Beiträge von Borstel

    Hallo Community,


    ich hätte mal eine ungewöhnliche Frage. Ich hab bei mir seit geraumer Zeit den NOX Sensor bei meinem N53 im Fehlerspeicher und habe jetzt überlegt mir ein NOXEM einzubauen.


    Ich habe nun schon oft gelesen dass einige Leute Probleme haben sobald der N53 in den Schichtlade-Betrieb wechselt und sich manche sogar wünschen würden permanent auf Homogen-Betrieb zu fahren.


    Da mein N53 außer gelegentliche ein paar Microrucklern sich gut verhält, wäre es da nötig den Sensor zu wechseln oder nicht?


    Mfg

    Also mit dem Thema revidierten Pumpen habe ich mich im Sommer auch auseinander gesetzt. Habe eigentlich nirgendwo was positives gelesen, habe auch beim örtlichen Bosch Service gefragt, die meinten auch es wäre nicht zu empfehlen. Habe noch meine alte Pumpe hier und werde diese auch bei Gelegenheit mal auseinandernehmen.


    Für das erfassen der Daten würde ich dir mal das Programm Testo ans Herz legen, damit kann man schön die gewünschten Parameter mitloggen und später auswerten. Ich würde erstmal Augenmerk auf den Druck der HDP legen, wenn der offensichtlich schwankt bzw. allmählich sinkt, wäre es meiner Meinung nach definitiv die Pumpe.


    Problem ist halt, so bald der BMW in Notlauf geht, warum auch immer, schaltet er wohl eh auf normalen Kraftstoffdruck um, sowas kann dann sehr schnell in die Irre führen.


    Des Weiteren möchte ich noch anmerken dass es mal ein Steuergeräte Update bei BMW gab, wo die Kraftstoffpumpe beim öffnen des Autos angefangen hat Druck aufzubauen. Damit die HDP gleich was Anliegen hat, diesbezüglich gab es wohl nämlich Probleme. Ist bei mir nie der Fall gewesen und habe das Update bis heute nicht, ich schalte immer erst 1-2s Zündung ein und dann starte ich.

    Sieht für mich auch ganz nach der HDP aus, hatte dieses Problem ja auch diesen Sommer. Wirst um einen Tausch nicht drumherum kommen.



    So,


    habe es jetzt von der Werkstatt abgeholt, haben die HDP gewechselt, sind dann 3km auf Probefahrt gegangen und haben nix zu beanstanden gehabt. Bin jetzt selbst von der Werkstatt noch 8km nachhause gefahren und war alles soweit gut.


    Denke mal es war die HDP, wenn jetzt doch noch ein Fehler kommen sollte, schreib ich das hier rein.


    Mit freundlichen Grüßen

    Hallo MATTHi,


    habe letzten Mittwoch mein BMW mit neuer Hochdruckpumpe ( habe sie selber besorgt) bei einer KFZ Werkstatt abgeben, hoffe Anfang der Woche eine Rückmeldung zu kriegen.


    Habe selber halt nochmal viel getestet und geprüft, leider hab ich kein Oszi um Signale so genau aufzulösen.


    Ich hoffe einfach dass es dann weg ist, weil nächsten Sonntag gehts dann eigentlich in Urlaub.


    Mit freundlichen Grüßen

    Erstaml Danke für eure Antworten.


    Also ob schon mal Lambdasonden gewechselt wurden kann ich leider nicht genau sagen, habe den 530 jetzt seit 4 Jahren und in der Zeit ist dies definitiv nicht passiert. Ich gehe aber davon aus dass mein NOX Sensor ein Treffer weg hat und ich diesen wohl auch gegen ein von NOXEM eintauschen werde. Wie gesagt, das mit dem NOX Fehler habe ich schon eine Weile.


    Heute wollte ich dann mal auf dem Weg zum einkaufen ein paar Daten mitaufzeichnen, ging schon mal gut los als das Auto 10s nach dem Start einfach wieder ausging, als ich dann rückwärts vom Hof gefahren bin, ging er dann auch wieder aus. Somit konnte ich nicht all zu viel mitloggen, dafür aber natürlich gleich mit Fehler. Man sieht das die Hochdruckpumpe (grüne Linie) maximal 155 Bar bringt und auch auf einmal einbricht. Dann ging das Auto aus zu erkennen an der weißen Linie mit der Drehzahl und ließ sich danach wieder gleich starten, aber lief dann nur mit angeblichen 5,7 Bar Raildruck. Völlig unklar, lief auch ohne Ruckeln und alles, aber halt im Notlauf. Der normale Kraftstoffdruck (rote Linie) von der Benzinpumpe scheint ja im halbwegs guten Bereich zu sein, obwohl ich finde dass sie sehr zackig/wellig aussieht, am meisten da wo die Hochdruckpumpe ihre rund 150 Bar hat. Weiß nicht ob dies so sein muss.


    Tendiere aktuell dazu die Hochdruckpumpe zu wechseln.

    Guten Tag liebe Community,


    ich habe mich jetzt durch die weiten Unendlichkeiten des Internets gesucht und viele Informationen gefunden, trotzdem bleiben mir gewisse Ungereihmheiten bzw. bin ich mir unsicher. Ich bin die Woche mit meinem N53B30 durch die Stadt gefahren, auf einmal fing er an zu rucklen, quasi sich zu verschlucken. Das Ganze ging vielleicht 300m lang, dann kam eine Fehlermeldung und ab da war erst mal an sich nichts zu spüren, er hatte gefühlt nur weniger Leistung. Habe dann zuhause natürlich gleich den Laptop rangehauen und Fehler war Kraftstoffhochdrucksystem. Jetzt habe ich auf die Schnelle mal ein paar Daten gesammelt und ein kurzes Log gemacht, werde am Wochenende versuchen mehr hinzukriegen. Bin mir aber völlig unsicher was mein Hauptfehler ist. Meine NOX Fehler die ihr in der Meldung seht, sind schon seit paar Monaten da und können meiner Meinung nach, nicht ausschlaggebend sein.


    Viel interessanter ist der Raildruck, der lag laut INPA im Leerlauf (mit Fehlermeldung) bei 6 Bar!!! Nachdem ich das Auto ausgeschaltet habe und nochmal gestartet habe, war der Druck wohl meiner Meinung nach im normal Bereich, auch wenn er da angefangen hat langsam zu sinken. Ich kann mir auch nicht vorstellen das mit 6 Bar Raildruck der Motor läuft, er läuft wie gesagt mit der Meldung ganz entspannt, kein Leerlaufruckeln und nichts Auffälliges, lediglich die Leistung fehlt ein bisschen. Habe beim Log mit Testo auch festgestellt das der Druck von der Kraftstoffpumpe sinkt (auf 5bar etwa) und kurz danach der Druck der Hochdruckpumpe. Weiß nicht ob da ein gewisser Zusammenhang ist.


    Ich bin am überlegen jetzt die Hochdruckpumpe tauschen zu lassen, habe aber Bedenken dass die nicht der Fehler ist und die Pumpe ist jetzt kein 200€ Teil. :X


    Vielleicht habt ihr Erfahrungen, Anregungen oder Ideen wie ich das ganze noch angehen kann. In 3 Wochen soll es mit dem Auto 400km in Urlaub gehen, hätte gern bis dahiin Gewissheit.

    Guten Tag Gemeinde,


    ich habe bei meinem E61 und meinem Indi Soundsystem ein Problem. Ich hatte erst eine zeitlang ein unsauberen Ton auf der Beifahrerseite und nun scheint er gänzlich weg zu sein.


    Jetzt wäre meine Überlegung den Stecker an der Tür abzumontieren und mal ein Oszi ranzuhalten.


    Meine Frage wären nun kann man die einzelne Außen-Torx-Schraube am Auto problemlos lösen und damit die Tür weiter aufmachen?


    Kommt man dann auch an die Steckerseite im Beifahrer Fußraum ran? Wenn ja wie?


    MfG

    Das es durchaus sein kann dass es nicht codiert ist, weil die Software nicht mehr lesbar war.


    Er meinte wenn es in der Fahrzeug Ausstattung aufgelistet ist, sollte man mit NCS das CAPPL Steuergerät codieren und dann sollte es funktionieren. Nur da bin ich leider ein bisschen überfragt.

    Also der USB Stick steckt, habe ihn auch nochmal am PC gehabt. Ist lesbar und der selbe Stick mit dem selben Inhalt wie vor der Reparatur. Leuchtet auch kurz auf wenn man ihn in den USB Port steckt. Nur wie gehabt, nur Klinge im AUX Menu zur Auswahl.


    Das AUX Menu an sich ist ja da, auch die TV Funktion noch (logischerweise nicht funktionstüchtig wegen DVB-S).


    Wie krieg ich denn ein Reset des CCC hin? Hätte ja Laptop mit NCS, INPA, ISTA und allem da, bloß noch nie genutzt. Da ich es nur für Fehlerspeicher auslesen nutze.

    Guten Tag die Herren,


    hatte das Problem das mein CCC in der Bootschleife hing und ich es zur Reparatur gegeben habe, dies lief auch zu einem fairen Preis soweit ganz gut. Habe es heute schnell abends noch eingebaut und feststellen müssen das er bei Aux kein USB Stick mehr anzeigt, lediglich die Klinge Buchse. Nun war es schon so spät und dunkel dass ich dem Ganzen nicht weiter hinterhergegangen bin.


    Meine Frage wäre nun, könnte es an der Reparatur liegen? ( meine alten Radiosender waren noch gespeichert) oder liegt der Fehler woanders? Wird zum Beispiel die USB Option angezeigt wenn auch kein passender Stick steckt?


    Mit freundlichen Grüßen