BMW E60 520i VFL - Kaufberatung

  • Moin zusammen,


    ich würde euch gerne nach eurer Meinung zu einem E60 VFL 520i mit dem M54 2,2L 170PS Motor fragen. Der Wagen ist für 4900 Euro inseriert und hat eine relativ gute Ausstattung, dazu scheinbar original Kilometer. Lackzustand ist vollkommen ok für das BJ und scheinbar kein Unfallschaden. Ich habe im Anhang mal ein paar Berichte gepackt. Kann man den wohl so kaufen?

    Was mich stutzig macht ist, dass die Fenster der hinteren Türen nicht mehr reagieren und die ZV an den hinteren Türen auch nicht funktioniert. Der Verkäufer sagte es wäre ein kleines Problem welches schnell zu beheben ist.


    Es ist wäre mein erster E60. Wir hatten bereits einen E61 als FL mit N53 Motor ... der war nicht schön. Und wegen der Heckklappenproblematik beim Touring würde ich gerne eine Limo nehmen.


    Vielen Dank und schöne Grüße, Günther

  • Lass die Finger vom 2,2 M54. Der bekommt öfters Probleme mit den Hydros und bis man da draufkommt wird üblicherweise fleißig Teile getauscht. Such lieber einen 2,5er. Desweiteren ist die ZV bestimmt nicht nur eine Kleinigkeit. Wurde am Fahrwerk schon was erneuert? Wackelt das Lenkrad beim Bremsen? Oder wurden zufälligerweise gerade erst die vorderen Bremsen erneuert? Sitzheizung ist auch im Eimer.

  • Okay, ich dachte der 2,2 ist genau so stabil wie der 2,5er.

    ZV und Fensterheber macht mich auch stutzig. Ich bin ihn noch nicht probegefahren und kann nichts zu dem Fahrwerk sagen. Bremsen vorne haben aber einen leichten Grad und die würde ich dann neu machen. Wie kommst du drauf?


    Mir ist aber gerade auch im Diagnose-Bericht aufgefallen, dass da viele unterschiedliche Kilometerstände sind und mehrere über den angebenen 170.000km ... Ich denke also er ist manipuliert.

    Carly hat alleine 5 Steuergeräte ausgelesen und die sind alle gleich bei 170.000km. Ich hätte nicht gedacht, dass man die alle so professionell manipulieren kann.

  • Was mich stutzig macht ist, dass die Fenster der hinteren Türen nicht mehr reagieren und die ZV an den hinteren Türen auch nicht funktioniert. Der Verkäufer sagte es wäre ein kleines Problem welches schnell zu beheben ist.


    Vielen Dank und schöne Grüße, Günther

    Wenn das ein kleines Problem ist soll das der Vk beheben lassen. Vorher würde ich den Wagen überhaupt nicht kaufen.

  • Okay, ich dachte der 2,2 ist genau so stabil wie der 2,5er.

    ZV und Fensterheber macht mich auch stutzig. Ich bin ihn noch nicht probegefahren und kann nichts zu dem Fahrwerk sagen. Bremsen vorne haben aber einen leichten Grad und die würde ich dann neu machen. Wie kommst du drauf?


    Mir ist aber gerade auch im Diagnose-Bericht aufgefallen, dass da viele unterschiedliche Kilometerstände sind und mehrere über den angebenen 170.000km ... Ich denke also er ist manipuliert.

    Carly hat alleine 5 Steuergeräte ausgelesen und die sind alle gleich bei 170.000km. Ich hätte nicht gedacht, dass man die alle so professionell manipulieren kann.

    Daß das Lenkrad wackelt beim Bremsen ist ein gängiges Problem beim 5er und dann geht halt das Teiletauschen los. Viele Verkäufer versuchen dass mittels neuer Bremsscheiben zu vertuschen. Aber wenn da gebrauchte drauf sind und beim Bremsen nichts wackelt ist das Fahrwerk soweit okay. Aber die vorhandenen Mängel sind ein Problem. Wenn du Pech hast, steckst du da locker den Kaufpreis nochmal an Reparaturen rein.

  • Also ich habe einen 525i VFL von 2004...WÜRDE ich meinen aktuell verkaufen, würde ich 5k verlangen. Unten eine Liste was ich bisher gemacht hab. Sofern das bisher nicht gemacht wurde, ist es fällig oder sehr bald fällig :) Generell finde ich den 520i zu schwach und zu teuer basierend auf dem Zustand von oben. Automatik von 2004 macht den auch nicht spritziger beim Fahren :)


    Meiner hat 210k runter :) Ist von 2004 und wurde 2009 gekauft...ich fahr den noch immer :)


    - Fahrwerk komplett neu (Stossdämpfer waren komplett durch, daher jetzt ein Gewindefahrwerk von DTS)

    - Diverse Teile an beiden Achsen (also diverse Querlenker, Längslenker, Kugelgelenke etc....wirklich wichtig was dort bisher gemacht wurde)

    - Zündkerzen sind noch Original bei mir, weil bisher keinerlei Probleme und keine Auffälligkeiten in INPA und co

    - Luftmassenmesser und DISA selber getauscht (beide defekt unter anderem Ölverlust)

    - Ölfiltergehäusedichtung, Vanos, VDD und KGE tauschen lassen (wegen Fremdluft)

    - Ölwannendichtung könnte/sollte getauscht werden, aber solange ich keine weiteren Probleme mit Ölverlust habe, spare ich mir die 600 EUR (wird aber sicherlich bei Dir trotzdem fällig sein)

    - Batterie von 2004 hat bis 2017 gehalten...aktuell wird geprüft ob mein IBS hinüber ist oder woher meine Entladung meiner Varta von 2017 kommt..

    - Sitzbelegungsmatte Beifahrer ist defekt und Adapter steckt dran damit der Fehler nicht mehr kommt, Gurtwarner deaktiviert (Reparatur ist mir zu teuer und selbst ist mir das die Arbeit nicht wert)

    - Sitzheizung beim Fahrer teilweise defekt (Schnellheizkissen)...trau mir das nicht zu und ist mir zu teuer zu reparieren

    - MULF1 (Bluetooth Telefon) war schon vor Jahren defekt und wurde 2019 gg ein CIC mit Combox getauscht (falls Du Mulf1 hast ist die mit großer Wahrscheinlichkeit defekt)

    - Auspuff wurde mal geschweißt (2015), ist seit dem aber unauffällig

    - Batterien/Akkus der Schlüssel wurden von mir selber eingelötet und funzen wieder :)

    - Auf der Liste für irgendwann, wenn defekt....Lichtmaschine, Klimakompressor, Zündkerzen, Schläuche Ansaugtrakt, ggf. IBS wenn nötig...


    - Was ich nicht einschätzen kann ist die Automatik weil ich manuell fahre. Hier wäre die Frage ob hier diverse Services gemacht wurden (Getriebespülung, Getriebeöl etc...)...


    Die meisten der Themen von oben sollten entweder gemacht sein oder werden demnächst zum Thema

  • Alles klar, vielen Dank für die Infos! Der 520i mit Automatik fällt auf jeden Fall raus 😅 mein Budget ist aber auch begrenzt. Vielleicht wird es dann auch ein E39 ... Wobei da gute genau teuer sind.

    Ich wollte Dich nicht vom e60 und den i Modellen abbringen. Der M54 ist ein sehr robuster und billiger Motor in der Wartung. Meine Liste ist zwar lang, aber ich fahre meine Kiste seit 2009. Viele Dinge sind bei vielen Fahrzeugen genauso fällig und noch mehr dazu. Die letzten Tage habe ich z.B. die Dämpfer an Motorhaube und Kofferraum selber getauscht (paar Min gedauert und Kosten Motorhaube 18 EUR und Kofferraum 24 Eur) :)


    - Fahrwerk komplett neu (Stossdämpfer waren komplett durch, daher jetzt ein Gewindefahrwerk von DTS) => 280 EUR und mit der Hilfe von jemand aus dem Board eingebaut

    - Diverse Teile an beiden Achsen (also diverse Querlenker, Längslenker, Kugelgelenke etc....wirklich wichtig was dort bisher gemacht wurde) => Über die Jahre immer mal wieder....Gesamtkosten vll 1000 EUR

    - Zündkerzen sind noch Original bei mir, weil bisher keinerlei Probleme und keine Auffälligkeiten in INPA und co

    - Luftmassenmesser und DISA selber getauscht (beide defekt unter anderem Ölverlust) => LMM und Disa für gesamt 250 EUR gekauft und selber getauscht

    - Ölfiltergehäusedichtung, Vanos, VDD und KGE tauschen lassen (wegen Fremdluft) => Machen lassen von freier Werkstatt all in mit Teilen für 550 EUR

    - Ölwannendichtung könnte/sollte getauscht werden, aber solange ich keine weiteren Probleme mit Ölverlust habe, spare ich mir die 600 EUR (wird aber sicherlich bei Dir trotzdem fällig sein)

    - Batterie von 2004 hat bis 2017 gehalten...aktuell wird geprüft ob mein IBS hinüber ist oder woher meine Entladung meiner Varta von 2017 kommt.. => IBS gesäubert und Batterie entlädt nicht mehr, Varta Batterie hat 80 EUR über Amazon gekostet

    - Sitzbelegungsmatte Beifahrer ist defekt und Adapter steckt dran damit der Fehler nicht mehr kommt, Gurtwarner deaktiviert (Reparatur ist mir zu teuer und selbst ist mir das die Arbeit nicht wert) => Adapter hat 10 EUR gekostet und kodiert habe ich selber

    - Sitzheizung beim Fahrer teilweise defekt (Schnellheizkissen)...trau mir das nicht zu und ist mir zu teuer zu reparieren

    - MULF1 (Bluetooth Telefon) war schon vor Jahren defekt und wurde 2019 gg ein CIC mit Combox getauscht (falls Du Mulf1 hast ist die mit großer Wahrscheinlichkeit defekt) => Hätte auch einfach ne MUlf kaufen können für gebraucht 50 EUR

    - Auspuff wurde mal geschweißt (2015), ist seit dem aber unauffällig => Mitgemacht bei den anderen Reparaturen. Hat vll 50 EUR gekostet

    - Batterien/Akkus der Schlüssel wurden von mir selber eingelötet und funzen wieder :) => zwei neue Akkus haben 5 EUR mit Versand gekostet

    - Auf der Liste für irgendwann, wenn defekt....Lichtmaschine, Klimakompressor, Zündkerzen, Schläuche Ansaugtrakt, ggf. IBS wenn nötig...

  • Alles klar, vielen Dank für die Infos! Der 520i mit Automatik fällt auf jeden Fall raus 😅 mein Budget ist aber auch begrenzt. Vielleicht wird es dann auch ein E39 ... Wobei da gute genau teuer sind.

    Im Prinzip ist es egal ob E60 oder e39. Ich hatte schon beides und beim Fahrwerk usw. ist es völlig egal welchen du reparierst. Motor ist ja auch bis auf Nuancen identisch. Beim E39 ist allerdings das Rostproblem gratis und die Automatik schlechter.

  • Wie lässt sich das technisch erklären, dass der B22 öfter Probleme mir den Hydros hat als der B25 oder B30?

    Keine Ahnung. Das Problem ist schon vor Jahren in den Foren aufgetaucht, aber einen wirklichen Grund hat keiner gefunden. Möglicherweise hat BMW irgendwo was eingespart. Weil die Hydros sind prinzipiell identisch. Oder aber in der Erstausstattung wurde etwas günstigeres gewählt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!