuen Ausführung des Auspuffkrümmers sind Veränderungen vorgenommen worden,so das er nicht wieder so schnell reisst.

    Mit Hebebühne ist das in 3-4std erledigt.Ok,beim ersten mal kann es auch mal5std dauern..............Wegen der kniffligen Kupfermuttern womit der Krümmer befestigt ist.(lange 10er Nuss)

    Also auf jeden Fall machbar
  • ollime60....

    dann verrate mir mal wie du an den krümmer kommst, wenn oben die Airbox drüber ist und unten drunter der Turbo ist ?

    Und die Airbox bekommst du NUR runter wenn du Inejkoren und Ansaugbrücke löst, denn WIE bekommst du sonst den Ventildeckel runter ?

    DAS lasse ich mir gerne mal erklären :)

    :D :D :D
  • auspuffkrümmer wechseln

    An den Krümmer kommst du indem du nur den luftfilter rausbaust.dort sind 3 Gummistopfen wo sich die Schrauben vom Turbo befinden.
    iCH weiss nicht warum du den Ventildeckel runterbauen willst,die "Airbox",Injektoren,Ventildeckel und Ansaugbrücke bleiben immer sitzen.......
  • Also das Ding ist draussen und der neue ist drin.
    Das nächste mal würde ich es auf einer Hebebühne machen. ich habe verdammt lange gebraucht, 6 Stunden. Zwei Dinge haben mich am meisten aufgehalten. Zu einem die Muttern mit denen der Krümmer an den Zylinderkopf geschraubt sind und zum anderen bis sich der alte Krümmer sich gelöst hat. Aber wie bin ich es angegangen?
    Also als erstes habe ich den Luftfilter in bekannter weise:

    • Mikrofilter heraus
    • Luftführung für Innenraumbelüftung ab
    • Streben für Domlager abnehmen (Torx T45)
    • Luftfiltergehäuse Deckel abnehmen und Luftfilter heraus.
    • Zarge mit Kühllüfter heraus nehmen (Vorsicht Kühlmittelleitung unten von der Zarge abnehmen)
    • Luftleitungen zum Turbolader abnehmen
    • Schrauben am Flansch des AGR-Kühlers heraus schrauben
    • Die drei Befestigungsschrauben des AGR-Kühlers nur lösen
    • Die drei Gummistopfen im Luftfiltergehäuse abnehmen
    • Unter den drei Gummistopfen ist dann ein Blechdeckel, ich habe nur von oben leicht dagegen gedrückt und dann ging der Blechdeckel heraus
    • Halter für die Stecke am Luftfiltergehäuse abnehmen
    • die drei Schrauben für den Turbolader durch die drei Bohrungen im Luftfiltergehäuse herausschrauben (lange 12kt Nuss SW 12mm)
    • 12 Muttern für die Krümmerbefestigung am Zylinderkopf abnehmen (lange Nuss SW10mm)
    • Krümmer abnehmen
    • Zusammenbau folglich in umgekehrter Reihenfolge


    Der Ventildeckel mit Luftfilterkasten muss aus meiner sicht definitiv nicht heraus. Wenn man das tut besteht meiner Meinung nach die Gefahr das man ausser zusätzlichen Kosten sich auch noch Probleme mit Schmutz, Undichtigkeiten und andere Fehler ein handelt.

    Wenn alles lose ist geht der Krümmer gut heraus. Der Kühllüfter muss nicht unbedingt abgebaut werden, aber ich bekam die Luftleitung zum Ladeluftkühler nicht herunter.

    Noch ein wichtiger Hinweis, wenn die Luftleitungen am Turbo abgenommen sind die Öffnungen am Turbo sofort verschließen.
  • Habe es letzte Woche auch gemacht. Ca. 4 Stunden.
    Ventildeckeldichtung nicht abgenommen.

    Mikrofilter, Domstrebe und Luftfilter raus.
    Dann die Schrauben am Turbo gelöst, und die Krümmerschrauben raus.
    Der Krümmer ging zuerst nicht raus, schien als ob er verkantet, oder irgendwo noch hängt. Das hat die meiste Zeit gekostet, dann ging es irgendwann. Habe den vom E39 eingesetzt. Bis jetzt ohne Probleme.

    Der alte Krümmer hatte 2 Haarrisse ca. 1,5cm lang. Die Dichtunge am Turboflansch war aber auf ca. 5mm komplett durchgebrannt.

    Habe aber bis jetzt keine Unterschied beim fahren festgestellt und der Turbo pfeifft föhlich weiter,
  • So jetzt muss ich den Fred wieder hoch holen!
    Hab mich heute auch dran gemacht den abgaskrümmer zu tauschen, hab soweit alles gemacht ohne Ventildeckel und Ansaugbrücke abzubauen, hab auch die Schrauben schon alle gelöst, jedoch will der krümmer ums verrecken nich vom Motorblock runter, der is total fest gesessen!
    Hat jemand tips wie ich den runter bekomme? Ich kann ja nich mal mit'm Hammer drauf dengeln, da ich absolut keinen Platz hab, da ja Luftfilterkasten im weg is! Hab keine Lust den Ventildeckel alles runterzubauen nur um den Scheiß lose zu bekommen!
    Tips??