chiptuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genauso sehe ich das auch.

      Eine Umprogrammierung des Steuergeräts ist die 100 %ige Lösung da hier das Fahrzeug wie Stefan schon sagt optimiert wird. Also diese Programmierung ist dann individuell nur für das jeweilige Fahrzeug. Deshalb auch so viel teurer.
    • [
      Aber back to Topic ..
      Es gibt keine Tuning immunen Motoren ...
      Denke mal, dass der Hersteller einfach nichts kann - wo interessant wäre, welcher das ist?
      Der 3.0er Motor ist grundsätzlich sehr empfänglich für´s chippen .. zwischen 270 und 300 Pferde sind ohne Weiteres möglich !
      Beim XD liegt der Schwachpunkt bei den vorderen Halbachsen - speziell rausbeschleunigen mit eingeschlagenen Vorderrädern ist nicht sehr gesund .. da Du ja in Höhenregionen wohnst, wo man zum Edelweiss pflücken wieder runter gehen muss, geh ich mal davon aus, dass speziell Serpentinen und dgl. in Deinem Revier liegen .. also genau das falsche Terrain.
      Gruß Peter[/quote]
    • Moin zusammen.

      Spiele mit dem Gedanken, meinen 525dA bei Zeiten chippen zu lassen.
      Aufgrund der negativen Erfahrungen, die ich dies bezüglich in der Vergangenheit bei anderen Fahrzeugen habe machen müssen, bin ich dies bezüglich etwas gehemmt.
      Gibt es eine Laufleistungsbeschränkung bei sowas? Wer kann mir die Hemmungen nehmen, indem er mich von einem Produkt überzeugt?! Ich bin jetzt nicht der klassische Heizer, der sein Fahrzeug ständig tritt, ganz im Gegenteil... nur ab und an möchte man ja schon den ein oder anderen an der Ampel verblasen, ohne Angst haben zu müssen, blass auszusehen. :D
      Also... wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.


      Gruß


      Stefan
    • Original von Timmy
      Mein Argument dafür: Komm mal vorbei und fahre meinen ;)

      Timmy



      Was hast´n nochmal machen lassen!? Steuergerät modifiziert? Und wenn ja bei wem und woher hast Du die knappen 100 PS Mehrleistung? :apaul:
    • Original von Timmy
      Nö, kein Geheimnis, aber den Text über Chiptuning - insbesondere bei meinem - habe ich schon des öfteren hier gepostet und wollte das nicht allen wieder antun ;)

      Timmy



      Dann mach ich mich doch nochmal auf die Suche... besten Dank.
    • ich habe auch schon öfters mit dem Gedanken gespielt, meinen Bimmer etwas zu pimpen und mich auch schon mal ein wenig informiert.

      Ich bin da auch völlig hin- und hergerissen.
      Auf der einen Seite hätte ich auch gerne etwas mehr Bums unter der Haube - auf der anderen Seite bin ich etwas verunsichert, was die Haltbarkeit von Turbo & Co. angeht.

      Ich kenne den Serviceleiter meines :) ganz gut.
      Ich habe ihn mal gefragt, was er von Chiptuning hält.
      Seine Aussage war: Finger weg, da es mit dem Turbo, Antriebsstrang, RPF und was weiß ich noch alles Probleme und Defekte geben kann. Ferner gibt es Ärger mit BMW, wenn innerhalb der Gewährleistung etwas kaputt geht und die merken, dass da gechippt wurde. Da stellen die sich dann scheinbar ganz schön quer. Und da sich z.B. ein Turbo bei einem Diesel auch gerne auch "mal so" verabschieden kann und ich eigentlich keine Lust habe, eine Reparatur aus eigener Tasche zu bezahlen....

      Wat nu? :?:

      No Risk - no Fun ? :O
    • Ein wenig "no risk - no fun" ist es immer: ganz einfach, weil BMW sich quer stellt, wenn etwas passiert. Daher macht es Sinn, beim Tuner nach garantien zu fragen.

      Zum anderen, bekommst Du von BMW - wie auch allen anderen Herstellern - kaum eine positive Aussage zum Thema Chiptuning. Die sind entsprechend instruiert worden.

      Fakt ist aber, dass in jedem Motor und gerade bei den Dieseln noch Reserven schlummern, die der Hersteller nicht völlig ausnutzt. Ab und zu nutzt er einen Teil davon - oder woher kommen die Mehr-PS nach einem Facelift?

      Vielleicht lest Ihr Euch das hier mal durch - danach weiß man mehr:
      Schon wieder ein Link

      Besonders Punkt 4 scheint hier die Frage zu beantworten:
      Die Hersteller ihrerseits müssen bei der Entwicklung der Motorsteuergeräte viele Kompromisse eingehen. Das Fahrzeug muß einen möglichst geringen Kraftstoffverbrauch haben und mit den gesetzlichen Abgasnormen konform sein. Zu berücksichtigen sind weiterhin Unterschiede in der Treibstoffqualität der einzelnen Länder, in welchen die Fahrzeuge zum Einsatz kommen, Abgasentwicklung bei minderwertigem Kraftstoff, Überziehung von Serviceintervallen und natürlich auch finanzielle Gründe wie z.B. Versicherungsklassen. Durch diese Einschränkungen in der Serienproduktion entsteht ein sehr konservatives und daher auch leistungsarmes Programm für die Motorsteuerung. Erfahrungsgemäß bildet das Serienmotorsteuergerät der Automobilhersteller nur einen Kompromiß. Die Kennfelder werden in der Regel so angelegt, daß den Funktionstoleranzen im internem Datenaustausch eine "Good Enough"- Effizienz gewährleistet ist. Im Übrigen bieten mittlerweile nahezu alle Hersteller mechanisch identische oder nahezu baugleiche Motoren mit unterschiedlichen Leistungsvarianten an. Die stärkere und zumeist auch teurere Leistungsvariante, der ansonst mechanisch nahezu identischen Motoren, wird oftmals nur über eine abgeänderte Software im Motorsteuergerät realisiert. In der Vergangenheit wurden die stärkeren Varianten oftmals erst 1 ½ - 2 Jahre nach dem Verkaufsstart des Fahrzeuges angeboten, um für schon bestehende Kunden einen erneuten Kaufanreiz für ein neues Fahrzeug zu geben. Die Marketingabteilungen haben hier ein gewichtiges Wort. Wenn Sie bereit sind Ihr Fahrzeug regelmäßig zu warten und im Vollastbereich etwas an Wirtschaftlichkeit einzubüßen, dann steht Ihnen ein großartiges Leistungspotential zur Verfügung. Unser Ziel ist es mit unseren Optimierungen, die Kraftentfaltung und den Drehmomentverlauf über das gesamte Drehzahlband spürbar zu verbessern - gerade bei Turbodieselfahrzeugen werden Sie nach der Optimierung den Eindruck haben, in einer neuen Fahrzeugklasse zu sitzen.

      Das Drehmoment ist der Grundstein für die Optimierung eines Fahrzeuges. Der satte Drehmomentzuwachs, nicht nur im Volllastbereich, sondern hauptsächlich auch im unteren unteren und mittleren Drehzahlbereich, in Verbindung mit dem Leistungszuwachs über das gesamte Drehzahlband, lassen den Motor auf Gaspedalbewegungen wesentlich besser ansprechen und machen das Auto insgesamt dynamischer und agiler. Lästige Leistungslöcher, Magerruckeln, Anfahr- und Durchzugsschwächen gehören somit der Vergangenheit an. Mit unseren Tuningchips erhalten Sie das Fahrzeug, das Sie eigentlich zu kaufen dachten.


      Timmy
    • Dass man durch das Chiptuing leistungsmäßige Vorteile hat, steht sicherlich außer Frage.
      Ich glaube auch, dass z.B. beim 525d nach oben hin schon noch "Luft" ist.

      Ich sehe nur ein großes Problem:
      Die meisten Tuner geben, wenn überhaupt, nur eine begrenzte km Garantie auf Antriebsstrang, Turbo etc.
      Da ich relativ viel fahre (ca. 45.000 km pro Jahr) ist diese Garantie relativ schnell nichts mehr wert.
      Und wenn sich der Turbo nach 2 Jahren verabschiedet steh ich da im kurzen Hemd.

      Bei den BMW Drivers ist über Chiptuning auch so einiges zu lesen

      mein damaliger 530d E60 (218PS) hatte eine Box und die Abgasanlage von Schnitzer drin.

      Das Teil ging subjektiv besser als mein jetziger 535d...

      Resultat dieses "Spasses" innerhab 2 Jahre:
      - 6 Turbolader
      - 2 Getriebe
      - 3 Krümmer
      futsch...



      Das schreckt mich dann schon etwas ab.
    • Original von Chart

      Bei den BMW Drivers ist über Chiptuning auch so einiges zu lesen

      mein damaliger 530d E60 (218PS) hatte eine Box und die Abgasanlage von Schnitzer drin.

      Das Teil ging subjektiv besser als mein jetziger 535d...

      Resultat dieses "Spasses" innerhab 2 Jahre:
      - 6 Turbolader
      - 2 Getriebe
      - 3 Krümmer
      futsch...



      Autsch... also mir reichen meinen 218 PS ;)
    • Original von Chart
      Dass man durch das Chiptuing leistungsmäßige Vorteile hat, steht sicherlich außer Frage.
      Ich glaube auch, dass z.B. beim 525d nach oben hin schon noch "Luft" ist.

      Ich sehe nur ein großes Problem:
      Die meisten Tuner geben, wenn überhaupt, nur eine begrenzte km Garantie auf Antriebsstrang, Turbo etc.
      Da ich relativ viel fahre (ca. 45.000 km pro Jahr) ist diese Garantie relativ schnell nichts mehr wert.
      Und wenn sich der Turbo nach 2 Jahren verabschiedet steh ich da im kurzen Hemd.

      Bei den BMW Drivers ist über Chiptuning auch so einiges zu lesen

      mein damaliger 530d E60 (218PS) hatte eine Box und die Abgasanlage von Schnitzer drin.

      Das Teil ging subjektiv besser als mein jetziger 535d...

      Resultat dieses "Spasses" innerhab 2 Jahre:
      - 6 Turbolader
      - 2 Getriebe
      - 3 Krümmer
      futsch...



      Das schreckt mich dann schon etwas ab.



      :O Da bekommt die Bezeichnung "günstiges Tuning" eine völlig neue Bedeutung. :evil:

      Hab das mal eben mit dem ETK von BMW rausgesucht. :kotz:

      Austausch Turbolader: 1128,40,- €
      Austausch Automatikgetriebe EH: 3950,81,- €
      Auspuffkrummer: 264,00,- €

      Turbolader - 1128,40,- € x 6 = 6770,40,- €
      Automatikgetriebe - 3950,81,- € x 2 = 7901,62,- €
      Auspuffkrummer - 264,00,- € x 3 = 882,00,- €

      Zusammen = 15554,02 ,- €

      Da kann mein V8 auf 200.000 KM, 6 Liter auf 100 KM mehr verbrauchen um Preislich gleich zu sein. :apaul: :lol:
      15550 ,- ca. ~ 12000 Liter Benzin (bei 1,30,- pro Liter).


      Gruß Fabian
    • Wie ich schon mehrfach erwähnt habe... ich habe bei meinem letzten Fahrzeug auch das Steuergerät modifizieren lassen... keine vier bis sechs Wochen später, hat´s mir den Turbo zerrissen, ohne dass ich ihn übermäßig beanspruch hätte.
      Das ist der Grund, warum auch ich mit diesem Thema eher etwas zögerlich umgehe, obwohl mich ein paar Pferdchen mehr schon sehr erfreuen würden, aber zu welchem Preis?! :?:
    • Hallo, wie bereits erwähnt bin ich neu hier. Ich fahre einen 525D it 177PS und habe mir schon verschiedene Angebote über das Tuning eingeholt. Von G-Power (2000€) über Digitec und H&S. Alle geben ca das gleiche Ergebniss an: 35PS+80NM. Hat jemand Erfahrung mit H&S? Macht mir den besten Eindruck und hat auch angebl. Softwareentwickler von BMW. Ist Preisgleich mit Digitec
      (beide so um die 800€) wobei ich von Digitec im Internet nicht viel pos. gelesen habe.
      Wäre dankbar für Erfahrungsberichte und Ratschläge.
      Grüße aus Stuttgart