Beiträge von *Driver*

    Hallo,


    danke für Eure Antworten - ich hab die AHK mittlerweile hier liegen.
    Es ist die normale abnehmbare Westfalia, also genau die, die ich haben wollte.


    Zum Thema Stosstangenausschnitt in der normalen Stosstange bin ich mittlerweile auf folgenden Kenntnissstand:


    Beim VFL muss ausgeschnitten werden und es gibt eine Abdeckblende.
    Beim LCI muss nicht ausgeschnitten werden, die Stosstange ist hier hinten nicht so tief.


    Da der Kabelbaum aus dem Spenderfahrzeug leider nciht Entfernbar war werde ich mir einen Zubehörsatz holen.
    Ich denke das hier der JAEGER Satz am geeignetsten ist.


    Zum Thema Zuglasterhöhung habe ich bis jetzt von BMW leider nichts herausbekommen.
    Sollte hier jemand noch Infos haben, sind diese sehr willkommen.


    Ein paar Anbieter für Zuglasterhöhungen habe ich gefunden, allerdings sind die Gutachten nicht gerade preiswert...


    Mal sehen was ich da mache.



    Grüße


    Georg

    Hallo,


    ich möchte eine AHK beim meinem E61 LCI nachrüsten.


    Ich habe nun eine orginale BMW (Westfalia) AHK mit E Satz angeboten bekommen. Eine orginale würde ich natürlich Bevorzugen.


    Auf den Fotos ist das Heck des Fahrzugs leider nur von der Seite abgebildet - ich bilde mir jedoch ein das die Stosstange in der mitte unten einen kleinen Ausschnitt hat ?


    Ich ging eingentlich davon aus das die Stosstange nicht ausgeschnitten werden muss, sondern nur das Kunstofffteil (Diffusor ?)


    Oder sehen die Stosstangen des Sportpakets ähnlich aus, gehen aber nur weiter runter ?
    Das Spenderfahrzeug ist VFL




    Wenn das eine AHK vom Sportpaket ist - kann ich die trotzdem montieren ?
    Kann man die AHK in ausgebautem Zustand irgendwie auseinanderhalten ? (TypNR oder Ähnliches)?



    Meine 2te Frage wäre zum Thema Auflastung:


    E61LCI 520d


    In meinem Fahrzeugschein sind 1900kg Zuglast für Pferde und Fahrzeugtransportanhänger eingetragen.
    Ich hab beim BMW Kundenservice angerufen, da bekam ich die Auskunft das wäre max.


    Ich habe aber schon teilweise gelesen das das zul. Gesamtgewicht des Fzg. als Zuglast eingetragen wurde, das wären in dem Fall 2280 kg...


    Weis jemand wie die möglich ist ?



    Danke


    Georg

    Hallo,


    wenn es jemand intressiert - ich habe mir so ein Fach mittlerweile Besorgt.


    Die nutzbare Grösse des oberen Fachs ist etwas 7,5 x 12 cm.
    Leider zu klein für mein Telefon :( .
    Aber immer noch nützlicher als mit der Snap In Halterung rumzufahren.
    Ich werds also entweder so für Kleinkram nutzen oder umbauen.

    Hallo,


    die nachsten 5000 km steht bei mir lt. Serviceanzeige ein Ölwechsel an.


    Bisher verwendetes Öl:
    Auf den mir vorliegenden Werkstattrechnungen steht Castrol Edge Longlive Vollsynthetisch 5W30.


    Kann aber lt meinen Recherchen eigentlich nicht richtig sein, da es von Castrol in Vollsnthetisch nur 0W30 gibt. 5W30 ist HC.


    Das 5W30 gibt es von Castrol in verschiedenen ausführungen. Ich hoffe mal das sich die Werkstatt an die Spezifikationen gehalten hat... :rolleyes:
    Der Motor läuft auf alle sauber !



    Meine Frage:


    Ich finde in der Bedienungsanleitung zwar Angaben zu den Ölqualitäten und Freigaben (BMW Longlife 04)
    Jedoch keine Angaben über die Viscosität.


    Bisher wurde 5W30 gefahren.


    Das Castrol Online Tool empfiehlt 0W30 vollsynthetisch.


    Bleibt die Frage HC Öl/Vollsynthetisch - 5W30 weiterfahren oder auf 0W30 umstellen ?


    Was fahrt Ihr im N47D20 - Empfehlungen ?
    Gibts hier von BMW Freigaben/Empfehlungen zu den Viscositäten ?


    Jahresfahrleistung: 25tkm - Mein normales Fahrprofil: 2x täglich 6km Landstrasse/40km Autobahn mit so 130-150 km/h/6km Landstrasse).


    Ich habe es bisher immer so gehandhabt, das ich bei einem Auto das ich bekommen habe eine Ölschlammspülung gemacht habe, und dann das Öl meiner Wahl eingefüllt habe, bei dieser Ölsorte bin ich auch geblieben bis das Auto verkauft wurde...



    Grüße


    Georg

    Hallo,


    ich wollte die Schalter der Sitzheizung tauschen, da bei mir die Tasten etwas abgegriffen sind.


    - wie krieg ich die Schalter da ausgebaut ohne das es Kratzer gibt (muss die Blende entfernt werden oder kann man ggf. nur die Kappen tauschen ?


    - gibt es verschiedene Schalter ?


    Ich hab in der Bucht schalter gefunden, die optisch super sind, allerdings stört mich das Produktionsdatum auf dem Aufkleber und die Nummer die ich nicht zuordnen kann - passen die Schalter bei BJ 2/2010 ?


    Andere Schalter die ich finde haben die passende Nr. und sind z.B. aus 2009, sind aber so abgegriffen, das ich die nicht kaufen brauche...




    Danke


    Georg

    Hallo,


    ich habe gesehen das es ein Ablagefach für die Mittelkonsole gibt.


    Ich habe momentan den Handyhalter drinn und bin nicht glücklich damit, weil dieser für mein Handy zu klein ist, bevor ich selber das basteln anfange wäre intressant ob das Ablagefach mein Problem löst...


    Hat jemand dieses Fach und könnte bitte im oberen klappbaren teil mal die nutzbare Breite und die Länge messen über die diese verfügbar ist ?



    Weil es nutzt ja auch nix wenn ich mir so ein Teil besorge und dan ist es immer noch zu schmal.



    Danke


    Georg

    Hallo,


    ich hoffe ich bin in der richtigen Rubrik gelandet.


    Ich hätte vor mit der Mittelkonsole was auszuprobieren (z.B. Cupholder an und einbau, Platz schaffen in der Mittelarmlehne etc.), allerdings möchte ich ungerne meine eingene Mittelkonsole zerschneiden.


    In der Bucht gibt es Mittelkonsolen wie Sand am Meer in passender Farbe.


    Deshalb meine Frage:


    Mein Fahrzeug: E61 BJ 02/2010 (Steht LCI eigntlich für Faclift ?)


    Kann ich hier einfach eine beliebige Mittelkonsole E60/61 z.B. BJ 2005 nehmen? Oder krieg ich die nicht verbaut? (weil z.B. haltepunkt ander sind)


    Kann ich meine Deckblende mit den IDrive Controller auf die alte Konsole verbauen ? Gibts beim Controller eigentlich Unterschiede ?


    Ist der Ausbau der Konsole an sich ein grosser Akt ?




    Danke


    Georg

    Ob Lemförder oder PU, darauf kommt es bei Zimmermann Bremsen vorne am E60 auch nicht mehr an, fürchte ich. Aber mit etwas Glück löschen sich die Vibrationswellen ja gegenseitig aus 8o .

    Wenn Du meinst - ich persönlich hatte die letzten Jahre keine Probleme damit, und da kamen schon so 300 - 400 tkm mit verschiedenen Scheibensätzen zusammen...


    ggf. ist es ja bei den BMW anders...

    Hallo,


    danke Dir - das werde ich auf alle fälle prüfen bevor ich mit den Bremsen anfage, wenn ich das Auto am Wochenende auf der Bühne habe.


    Die Scheiben kann ich ja auch mal mit der Messuhr auf Rundlauf prüfen bevor ich sie runternehme.


    Im Zweifelsfall bestell ich halt neue Hydrolager und press die in die Zugstreben ein, sollte kein Akt sein, das geeignete Werkzeug dafür hab ich da.


    Sollte an den Hydrolagern was sein - Meyle oder Lemförder rein oder ist gleich PU ? zu emfehlen ?


    (Nett was es da an Teileangebot für den E60/E61 gibt ^^ - bin ich gar nicht gewohnt ;) )


    Danke


    Georg

    Danke erst mal für die Unterstützung.


    Bremscheiben und Klötze mit neuen Federn und Verschleisskontakt sind geordert.
    Ich habe mich für Zimmermann entschieden, da bin ich die letzen jahre auch gut mit gefahren.


    Ich bin überasscht über das Preisniveau, wenn es wirklich sein muss bekommt man in der Bucht den NoName Komplettsatz Scheiben, Klötze, Warnkontakt für 69,90... Ob hier Geiz wirklich geil ist muss jeder für sich entscheiden, ich persönlich hab jetzt lieber ein paar Euro mehr ausgegeben...


    Die Verschleissinfo Anzeige zeigt für die Bremskötze vorne aktuell eine Restlebensdauer von 40.000 km an.
    Soweit ich mit der Taschenlampe durch die Felge sehe sind die Klötze neuwertig, wurde lt. Rechnung erst vor kurzem erneuert.
    Hilft halt alles nix wenn die Scheiben verzogen sind.


    Wie ist eigentlich die Restlebensdaueranzeige in km nach dem Rücksetzen? Und wie wird das Berechnet ? Wenn der Verschleissensor angekratzt ist dann ist ja klar, aber dazwischen ? Fahrstil ?


    Danke


    Georg

    Hallo,


    was momentan über mein Multimedia System in Erfahrung bringen konnte habe ich ein Professional Navi mit Bluetooth und Telefonvorbereitung. Ein Aux Anschluss ist für die Hinterbänkler vorhanden.


    1 DVD Laufwerk vorhanden.


    Wenn ich das richtig sehe nennt sich das CIC ?


    In der Mittelkonsole sind keine USB/Aux Anschlüsse. Im Handschufach ist ein USB Port. Hier kann ich MP3 ins System importieren, aber nicht Direkt vom Stick abspielen.


    Das Handy mit BT anbinden und Telefonieren geht


    Gibt es eine Möglichkeit die Musik vom Telefon abzuspielen und per Audio system zu bedienen ?


    Ich habe gesehen es gibt Universal Snap In halter mit Micro USB anschluss, aber da gibts wohl verschiedene? Auf was mus man da achten ?


    Da mein Telefon recht groß ist passt es so wie es aussicht sowieso nciht in die Halterung. Entweder müsste man die Halterung umbauen oder ganz ausbauen.


    Ich habe gesehen das es so USB/Klinke Buchsen in der Bucht gibt:


    https://www.ebay.de/itm/USB-AU…SUAAOSw1KRcE~LH:rk:1:pf:0


    Kann man mit so einem Stecker/Kabelsatz was anfangen ?
    Wenn ich das richtig sehe könnte man die in die Mittelkonsole an den Platz der Klimaanlagenbelüftung bauen ?


    Kann man das Snap In Fach ganz entfernen und die Kabel dafür Nutzen um USB und Klinke anzschliessen ? Wenn ich richtig mit gelesen hab wird dem Snap In Adapter folgendes zugeführt: (USB/Antenne/Aux Analog ?)
    Gibts da evtl. einen Schaltplan der Anschlussleiste des Adapters ?


    Ich bin momentan noch etwas auf Infosuche um das vernünftig zu gestalten.


    Zufrieden währe ich schon mit Lademöglichkeit in der Mittelkonsole.


    Wenn dann Musikstreaming über BT oder USB Port möglich wäre und das ganze dann auch noch über das Auto bedienbar ist wärs perfekt...



    Danke


    Georg

    Hallo,


    danke für eure Antworten:


    @ Der Maschinist, ich verstehe für Deine Bedeken und danke Dir für Deinen Hinweis, da ich seit 20 Jahren schraube, aber halt nicht an BMW sollte ein Bremsewechsel im rahmen meiner Fähigkeiten sein. Da ich momentan auf BMW noch keine Erfahrungen habe, noch Werkstattliteratur muss ich mich halt durchfragen.


    @ Gripzange, danke das hilft mir schon mal sehr weiter ! Der Link ist top, damit kann ich arbeiten ! :top:


    @ Dr. Death, ebenfalls danke, genau solche sachen hoffe ich zu erfahren bevor ich anfange...


    Frage: Kan man die Bremsenwartung auch dann so einfach über den Tageskilometerrückstellknopf zurücksetzen wenn sie noch nicht aufleuchtet ?



    Von ATE bin ich ebenfalls kein Fan mehr seit ich vor Jahren 3 x auf 2000 km schlagende Bremsscheiben hatte 3 x reklamiert und beim 4ten mal Zimmermann genommen und es war Ruhe... kann aber natürlich ne schlechte Charge gewesen sein...


    Arbeiten am Auto, speziell an Bremsen sollte immer jemand ausführen der sich damit auskennt, ich bin hier momentan leider noch Markenfremd, und mus mich erst nach entsprechender Literatur und Diagnosegerätschaft umsehen.



    Ich hab bisher an Opel geschraubt und mit Ausnahme der 6Zyl Diesel an meinen Beiden Omegas noch keine BMW Berührungspunkte gehabt.
    Für bisherigen Alltags Opel verfüge ich über die entsprechenden TIS Unterlagen und PC Software, hier muss ich sie halt noch besorgen.
    Die Ersatzteillage bei einem 10 Jahre alten BMW ist auf alle Fälle besser wie bei einem 15 Jahre alten Opel mit BMW Motor...


    Für meine alten Opel (Commodore und Diplomat) braucht man zwar keine PC´s aber entsprechende Werkstatthandbücher und Werkzeug.


    Mir fehlt es hier nicht an Werkzeugausstattung, über die Jahre kommt einiges zusammen. Von der Hebehühne über den Motorkran bis zur Hydraulikpresse. Fahrzeugspezifisches Spezialwerkzeug hab ich halt nur für die Komponenten mit denen ich bisher gearbeitet habe. Ich denke aber mal nicht das ein Radlagerwechsel hinten beim E61 gross anders ablaufen wird wie beim Omega oder Diplomat. Das sind halt solche Arbeiten, die man ohne sich zu Informieren und das entsprechende Werkzeug nicht anfängt...
    Als normaler Strassenrandschrauber hat man da eher weniger Chancen...


    Den Luxus, das die entsprechenden Werkstattanleitungen online sind oder das ich Ersatzteile nach VIN suchen kann hat man bei Opel in der Regel nicht (zumindest für die Fahrzeuge die ich habe)


    Schönen Abend und Grüße


    Georg

    Hallo,


    ich bin wie gesagt der neue hier und hab mein Auto seit gestern und mus mich erst mal in das Auto reinfinden.


    Ich bin gerade mal dabei die Sachen abzuarbeiten, die ich bei der Probefahrt festgestellt habe.


    Dazu gehört das die Bremsen vorne und hinten neu müssen.


    Der Bremswechsel wird nicht angezeigt, aber die Scheiben vorn sind leider verzogen und die hinteren riefig.


    An Material werde ich brauchen:


    Scheiben/Klötze/Verschleisskontakte für vorne und hinten. (was ich gelesen habe, sind die Verschleisskontakte immer zu wechseln, auch wenn die theoretisch noch gut wären, da Die Beläge fast neuwertig sind)


    Gibts sonsst noch was das gebraucht werden könnte. (Handbremse hinten passt)


    Frage 1: Ich habe gesehen es werden Bremsscheiben in verschiedenen Durchmessern Angeboten, ist durch BJ/Schlüsselummer eindeutig festzustellen welche ich brauche ?


    Frage 2: Gibts eine Vernünftige Anleitung mit Drehmomenten etc? - Wie werden die Kolben der Hinteren Sättel zurückgestellt ? normal zurückdrücken oder muss man die drehen ?


    Frage 3: Wie setze ich die Lebensdaueranzeigen im BC korrekt zurück ? - wie rechnet die Anzeige überhaupt? Weil der Verschleisskonktakt an sich kann ja nur geschlossen oder offen sein.



    Danke


    Georg