"BMW-Austauschteile" = jemand schon mal sowas gekauft?

  • Moin Gemeinde!


    Beim stöbern bin ich u.a. wieder mal auf der Seite meiner mir am nächsten liegenden Niederlassung gelandet und habe da folgende Information auf deren Seite gefunden,

    etwas, was mir bisher noch nicht untergekommen ist und auch nie einer der Verkäufer am Teiletresen bei Nachfragen nach diversen Teilen erwähnt hat!


    BMW-Austauschteile


    Auf der Website meiner Chemnitzer BMW-Niederlassung wird das wie folgt beschrieben:

    ORIGINAL BMW AUSTAUSCHTEILE.

    Bis zu 60% der Teile können am Ende der festgelegten Laufzeit wiederverwertet werden. Alle Teile, die nicht unmittelbar aufbereitet werden können, werden zu 95% recycelt.

    Eine Rechnung, die aufgeht – für die Umwelt und für Ihren Geldbeutel:

    BMW Austauschteile kosten im Vergleich zu einem Neuteil bis zu 50% weniger.


    Hat damit schon mal jemand zu tun gehabt, gekauft - wenn ja, woher bezogen und ist die Aussage zur Preisersparnis so wie beschrieben?

    Woher stammen diese Teile?


  • Hat damit schon mal jemand zu tun gehabt, gekauft - wenn ja, woher bezogen und ist die Aussage zur Preisersparnis so wie beschrieben?

  • Mein Turbo, mein ZK und meine Lima funktionieren seit mehreren Km wie neu. Mehr als 60% Ersparnis. Wer es letztendlich macht, ist oft unsicher, wenn es um die Ecke ist, hingehen und anschauen.

    Gut.

    Dann ANDERS GEFRAGT:

    Hast du diese Teile direkt bei BMW bezogen - und/oder direkt in einer BMW-Werkstatt reparieren lassen?


    Teile von irgend nem Verwerter/Recycler XY interessieren mich nicht, die krieg ich überall her.

    Mir gehts speziell um die von BMW angebotenen "Austauschteile".

    Weil ich damit DIREKT über BMW noch nie in Berührung gekommen bisher.

    Wenn ich Ersatzteile gekauft habe, da, waren das - egal was - immer Neuteile. Weil mir die Alternative "Austauschteil = günstiger = gleichgut" prinzipiell bisher nie angeboten wurde. Weder in meiner Heimatstadt-NL noch in den Autohäusern, die ich in all meinen BMW-Jahren bisher frequentiert habe.

  • Immer dann, wenn im ETK eben von "AT" die Rede ist. Die Teile sind Dir sicher bereits begegnet.


    AT-Zylinderkopf, AT-Getriebe, AT-Genenrator, AT-Anlasser, AT-Motor...


    Das sind dann auch die Teile, auf die ein Altteilepfand erhoben wird. Gerade deshalb, weil das alte/defekte Originalteil überholt wird. Oftmals werden nur die Gehäuse weiterverwendet und die Innerreien kommen neu - sehe da keinen Nachteil ggü. einem Neuteil. Die Teile werden auch immer vom jeweiligen OEM Lieferant selbst überholt, der es auch produziert hat.


    Oft gibt es bei den entsprechenssn Positionen bei BMW selbst kein Neuteil mehr, sobald die AT-Teile gelistet sind.

  • Weltweit über BMW mit Garantie. Und es gibt immer mal wieder Aktionen zu bestimmen Baugruppen. Die Aufbereitung an sich ist der größte Kostenfaktor. Ein Turbo z.B. kann über Garrett laufen...muss aber nicht, wenn um die Ecke ein bewährter Aufbereiter sitzt. Da gibt es auch Garantie zu sehr guten Konditionen.

  • Du wirst lachen, Zlatko - noch nie untergekommen, zumindest nicht bewusst und selbst nicht, wenn ich mal direkt übern ETK nach Teilen gestöbert habe, die ich dann am Tresen kaufen wollte / musste.

    Noch keines dieser als "AT" definierten Teile für meine Autos benötigt, oder aber bei direkter Nachfrage am Tresen nicht als solches erwähnt worden.

    Danke für die Erklärung, kann ich das jetzt bei der Teilerecherche nutzen und dem "AT" mehr Beachtung widmen.

    Gut zu wissen ... mir wars eben noch nie bewusst untergekommen.

    Ich sehe da auch keinen Nachteil - und der finanzielle "Vorteil" überwiegt deutlich, denke ich.

    Und für ne "zeitwertgerechte" Reparatur oder für Teile, die eigentlich sonst dem "entfallen" zum Opfer gefallen wären, auf jeden Fall auch für mich ne Option.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!