Beiträge von 3DH

    Hi,


    ich hatte bei einem Kunden/Bekannten bereits das gleiche Problem mit der zerschossenen Musikpartition - hier zickt das CIC gern mal, was sich durch schlichtes neu formatieren lösen lässt.


    Das im CIC werkelnde etwas ältere QNX Betriebssystem / die QNX CIC Anwendung ist halt hart auf die alte Platte angepasst und zeigt auch deshalb nur 12,5 GB an, egal wie groß die Partition wirklich ist.


    Wichtig ist auch auf absolut bombenfesten Sitz der Platte zu achten.


    ciao,
    Chris

    Hi,


    der gemeldete Fehler scheint im Zusammenhang mit den Skripts zu stehen oder auf einer fehlerhaft geklonten / eingerichteten Platte.


    zur SSD-Nachrüstung zwecks Geschwindigkeit:
    Klonen reicht völlig, wichtig ist nur ein IDE Adapter und eine mSATA von hoher Qualität- siehe meine Kaufvorschläge.


    ciao,
    Chris

    Hi,


    k.A. ob es dir hilft: Mein Himmel (mit Panoramadach) hat auch irre doll gescheppert und mich fast in den Wahnsinn getrieben - eigentlich ist der Himmel am hinteren Ende mit links und rechts verlaufenden verklebten Blechschienen versteift und zum Dach hin (zumindest bei Panoramadach) mit Schaumstoff-Würfelchen gepolstert. Diese waren bei mir unterhalb des Motors verrutscht, so dass dieser gegen den Himmel kam.


    Weiterhin hatten sich meine stabilisierenden Schienen vom Dach gelöst und mussten neu verklebt werden - seitdem ist endlich Ruhe


    Dazu einfach (wie in den Anleitungen für Kabelbaumreparatur beschrieben) die hintere DachKante an der Heckklappe nach unten ziehen (ist nur geklipst) - dann kannst du zwischen Himmel und Blechdach gucken und kommst idR auch mit dem Arm rein.


    Hope that helps - Bilder kann ich auf Wunsch auch reinstellen - nur gerade auf Arbeit gehts nicht.


    ciao,
    Chris

    Hi,


    genau - du benötigst ein Image eines Versionsgleichen CIC mit möglichst gleichem Navidatenstand (Kartendaten)... zu Not kann letzteres abweichen und man zieht das mittels Update nach...


    Ein, zwei Images hab ich zur Not - auch andere User können hier sicher (vielleicht noch besser) helfen.


    Also im schlimm-besten Fall: SSD rein, Image drauf, Navisoftware updaten, sich freuen ;)


    ciao,
    Chris

    Hi,


    wenn die Meldung nicht binnen weniger Minuten weggeht, ist eine mögliche Ursache, dass die Musikpartition nicht richtig erkannt wurde.


    Bei einer 1:1 Kopie der alten Festplatte auf die SSD sollte so etwas nicht passieren - sondern eher, wenn man sich eine neue (größere) Musikpartition erzeugt.


    ciao,
    Chris

    Hi,


    in der letzten Partition sind noch Daten, die wieder zurückgespielt werden müssen - daher ist es auch einfacher, diese Partition 1:1 zurückzukopieren (klappt nur, wenn die Partition exakt die gleiche Größe hat, wie das Original).


    Mit Paragon kanns klappen, solange man alle Gimmicks ausschaltet, die irgendetwas "automatisch" machen - einfacher geht das i.d.R. mit QNX selbst oder halt mit Linux (Gparted LiveCD z.B.).


    ciao,
    Chris

    Hi,


    ihr vergesst aber einen Nebeneffekt der SSD:
    Euer Navi arbeitet plötzlich deutlich schneller - ob beim Boot oder der
    Kartendarstellung - letztere funktioniert plötzlich nahezu ohne die sonst
    vielen Gedenksekunden - auch die Neuberechnung geht flotter.


    ciao,
    Chris

    ...und nicht zu vergessen: Das Wischerrelais spinnt auch mal gerne - also: Erstmal mir Reinigen versuchen, dann mal manuell auf Intervallbetrieb stellen - sollten sich die Wischer dabei merkwürdig verhalten, mal das Relais tauschen lassen (und vorher mal Fehler auslesen - nicht, dass der Regensensor noch ein Problemchen hat).


    ciao,
    Chris

    Zitat

    Original von Shishagott
    Wie kann ich rausfinden, ob ich die HSD-Leitung habe?


    Soweit ich mich nicht irre, hat das SnapIn MEDIA nen USB-Anschluss und passt perfekt zur Combox MEDIA ;) (und natürlich auch zur Combox Telematik, quasi der Media plus Telematik-Funktion).


    Nur:
    Ob deine Grundplatte auch alle Pins des Media-SnapIn unterstützt, müsstest du mal prüfen - sind dort Kontakte für alle Pins des SnapIns?


    ciao,
    Chris

    Hi,


    für Apps + Spotify benötigst du nicht zwingend die teure Grundplatte mit MEDIA Snap-In (d.h. Grundplatte + SnapIn sind via USB mit der Combox verbunden).


    Du brauchst nur:
    - AUX+USB-Anschluss in Mittelkonsole
    - HSD-Leitung von USB-Anschluss in Mittelkonsole zur Combox
    - Kabel vom iPhone an USB-Anschluss


    Für Bluetooth-Audio muss das iPhone zudem nicht extra am Kabel hängen.


    Das SnapIn wird vor allem dann benötigt, wenn dur mit älteren iPhones (bis 4/4S, danach gehts leider nicht mehr) auch Video-Wiedergabe vom iPhone im CIC haben willst (nur für Videos, die von iTunes stammen).


    Sonst reicht in der Tat eine Combox und ein USB-Anschluss für alles (Apps, Webradio, Spotify, Internet-Browser usw.) völlig aus.


    ciao,
    Chris

    ...lässt sich auch aus der Ferne machen ;) Brauchst nicht extra nach SN.


    Exemplarischer Ablauf:


    1. alte Platte ausbauen und in USB-Adapter einsetzen (ggf. mit telefonischer Hilfe)
    2. Image der Platte erstellen
    3. neue SSD in den USB-Adapter einsetzen
    4. Image auf die neue SSD kopieren
    5. neue SSD zu mir schicken und ein,zwei Tage warten
    6. SSD wieder per Post empfangen und in CIC einbauen
    7. freuen ;)


    Das Image erzeugen und wieder zurückspielen kann ich auch via TeamViewer machen.


    Den benötigten USB-Adapter kann ich leihweise zur Verfügung stellen, zur Not auch den Torx (Werkzeug verleiht man ja normalerweise nicht) ;) ...für SSD + Einbaurahmen gibts ne Kaufempfehlung für Teile, die 100pro funktionieren.


    ciao,
    Chris

    Hi,


    eine 1:1 Kopie auf eine >80GB SSD funktioniert 100%ig.


    Und was die Anleitung betrifft:
    Die Abläufe und was man benötigt, sind hier im Thread bereits sehr detailliert dokumentiert. Nur erfordert der Teil mit dem QNX-Betriebssystem halt Software, an die man nur über eine offizielle Anfrage oder über gewerbliche Kanäle rankommen kann. Denn aktuell kann kein mir bekanntes Tool direkt QNX6 Dateisysteme erzeugen, somit benötigt man eine kommerzielle QNX6 RTOS Umgebung.


    Die Befehle dafür kann ich gerne posten, habe die Dokus ja bereits verlinkt, aber wie man an QNX herankommt...


    Benötigte Vorarbeiten + Werkzeuge:


    - Plastikspatel zum Lösen der Zierblenden des Armaturenbretts und unterhalb des Klimabedienteils (dort sitzt die Blende für die CIC-Platte)
    - Torx-Schraubendreher
    - IDE (44pin / 2,5" HDD) Adapter auf USB o.ä.
    - mSATA SSD ab 128 GB
    - IDE-zu-mSATA Adapter


    Hier der Grobablauf der HDD-Umstellung:


    1. eine 1:1 Kopie auf die neue SSD erzeugen (beliebige Disk-Clone-Tools) - sicherer: die Originalplatte als Image auf Festplatte kopieren und dann nur mit diesem Image arbeiten
    2. die erweiterte Partition auf Disk-Größe vergrößern (z.B. über GParted, dafür den Typ der letzten beiden Partitionen auf "ext2" setzen, sonst kommt GParted damit nicht klar)
    3. die letzte Partition ans Ende der SSD verschieben
    4. die vorletzte Partition (12,5GB - die MP3-Partition) auf maximale Größe setzen (z.B. mit GParted via Drag&Drop)
    5. in fdisk (Linux) den Typ der beiden letzten Partitionen auf "4d" (QNX4) setzen
    6. QNX6 starten und die alte sowie neue Platte (oder deren Image(s)) als IDE-Laufwerke einbinden
    7. die Dateisysteme der letzten beiden Partitionen formatieren mittels:
    dinit -h /dev/hd....
    mkqnx6fs /dev/hd...
    8. die Dateien der letzten beiden Partitionen jeweils auf die SSD kopieren (mounten, kopieren, unmounten)


    Hierzu sind zwingend sattelfeste Linux-Kenntnisse erforderlich, da bereits eine falsche Ziffer eure Daten schreddert (z.B. hd2 statt hd1 als Quelle, dann habt ihr ein echtes Problem). Auch sollte die Originalplatte grundsätzlich nie direkt benutzt, sondern nur mit einem Abbild (Image) gearbeitet werden.


    Als einfachstes System zeigte sich bisher Linux - das kann direkt die QNX4 Partitionen setzen / ändern / anlegen. Nur der Zugriff auf Dateien in den QNX-Partitionen und das Formatieren dieser bedarf zwingend eines laufenden QNX6 RTOS Systems.


    ciao,
    Chris

    Hi,


    hier mal ein kleines Update nach ner SSD-Umrüstung für Fejwin's E60 am WE:


    Eingebaut:
    Transcend mSATA SSD 128 GB in mSATA-IDE-Adapter mit Metallrahmen


    Resultat:
    - Speicherzuwachs für MP3-Partition um rund 45 GB auf auf 57 GB (bei 128 GB SSD, natürlich mehr bei größeren Disks)
    - Navi-Geschwindigkeit insbesondere beim Rein-/Rauszoomen von 4s auf unter 1s gesunken
    - Ortssuche und Rerouting flotter (ca. doppelt so schnell)
    - Zugriffe auf MP3s flotter (ca. doppelt so schnell)


    Der enorme Geschwindigkeitszuwachs gerade bei aktiver Kartendarstellung und dem rein-/rauszoomen hat mich mehr als überrascht.


    D.h. auch mein CIC wird (nachdem ich bisher nur anderen SSDs eingebaut habe) auch eine neue SSD erhalten ;)


    Zeitaufwand mit Ein-/Ausbau, QNX-Filesysteme manuell anlegen und Dateien hin-/herkopieren ca. 3h.


    Aber das Ergebnis lohnt sich - endlich ist das Navi nicht mehr so wahnsinnig träge und die Musiksammlung hat keine Platznot mehr.


    ciao,
    Chris