E61 LCI, 525d, Kardanwelle überholen lassen oder gebraucht oder ???

  • Wie alt sind die Hinteren Stoßdämpfer? ohne die Mal auszubauen, wirst du nichts sehen können. Die Domalger´ ( chen :) ) sind ein Witz und gehen sofort durch bis zur Karosserie, die können auch Metallische Töne von sich geben, genauso wie die Schraube zur Befestigung unten.


    Check das lieber mal. Stoßdämpfer sind bei dem Wagen absolut nicht zu unterschätzen und machen bei dem alter Probleme. Besonders denkt man, die Geräusche kommen woanders her.


    Ich habe eine DIY dazu geschrieben.


    Stoßdämpfer Hinten E61 LCI tauschen

  • Hallo fliyer,


    vielen Dank für Deine Tipps!


    Das Geräusch ist allerdings unabhängig vom Fahren über z.B. Bodenwellen. Es tritt auf/wird lauter, wenn man richtig Gas gibt. Es wird leiser, wenn man den Fuß vom Gas nimmt.

    Das würde doch eher gegen die Stoßdämpfer sprechen, oder?


    holgr

  • Keine Ahnung, bei dem Wagen wundert mich nichts mehr. Zum Schluss ist es bestimmt das Kabel vom Zigarettenanzünder.


    War nur ein Ansatz und die Dämpfer sind nach 200.000km eh durch.

    Irgendwo rappelt es an dem Wagen immer obwohl alles Neu ist. Dieses Auto ist eine Geldverbrennungsmaschine.


    Meine Erfahrung, die Abtriebswellen sind eigentlich unauffällig, das Differential auch und würde eher ein Jaulen verursachen.

    Hardy macht ein Klong, besonders beim beschleunigen, Mittellager rappelt beim defekt und das in allen Umdrehungen.

    Radlager erzeugen ein wummern, defekte Tonnenlager im HAT erzeugen auch ein Klopfgeräusch, aber das glaube ich nicht bei 200tk.


    Kontrollier noch mal, ob die Schraube des Stoßdämpfers an der Schwinge angezogen ist.

  • Dann geht meine Tendenz in Richtung Antriebsstrang / Mittellager - Zentrierbuchse

  • Auto auf der Bühne = danach Geräusch weg ... klingt für mich nach "Problem hängend entspannt" = Fahrwerkskomponente (wie Dämpfer(auge unten zum Beispiel), Dämpfer im Domlager, Quer-Stabilisator(lager), Antriebswelle(n), Querlenkerlagerung ... da wird wohl was "klappern", was das Geräusch übertragend nach "von unten" klingen lässt.


    Und wenns lastabhängig beim beschleunigen/verzögern auftritt, klingts tendenziell nach der Erwähnung Bühne jetzt eher nach den Antriebswellen hin zur Radaufnahme oder Diff.-seitig ...


    Der Kardanwelle und dem Mittellager, selbst der Zentrierhülse isses eigentlich egal, ob die Kiste "in der Luft hängt" - dann ist wohl die Suche in diese Richtung die falsche Richtung gewesen.

  • ...

    Der Kardanwelle und dem Mittellager, selbst der Zentrierhülse isses eigentlich egal, ob die Kiste "in der Luft hängt" - dann ist wohl die Suche in diese Richtung die falsche Richtung gewesen.

    Wie kommst du darauf? "in der Luft hängt" hat was mit Aufhängung zu tun, Mittellager und Zentrierung sorgen für eine korrekte "Aufhängung".

  • Wie kommst du darauf? "in der Luft hängt" hat was mit Aufhängung zu tun, Mittellager und Zentrierung sorgen für eine korrekte "Aufhängung".

    Wenn das AUTO auf der BÜHNE steht, "hängt" die Kardanwelle inklusive aller ihrer Komponenten genauso wie im normalen Stand / Fahrbetrieb.

    Im Gegensatz zu den Achsteilen (Stoßdämpfer/Federung, Querlenker, Antriebe usw. ...) , die "entlastet runterhängen" - jetzt verstanden, wie ichs meine und wie ich "drauf komme"?

  • Die Kardanwelle ist auch im Angehoben Zustand vom Fahrzeug in der selben Ebene. Fahrwerk wird zusammen gedrückt. Das meint er


    Um noch dazu zu sagen , es gibt keine Normallage für die Kardanwelle wie beim Fahrwerk

  • Die Kardanwelle ist auch im Angehoben Zustand vom Fahrzeug in der selben Ebene. Fahrwerk wird zusammen gedrückt. Das meint er


    Um noch dazu zu sagen , es gibt keine Normallage für die Kardanwelle wie beim Fahrwerk

    Siehste, der fliyer hats auf Anhieb verstanden :top: M57_Tourer ... komisch, oder?! ^^

  • Ja, vielleicht ist es nur ein kleines Verständnisproblem. Bei Vibrationen oder Klopfgeräuschen -wie bei unserem Thema- geht es nicht um mehrere Zentimeter Federweg (wie beim Fahrwerk), sondern um Millimeter. Das Differential und die Kardanwelle sind über mehrere Gummilagerungen flexibel gelagert und bewegen sich im Millimeterbreich bei Ent- und Belastung des Fahrwerks. Das ist so gewollt. Fakt ist, dass diese Gummi-Lagerungen mit der Zeit an Stabilität verlieren und es dann bei Belastungen zu Geräuschen kommen kann.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!