Spurstangenkopf - die andere Arschloch-"Schraube" ...

  • Da ich ja letzte Woche mit meinem Vor-Silvester-Erwerb beim TÜV vorstellig war, nachdem so einige anstehende Sachen erledigt waren und ich mir recht sicher war durch keine bisherigen weiteren Auffälligkeiten den TÜV zu erhalten - Pustekuchen.

    Rechter Spurstangenkopf, die "Gulli-Suchseite", locker wie ein Lämmerschwanz. Also "locker", wenn man den Konus gezogen hat.

    Beim fahren gabs komischerweise keine Auffälligkeiten.

    Gleich beide Spurstangenköpfe außen bestellt, gekauft - heute einbauen wollen, mit pro Seite chilligen 30 Minuten gerechnet, hat mir schon das defekte Scheisserchen rechts den Finger gezeigt.

    Konus ließ sich recht einfach lösen, die Mutter, die das Schiebestück klemmt, ebenfalls.

    Der Spurstangenkopf selbst aufm Gewindestück - wie angeschweisst!

    Mit WD40 eingesaut, mehrfach, wirken lassen - nix. Rostlöser dazu gesprüht - nix.

    Mitm Brenner heißgemacht sachte (nicht so, dass es glühte) - nix.

    Zu zweit an den Maulschlüsseln gehangen - nix.

    Hammerschläge aufn 22er Maulschlüssel, damit sich das Luder vielleicht aufm Gewindestück löst - nix.


    Hab ich irgend nen "Trick" übersehen?


    Irgendwann nach 1,5 Stunden aufgehört, mit der linken Seite gar nicht erst angefangen, alles wieder zusammengebaut - 4 Werkstätten abtelefoniert, 3 "voll und ausgebucht bis nächste Woche, meine "Karosseriebude" (freie Werkstatt mit Spezialisierung auf Karo und Amis) hatte gottseidank "Mitleid" mit mir.

    Ich will ja mit dem E61 am Samstag in den Urlaub!

    Hingefahren, Hobel abgestellt, morgen will man sich der Sache annehmen. Wenn ich Pech habe, wirds ne komplette rechte Spurstange und nicht nur der Kopf.

    Im Anschluss zur Garage fahren lassen, den "alten Mann" reaktiviert - eigentlich wurde es Zeit, dass der 30jährige E34 mal wieder Licht sieht.


    Ausgewintert, an die Tanke Reifendruck wieder anpassen, unterwegs dahin festgestellt, dass ich nen randvollen Tank "gutes altes billiges Benzin" habe - welches dank einer ordentlichen Ladung Benzinstabilisator nach fast 9 Monaten "Lagerzeit" noch topp läuft. Waren auch maln paar lustige Ampelspurts drin.

    Unbezahlbar die Blicke am Straßenrand und an den Ampeln, wenn die 30 Jahre alte Kiste losröhrt. :D:top:

    Entschädigt fast für den momentanen Ärger und Frust ...

  • Spurstange komplett ausbauen und ab in den Schraubstock! Die Seite mit der kleiner Schlüsselweite einspannen, die andere mit 3 Gabelschlüsseln versuchen zu verdrehen.


    Ansonsten eine große Rohrzange ansetzen. Normalerweise kommt sie dann.


    Allerdings kaufe ich eigentlich immer die kompletten Spurstangen neu - jetzt würgst Du dir einen ab und in 2 Jahren sind die Axialgelenke schrott!


    PS: der Schraubstock sollte schon was aushalten, meiner hat mal bei einer Spurstangenkopf-Wechselaktion aufgegeben...


  • Werd ich morgen früh bei der Werke anrufen, sollen die noch das Innenteil beschaffen - haben nen Stahlgruber hier, der sollte das haben. Hatte das nach der Würgerei heute schon befürchtet, hatte son Gefühl, als wenns ohne "komplett" nicht gehen wird.

    Du bestätigst mir das nun auch ... Danke für den Tipp! Dann wirds "einmal komplett rechts".

  • Der Trick ist: komplette Spurstange tauschen und dort dann das Gewinde fetten. Das hat sich BMw nämlich gespart.

    Aus dem Grunde hatte ich mir schon Kupferspray eingepackt und hätte das ganze dann vorsorglich gegen festkeimen konservieren wollen. Das, was ich abbekommen habe, war furztrocken, keine Spur einer Konservierung auf/in den Gewinden ... hatte schon son Gefühl, dass das alles abgebacken ist, dacht aber, die hätten gegenüber unseren alten Kisten mal bissl draus gelernt - bei BMW. ...

  • Immer komplett tauschen, mit Stange. Bei Leebmann von Lemförder für 60€ pro Seite komplett.


    Die Dinger gehen immer zu und lassen sich meist nach Jahren nicht mehr lösen

  • Moin Gemeinde ;)


    Grad mit der Werke telefoniert und die mit der Besorgung des Axialgelenks beauftragt.

    Wenn das bei euch allen so bescheuert abging, dann wars ne blöde Idee von mir, mal "schnell" nur die äußeren Spurstangenköpfe machen zu wollen!

    Gelenk käme bis Mittag, sagte man mir, danach ginge es los ... mal sehen, was die jetzt noch finden, was es angeblich zermurkelt haben könnte bei meiner Hebel-und-Würg-Aktion gestern. X/

  • Eben Telefonat gehabt, Werkstatt hat "fertig und abholbereit" gemeldet.

    "150 inklusive Axialgelenk", exklusive Mwst., :nixsag: wenn ich bar zahle - damit kann ich leben.

    Und die Gurke fährt wieder gerade aus, ich kann noch vor Freitag den TÜV-Nachtermin machen und der

    Urlaubsfahrt am Samstag mit rund 600km Autobahn und vollem Kofferraum steht (hoffentlich) nichts mehr im Wege.



    Update:

    TÜV "ohne Mängel" bestanden, spontan nochn Nachkontrolltermin heute 17.15 Uhr bekommen.

    Jetzt habe ich 2 Jahre Zeit, mich in Ruhe den restlichen Baustellen zu widmen.

    Und die nächste Spurstange kommt komplett ... :top:

  • Manchmal hilft mal kurz fragen. Ich hab die Spurstangen aus dem Grund meistens komplett liegen.

    Naja, wäre jetzt nicht so, dass ich noch nie geschraubt hätte - komme ja ausm BMW-Lager, wenn auch "Altblech".

    Sind zwar ein paar Sachen "anders", aber am Ende ist das meiste ja kein Hexenwerk.

    Unterschiedlich sind allerdings die Spurstangen, der E34 hat keine axialgelagerten ...

    Aber ne Klemmung öffnen, nen Kugelkopf-Konus lösen und ein Gewinde lösen - konnte ja keiner ahnen, dass die Axiallager-Seite mit "SIE" anzusprechen ist und etwas Gewalt ausüben so fix ins Auge gehen kann, weil man bei BMW quasi mutwillig Teile schwer ersetzbar machen möchte, in dem man bspw. einfach mal null Schmierung/Konservierung einsetzt ... und dann so ne eigentlich einfache Verbindung so festgammelt! :D


    ABER - sowas passiert einem normal immer nur einmal.

    Und dann fragt man entweder, wies geht und wies besser geht - oder man gibts wie in meinem Fall, weil ich für jedesmal Bühne nutzen Miete zahlen muss in der durch Öffnungszeiten auch noch nur beschränkt nutzbaren Hobbywerkstatt eben an die "Werkstatt seines Vertrauens". Mir blieb dieses mal nur letzteres. ;)


    Gut eben, wenns son Forum wie dieses gibt - da werden Sie geholfen. :top:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!