525d geht während der Fahrt aus

  • Hallo zusammen,


    ich bin langsam am verzweifeln.

    Habe einen Fehler, der mal da ist und mal nicht. Meine Frau fährt überwiegend mit dem 5er und sagte, dass er auf dem Weg zur Arbeit schon 2 Mal einfach ausgegangen ist (nur Motor, Radio und Zündung läuft noch). Hab ihn dann eine Woche selbst gefahren und hatte selbes Phänomen. Im Fehlerspeicher ist bis dato nichts hinterlegt, ich schaue regelmäßg!


    Habe mich dann an das Thema "Wasser am Motorsteuergerät" und ja, da war tatsächlich etwas Grünspan dran, habe ich entfernt, ging dann eine Woche gut und jetzt ist er wieder aus.


    Folgendes habe ich bisher unternommen:


    - Masseband Motor-Karosserie getauscht

    - Hellblaues Relais getauscht

    - Reserveradmulde kontrolliert - kein Wasser!

    - Motorsteuergerät (Kontakte) kontrolliert

    - Massepunkt im Motorraum kontrolliert und das Textil-Iso-Band entfernt

    - in beide Tankhälften Diesel aufgefüllt um Defekt an der Pumpe auszuschließen --> Frage hier: würde prinzipiell die Pumpe auf der Fahrerseite reichen um den Motor mit Diesel zu versorgen?


    Heute morgen habe ich dann meine Tochter 2km in den Kindergarten gefahren und jetzt steht er in der Stadt, weil er nicht mehr anging.

    Eins ist noch interessant: Wenn ich das Motorsteuergerät ausgebaut und über Nacht liegen lassen habe, dann ist er in der Folge immer mindestens für eine Stunde gelaufen.


    Und eine andere Frage hab ich noch: Könnte ein defekter Raildrucksensor das plötzliche Ausschalten des Motors hervorrufen?


    Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

  • Ich würde mich als erstes dem Motorsteuergerät widmen = ersetzen. Wenn da schon mal was "feucht" geworden ist, bekommt man da normalerweise selbst nachm "Grünspan entfernen" nicht mehr wirklich Ruhe rein ...

  • ...

    Folgendes habe ich bisher unternommen:

    ...

    - in beide Tankhälften Diesel aufgefüllt um Defekt an der Pumpe auszuschließen --> Frage hier: würde prinzipiell die Pumpe auf der Fahrerseite reichen um den Motor mit Diesel zu versorgen?

    Nein, nicht generell. Du meinst die Vorförderpumpe, denn die In-Tank Kraftstoffpumpe sitzt auf der Beifahrerseite rechts im Tank.

    Falls die In-Tank Kraftstoffpumpe defekt ist, kann es zum Abbruch der Dieselversorgung kommen, weil rechts im Tank von der Vorförderpumpe alles leer gepumpt wird.

  • Nein, nicht generell. Du meinst die Vorförderpumpe, denn die In-Tank Kraftstoffpumpe sitzt auf der Beifahrerseite rechts im Tank.

    Falls die In-Tank Kraftstoffpumpe defekt ist, kann es zum Abbruch der Dieselversorgung kommen, weil rechts im Tank von der Vorförderpumpe alles leer gepumpt wird.

    Das bedeudet, wenn ich die Fahrerseite "auffülle" dann müsste er eigentlich trotzdem laufen, obwohl die Pumpe auf der Beifahrerseite nicht geht?

  • Den Nockenwellensensor würde ich nicht ausschließen. Falls halb defekt, erzeugt er keine Fehlermeldungen aber macht Ärger bei hohen Temperaturen.

    Aber würde er dafür Sorgen, dass er nach 20 Minuten fahrt dann ausgeht? Hab mal gehört, dass man ihn während der Fahrt ziehen könnte und es keine weiteren Auswirkungen hätte.

  • Aber würde er dafür Sorgen, dass er nach 20 Minuten fahrt dann ausgeht? Hab mal gehört, dass man ihn während der Fahrt ziehen könnte und es keine weiteren Auswirkungen hätte.

    Den M57 kann ein heißer (vorgeschädigter) Nockenwellensensor spontan abschalten.

  • Interessanter Gedanke. Wie könnte ich das denn prüfen?

    Wenn jemand weiß, auf welche Bauteile ( Spritpumpe, etc. ) die WFS greift, könntest Du, wenn der Wagen ausgeht und nicht mehr anspringt, messen ob an den betroffenen Sachen Strom ankommt, oder nicht.


    Übrigens würde mir beim alten M57 auch noch eine defekt Drosselklappe einfallen - nicht dass die selbsttätig während der Fahrt schließt.


    Noch ne kurze Frage - benutzt ihr nur einen Schlüssel, oder verschiedene ?

  • Es ist einfach sehr spontan und von jetzt auf gleich aus.

    Kleiner Edit zum momentanen Stand: Ich habe ihn heute morgen in der Stadt anmachen können, bin 500m nach hause gefahren.

    Hab ihn dann gewaschen und dann ging wieder gar nichts mehr. Kein Starten und Batterie tot. Während des Waschens war das Radio ausgeschaltet, der Schlüssel steckte nicht. Was soll das denn sein mensch.

    Motorsteuergerät ist absolut trocken. Reserveradmulde check ich gleich.


    Wir benutzen beide Schlüssel abwechselnd, da habe ich bisher noch keinen Unterschied feststellen können.

  • Hat der E60 denn auch so eine Hauptsicherung wie der E39, die dann abundan mal gewechselt werden sollte, da sie kaputt gehen kann?

    Oder doch nur die Batterie, welche den Geist aufgibt ... da wäre jetzt ein FS sehr interessant, wenn der dies überhaupt anzeigt ..

  • Hat der E60 denn auch so eine Hauptsicherung wie der E39, die dann abundan mal gewechselt werden sollte, da sie kaputt gehen kann?

    Meiner hat zwei Stück davon.

    Die sind auf der Rückseite des Sicherungskasten im Kofferraum.

    Ich suche nachher mal ein Bild raus wenn ich wieder am PC sitze.

  • Aber wenn eine Sicherung defekt ist, geht er nie und nicht mal ja und mal nein.

    Was ist mit dem IBS ? Hat der vielleicht Aussetzer und blockt den Strom ?


    Wobei der TE ja am Anfang geschrieben hatte "Motor aus, aber Zündung und Radio an".


    Also ich tippe tatsächlich auf Zündschloss und/oder WFS. Am Anfang hätte ich ja gesagt Massekabel am Motor, aber das wurde ja geprüft. Eventuell ist aber dann doch das einmal nass gewordene MSG.

    Hatte das mal beim E32 - Lichtmodul mit kalten Lötstellen - regelmäßig während der Fahrt plötzlich Licht aus.

    Da guckst Du Nachts dumm aus der Wäsche, auf ner Landstraße im Wald ohne Laternen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!