Radialspeiche 118 - Mysterium oder fährt die keiner auf dem E61?

  • Mein Gemeinde,


    suche verzweifelt nach einem Traglastgutachten oder jemandem, der noch eins hat -

    für den E61.

    Habe "unwissend" (dass das mit dem Gutschachten-Beschaffen solch ein Theater wird)

    einen fast neuen Satz Radialspeiche 118 gekauft, topp-Zustand.

    Sollte mein Winterradsatz werden.

    Suche bemüht hier = weniges dazu, eigentlich nur einen Ur-alt-Thread gefunden ohne Substanz oder aktuelle Infos bzw.

    ist wohl der User, der sowas fuhr und eingetragen hatte, inzwischen hier nicht mehr aktiv.

    Netz bemüht, diverse (auch ausländische) Foren durchstöbert = nichts.

    FB diverse Gruppen durchkämmt, extra angemeldet dafür = nichts.

    Kann doch nicht sein, dass ausgerechnet DIESE Felge nie jemand aufm E60/61 gefahren ist oder sogar noch fährt!?


    Kann jemand helfen, gibts hier einen Experten für sowas?

    Ich wäre äußerst dankbar für jedwede Informationen oder wenn jemand sogar noch son Traglastgutachten

    in seinen alten Unterlagen hätte und mir das zur Verfügung stellen könnte.


    Mit besten Grüßen,

    Micha

  • Hallo Micha,


    es wäre ratsam ein Bild von der Felge hier ein zu stellen, weil der ein oder andere dann anhand von dem Bild sagt: Ah das war ja meine Felge...

    Da es die Felge noch offiziell bei BMW zu bestellen gibt, hat dann BMW für Ihre original Felgen kein Gutachten?

  • Hallo Micha,


    es wäre ratsam ein Bild von der Felge hier ein zu stellen, weil der ein oder andere dann anhand von dem Bild sagt: Ah das war ja meine Felge...

    Da es die Felge noch offiziell bei BMW zu bestellen gibt, hat dann BMW für Ihre original Felgen kein Gutachten?

    Danke für den Hinweis, Bild baue ich gleich oben noch ein im Startpost. BMW gibt seit 2 oder 3 Jahren keine Tragfähigkeitsgutachten für Felgen mehr aus, nicht wie früher, wo eine Mailanfrage gereicht hat, wenn man eine Felge XY fahren wollte auf einem anderen BMW-Typ. Eigentlich sollts gar kein Thema sein - "Spenderfahrzeug" original ist 6er E63/E64 - deren Fahrzeuggewichte sind nahezu identisch zu E60/61 - aber für ne EA braucht man den Tragfähigkeitsnachweis.

  • Ich denke, das wird mit diesen Felgen auf dem E60 nicht legal funktionieren. Ich musste mir zu den Felgen auch kurz ein Bild machen und habe gesehen, dass die Radialspeiche 118 offenbar auf dem 6er E63/64 verwendet wurde. Die Abmessungen in 8x18 Et14 mögen auf dem 5er problemlos passen, das eigentliche Problem stellt die Reifengröße dar, da der 6er einen größeren Abrollumfang fährt.

    Auf dem 5er werden 245/40/18 montiert, der 6er wurde allerdings mit 245/45/18 ausgeliefert... und die Felge auch entsprechend mit dieser Reifengröße getestet und zugelassen.

    Jetzt mag sich das nach belanglosem Quatsch anhören, tatsächlich stellt ein für die Zulassung einer Felge vorgeschriebener Impact-Test aber ein Problem dar, wenn man nachträglich "dünnere" Reifen auf dieser Felge montieren möchte.


    Ich habe dazu in einem anderen Thread noch einen längeren Post verfasst, wenn es interessiert, dann einfach dort nachlesen: Styling 344 M Traglast/Festigkeitsgutachten


    Sollte es diese Felge also serienmäßig irgendwo mit 245/40/18 montiert gegeben haben, ist der Verbau überhaupt kein Problem... ansonsten bleibt nur draufschrauben und hoffen, dass niemand hinguckt, oder alternativ einen Impact-Test mit der gewünschten Reifengröße auf eigene Kosten durchführen lassen. Alternativ könnte man auch die 245/45/18 Reifengröße auf dem 5er montieren (sofern dies von der Freigängigkeit passt) und den Tacho an den neuen Abrollumfang angleichen. Alles viel Aufriss für eine Winterfelge.

  • ...

    Auf dem 5er werden 245/40/18 montiert, der 6er wurde allerdings mit 245/45/18 ausgeliefert... und die Felge auch entsprechend mit dieser Reifengröße getestet und zugelassen.

    ...

    Sollte es diese Felge also serienmäßig irgendwo mit 245/40/18 montiert gegeben haben, ist der Verbau überhaupt kein Problem...

    Eben deshalb suche ich ja nach einem Tragfähigkeitsgutachten für den E60/61 - "früher" hat man echt weniger "G`schiss" drum gemacht. Wichtig war immer, dass das Achsgewicht zur Felge passte, so zumindest immer, wenn ich für meinen E34 damals Felgen/Räder für ne EA "freigeben" lassen konnte, um die eintragen zu lassen. Hab aufm E34 auch E65-Felgen gefahren, völlig unproblematisch ... aber "damals" gabs auch noch ne Kundenbetreuung, die Gutachten ausgegeben hat, wenns passend war. ... Mit 245/40 auf den 118ern käme man auf einen Tachowert von 0,1 positiv - also immer noch im Bereich des "Nichtangleichenmüssens". Ich weiß, dass die auch aufm E61 gefahren wurden, gibt genug "sehr alte Beiträge" im Netz dazu - aber man kommt an die Nutzer/Fahrer nicht mehr ran, weils schon Jahre her ist ...

  • Ich glaube, das mit deinem Zitat hat nicht so ganz funktioniert. ;)

    Aber jetzt ... falschen "Knopp" erwischt! :D

  • Eben deshalb suche ich ja nach einem Tragfähigkeitsgutachten für den E60/61 - "früher" hat man echt weniger "G`schiss" drum gemacht. Wichtig war immer, dass das Achsgewicht zur Felge passte, so zumindest immer, wenn ich für meinen E34 damals Felgen/Räder für ne EA "freigeben" lassen konnte, um die eintragen zu lassen. Hab aufm E34 auch E65-Felgen gefahren, völlig unproblematisch ... aber "damals" gabs auch noch ne Kundenbetreuung, die Gutachten ausgegeben hat, wenns passend war. ... Mit 245/40 auf den 118ern käme man auf einen Tachowert von 0,1 positiv - also immer noch im Bereich des "Nichtangleichenmüssens". Ich weiß, dass die auch aufm E61 gefahren wurden, gibt genug "sehr alte Beiträge" im Netz dazu - aber man kommt an die Nutzer/Fahrer nicht mehr ran, weils schon Jahre her ist ...

    Du hast leider den Kern meines Posts nicht so richtig erfasst:

    Die Tragfähigkeit der Felgen stellt nicht das Problem dar und ist über die Achslasten des vergleichbaren E63/64 durchaus gegeben. Ein Gutachten darüber bringt dich mit dem eigentlichen Problem aber nicht weiter.

    Dass 245/40/18 auf dem E60 passen steht außer Frage, ist ja eine der Standardgrößen dieses Modells. Deine gewünschten Felgen wurden mit dieser Größe aber ab Werk niemals ausgeliefert (zumindest nach jetzigem Kenntnisstand) und dementsprechend auch nicht geprüft und zugelassen. Geprüft wurden sie mit 245/45/18. Sie dürfen also auch nur mit dieser Größe gefahren werden. Möchtest du kleinere Reifen darauf montieren, dann musst du nachweisen, dass sie entweder damit auch schon einmal geprüft wurden oder einen entsprechende Prüfung selbst durchführen lassen.

    Früher reichte dein angesprochenes Tragfähigkeitsgutachten tatsächlich aus... aber das war eben einmal.

  • Mir gehts grad nicht ums "Detail" ... was mich mehr verwundert ist - wo sind alle hin, die ehemals diese Felge gefahren haben dürften auf ihren E60 und E61 und wo sind entsprechende "Unterlagen" hingekommen, die die Nutzung ehemals haben möglich werden lassen.

    Zu jeder noch so "hässlichen" Felge mit utopischsten Einpresstiefen anderer BMW-Typen, die sich irgendwann mal jemand draufgeschraubt hat, scheints Unterlagen/Tragfähigkeitsgutachten/Eintragungsnachweise zu geben - nur zur 118 findet man nahezu nichts!

    Natürlich kann man sich jetzt noch ewig über den Impacttest unterhalten - interessant sicherlich.

    Aber ne Bereifung mit verstärkter Flanke und höherer als benötigter Traglast auf einer Felge eines ungefähr identisch schweren Fahrzeugs sollte doch wohl die fehlenden 5mm Gummi an einem Reifen egalisieren können?

    Rein von der Logik her? ...


    Aber das ist nicht der Punkt und ich möchte/suche auch nicht ewige Diskussionsbeiträge zu theoretischen Aspekten.

    Mich interessiert - WER hat noch irgendwo son Gutachten als vergangenen Tagen, WO könnte ich eins finden und WER hat diese Felge bereits auf seinem E60/61 gefahren und kann mich mit Input versorgen.

  • Natürlich kann man sich jetzt noch ewig über den Impacttest unterhalten - interessant sicherlich.

    Nein, tatsächlich ist dieser Test sehr uninteressant... aber der relevante Punkt für dich.


    Aber ne Bereifung mit verstärkter Flanke und höherer als benötigter Traglast auf einer Felge eines ungefähr identisch schweren Fahrzeugs sollte doch wohl die fehlenden 5mm Gummi an einem Reifen egalisieren können?

    Rein von der Logik her definitiv ja, aber ohne TÜV-geprüften Nachweis: nein. Auch wenn es für dich eventuell gerade noch so sinnlos klingt, du kannst diesen Punkt leider nicht mehr wegdiskutieren.

    Kleine Ergänzung noch: es sind keine 5mm. Die zweite Ziffer in der Reifengröße, bei 245/45/18 also die "45", ist eine Prozentangabe und bezieht sich auf den ersten Wert, die Breite des Reifen in mm.


    Damit soll es für mich gut sein, ich wünsche dir viel Erfolg bei der Jagd nach dem entsprechenden Gutachten, Erfahrungsberichten und früheren Eintragungen. Eventuell lässt sich damit noch der eine oder andere mutige Prüfer überzeugen ein paar Augen zuzudrücken... aber regulär wird es leider nichts (mehr) ändern.

  • Ich würde die Dinger einfach draufschrauben und gut ist. 8x18 entspricht der Serienfelge und welcher Prüfer bzw. Polizist hat überhaupt Ahnung dass es sich bei dieser originalen Bmw Alufelge in normaler üblicher Seriendimension um eine vom 6er handelt.

    Wenn alle Stränge reißen, wirds wohl so werden, obwohl mir das gar nicht behagt. :/

    Wären die ersten nicht eingetragenen Felgen ... wobei - ich fahre weder "schnell", im Winter eh nicht, wie "fix" die Kiste ist, muss ich in meinem Alter keinem mehr beweisen und trotz der ET14 statt der Serien-ET20 habe ich noch überraschend viel Platz im Radhaus und bis zur Kante.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!