Ich brauche Eure Hilfe - Motorprobleme

  • Fahrzeug: BMW 520d e61 LCI (Schaltgetriebe)
    Motor: N47 / PX31 (2.0 Diesel 4-Zylinder) Euro-4 - 120kw
    Baujahr: 09/2007
    Erstzulassung: 04/2008
    KM-Stand: 305.000 km
    Hersteller-Nr: 0005
    Typschlüssel: ABB


    Vorgeschichte:

    Bis zum Austausch DPF lief das Auto problemlos. Es erschien lediglich die Meldung, dass der DPF getauscht werden müsse.


    Das wurde im Laufe der letzten Woche bis heute gemacht (Laufleistung in diesem Zeitraum ca. 250km)

    Aktion 1: Dieselpartikelfilter (DPF) ersetzt

    Aktion 2: Injektoren ersetzt

    Aktion 3: Glühsteuergerät ersetzt



    Freitag 21.01.2022

    Aktion 1:


    Dieselpartikelfilter ersetzt durch Neuen in Erstausrüsterqualität


    Durchgeführte Arbeiten:

    alten DPF ausgebaut, Lambda-Sonde und Abgasdruckschlauch abgebaut, Abgastemperatursensor in altem DPF belassen. Neuen DPF eingebaut, neuen Abgastemp.Sensor eingebaut, alte Lambda-Sonde wieder eingesetzt, alten Abgasdruckschlauch wieder montiert (inkl. neue Schelle und Kabelbinder)


    ersetzte Teile:

    • DPF / Dieselpartikelfilter (neu) - Link
    • Dichtung zum Turbolader neu (lag bei DPF bei)
    • Abgastemperatursensor (neu) - Link
    • Kabelbinder und Schelle von Abgasdruckschlauch

    Diagnose-Tool:

    • DPF zurückgesetzt



    Aktion 2:


    Injektoren ersetzt durch Austauschinjektoren

    (Injektor 2. Zylinder war undicht und hat eine riesen Sauerei auf dem Ventilkopf hinterlassen)


    Durchgeführte Arbeiten:
    Injektoren, Ventilkopf, Dieselleitungen von Ölkohle befreit. Injektorkanäle gereinigt. Neue Injektoren eingesetzt und mit vorgeschriebenen Anzugswerten angezogen.


    ersetzte Teile:

    • Injektoren inkl. Kupferdichtung und O-Ring
    • Dehnschrauben an Spannpratzen (original BMW)

    Diagnose-Tool:

    • Neue Injektoren angelernt

    Fehlerspeicher ausgelesen:






    Probefahrt:

    Fahrzeug springt normal an (Außentemperatur: 5°), Motor läuft ruhig, Gasannahme normal.

    Im oberen Lastbereich ganz minimales ruckeln, kaum wahrnehmbar.

    Neues Glühsteuergerät bestellt, da die Vermutung nahe liegt, dass es nach 300TKM auch defekt sein kann. Da es nur zum Start bei kalten Temperaturen benötigt wird, erstmal ein sekundäres Problem und neues Gerät ist ja bestellt.




    Montag, 24.01.2022

    Fahrzeug steht nachts in Garage und wurde seit der Probefahrt nicht bewegt. Auto springt morgens normal an und auf dem Weg zur Arbeit (25km) ist alles normal. Keine „Lastfahrten“, Strecke ist hauptsächlich Landstraße, kein Stadtverkehr.


    Nachmittags beim Anlassen startet der Motor etwas verzögert (2-3 Sekunden), was ich auf die Außentemperatur (1°) zurückführe, da das Glühsteuergerät ja einen Defekt zu haben scheint. Der Motor läuft die ersten 20-30 Sekunden etwas unrund, danach aber normal. Das minimale ruckeln im Lastbereich ist aber noch da. Aber immer noch kaum spürbar. Fahrt bis nach Hause normal, Fahrzeug in Garage gestellt.


    Dienstag, 25.01.2022

    Fahrzeug steht nachts in Garage. Auto springt morgens normal an und auf dem Weg zur Arbeit (25km) ist es wie am Vortag - alles „soweit“ normal. Keine „Lastfahrten“. Nachmittags auf der Rückfahrt genauso wie am Vortag verzögertes Starten des Motors bei 1° Außentemperatur und leicht verzögerte Lastannahme, danach soweit normal.


    Nach ca. 20km Zwischenstopp gemacht (ca. 30 Minuten). Beim anschließenden Anlassen wieder das gleiche Bild – Motor braucht ein wenig, bis er anspringt und läuft erst etwas unrund. DANN beim Losfahren ruckelt er stark und stößt eine weiße Rauchwolke aus dem Auspuff aus. Motor hat kaum Leistung und Anfahren ist kaum möglich. Nach ca. 2 Minuten im Leerlauf ist die Weiterfahrt möglich, allerdings mit stark reduzierter Leistung auf dem restlichen Heimweg (5km).


    Auto wird in Garage abgestellt.


    Diagnose mit BimmerLink & ISTA/RG zeigen 3 neue Fehler (Ausdruck mit ISTA hatte nicht geklappt):




    Ich habe die Fehler gelöscht und Motor 15 Minuten im Leerlauf gelassen. Danach erneut ausgelesen und die drei neuen Fehler sind nicht erneut gekommen. Glühsteuergerät weiterhin im Fehlerspeicher.

    Zum Glück ist an diesem Tag auch das neue Glühsteuergerät gekommen womit wir dann zur nächsten Aktion übergehen können…



    Aktion 3: Glühsteuergerät ersetzen


    Durchgeführte Arbeiten:

    vorhandenes Glühsteuergerät durch Neues ersetzt

    Plusleitung geprüft und durchgemessen. Sichtprüfung OK, keinerlei Korrosion, Verschmutzung oder Abnutzungsanzeichen. Anliegende Spannung: 12,5 Volt

    Anschließend Fahrzeug „einschlafen“ gelassen.


    ersetzte Teile:

    • Glühsteuergerät (Hitachi) - Link

    Diagnose-Tool:

    • Fehlerspeicher gelöscht


    Fehlerspeicher ausgelesen:

    Screenshot von BimmerLink, da Ausdruck im ISTA nicht funktioniert hatte:



    Leider werden die Beiden Fehler (4A74 & 4A79) zum Glühsteuergerät immer noch angezeigt.



    Mittwoch, 26.01.2022

    Fahrzeug steht nachts in Garage. Auto springt morgens normal an. Trotzdem beschließe ich, nur 10km bis zu einem P&R Parkplatz zu fahren und mit einem Kollegen zur Arbeit zu fahren. Nachmittags auf der Rückfahrt genauso wie am Vortag verzögertes Starten des Motors bei 1° Außentemperatur und leicht verzögerte Lastannahme, danach soweit normal.


    Auch an diesem Tag nach ca. 10km Zwischenstopp gemacht (ca. 30 Minuten). Beim anschließenden Anlassen wieder das gleiche Bild – Motor braucht ein wenig, bis er anspringt und läuft erst etwas unrund. DANN beim Losfahren ruckelt er wieder stark und stößt eine weiße Rauchwolke aus dem Auspuff aus. Motor hat kaum Leistung und Anfahren ist kaum möglich. Nach ca. 2 Minuten im Leerlauf ist die Weiterfahrt möglich, allerdings auch hier wieder nur mit stark reduzierter Leistung auf dem restlichen Heimweg (5km).


    Donnerstag, 27.01.2022

    Fahrzeug steht nachts in Garage. Auto springt morgens normal an. Die Außentemperatur beträgt 0,5°. Die ersten 200m leicht verzögerte Gasannahme, danach normales Fahren möglich. Auch hier wieder nur 10km bis zum P&R Parkplatz.

    Was mich beim Losfahren gewundert hat – BimmerLink Dashboard hat noch eine Kühlwassertemperatur von 74° angezeigt. Im Verlauf der Fahrt zum Parkplatz ist diese normal bis auf 90° angestiegen.

    Nachmittags ist das Auto verzögert angesprungen, weiße Wolke, danach normale Fahrt möglich. Kühlmitteltemperatur auch wieder bei 70° lt. BimmerLink.

    Auch mal unter Last gefahren – soweit normal gewesen. Ein paar Werte mit BimmerLink Dashboard im Auge behalten: Rail-Solldruck und Rail-Istdruck stimmen überein. Turbo Lade-Solldruck und Lade-Istdruck stimmen auch überein.


    Fahrzeug in Garage gestellt.



    Freitag, 28.01.2022

    Fahrzeug steht nachts in Garage. Auto springt morgens normal an. Beim herausfahren aus der Garage nimmt er kein Gas an und geht wieder aus. Nach erneutem Starten bleibt der Motor an und Ausfahrt aus Garage möglich. Auf den nächsten 200m jedoch keine Gasannahme und extrem weiße Wolke aus dem Auspuff und Geräusche aus dem Motor ähnlich einer „gedämpften Fehlzündung“ – wie ein dumpfes unterdrücktes „Knallen“. Sofort angehalten und mit reduzierter Leistung zurück in die Garage. Dort ist er im Stand normal gelaufen. Motor abgestellt. Konnte den Fehlerspeicher noch nicht auslesen…


    Samstag, 29.01.2022

    Fehlerspeicher ausgelesen. Neuer Fehler hinzugekommen:



    Daraufhin habe ich den Luftmassensystemtest durchgeführt:



    Ich würde jetzt das AGR-Ventil ausbauen und mal den Zustand begutachten. Weiß jemand, wie man das AGR Ventil beim N47 (ich habe das mit der Stromversorgung) testen kann?

  • So - das AGR Ventil habe ich jetzt mal ausgebaut und mal einer "Sichtprüfung" unterzogen:



    Ich bin etwas über den guten Zustand überrascht - ich hatte eigentlich erwartet, dass ich da ein extrem verkoktes Ventil rausziehe.

    Auch der Kanal sieht hat keinerlei Anlass zur Sorge - oder doch:



    Kann mir jemand sagen, wie ich das Ventil auf Funktion prüfen kann?

  • Du hast wahrscheinlich mehrere kleine Baustellen parallel aufgrund des km-Stands. In diesem Fall kann die Analyse-SW die Ursachen schwer voneinander trennen. Wann wurde die Lambda-Sonde zuletzt erneuert?

    Hmm - ich habe das Fahrzeug mit 78.000 TKM gekauft und seitdem wurde sie noch nicht erneuert. Nebenbei als Anmerkung - es wurde auch noch nie die Motorkontrollleuchte angezeigt.

  • Dann unbedingt die Sonde erneuern! Danach wird die Mengenregelung viel besser funktionieren.

    Hmm - ich habe das Fahrzeug mit 78.000 TKM gekauft und seitdem wurde sie noch nicht erneuert. Nebenbei als Anmerkung - es wurde auch noch nie die Motorkontrollleuchte angezeigt.

  • Dann unbedingt die Sonde erneuern! Danach wird die Mengenregelung viel besser funktionieren.

    Dann werde ich die wohl auch noch tauschen...


    Habe eben mal alles wieder zusammengebaut. Motor im Stand etwas warm laufen lassen und dann habe ich festgestellt, dass beim Gas geben nach kurzer Zeit unter Last Abgaswolken aus dem Bereich der Drallklappensteuerung rausgedrückt werden - zumindest kam es mir so vor. Habe ein Video gemacht - mal schauen, wie ich das hier reinbekomme... Bin erst gar nicht raus zur Probefahrt.


    Fehlerspeicher vorher gelöscht und neu ausgelesen. Jetzt sind nur noch die Fehlermeldungen 4A74 und 4A79 (vom Glühsteuergerät) im Fehlerspeicher. Die AGR-Meldungen waren weg. Ich werd' nicht schlau aus dem Motor

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!